Forschendes Lernen - Analyse und Förderung forschenden Lernens im naturwissenschaftlichen Unterricht

Sujet DSP

Abstract

Das DSP-Kolleg befasst sich mit der Etablierung und Förderung forschenden Lernens (Inquiry Learning) im schulischen Kontext. Zentral sind die Problembereiche des verhinderten Aufbaus basaler Kompetenzen bezüglich (Natur-)Wissenschaft und somit auch einer naturwissenschaftlichen Grundbildung (Scientific Literacy) sowie eines dem nicht verständnisbasierten Kompetenzerwerb Lernender geschuldeten Aufbaus unzureichender oder von Misconceptions geprägter Epistemologischer Überzeugungen (vgl. Billett, 2009; Schreiner & Schwantner, 2009; Zumbach et al., 2006). Eine systematische quantitative experimentelle Erkundung Forschenden Lernens steht als zentrale Aufgabe fachdidaktischer Lehr-Lernforschung. Unter Einbezug qualitativer Analysen findet quantitative experimentelle Forschung statt, wobei kognitive, motivationale und emotionale Kompetenzen der Lernenden wie auch der bereichernde interdisziplinäre Forschungszugang zentrale Motive darstellen. Zentrale übergeordnete Forschungsfragen im Rahmen des DSP betreffen die anwendungsorientierte Grundlagenforschung und thematisieren die vier Grundaspekte der Förderung schülerbezogener Forschungskompetenzen durch eine Implementation forschenden Lernens im Unterricht (kognitive Ebene), die Veränderung schülerbezogener, epistemologischer Überzeugungen durch forschendes Lernen (metakognitive Ebene), die Steigerung der Effektivität forschenden Lernens durch instruktionsbasierte Unterstützung (kognitive und metakognitive Ebene) sowie Interaktion motivationaler und emotionaler Parameter bei forschendem Lernen.

 

Literatur

Billett, S. (2009). Personal epistemologies, work and learning. Educational Research Review, 4, 210-219

Schreiner, C., & Schwantner, U, (Hrsg.)(2009). PISA 2006: Österreichischer Expertenbericht zum Naturwissenschafts-Schwerpunkt. Graz: Leykam.

Zumbach, J., Schmitt, S., Reimann, P., & Starkloff, P. (2006). Learning Life Sciences: Design and Development of a Virtual Molecular Biology Learning Lab. Journal of Computers in Mathematics and Science Teaching, 25, 281-300.

  • News
    Am Freitag, 27. Oktober 2017, finden im HS 103 der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Salzburg (Universitätsplatz 1, Salzburg, 3. OG) zwei identische Workshops zum Thema "Religiöse Radikalisierungsprävention" statt. Workshop I findet von 10:00 - 12:30, Workshop II von 13:30 - 16:00 statt.
    Rudolf Mosler, Arbeits- und Sozialrechtsexperte an der Universität Salzburg, spricht über das Thema "Schöne neue Arbeitswelt. Wie reagiert das Arbeitsrecht auf die Arbeit 4.0?"
    Das Russlandzentrum der Universität Salzburg organisiert vom 18.10. bis 23.11.17 zusammen mit Kooperationspartnern eine Veranstaltungsreihe "Schwerpunkt Russland 1917".
    Jan Rybak, MA (European University Institute in Florenz) Dienstag, 24. Okt. 2017, 18 Uhr c.t. HS 380 (GesWi, Rudolfskai 42)
    Projektvorstellung und Lesung zum Inderbuch "Ubuntu und die Vögel”.
    In der Mindestzeit von 4 Semestern haben 6 Studierende der Uni Salzburg die Studienergänzung Bewegtes Lernen erfolgreich abgeschlossen.
    Seit 1979 findet alle zwei Jahre ein Kongress der Europäischen Gesellschaft für Herpetologie (Societas Europaea Herpetologica) statt. Im heurigen Jahr zum zweiten Mal in Österreich und zum ersten Mal in Salzburg, 18. - 23.9.17.
    Mehr als 360 Austauschstudierende aus 57 Ländern nahmen mit Beginn des Wintersemesters 2017/18 ihr Studium an der Universität Salzburg auf. Gemeinderätin Karin Dollinger und Vizerektorin Sylvia Hahn hießen sie in der „Wissensstadt Salzburg“ herzlich willkommen. Musikalisch untermalt wurde der Abend von Gesangstudierenden der Universität Mozarteum.
    In einer halbtägigen Expertenkonferenz zum Thema „Trends in ESG & CSR – 17 Sustainable Development Goals“ kommen SpezialistInnen und StrategInnen aus verschiedenen Branchen und Bereichen zusammen, um das Thema Sustainability interdisziplinär und praxisnah voranzubringen. Organisatoren der Tagung sind Univ.-Prof. Claudia B. Wöhle, FB Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, und die Firma CSSP (Center for Social and Sustainable Products AG).
    Seminarleiterin ist Sandra Chatterjee. Die Organisation hat gendup - Zentrum für Gender Studies und Frauenförderung an der Universität Salzburg.
    Leseaktionswoche „Österreich liest“ an der Universitätsbibliothek Salzburg.
    "Geisterstunde" / 19h Vortrag von Didi Neidhart (Poptheoretiker, Autor, Musiker, DJ), anschließendes Gespräch mit Diskussion und Musik im Kunstquartier (W&K-Atelier, Bergstr. 12a, 1. OG) www.w-k.sbg.ac.at/kunstpolemik-polemikkunst/aktuelles
    Christina von Braun, Kulturtheoretikerin, Autorin und Filmemacherin, hält am 25. Oktober um 19 h einen Gastvortrag im Unipark Nonntal (Erzabt-Klotz-Str. 1, HS E.004 Anna Bahr-Mildenburg). www.w-k.sbg.ac.at/kunstpolemik-polemikkunst/aktuelles
  • Veranstaltungen
  • 18.10.17 Eröffnungsveranstaltung der Uni 55-PLUS
    18.10.17 Eröffnungsveranstaltung der Uni 55-PLUS
    18.10.17 Dr. Thomas Berger
    18.10.17 W&K Forum: Kultur für alle! Wozu eigentlich?
    19.10.17 Hantologie und Popkultur: "Geisterstunde"
  • Uni-Shop
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg