Klinische Psychologie, Psychotherapie und Gesundheitspsychologie

Die Abteilung Klinische Psychologie, Psychotherapie und Gesundheitspsychologie befasst sich in Lehre und Forschung vor allem mit der Entstehung und Behandlung psychischer Störungen. Die Forschung umfasst die Bereiche Angststörungen, Traumafolgestörungen und Depression. Sie wird im Labor für Klinische Stress- und Emotionsforschung durchgeführt. Zur Aufdeckung ätiologischer und aufrechterhaltender Störungsmechanismen werden vor allem Ansätze und Methoden der klinischen Psychologie, sowie der Emotions- und Stressforschung verwendet. Diese Forschungsansätze zielen darauf ab, Risiko- und Resilienzfaktoren bei weitverbreiteten psychischen Störungen wie der Posttraumatischen Belastungsstörung, Panikstörung und Depression zu identifizieren. Daraus gewonnene Erkenntnisse fließen in die (Weiter-)Entwicklung und Wirksamkeitsüberprüfung innovativer Interventionsverfahren der kognitiven Verhaltenstherapie ein.

Das Labor für Klinische Stress- und Emotionsforschung ist auch ein Lehrlabor, das Masterstudenten, Doktoranden, Postdoktoranden und Gastwissenschaftler in der Auslösung und Analyse von stress- und emotionsrelevanten Prozessen ausbildet und sie in die Lage versetzen möchte, eine übergreifende Perspektive zum Verständnis psychischer Störungen zu entwickeln. Messmethoden umfassen klinische Interviews, Fragebögen, Psychophysiologie, Hormonmessung, Polysomnographie und Neuroimaging. Laboruntersuchungen werden durch ambulante Messungen im Alltagskontext durch Smartphones erweitert, um psychische Symptome zeitnah zu erfassen und die ökologische Validität von Laborbefunden zu erhöhen. Hierbei spielt die Entwicklung innovativer experimenteller Paradigmen, Messmethoden und Auswertungsmethoden eine wichtige Rolle (z.B. ANSLAB).

 

TEAM

Univ.-Prof. Dr.
Frank Wilhelm
Leiter
Regina Schöberl
Sekretariat
Dipl.-Ing. Dr.
Michael Liedlgruber
Senior Scientist
Dr. rer. nat.
Stephan Miedl
Senior Scientist
M.Sc.
Julina Rattel
Doktorandin
M.Sc.
Laila Franke
Doktorandin
Mag.
Florian Bruckbauer
Doktorand
Mag.
Sarah Nasrouei
Doktorandin
M.Sc.
Simone Treuter
Doktorandin
Mag.
Sandra Scheuer
Doktorandin

Ehemalige MITARBEITER (2010 - 2017)

Dr. Vitaliy
Kolodiazhny
Dr. rer. nat.
Sylvia Richter
Mag. Dr. rer. nat.
Melanie Wegerer
Mag. Dr. rer. nat.
Gabriele Werner
Mag.
Lisa Grünberger
M.Sc.
Rachel Nuttal
Erika Feichtinger

Masterarbeiten WS2017/18, SS2018

B.Sc.
Julia Dobmeier
B.Sc.
Simon Weber
B.Sc. Sarasvati
Tina Zander
B.Sc.
Jasmin Brembs
B.Sc.
Melina Wiedmann
B.Sc.
Lena Fuhrmann
B.Sc.
Maximilian Lüdke
B.Sc.
Wolfgang Paulini
  • News
    We would like to kindly invite all members of the department, especially all doctoral and master students, to the YLSA/ÖGMBT Career day for Biologists next week wednesday (28.2.2018).
    Ab 1.3.18 findet am FB Arbeits- und Wirtschaftsrecht jeden Do zwischen 17.00 und 20.00 Uhr eine interdisziplinäre Ring-VO zum Thema „Migration, Arbeitsmarkt und Sozialpolitik“ statt, die das Thema Migration und die Frage nach angemessenen Antworten der Sozialpolitik auf die damit verbundenen Herausforderungen für Staat und Gesellschaft in insgesamt 13 Beiträgen aus historischer, politik- und rechtswissenschaftlicher Perspektive in den Mittelpunkt stellt.
    Mit dem 1.2.2018 startete das am Fachbereich Erziehungswissenschaft angesiedelte drittmittelfinanzierte Forschungsprojekt ‚TransMiK’. Das Akronym steht für ‚Transit’, ‚Migration’ und ‚Köln’, und nimmt Bezug darauf, dass unter der Thematik „Leben und Arbeiten in Köln“ vor Ort leitfadengestützte Interviews mit 150 MitarbeiterInnen des Flughafens Köln/Bonn aus dem Geschäftsbereich „Ground Services“ geführt werden.
    160 SchülerInnen folgten gespannt dem Thema „Von Cybermobbing, Hass-Postings & illegalen Downloads. Die strafrechtliche Sicht auf Cybercrime und andere Phänomene im WWW“. Der Strafrechtsexperte der Universität Salzburg Prof. Hubert Hinterhofer gab Auskunft, wann man sich strafbar macht und wie man sich schützen kann.
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Sommersemester 2018.
    Veranstaltet vom Fachbereich Philosophie KTH und der Internationalen Ferdinand Ebner Gesellschaft: am 8. und 9. März 2018 (Universität Salzburg, Europasaal in der Edmundsburg)
    Festvortrag im Rahmen des 17. Österreichischen Archäologentags am Montag, 26. Feburar 2018, 19 Uhr im HS 230 (Kapitelgasse 4) von Herrn Prof. Dr. Andreas Schachner (Deutsches Archäologisches Institut, Türkei).
    Patrizia Stoitzner hält am 5. März 2018 um 16:00 Uhr im Grünen Hörsaal (403) der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "Skin dendritic cells in tumor immunity". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    Von 7. März bis 27. Juni 2018 findet, jeweils am Mittwoch um 18.00-19.30h, im Unipark Nonntal mit Vortragenden aus unterschiedlichen Disziplinen die Ringvorlesung "Aufklärung und Gegenaufklärung: Religiöse Polemik gegen Kunst - Künstlerische Polemik gegen Religion" statt.
    DANIEL FULDA (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg) eröffnet am 7. März um 18h im Unipark Nonntal mit seinem Gastvortrag die öffentliche Ringvorlesung AUFKLÄRUNG UND GEGENAUFKLÄRUNG: RELIGIÖSE POLEMIK GEGEN KUNST - KÜNSTLERISCHE POLEMIK GEGEN RELIGION
    Am Mittwoch, den 14. März 2018, lädt die Universität Salzburg Schülerinnen und Schüler, Eltern und Interessierte herzlich ein, sich über das vielfältige Studienangebot zu informieren. Das Programm finden Sie hier.
  • Veranstaltungen
  • 26.02.18 Ausgrabungen in Boğazköy-Hattuša. Von der Bronzezeit bis in die römische Kaiserzeit
    27.02.18 WTZ Training Days: Kreativ zum erfolgreichen Geschäftsmodell
    01.03.18 Ringvorlesung Migration, Arbeitsmarkt und Sozialpolitik - Perchinig, Minderheitenprogramm
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg