Studienergänzung Rhetorik

 

Rhetorik betrachtet das, was überzeugen kann

Im klassischen Sinne umfasst Rhetorik Theorie und Praxis der geschriebenen und gesprochenen Rede. Deren Ziel liegt darin, die ZuhörerInnen oder LeserInnen zu überzeugen bzw. sie im Sinne der Rednerin bzw. des Redners zu lenken. Rhetorik ist also die Wissenschaft von der kommunikativen Beeinflussung des Menschen durch den Menschen, demnach »Persuasions- wissenschaft«. Heute sind neben dem gesprochenen und geschriebenen Wort auch viele andere Formen der Kommunikation zu beobachten. Die moderne Rhetorik beschränkt sich daher nicht alleine auf den Redetext. Sie untersucht auch andere »Texte« z. B. Bilder, Musik und fragt auch in diesen Medien nach dem, was überzeugt.

 

Überzeugend und verständlich präsentieren

 

Die Verbreitung und Förderung rhetorischer Kompetenzen stellt ein wesentliches Ziel der Salzburger Rhetorik dar; sie will den Studierenden der Universität Salzburg eine solide Grundlage vermitteln, praxisorientiert rhetorische Fertigkeiten sich anzueignen und weiterzuentwickeln. Diese verschafft nicht nur am Arbeitsmarkt einen entscheidenden Vorteil, sondern Gehör bereits während des Studiums selbst: Gut gelungene Präsentationen und Diskussionen tragen zum Erfolg des Studiums und des Berufslebens bei.

Aufbau der Ausbildung

Sie können beliebig viele Rhetorikkurse besuchen, wenn Sie kein Zertifikat anstreben. In jedem Fall ist aber der Kurs "Einführung in die Rhetorik" verpflichtend zu absolvieren!

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit eine Rhetorikausbildung in drei aufeinander aufbauenden Schritten zu absolvieren: Basismodul, Zertifikat Rhetoricum (Studienergänzung) und Zertifikat Rhetoricum Maius (Studienschwerpunkt).

Die Säulen der Ausbildung

Ausbildungssäulen

Um die einzelnen Zertifkate erwerben zu können, ist es notwendig, dass aus allen vier Säulen der Ausbildung (Performanz, Argumentation, rhetorisches System, Medientheorie) Kurse gemacht werden.

Beantragung der Zertifikate

Wenn Sie alle oben angeführten Richtlinien befolgt haben und ein Zertifikat beantragen möchten, gehen Sie bitte wie folgt vor:

Tragen Sie alle bisher besuchten Lehrveranstaltungen der Klassischen Rhetorik auf dem Antragsformular (s.u.) ein und reichen dieses zusammen mit den Kurs-Scheinen und ggf. Debattier-Zertifikat als pdf-Anhang unter rhetorik(at)sbg.ac.at ein. Nachdem wir die Angaben geprüft haben, reichen wir Ihren Antrag an das Zentrum für Flexibles Lernen weiter. Wir informieren Sie per Email, sobald Ihr Rhetorik-Zertifikat in der Klassischen Rhetorik zur Abholung bereitliegt.

  • ENGLISH English
  • News
    Wie gefährlich sind Nanopartikel? Nanotechnologie und Nanosicherheit
    Demokratie & (Des-)Informationsgesellschaft. Zur Funktion und Verbreitung von Big Data, Fake News und Verschwörungstheorien. 26. April 2018 | Unipark Nonntal - 27. April 2018 | Haus der Gesellschaftswissenschaften
    Ein Spiel von In Bocca Al Lupo gegen innere Leere, Seelenqual und Wahn
    Peter Vďačný hält am 4. Mai 2018 um 14:00 Uhr im Hörsaal 421 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "Integrative taxonomy of ciliates: homology testing and assessment of phylogenetic content". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    Für ihre hervorragenden naturwissenschaftlichen Masterarbeiten verlieh die Universität Salzburg am 13. April an die Biologin Verena Lentsch und an die Geologin Eva Wagenhofer den Marie-Andessner-Preis. Dissertationsstipendien erhielten die Politikwissenschaftlerin Sarah Dingler, die Germanistin Anna Estermann, die Romanistin Birgit Füreder und die Musikwissenschaftlerin Magdalena Marschütz.
    Vortragsreihe Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive, Auftakt am 17. April 2018, 17.15–18.45 Uhr, HS Thomas Bernhard (Unipark)
    Die Reihe SWEET SPOT versteht sich als Forum klassischer und ganz neuer Produktionen Elektro-akustischer Musik in Salzburg. In Lounge-Atmosphäre werden ganz neue, aber auch „Klassiker“ des Genres gehört und miteinander diskutiert. Begleitet wird jedes Konzert mit einer kurzen Einführung und der Möglichkeit, sich im Anschluss bei einem Glas Wein über das Gehörte auszutauschen.
    Veranstaltungsreihe zum 80-Jahr Gedenken an die Bücherverbrennung in Salzburg
    Jelka Crnobrnja Isailović hält am 27. April 2018 um 14:00 Uhr im Hörsaal 421 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "From Animal Kingdom to Evolutionary Conservation Biology". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    Wie können wir künstlerisch, kulturell und über Medien in sichtbare und unsichtbare Regeln und Normen eingreifen? Wie kann die aktuelle Situation von Kunst, Politik und Wirtschaft hinterfragt werden? Auf diese Fragen suchen wir in verschiedenen Workshops nach Antworten. Damit wollen wir neue Perspektiven auf unsere Gesellschaft eröffnen und Gegenbewegungen entstehen lassen.
    Auszüge aus „Hiob. Roman eines einfachen Mannes“ des österreichischen Schriftstellers und Journalisten Joseph Roth
    Bildung des Subjekts, Summerschool 4.-5. Juli 2018
    Prof. Dr. Angelika Timm (Berlin) - Dienstag, 24. April 2018, 17 Uhr c.t., HS 389 (GesWi, Rudolfskai 42, Salzburg
    W&K-FORUM: Die Kunst der Kolumne ab 19h: Lesung und Gespräch mit Doris Knecht und Harald Martenstein im Unipark, Erzabt-Klotz-Str. 1, HS E.001 (Thomas Bernhard)
    Bernd Auerochs (Kiel) spricht am 2. Mai um 18h im Unipark Nonntal im Rahmen der öffentlichen Ringvorlesung AUFKLÄRUNG UND GEGENAUFKLÄRUNG: RELIGIÖSE POLEMIK GEGEN KUNST - KÜNSTLERISCHE POLEMIK GEGEN RELIGION über das existentialistische Argument gegen die Kunst. www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst/aktuelles
  • Veranstaltungen
  • 24.04.18 Habilitationskolloquium Dr. Mark Rinnerthaler ("Zellbiologie" und "Genetik")
    24.04.18 Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive
    24.04.18 Kanonische Texte
    25.04.18 Literarische Strategien der Religionspolemik bei Voltaire
    25.04.18 Moving Pictures
    25.04.18 Lesung mit Burgschauspieler Joseph Lorenz
    26.04.18 Erfinder - Erforscher - Erneuerer
    26.04.18 „Kunst trotz aller" statt „Kultur für alle"
    26.04.18 Info-Veranstaltung Psychotherapeutisches Propädeutikum
    26.04.18 Ringvorlesung Migration, Arbeitsmarkt und Sozialpolitik, (Felten/Brameshuber) Soziale Rechte für UnionsbürgerInnen
    27.04.18 Erfinder - Erforscher - Erneuerer
    27.04.18 Demokratie & (Des-)Informationsgesellschaft Zur Funktion und Verbreitung von Big Data, Fake News und Verschwörungstheorien.
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg