Linguistik: Kontakt - Variation - Wandel

Sujet DSP

Über uns

„Kontakt“, „Variation“ und „Wandel“ sind grundlegende sprachliche Relationen, die sich in vielfältiger Gestalt manifestieren. Unser Doktoratskolleg hat zum Ziel, diese Relationen in ihrer Gesamtheit und in ihrer Vielfalt zu untersuchen. Die übergreifende Fragestellung ist dabei, in welchem wechselseitigen Verhältnis „Kontakt“, „Variation“ und „Wandel“ jeweils stehen.  

Die Konzepte werden auf alle sprachlichen Phänomene angewandt: auf die lautliche, morphologische, syntaktische, semantische und lexikalische Ebene, auf Texte und Textsorten, auf das Verhältnis von Text(sort)en zum Bild, auf das Verhältnis zwischen SprachbenutzerIn und Sprache, auf die Einstellung zu Sprachen, auf die Handlungsaspekte von Sprachverwendung, etc.  

Unser Kolleg ist in sieben Forschungsschwerpunkte organisiert, die abwechselnd fokussiert werden. Die Schwerpunkte sind:  

  • Sprachsystem und Sprachsysteme
  • Pragmatik
  • Text und Multimodalität
  • Diachronie
  • Variation
  • Sprachkontakt und Mehrsprachigkeit
  • Kognition    

Mit unserem Doktoratskolleg bieten wir hochqualifizierten und vielversprechenden DoktorandInnen einen Rahmen, in dem sie eine intensive Betreuung erfahren und AnsprechpartnerInnen für jeden Aspekt ihres Projekts finden. Durch die Struktur des Kollegs und regelmäßige Aktivitäten schaffen wir eine wissenschaftlich und forschungspraktisch anregende Umgebung, in der sich die DoktorandInnen untereinander vernetzen und mit den BetreuerInnen auch zwanglos austauschen können.  

Durch intensive fachliche Betreuung und ein zielgerichtetes Coaching bei der Auswahl von und Vorbereitung auf Tagungen und Konferenzen sowie bei der Einreichung von Publikationen bei facheinschlägigen peer reviewed Journals trägt das Kolleg aktiv dazu bei, dass Dissertationen in der mit DoktorandInnen vereinbarten Zeit fertiggestellt werden können.  

Das Ziel ist unsere DoktorandInnen durch die Teilnahme an dem Doktoratskolleg optimal auf den Berufseinstieg vorzubereiten, sei es im akademisch-wissenschaftlichen oder einem anderen Bereich. 

  • News
    Für ihre hervorragenden Masterarbeiten in den Naturwissenschaften bekamen die Psychologin Ann-Kathrin Joechner und die Mathematikerin Nicole Vorderobermaier heute Donnerstag, den 21. März 2019 den Marie Andessner Preis verliehen.
    Di, 26.3., 19 Uhr im SN Saal, Karolingerstraße 40, Salzburg: VIP-Alumni Talk.
    Ein bedeutender Absolvent unserer Universität ist Gast beim 3. „Alumni Talk“: Dr. Wolfgang Eder, CEO voestalpine AG, spricht mit Chefredakteur Manfred Perterer (Salzburger Nachrichten) über seinen Werdegang. Im Anschluss bittet der Alumni Club zu einem Glas Wein.
    Vortrag von Stefan Kienberger, ZGIS Salzburg, im Rahmen der Ringvorlesung "Globale Herausforderungen - Antworten auf den Klimawandel" um 17 Uhr im Hörsaal Anna Bahr-Mildenburg, UniPark Salzburg.
    Vom 29. Juli bis 30. August 2019 bietet das Kinderbüro der Universität Salzburg erneut eine Sommerbetreuung in den Räumlichkeiten der Naturwissenschaftlichen Fakultät an. Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren werden durch erfahrene PädagogInnen betreut.
    The (English-language) seminar on “Transnational Supply Chains and Domestic Human Rights Litigation” deals with legal questions that arise when human rights abuses in transnational supply chains give rise to domestic law suits.
    Am 28. und 29. März findet das Symposion von Dr. Robert R. Junker, Biowissenschaften, in Kooperation mit den DSPs "Dynamic Mountain Environments" und "Statistics and Applied Data Science“ als Auftaktveranstaltung des START Projektes (FWF) “Successional Generation of Functional Multidiversity”.
    Am 29. und 30. März findet der Workshop von Univ.-Prof. Dr. Kornelia Hahn, Abteilung Soziologie, in Kooperation mit Univ.-Prof. Dr. Andreas Langenohl, Universität Gießen, im Unipark Nonntal statt.
    "Designing professional development of teachers to support domain specific thinking in history education"
    Dr. Eric Driscoll referiert über "The American School of Classical Studies at Athens Dienstag, 9. April 2019 um 13.15 Uhr - Residenzplatz 1 Stiege 4, SR. 1.42
    Ankündigung der ANTRITTSVORLESUNGEN von Univ.-Prof. Dr. András Jakab, Univ.-Prof. Dr. Reinhard Klaushofer und Univ.-Prof. Dr. Sebastian Schmid - Fachbereich Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht
    Vortragsreihe „Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive“, Auftakt am 09. April 2019, 17:15 bis 18:45 Uhr, HS 1 (Thomas Bernhard) Unipark
    Die Paris Lodron Universität Salzburg veranstaltet von 11. bis 14. April 2019 gemeinsam mit der Bowling Green State University, Ohio die jährliche Austrian Studies Association Konferenz in den USA. In diesem Jahr sind die Gastgeber der Konferenz die Bowling Green State University und die Universität Salzburg. Diese feiern somit auch ihre 50-jährige Partnerschaft.
  • Veranstaltungen
  • 26.03.19 FWF INFORMATIONSTAG 2019
    27.03.19 20 Jahre ÖZBF – Einblicke in das Aufgabenfeld der Begabtenförderung und Begabungsforschung in Österreich
    27.03.19 subnetTALK: Aquatocene (Vortragssprache EN)
    27.03.19 Sprachwandel R/Evolution von unsichtbarer Hand ?
    27.03.19 Baltasar Gracián und die Polemik um barocke Wortkunst
    28.03.19 Roboter: Meine neuen besten Freunde!?
    29.03.19 Protestkommunikation: Umstrittene Legitimität politischer Öffentlichkeit in digitalen und urbanen Räumen
    29.03.19 jedermann (stirbt)
    30.03.19 Protestkommunikation: Umstrittene Legitimität politischer Öffentlichkeit in digitalen und urbanen Räumen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg