News am Fachbereich

****ABGESAGT****

2. Salzburger Frühlingssymposium 

„Alleinsein im Altertum: Antike Vorstellungen und Erfahrungen von Menschenscheu, Isolation und Einsamkeit"

Beginn: Donnerstag 23.4.2020, 09.30

Ende: Samstag 25.4.2020 12.45 

Ort: Europasaal in der Edmundsburg (Mönchsberg 2)

Info

Programm

Poster

****ABGESAGT****

Gastvortrag

Prof. Dr. Christoph Schubert (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg)

"Gefängnis und Gefängniserfahrung als Erzählmotiv christlicher Märtyrerberichte"

16. Juni 2020, 17.30, Abguss-Sammlung, Residenzpl. 1

International Symposium

Healing Places in the Ancient and Medieval World

22. – 25. September 2020

Institute for History of Medicine and Foreign Languages, First Faculty of Medicine, Charles UniversityPrague, Czech Republic

Info

   

Neuerscheinung

DIOMEDES, Heft NF 8, 2018

Ehrung - Titelverleihung

Feierliche Verleihung des Berufstitels „Professor“ an HR Mag. Franz Humer

Am 10. Dezember 2019 wurde dem ehemaligen Studenten und Absolventen am damaligen Institut für Klassische Archäologie der PLUS, HR Mag. Franz Humer, der Berufstitel „Professor“ durch die Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner im Niederösterreichischen Landtag feierlich verliehen. Schon während seines Studiums der Klassischen Archäologie nahm Franz Humer an Grabungen in Carnuntum teil. Nach seinem Studienabschluss 1988 übernahm er 1989 die Grabungs- und organisatorische Leitung in der Zivilstadt von Carnuntum. Hier wirkte er maßgeblich an der Entwicklung des Archäologischen Parks Carnuntum mit, der 1996 eröffnet wurde und den er seither leitet. Diverse Landes- und Sonderausstellungen wurden von ihm mitkonzipiert und der Archäologische Park Carnuntum entwickelte sich mit zeitgemäßen Rekonstruktions- und Präsentationsformen zu einem Besuchermagneten. Dem wurde durch die Ernennung Franz Humers zum Hofrat durch das Land Niederösterreich 2013 und die Verleihung des Europäischen Kultur-Erbe-Siegels in Brüssel 2014 an Carnuntum Rechnung getragen. Der Fachbereich Altertumswissenschaften an der PLUS gratuliert sehr herzlich!

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Symposium

LUXURIA. AUSSTATTUNG IM PRIVATEN UND ÖFFENTLICHEN RAUM

Gedenksymposium für Prof. Wolfgang Wohlmayr vom 3.12.2019

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

  • ENGLISH English
  • News
    Durch die Corona-Krise findet die Lehre über E-Learning statt – eine Challenge für die Lernplattform Blackboard. Darum wird jetzt technisch aufgerüstet.
    Welche Herausforderungen hat die Corona-Pandemie für den Journalismus gebracht? Können die Medien das gesteigerte Interesse an ihren Angeboten in nachhaltige (digitale) Geschäftsmodelle überführen?
    CHRISTIAN KRATTENTHALER, Universität Wien, hält im Rahmen der Vortragsreihe „Musik & Mathematik" am Dienstag, 9. Juni 2020, 17 Uhr, einen Online-Vortrag als Webex-Meeting.
    Du suchst nach einem spannenden, interessanten und lehrreichen Masterstudium? Dann bist du im Zentrum für Jüdische Kulturgeschichte genau richtig! Wir freuen uns darauf unser Masterstudium am Montag den 8.Juni 2020 um 17:00 Uhr online vorzustellen.
    „UNInteressant? – Ideen, die unser Leben verbessern“: Unter diesem Motto startet die Österreichische Universitätenkonferenz (uniko) eine Online-Kampagne, an der sich alle 22 öffentlichen Universitäten gemeinsam mit dem Wissenschaftsfonds FWF beteiligen.
    Schlafstörungen gelten als „Volkskrankheit“ und erreichen in Krisenzeiten ihren Höhepunkt. Kerstin Hödlmoser und das Team des Schlaflabors an der Universität Salzburg (Fachbereich Psychologie/CCNS) sind im März einem Aufruf des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung gefolgt, Studierenden Informationen in Form von Kurztexten oder Videobotschaften zur Verfügung zu stellen.
    Die Zielgruppe der virtuellen Workshops des Programms Studieren.Recherchieren an der PLUS sind alle Schüler*innen und Studieninteressierte, die noch Informationen brauchen, um sich für ein Studium/Studienort zu entscheiden. Grundlegend sollen Interessen reflektiert werden, zu denen anschließend recherchiert wird.
    01.09.-12.09.2020, https://ditact.ac.at. Auf Grund der aktuellen Pandemie-Situation finden die ditact_womens IT summer studies der Universität Salzburg eine Woche später als geplant statt und zwar von 01.09.-12.09.2020.. Die meisten Kurse werden online abgehalten.
    Auf Grund der aktuellen Pandemie-Situation haben wir gemeinsam mit dem Rektorat der Universität Salzburg und dem Land Salzburg beschlossen, dass die ditact eine Woche später als geplant beginnt und von 01.09.-12.09.2020 stattfindet.
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
    Die wichtigsten Informationen zur Umstellung des Forschungsbetriebs an der Universität Salzburg
    Aktuelle Information zum Personalrecht an der PLUS
    „Solidarität und ethische Verantwortung in Zeiten globaler Herausforderungen – Eine international-vergleichende Studie im Spiegel der Corona-Krise“
    Dienstag, 9. Juni 2020, 17 Uhr - Join Webex-Meeting: https://uni-salzburg.webex.com/uni-salzburg/j.php?MTID=m78aa13739796f21914aecfff67626ea6 Zugangsdaten: Meeting number (access code): 840 389 463 | Meeting password: YeNtSjk3h23
  • Veranstaltungen
  • 10.06.20 Aufleuchten statt Ausbrennen – Hamsterrad oder Karriereleiter – so erkennt man den Unterschied
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg