Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

14.11.2016: "Was können wir voraussagen? Möglichkeiten und Grenzen von Data Science und Statistik"
Mit Arne Bathke, Mathematiker/Statistiker

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Sobald beispielsweise bei Wahlen Ergebnisse statistisch ausgewertet werden, erhalten wir genaue Informationen warum und wieso sie so ausgegangen sind. Können wir diesen Aussagen trauen? Wie kann man eigentlich aus Daten sinnvolle Schlüsse ziehen? Anhand der US-amerikanischen Wahlen und zahlreicher anderer Beispiele diskutierte Universitätsprofessor Arne Bathke über Möglichkeiten und Grenzen statistischer Methoden.

 

17.10.16: "Von Obama bis Tea Party und Trump – die amerikanische Politik im Umbruch."
Mit Reinhard C. Heinisch, Politikwissenschaftler

Reinhard Heinisch

Seit 2010 entwickelt sich die konservative Tea-Party-Bewegung amerikaweit zu einer schlagkräftigen Organisation. Der Salzburger Politikwissenschaftler Reinhard C.
 lehrte über 20 Jahre an amerikanischen Universitäten und fungierte auch als Consultant für das US-Außenministerium. Drei Wochen vor den Präsidentschaftswahlen in den USA analysierte er die politische Stimmung. 

 

11.4.16: "Lizenz zum Töten von Terrorverdächtigen?"
Kirsten Schmalenbach, Völkerrechtsexperting

Kirsten Schmalenbach

Die Völkerrechtsexpertin Kirsten Schmalenbach diskutierte mit SN-Redakteur Josef Bruckmoser und dem Publikum über die aktuellen Terroranschläge und erläuterte die Möglichkeiten und Rechte demokratischer Staaten, dem Terror entgegenzutreten. Dabei ging es um neue Gesetze und was sie im Kampf gegen den Terror bringen können und was nicht. "Solche staatlichen Initiativen sind nicht zwingend erforderlich, aber aus psychologischen Gründen durchaus verständlich", so die Wissenschafterin. mehr 

mehr

9.5.16: "Keine Angst vor dem Fremden"
Eva Jonas, Sozialpsychologin


 
Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Wie verschiedene Persönlichkeitstypen auf potentielle Bedrohungen reagieren, haben Psychologen der Universität Salzburg nach einem von ihnen erstellten und international viel beachteten Modell sozialpsychologisch und neuropsychologisch untersucht. Die Salzburger Sozialpsychologin Eva Jonas versteht ihre Grundlagenforschung auch als Appell an die Politik den Menschen mehr Handlungsoptionen zu bieten, um mit der Angst konstruktiv umgehen zu können und so der Ausländerfeindlichkeit möglichst vorzubeugen.http://pr.sbg.ac.at/NL20_4_16.html#fullArtikel15

 

13.6.16: "Wie alt kann der Mensch werden?"
Günter Lepperdinger, Stammzellbiologe

 Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Wer hungert, stimuliert Anti-Aging-Prozesse. Nicht primär wegen der purzelnden Kilos sondern weil Nahrungsentzug das zelleigene Reinigungssystem der „Autophagie“ ankurbelt. Und weil Fasten die Regenerationsfähigkeit der Stammzellen anregt, sagt der Salzburger Alternsforscher Günter Lepperdinger ...mehr

 

  • ENGLISH English
  • News
    Die virtuelle internationale Tagung „Die Medialität des Briefes – diplomatische Korrespondenz im Kontext frühneuzeitlicher Briefkultur” findet am 29./30./31. Oktober mittels Webex statt.
    In der sozialpädagogischen Praxis sehen sich Mitarbeiter*innen (Akteur*innen) mit vielerlei Herausforderungen in komplexen, offenen sozialen Problemsituationen konfrontiert, denen es „fachlich“ und „qualitätsvoll“ zu begegnen gilt.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    Der EPU Projekt Call 2020 ist ab sofort geöffnet! Einreichtermin ist der 17. November 2020 (12:00 Uhr).
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg