Banner DAF/DAZ (Fotos: A. Ender)
TYP STUDIENERGÄNZUNG
ERFORDERNISSE 24 ECTS
KOORDINATION & KONTAKT
Univ.-Prof. Dr. Andrea Ender / Univ.-Ass. Dr. Irmtraud Kaiser (FB Germanistik)
LV-ANGEBOT 19W / 20S (PLUSonline)
DETAILS Mitteilungsblatt vom 8. August 2016

FOKUS

Die Vermittlung des Deutschen an Lernendengruppen mit nicht-deutscher Erstsprache ist im In- und Ausland in vielfältigen institutionellen Kontexten ein wichtiges potenzielles Berufsfeld, besonders für Germanistinnen und Germanisten.

Die Studienergänzung „Deutsch als Fremdsprache / Deutsch als Zweitsprache (DaF/DaZ)“ bereitet Studierende entsprechend auf Tätigkeiten in zwei nahe verwandten Handlungsbereichen vor: Die Studierenden werden zum einen zu einer Vermittlung des Deutschen als Zweitsprache in der Sprachbildung und -förderung von erwachsenen Migrantinnen und Migranten wie auch von Kindern und Jugendlichen mit Deutsch als Zweitsprache befähigt, zum anderen werden sie auch auf eine Lehrtätigkeit im In- oder Ausland für Deutsch als Fremdsprache vorbereitet. Darüber hinaus sind einschlägige Qualifikationen für künftige Lehrerinnen und Lehrer an Schulen – nicht nur im Unterrichtsfach Deutsch – von großer Bedeutung für professionelles berufliches Handeln, da die Zahl mehrsprachiger Schüler/-innen in allen Schulformen stetig zunimmt.

 

ZIELGRUPPE

Die Studienergänzung ist für Studierende des Lehramts wie auch philologischer Bachelor- und Masterstudiengänge konzipiert und wird mit zwei Varianten des Basismoduls angeboten: einer für Studierende der Germanistik und einer für Studierende anderer Fächer. 

AUFBAU & ERFORDERNISSE

Basismodul für Studierende der Germanistik
(mind. 12 ECTS)

"Grundlagen des Lehrens und Lernens von DaF/DaZ" ECTS
Methodik und Didaktik des DaF/DaZ-Unterrichts 4
Vermittlung von sprachlichen Strukturen und Fertigkeiten in DaF/DaZ 4

Lehrveranstaltung nach Wahl aus den Bereichen:

  • Linguistische Grundlagen
  • Methodik-Didaktik

4

Für Studierende des Bachelor- und Masterstudiums Germanistik: Da der Großteil der erforderlichen Lehrveranstaltungen auch im Bereich der Pflicht- bzw. Wahlpflichtfächer des Germanistikstudiums absolviert/anerkannt werden kann, kann die Ausstellung eines Zertifikats erst bei Abschluss des Studiums erfolgen. Eine Ausstellung der Zertifikate ist nur dann möglich, wenn die erforderlichen Lehrveranstaltungen im Rahmen der freien Wahlfächer absolviert wurden.  

Basismodul für Nicht-Germanistik-Studierende
(mind. 12 ECTS)

"Grundlagen der deutschen Sprache und ihrer Vermittlung als Fremd- und Zweitsprache" ECTS
Linguistische Grundlagen des DaF/DaZ-Unterrichts 4
Methodik und Didaktik des DaF/DaZ-Unterrichts 4
Vermittlung von sprachlichen Strukturen und Fertigkeiten in DaF/DaZ 4

Aufbaumodul (mind. 12 ECTS)

"Praxisfeld und Lerngegenstände DaF/DaZ" ECTS
Praktikum 4

Lehrveranstaltungen nach Wahl aus dem Bereich Linguistische Grundlagen

4

Lehrveranstaltungen nach Wahl aus dem Bereich Methodik-Didaktik 4

ZERTIFIZIERUNG

Nach positiver Absolvierung der oben angeführten Lehrveranstaltungen können folgende Zertifikate beantragt werden:

  • Basismodul „Grundlagen des Lehrens und Lernens von DaF/DaZ“. Dieses wird für Studierende der Germanistik nach positiver Absolvierung der erforderlichen Lehrveranstaltungen im Ausmaß von mindestens 12 ECTS-Punkten ausgestellt.
  • Basismodul „Grundlagen der deutschen Sprache und ihrer Vermittlung als Fremd- und Zweitsprache“. Dieses wird Nicht-Germanistik-Studierenden nach positiver Absolvierung der erforderlichen Lehrveranstaltungen im Ausmaß von mindestens 12 ECTS-Punkten ausgestellt.
  • Studienergänzung „DaF/DaZ“. Dieses wird nach positiver Absolvierung eines Basis- und des Aufbaumoduls "Praxisfeld und Lerngegenstände DaF/DaZ" im Gesamtausmaß von mindestens 24 ETCS-Punkten ausgestellt.

 

Für Nicht-Germanistik-Studierende sowie Germanistik-Lehramtsstudierende gilt: Die Leistungsnachweise der Lehrveranstaltungen sind am Fachbereich Germanistik vorzulegen, wo die ECTS-Leistung und die korrekte Zuordnung der absolvierten Lehrveranstaltungen überprüft werden.

Für BA/MA-Studierende des Faches Germanistik gilt: Da die Zertifikate für Bachelor- und Masterstudierende der Germanistik erst bei Studienabschluss ausgestellt werden können, wendet sich diese Zielgruppe zunächst an das Prüfungsreferat der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät. Die Zertifikate werden anschließend im Auftrag des/r Vizerektors/in für Lehre am ZFL (Zentrum für Flexibles Lernen) der PLUS ausgestellt.

  • ENGLISH English
  • News
    Das Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens (ZECO) der Universität Salzburg hielt vom 20. bis 27. Juni 2019 einen der größten internationalen Wissenschaftskongresse Kasachstans ab.
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 23.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg