Anerkennungs- und Äquivalenzlisten

Um den Wechsel in eine neue Version eines Studienplans oder den Verbleib in einer auslaufenden Version eines Studienplans möglichst unkompliziert und verlustfrei zu gestalten, müssen Sie die folgenden Anerkennungs- und Äquivalenzlisten in Ihrer Studienplanung berücksichtigen:

(Info: ein Wechsel zu einer neuen Version eines Studienplans zählt nicht als Studienwechsel und wirkt sich daher nicht negativ auf Stipendien etc aus).

Wechsel von BA Biologie (Version 2011) in BA Biologie (Version 2016):

Anerkennungsverordnung - BA Biologie (Update 22.05. 2017 ; Curriculum Version 2016)

Verbleib im BA Biologie (Version 2011):

Studienangebotsäquivalenzliste - BA Biologie (Update 16.01. 2017)

Wechsel von MA Biologie (Version 2011) in MA Biologie (Version 2016):

Bei Fragen zu Anrechnungen MA Biologie (Version 2011) für MA Biologie (Version 2016)  kontaktieren Sie bitte Assoz. Prof. Dr. Andreas Tribsch

Verbleib im MA Biologie (Version 2011):

Studienangebotsäquivalenzliste  - MA Biologie

Achtung: Ein Wechsel in einen neuen Studienplan (zB von MA Biologie in MA Medical Biology, oder BA Molekulare Biowissenschaften in BA Biologie) muss über ein bescheidpflichtiges Ansuchen um Prüfungsanerkennung gemäß Leitfaden der Universität erfolgen. Zuständig dafür ist der/die Vorsitzenden der betreffenden Curricularkommissionen.

Siehe Anerkennung von Prüfungsleistungen

Äquivalenzliste LA Biologie und Umweltkunde (Umstieg von Diplomstudium Version 2012 in BA/MA Studium Version 2013)

Studienangebots-Äquivalenzliste für Lehramtsstudium Biologie und Umweltkunde (V2012) Stand 05.10.2016

Anerkennungsverordnung und Äquivalenzliste LA Biologie und Umweltkunde (Umstieg in LA Biologie Version 2016)

Anerkennungsverordnung und Äquvalenzliste Lehramt UF Biologie und Umweltkunde (Stand 18.10.2016)

  • ENGLISH English
  • News
    Ass. Prof. Dr. Susanne Auer-Mayer vom Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität Salzburg wurde von Bundespräsident Alexander van der Bellen mit dem Herbert Tumpel Preis für ihre Habilitationsschrift „Mitverantwortung in der Sozialversicherung“ gewürdigt. Der Preis wird im Rahmen des Theodor Körner Fonds vergeben.
    Tanja Angelovska und Dietmar Roehm (beide von der PLUS) sind als einzige österreichische Wissenschaftler als assoziierte Mitglieder des internationalen Forschungszentrums CARILSE (Centre for Applied Research and Innovation in Language Sciences and Education) an der University of Portsmouth nominiert worden.
    Im Jahr 2018 fördert die Europäische Kommission über alles Wissenschaftsdisziplinen hinweg 42 Masterstudiengänge im Programm Erasmus+. Fünf davon werden von österreichischen Universitäten koordiniert, gleich zwei von der Universität Salzburg: Digital Communication Leadership und Digital Earth
    Die 6. Salzburg Summer School findet vom 3. bis 4. September 2018 statt. Zwei Tage lang wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg