Frederic Luftensteiner

Fachbereich Kunst-, Musik-  und Tanzwissenschaft
Hauptbetreuer Ao.Univ.-Prof. Dr. Manfred Bartmann
Nebenbetreuer Univ.-Prof. Dr. Nils Grosch
Beginn WS15/16
Kontakt Frederic.Luftensteiner(at)stud.sbg.ac.at
Thema der Dissertation Folk Discourse and the Reinvention of Tradition: Musical Past and its Creation in Times of Digital Music Production and Distribution Technology

Abstract

Genre-Diskurse sind prägende Bestandteile musikalischer Praxis und Inszenierungspraxis.
Das Dissertationsprojekt hat das Ziel Konstruktionsprozesse im Diskurs um das Genre „Folk Music“ und zugehörige Revitalisationsbewegungen aufzuzeigen und zu analysieren. Ausgegangen wird dabei von Eric J. Hobsbawns Konzept der „erfundenen Traditionen“. Derartige „Traditionskonstruktionen“ bilden einen essentiellen Faktor für Identität und Selbstinszenierung. Daten zur Analyse stammen aus ethnographischen Interviews mit Musikern und Online-Diskursen. Es hat sich bei ersten Datenerhebungen gezeigt, dass die Referenz musikalischer Vergangenheit ein zentrales Moment des Folk-Diskurses ist. Das Rekurrieren auf musikalische Vorbilder oder prägende Ereignisse der nationalen oder regionalen Geschichte spiegelte eine Hinwendung zu historischen Instrumenten in einem Authentizitätsdiskurs wieder. Daher soll auch auf dieser Ebene der materiellen Artefakte dem nachgegangen und dafür Instrumentenbauer interviewt werden.

  • News
    Ass. Prof. Dr. Susanne Auer-Mayer vom Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität Salzburg wurde von Bundespräsident Alexander van der Bellen mit dem Herbert Tumpel Preis für ihre Habilitationsschrift „Mitverantwortung in der Sozialversicherung“ gewürdigt. Der Preis wird im Rahmen des Theodor Körner Fonds vergeben.
    Tanja Angelovska und Dietmar Roehm (beide von der PLUS) sind als einzige österreichische Wissenschaftler als assoziierte Mitglieder des internationalen Forschungszentrums CARILSE (Centre for Applied Research and Innovation in Language Sciences and Education) an der University of Portsmouth nominiert worden.
    Im Jahr 2018 fördert die Europäische Kommission über alles Wissenschaftsdisziplinen hinweg 42 Masterstudiengänge im Programm Erasmus+. Fünf davon werden von österreichischen Universitäten koordiniert, gleich zwei von der Universität Salzburg: Digital Communication Leadership und Digital Earth
    Die 6. Salzburg Summer School findet vom 3. bis 4. September 2018 statt. Zwei Tage lang wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg