Kompetenzforschung in der Lehrer/innenbildung (DSP KLB)

Sujet DSP

Übersicht

Motivation:  

Das Promotionskolleg unterstützt die Entwicklung einer Zukunftsgeneration von Bildungsforscher/inne/n in Österreich, die sich einer zentralen Frage von Schulqualität widmen: den Kompetenzen von (angehenden) Lehrpersonen. Es leistet damit einen wesentlichen Beitrag für die Weiterentwicklung des österreichischen Bildungssystems.  

Die curriculare Basis für die Auswahl der zu beforschenden Kompetenzen und ihrer Entwicklung bietet das ab dem Studienjahr 2016/17 implementierte neue Studium für das Lehramt der Sekundarstufe, das von der Universität Salzburg federführend in Kooperation mit neun Partnern (Universitäten und Pädagogischen Hochschulen) im Cluster Mitte Österreich umgesetzt wird.  

 

Ziele:  

Der thematische Kern umfasst die theoretische Konzeptualisierung und empirische Erfassung von Kompetenzen Lehramtsstudierender in Verbindung mit den Daten des Aufnahmeverfahrens und dessen Weiterentwicklung. Überprüft werden auch mögliche Wirkungszusammenhänge zwischen Eingangsvoraussetzungen und Lerngelegenheiten im Studium.  

Mit diesem Promotionskolleg wird einerseits die Umsetzung des Curriculums aus der Perspektive der Studierendenkompetenzen datenbasiert begleitet, andererseits dienen die Befunde der längsschnittlichen Kompetenzforschung des Lehramtsstudiums sowie der curricularen und hochschuldidaktischen Weiterentwicklung am Standort Salzburg. Zusätzlich werden Zusammenhänge mit persönlichen und systemspezifischen Faktoren untersucht und darauf aufbauend individualisierte Unterstützungsangebote entwickelt.  

 

Vorgehen:  

Das Promotionskolleg wird in Kooperation mit den Fachbereichen Psychologie, Germanistik, Anglistik & Amerikanistik, Romanistik, Geschichte, Biologie, Physik, Mathematik und Statistik, Sport- und Bewegungswissenschaft sowie Theologie errichtet.  

Die bisher einzigartige Konstellation der Zusammenarbeit ermöglicht:

  • gelebte Interdisziplinarität zwischen Fachwissenschaften, Fachdidaktiken und Bildungswissenschaften
  • enge Forschungskooperationen mit der Schweiz und Deutschland (PH St. Gallen, Universität Köln, Universität Kiel)
  • dynamische Verbindungen zwischen Forschung, Lehre und Profession  

 

 

  • News
    Die Arbeitswelt ist im Umbruch. Schlagwörter wie Industrie 4.0 oder digitale Transformation stehen dafür. Ausgelöst durch immer leistungsfähigere IT-Systeme, hochentwickelte Robotik und Sensorik, 3D Drucker, Clouds oder „Big Data“ wandelt sich das Leben und Arbeiten grundsätzlich, was sowohl Chancen als auch Risiken bedeutet.
    Dank einer großzügigen Hinterlassenschaft seitens Kurt Zopf schreibt die Universität Salzburg den mit 10.000,-- Euro dotierten Kurt-Zopf-Förderpreis für habilitierte Angehörige von Organisationseinheiten der Universität, welche die Fachgebiete Geistes-, Kultur- und/oder Sozialwissenschaft, Rechtswissenschaft oder Theologie umfassen, aus.
    Noch bis 03. Juli ist die Anmeldung zur ditact_women’s IT summer school der Universität Salzburg möglich. Sie findet vom 21. August bis 2. September am Unipark Nonntal und an der Fachhochschule Salzburg statt. Danach besteht die Möglichkeit, sich zu Restplätzen anzumelden. Infos und Anmeldung: http://www.ditact.ac.at.
    Eine gemeinsame Veranstaltung von PLUS Green Campus, dem Fachbereich für Ökologie und Evolution, der School of Education und der Grünen Schule der Universität Salzburg sowie dem Haus der Natur und der Salzburg AG; offizielle Partner der Klima und Energieinitiative des Landes Salzburg SALZBURG 2050
    Collagen - Malerei - Grafik • Herwig Bayerl - Eine Ausstellung in der Universitätsbibliothek. Bis 23.9.17 geöffnet.
    Clemens Sedmak spricht über Ethik in der digitalen Welt. 29.6., 17.30 Uhr, Hörsaal 381, Rudolfskai 42.
    Ausstellungseröffnung am Donnerstag, 29. Juni 2017, 18 Uhr, enter: Raum für Kunst, Bergstraße 12. Ausstellungsdauer: 30. Juni bis 30. September.
    Die 29. Ausgabe der AGIT - SYMPOSIUM und EXPO für Angewandte Geoinformatik findet vom 5. bis 7. Juli 2017 an der Naturwissenschaftlichen Fakultät statt. Die Veranstaltung nimmt aktuelle Technologien und Innovationen der Geoinformatik in den Fokus.
    KINDERRECHTE, wie sie von der UNO erstmals 1959 beschlossen und 1989 zur rechtsverbindlichen Kinderrechtskonvention erweitert wurden, stehen im Mittelpunkt der diesjährigen Internationalen Pädagogischen Werktagung in Salzburg, die vom 10.–14. Juli 2017 stattfindet.
    Die Stadt Salzburg hat ihre Radverkehrsstrategie 2025+ vorgestellt. Der Interfakultäre Fachbereich Geoinformatik Z_GIS hat die Erstellung wissenschaftlich begleitet.
  • Veranstaltungen
  • 29.06.17 öffentliche Hearings im Rahmen der Besetzung der Professur für „Zoologische Evolutionsbiologie“
    29.06.17 Gaspar van Weerbeke: Works and Contexts
    29.06.17 Semesterabschlusstreffen
    29.06.17 Info-Veranstaltung Psychotherapeutisches Propädeutikum
    29.06.17 7HOCH2 - (Salzburger) Orte mit Veränderungspotenzial
  • Uni-Shop
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg