Banner DAF/DAZ (Fotos: A. Ender)
TYP STUDIENERGÄNZUNG
ERFORDERNISSE 24 ECTS
KOORDINATION & KONTAKT
Univ.-Prof. Dr. Andrea Ender / Univ.-Ass. Dr. Irmtraud Kaiser (FB Germanistik)
LV-ANGEBOT 20W / 21S (PLUSonline)
DETAILS Mitteilungsblatt vom 8. August 2016

FOKUS

Die Vermittlung des Deutschen an Lernendengruppen mit nicht-deutscher Erstsprache ist im In- und Ausland in vielfältigen institutionellen Kontexten ein wichtiges potenzielles Berufsfeld, besonders für Germanistinnen und Germanisten.

Die Studienergänzung „Deutsch als Fremdsprache / Deutsch als Zweitsprache (DaF/DaZ)“ bereitet Studierende entsprechend auf Tätigkeiten in zwei nahe verwandten Handlungsbereichen vor: Die Studierenden werden zum einen zu einer Vermittlung des Deutschen als Zweitsprache in der Sprachbildung und -förderung von erwachsenen Migrantinnen und Migranten wie auch von Kindern und Jugendlichen mit Deutsch als Zweitsprache befähigt, zum anderen werden sie auch auf eine Lehrtätigkeit im In- oder Ausland für Deutsch als Fremdsprache vorbereitet. Darüber hinaus sind einschlägige Qualifikationen für künftige Lehrerinnen und Lehrer an Schulen – nicht nur im Unterrichtsfach Deutsch – von großer Bedeutung für professionelles berufliches Handeln, da die Zahl mehrsprachiger Schüler/-innen in allen Schulformen stetig zunimmt.

 

ZIELGRUPPE

Die Studienergänzung ist für Studierende des Lehramts wie auch philologischer Bachelor- und Masterstudiengänge konzipiert und wird mit zwei Varianten des Basismoduls angeboten: einer für Studierende der Germanistik und einer für Studierende anderer Fächer. 

AUFBAU & ERFORDERNISSE

Basismodul für Studierende der Germanistik
(12 ECTS)

GRUNDLAGEN DES LEHRENS UND LERNENS VON DAF/DAZ ECTS
Methodik und Didaktik des DaF/DaZ-Unterrichts 4
Vermittlung von sprachlichen Strukturen und Fertigkeiten in DaF/DaZ 4

Lehrveranstaltung nach Wahl aus den Bereichen:

  • Linguistische Grundlagen
  • Methodik-Didaktik

4

Für Studierende des Bachelor- und Masterstudiums Germanistik: Da der Großteil der erforderlichen Lehrveranstaltungen auch im Bereich der Pflicht- bzw. Wahlpflichtfächer des Germanistikstudiums absolviert/anerkannt werden kann, kann die Ausstellung eines Zertifikats erst bei Abschluss des Studiums erfolgen. Eine Ausstellung der Zertifikate ist nur dann möglich, wenn die erforderlichen Lehrveranstaltungen im Rahmen der freien Wahlfächer absolviert wurden.  

Basismodul für Nicht-Germanistik-Studierende
(12 ECTS)

GRUNDLAGEN DER DEUTSCHEN SPRACHE UND IHRER VERMITTLUNG ALS FREMD- UND ZWEITSPRACHE ECTS
Linguistische Grundlagen des DaF/DaZ-Unterrichts 4
Methodik und Didaktik des DaF/DaZ-Unterrichts 4
Vermittlung von sprachlichen Strukturen und Fertigkeiten in DaF/DaZ 4

Aufbaumodul (12 ECTS)

PRAXISFELD UND LERNGEGENSTÄNDE DAF/DAZ ECTS
Praktikum 4

Lehrveranstaltungen nach Wahl aus dem Bereich Linguistische Grundlagen

4

Lehrveranstaltungen nach Wahl aus dem Bereich Methodik-Didaktik 4

ZERTIFIZIERUNG

Nach positiver Absolvierung der oben angeführten Lehrveranstaltungen können folgende Zertifikate beantragt werden:

  • Basismodul „Grundlagen des Lehrens und Lernens von DaF/DaZ“. Dieses wird für Studierende der Germanistik nach positiver Absolvierung der erforderlichen Lehrveranstaltungen im Ausmaß von 12 ECTS-Punkten ausgestellt.
  • Basismodul „Grundlagen der deutschen Sprache und ihrer Vermittlung als Fremd- und Zweitsprache“. Dieses wird Nicht-Germanistik-Studierenden nach positiver Absolvierung der erforderlichen Lehrveranstaltungen im Ausmaß von 12 ECTS-Punkten ausgestellt.
  • Studienergänzung „DaF/DaZ“. Dieses wird nach positiver Absolvierung eines Basis- und des Aufbaumoduls "Praxisfeld und Lerngegenstände DaF/DaZ" im Gesamtausmaß von 24 ETCS-Punkten ausgestellt.

ANMELDUNG / ANTRAG ZERTIFIKAT / EINREICHUNG DER ZEUGNISSE

Sobald Sie die erforderlichen Lehrveranstaltungen abgeschlossen haben, reichen Sie den ausgefüllten Prüfungspass sowie die entsprechenden Zeugnisse und Nachweise ein bei andrea.ender(at)sbg.ac.at oder irmtraud.kaiser(at)sbg.ac.at. Nach Überprüfung der Unterlagen wird im Auftrag des VR Lehre und Studium das Zertifikat ausgestellt.

BA/MA-Studierende der Germanistik: Bei BA/MA-Studierenden der Germanistik kann das Zertifikat erst bei Studienabschluss ausgestellt werden, da zusammen mit dem Prüfungspass für die Studienergänzung der Nachweis aus dem Prüfungsreferat über die Anrechnung der betreffenden Leistungen im freien Wahlbereich vorgelegt werden muss.

ACHTUNG: Eine Ausweisung von Studienergänzungen und -schwerpunkten in Bachelor-, Master- oder Diplomprüfungszeugnis ist möglich (Benennung der freien Wahlfächer). Bestimmungen dazu finden Sie in Ihrem Curriculum bzw. sollte im Vorfeld unbedingt das Einvernehmen mit dem/der Curricularkommissionsvorsitzenden der eigenen Studienrichtung hergestellt werden.

Kontakt
Univ.-Prof. Dr. Andrea Ender
FB Germanistik
Unipark
andrea.ender@sbg.ac.at
+ 43 662 8044-4357

Prüfungspass Basismodul DaF/DaZ für Germanistik-Studierende 12 ECTS
Prüfungspass Basismodul DaF/DaZ für Nicht-Germanistik-Studierende 12 ECTS
Prüfungspass Studienergänzung DaF/DaZ 24 ECTS
  • ENGLISH English
  • News
    In Zeiten fehlender Zuschauer in den heimischen Fußballstadien sind in TV-Übertragungen teils tiefe akustische Einsichten in das Innenleben von Trainern und Co mangels Geräuschkulisse klar vernehmbar. Trotzdem haben emotionale Ausbrüche und Streit in den coronabedingten "Geisterspielen" bei Spielern und Betreuern insgesamt messbar abgenommen, errechneten Salzburger Forscher am Beispiel von Spielen des FC Red Bull Salzburg. Im Gegensatz dazu fielen österreichweit mehr Tore.
    Videoaufzeichnung der Veranstaltung mit einem Vortrag von Univ.-Prof. Dr. Reinhard Klaushofer, Fachbereich Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht (ab 1h33min).
    Herausforderungen, Prozesse und Ambivalenzen - Schriftenreihe der ÖFEB-Sektion Sozialpädagogik, Band 6
    Am Mittwoch, den 17. März 2021 veranstaltet die PLUS einen virtuellen Tag der offenen Tür und lädt interessierte Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen herzlich ein. Alle Informationen dazu finden sich online unter www.uni-salzburg.at/openday.
    Daran interessiert, Lehrer*in zu werden? Informiere dich am virtuellen Tag der offenen Tür der Paris Lodron Universität Salzburg zu deinem Lehramtsstudium in Salzburg!
    Die Rechtsakademie an der Universität Salzburg bietet im Jänner 2021 drei Online-Seminare zu den Themen Update Wettbewerbsrecht (Kartellrecht und UWG) am Freitag, 15.1.2021, Update GmbH-Recht am Freitag, 22.1.2021 und Update Gewährleistungsrecht am Freitag, 29.1.2021, an.
    Soeben ist die neue Ausgabe der Zeitschrift für Praktische Philosophie online erschienen, die – am Puls der Zeit - auch dem einen Thema Rechnung trägt, das uns derzeit prägt wie kein anderes: die Corona-Pandemie. Ihr ist einer der beiden Schwerpunkte der Ausgabe gewidmet; in seinem beachtlichen Umfang spiegelt sich nicht nur die Wichtigkeit dieses Themas, sondern auch das große Bedürfnis, die vielfältigen Folgen dieser Pandemie philosophisch und ethisch zu reflektieren.
    Mit dem PLUS Talk wurde bereits 2020 ein neues Kommunikationsformat der Paris Lodron Universität Salzburg eingeführt. Im Rahmen dieses Formats treten Mitglieder des Rektorats zu bestimmten Schwerpunktthemen mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der PLUS, Studierenden und Vertreterinnen und Vertretern der Öffentlichkeit in Diskurs. Die Diskussionen finden LIVE statt und bieten Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, zu aktuellen Themen Fragen zu stellen.
    Nach Austausch mit dem Ministerium und in intensiver Beratung mit den Dekanen hat das Rektorat der Paris Lodron Universität Salzburg entschieden Prüfungen derzeit grundsätzlich nur mehr online durchzuführen. Dazu gelten folgende Punkte:
    Dialog und Befreiung in einer digitalen Zukunft - Ort und Zeit: Paris Lodron Universität Salzburg; 14.–16. Oktober 2021 - Ansprechpartner: markus.maier@stud.sbg.ac.at
    INTERDISZIPLINÄRE TAGUNG unter der Leitung von Reinhard Heinisch, Reinhard Klaushofer, Christoph Kühberger und Margit Reiter
    10h /Online-Matinee mit Vortrag und Gespräch aus der Reihe „Artes“ mit Robert Brennan und Wolf-Dietrich Löhr.
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst am 27. Jänner 2021 einen weiteren Online-Vortrag:
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst am 3. Februar 2021 einen weiteren Online-Vortrag:
    Das Land Salzburg schreibt in Abstimmung mit der Paris Lodron Universität Salzburg das neue Förderprogramm Digital Humanities aus. Unterstützt werden neue, innovative Forschungsvorhaben aus dem GSK-Bereich mit interdisziplinärer Ausrichtung, die sich mit dem Einsatz digitaler Technologien auseinandersetzen.
  • Veranstaltungen
  • 27.01.21 Music, Entrainment and the Mind–Body Connection: Implications for Health and Physical Activity
    28.01.21 Making Art Modern? Views from the Italian Renaissance.
    28.01.21 Kunstgeschichte und Umweltgeschichte im Dialog. Die Darstellung von Wald und Bäumen bei Albrecht Altdorfer und Wolf Huber
    28.01.21 Performing under pressure: Mechanisms and interventions.
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg