Gesund Altern (DSP GA)

Abstract

Das Doktoratskolleg „Gesund Altern“ (DK_GA) widmet sich dem viele universitäre Fächer übergreifenden Thema „Altern und Alter“. 

 

 Altern und der demographische Wandel sind vordringliche Themen, die immer größere Teile unserer Gesellschaft unmittelbar betreffen. Steigende Lebenserwartung und rück-läufige Geburtenzahlen unserer Bevölkerung verleihen der Thematik besondere Relevanz: Heute leben in Österreich rund 1,7 Mio. über 65-Jährige. 2030 werden es über 2,2 Mio. sein. Die Menschen werden immer älter. Klar ist noch nicht, ob die Lebensjahre in Gesundheit, insbesondere nach der Pensionierung, in gleichem Ausmaß bei Frauen und Männern zunehmen werden wie die Lebenserwartung. Wir stehen daher ganz ohne Zweifel vor neuen gesellschaftspolitischen Herausforderungen.

Ziel des DK_GA ist es, dass Doktorandinnen und Doktoranden Kompetenzen erwerben, die sie als zukünftige Verantwortungs- und Entscheidungstragende sowie Forschende befähigen, gesellschaftlich wirksame Innovationen zum fortschreitenden demographischen Wandel auf der Basis von fundierten wissenschaftlichen Erkenntnissen zu entwickeln und gemeinsam umzusetzen. Deshalb soll dieses große fächerübergreifende Thema verstärkt von unterschiedlichsten universitären Disziplinen in interdisziplinärem Kontext bearbeitet werden. Es gibt bereits gute Lösungsansätze, wie altersbedingte Funktionsdefizite durch neue Technologien kompensiert werden können. Jedoch technische Mittel allein sind oft zu wenig, um gesundes Altern zu realisieren. Dazu sollen vor allem der breite Erfahrungshorizont der Sozial-, Geistes- und Rechtswissenschaften einbezogen werden, um mithilfe von modernen Kommunikationsstrategien breit umsetzbare und öffentlich akzeptable Lösungen mit den Zielgruppen gemeinsam entwickeln und tatsächlich umsetzen zu können.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

Das DK_GA ist von der Überzeugung getragen, dass gangbare Lösungen zum demographischen Wandel unserer Gesellschaft nicht einfach nur von einzelnen, gut ausgebildeten Absolventinnen und Absolventen einzelner Fachdisziplinen adressiert werden können. Hin-gegen werden gut vernetzte, multidisziplinär agierende Teams von Expertinnen und Experten den komplexen Herausforderungen wesentlich effizienter und mit einem realistischen Zugang begegnen können. Das DK_GA gestaltet neben der fachspezifischen Ausbildung die notwendigen fächerübergreifende Strukturen und entwickelt gesellschaftsrelevante Lösungen für erfolgreiches Altern.

  • News
    Die virtuelle internationale Tagung „Die Medialität des Briefes – diplomatische Korrespondenz im Kontext frühneuzeitlicher Briefkultur” findet am 29./30./31. Oktober mittels Webex statt.
    In der sozialpädagogischen Praxis sehen sich Mitarbeiter*innen (Akteur*innen) mit vielerlei Herausforderungen in komplexen, offenen sozialen Problemsituationen konfrontiert, denen es „fachlich“ und „qualitätsvoll“ zu begegnen gilt.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    HOFER Praxisworkshop am 17.12.2020
    Der EPU Projekt Call 2020 ist ab sofort geöffnet! Einreichtermin ist der 17. November 2020 (12:00 Uhr).
    Am Dienstag, 13. Oktober, starten die Vorträge der Ring-Vorlesung „Ungleichheiten reduzieren – Sustainable Development Goal 10 im Fokus“ an der Abteilung Soziologie und Kulturwissenschaften mit vielen spannenden Gästen.
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Citizen-Science-Fotos posten und gewinnen!
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg