Gesund Altern (DSP GA)

Abstract

Das Doktoratskolleg „Gesund Altern“ (DK_GA) widmet sich dem viele universitäre Fächer übergreifenden Thema „Altern und Alter“. 

 

 Altern und der demographische Wandel sind vordringliche Themen, die immer größere Teile unserer Gesellschaft unmittelbar betreffen. Steigende Lebenserwartung und rück-läufige Geburtenzahlen unserer Bevölkerung verleihen der Thematik besondere Relevanz: Heute leben in Österreich rund 1,7 Mio. über 65-Jährige. 2030 werden es über 2,2 Mio. sein. Die Menschen werden immer älter. Klar ist noch nicht, ob die Lebensjahre in Gesundheit, insbesondere nach der Pensionierung, in gleichem Ausmaß bei Frauen und Männern zunehmen werden wie die Lebenserwartung. Wir stehen daher ganz ohne Zweifel vor neuen gesellschaftspolitischen Herausforderungen.

Ziel des DK_GA ist es, dass Doktorandinnen und Doktoranden Kompetenzen erwerben, die sie als zukünftige Verantwortungs- und Entscheidungstragende sowie Forschende befähigen, gesellschaftlich wirksame Innovationen zum fortschreitenden demographischen Wandel auf der Basis von fundierten wissenschaftlichen Erkenntnissen zu entwickeln und gemeinsam umzusetzen. Deshalb soll dieses große fächerübergreifende Thema verstärkt von unterschiedlichsten universitären Disziplinen in interdisziplinärem Kontext bearbeitet werden. Es gibt bereits gute Lösungsansätze, wie altersbedingte Funktionsdefizite durch neue Technologien kompensiert werden können. Jedoch technische Mittel allein sind oft zu wenig, um gesundes Altern zu realisieren. Dazu sollen vor allem der breite Erfahrungshorizont der Sozial-, Geistes- und Rechtswissenschaften einbezogen werden, um mithilfe von modernen Kommunikationsstrategien breit umsetzbare und öffentlich akzeptable Lösungen mit den Zielgruppen gemeinsam entwickeln und tatsächlich umsetzen zu können.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

Das DK_GA ist von der Überzeugung getragen, dass gangbare Lösungen zum demographischen Wandel unserer Gesellschaft nicht einfach nur von einzelnen, gut ausgebildeten Absolventinnen und Absolventen einzelner Fachdisziplinen adressiert werden können. Hin-gegen werden gut vernetzte, multidisziplinär agierende Teams von Expertinnen und Experten den komplexen Herausforderungen wesentlich effizienter und mit einem realistischen Zugang begegnen können. Das DK_GA gestaltet neben der fachspezifischen Ausbildung die notwendigen fächerübergreifende Strukturen und entwickelt gesellschaftsrelevante Lösungen für erfolgreiches Altern.

  • News
    Die Salzburger Hochschulwochen finden unter dem Titel „ANGST?“ vom 30. Juli bis 5. August in der Großen Aula sowie in Hörsälen der Theologischen Fakultät statt.
    Ass. Prof. Dr. Susanne Auer-Mayer vom Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität Salzburg wurde von Bundespräsident Alexander van der Bellen mit dem Herbert Tumpel Preis für ihre Habilitationsschrift „Mitverantwortung in der Sozialversicherung“ gewürdigt. Der Preis wird im Rahmen des Theodor Körner Fonds vergeben.
    Tanja Angelovska und Dietmar Roehm (beide von der PLUS) sind als einzige österreichische Wissenschaftler als assoziierte Mitglieder des internationalen Forschungszentrums CARILSE (Centre for Applied Research and Innovation in Language Sciences and Education) an der University of Portsmouth nominiert worden.
    Im Jahr 2018 fördert die Europäische Kommission über alles Wissenschaftsdisziplinen hinweg 42 Masterstudiengänge im Programm Erasmus+. Fünf davon werden von österreichischen Universitäten koordiniert, gleich zwei von der Universität Salzburg: Digital Communication Leadership und Digital Earth
    Bundesminister Heinz Faßmann zeichnete kürzlich die Didaktik der Naturwissenschaften (Universität Salzburg - School of Education) für ihre hohe Qualität aus. Die Arbeitsgruppe erhielt wiederholt die Auszeichnung „Regional Educational Competence Center (RECC)“. Dabei wurde die Leistung in Biologie, Chemie, Geometrisches Zeichnen/Darstellende Geometrie, Informatik, Mathematik, Mediendidaktik und Physik honoriert.
    Die 6. Salzburg Summer School findet vom 3. bis 4. September 2018 statt. Zwei Tage lang wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg