Scientists4Future

Die Universität Salzburg hat als einzige Universität Österreichs eine Beauftragte für Scientists4Future. Ein Portrait über die Stelleninhaberin die Wissenschaft und Zivilgesellschaft gegen den Klimawandel miteinander vernetzen soll erschien in den Salzburger Nachrichten und im Standard.

SN Artikel

Standard Artikel

Mehr Informationen zu den lokalen Aktivitäten von Scientists4future in Salzburg finden Sie hier. 

Mehr zu den nationalen und internationalen Aktivitäten von Scientists4future finden Sie hier.

 

 

How to Lastenbike?

Die Universität stellt den MitarbeiterInnen bisher zwei Lastenräder für Transporte zur Verfügung, welche über den Onlinekalender der Universität gebucht werden können. Für geübte RadlerInnen ist es kein Problem mit einem unserer eBullits zu fahren. Trotzdem stellt es für einige eine Herausforderung dar und viele wollen es einfach mal probieren. Am 16. Oktober 2019 von 13-15 Uhr gibt es die Möglichkeit, eines unserer eBullits im Unipark Nonntal zu probieren und zu testen! Unser Mobilitätsbeauftragter wird als Instruktor mit Tipps bereitstehen und den Umgang mit einem solchen Rad vorführen.

Kontakt:

Verleihung des Umweltzeichens für Druckerzeugnisse

Das Printcenter der Universität Salzburg wurde in Wien mit dem Österreichischen Umweltzeichen "Druckerzeugnisse" UZ24 - ausgezeichnet.

Bild UZ 24

Bild: Thomas Grabner, Leiter des PLUS Printcenters und PLUS Umweltmanager DI Harald Mühlfellner mit Bundesministerin DI Maria Patek. Quelle: BMNT | Fotograf: Paul Gruber

Seit über 29 Jahren ist das Österreichische Umweltzeichen ein Garant für Umwelt- und Klimaschutz und eine verlässliche Orientierungshilfe für die Österreicherinnen und Österreicher beim umweltfreundlichen Einkauf. Produkte und Dienstleistungen, die diese Auszeichnung erhalten, erfüllen strenge Umweltkriterien, die durch ein unabhängiges Gesamtgutachten nachgewiesen werden müssen.

Ob Buch, Broschüre, Kalender oder Zeitung: Druckprozesse können durch die dabei verwendeten Chemikalien die Umwelt und die Gesundheit am Arbeitsplatz belasten. Druckerzeugnisse mit dem Umweltzeichen werden vom Papier bis zum fertigen Produkt umwelt- und gesundheitsschonend hergestellt. Umweltzeichen-Druckereien verwenden nur Papier, dessen Herstellung Wasser, Luft und Klima weniger belastet als durchschnittliches Papier.

Um die Wiederverwertung des bedruckten Papiers zu ermöglichen, müssen sich bei Umweltzeichen-Druckerzeugnissen Toner und UV-Druckfarben beim Papierrecycling nachweislich vom Altpapier ablösen lassen. Folien und Klebstoffe, die das Recycling stören, sind nicht erlaubt. Sowohl für die Umwelt- als auch für die Gesundheitsbelastung am Arbeitsplatz sind beim eigentlichen Druckprozess flüchtige organische Substanzen (VOC) verantwortlich, die auch Vorläufersubstanzen für die Bildung des bodennahen Ozons („Sommer-Smog“) sind. Ab sofort können auf Anfrage spezifische Druckaufträge mit dem Umweltzeichen versehen werden.

Kontakt: Thomas Grabner, Hermann Kunstmann

printcenter@sbg.ac.at

ZWD Printcenter
Kapitelgasse 5-7
Tel: 0662-0044-2155

eMobilitätstag am 14. November 2018 Unipark Nonntal

Mit den Elektromobilitätstagen 2009 und 2012 waren wir noch absolute Pioniere. Seit 2013 bieten wir an allen Garagenstandorten auch Gratis eTankstellen an und seit 2017 beobachten wir eine steigende Frequenz von eAutos an unseren Standorten. Das neue Dienstauto des Rektorats ist ein Plugin-Hybrid und zwei eLastenbikes sind in Betrieb. In der Abwägung zwischen den bekannten Folgen von mit Benzin/Diesel betriebenen KFZ ist die aufkommende eMobilität eine Alternative, auch wenn hier noch Antworten auf offene Fragen gegeben werden müssen.

Beim eMobilitätstag am 14. November 2018 am Vorplatz Unipark Nonntal in Kooperation mit der Fa. Frey besteht die Möglichkeit sich zu informieren und auch ein eAuto zu testen.

Gratis eTankstellen 

 

PLUS Lastenräder online buchen!

Lastenrad

Das Angebot von Leihlastenrädern war einer der Wünsche an das Mobilitätsmanagement in der Mobilitätserhebung 2918. Nach den guten Erfahrungen mit dem ersten Lastenrad seit 2016 haben wir das Angebot nun verbessert.

Ab sofort können alle MitarbeiterInnen mit Eintrag in den Outlook Kalender dieser Fahrräder in der Gruppe PLUS-Diensträder diese beiden Lastenräder buchen und akzeptieren damit auch die Benutzungsbedingungen „How to Lastenbike ;-)“

Da Lastenrad nicht gleich Fahrrad ist, gibt es am 14. November 2018 zwischen 12-14 Uhr ein kleines Lastenradtraining für InteressentInnen am Vorplatz des Unipark Nonntal.

Woche des Wassers 2017 | 26.-30. Juni 2017

Tage des Wassers

Eine gemeinsame Veranstaltung von PLUS Green Campus, dem Fachbereich für Ökologie und Evolution, der School of Education und der Grünen Schule der Universität Salzburg sowie dem Haus der Natur und der Salzburg AG; offizielle Partner der Klima und Energieinitiative des Landes Salzburg SALZBURG 2050

Wasser ist eine wesentliche Grundlage des Lebens. Auch wir können ohne sauberes Trinkwasser nicht überleben. Wasser bietet aber auch einen einzigartigen und faszinierenden Lebensraum für viele spezialisierte Pflanzen und Tiere. Wasser ist zudem ein sauberer Energieträger zur Erzeugung von Strom aus Wasserkraftwerken. All diese vielfältigen Aspekte rund um das Thema Wasser werden in Workshops und Führungen von PLUS Green Campus, Universität Salzburg, Haus der Natur und Salzburg AG in der Woche des Wassers 2017 für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe angeboten.

Die Universität Salzburg als Koordinatorin der Woche des Wassers 2017, sowie ihre Partnerinstitutionen wollen damit auch einen Beitrag und Bewusstseinsbildung zu den „Zielen der UNO für eine nachhaltige Entwicklung“ (SDGs) leisten: Die Verfügbarkeit und nachhaltige Bewirtschaftung von Wasser für alle (Ziel 6). Die Erhaltung, Wiederherstellung und nachhaltige Nutzung der Land- und Binnensüßwasser-Ökosysteme (Ziel 15). Der Zugang zu bezahlbarer verlässlicher, nachhaltiger und moderner Energie für alle (Ziel 7). Mit diesem Event sollen Jugendliche auf die vielfältige und besondere Bedeutung von Wasser aufmerksam gemacht werden.

Das detaillierte Programm kann hier eingesehen werden. 

Kontakt:
Ao.Univ.Prof.Mag.Dr. Thomas M. Weiger
Universität Salzburg, Fachbereich für Zellbiologie und Physiologie
Koordinator des Nachhaltigkeitsprogrammes PLUS Green Campus an der Universität Salzburg

Email: thomas.weiger(at)sbg.ac.at

PLUS Green Campus Lesewiese

Am 10.01.2017 wurde in der Fachbibliothek Unipark die PLUS Green Campus Lesewiese eröffnet. PLUS Green Campus, die Universitätsbibliothek Salzburg und Salzburg 2050, die Klima- und Energiepartnerschaft des Landes Salzburgs laden mit den Büchern der Wiese ein.

PLUS Green Campus Student Team siegreich beim ZeroHackathon an der UN Food and Agriculture Organization in Rom  

Vom 30. November – 02. Dezember 2016 fand der von der Italienischen Gesellschaft für internationale Organisation  (SIOI) mit anderen Partnern veranstaltete erste internationale  ZeroHackathon für Studierende in der Food and Agriculture Organization in Rom statt.  Zero steht dabei für einen interdisziplinären Wettbewerb unter Studierenden für die Lösung von globalen Herausforderungen.

1st International Plus Green Campus Summer School – ein gelungenerWissensaustausch  

Im Juli fand die erste Plus Green Campus Summer School zum Thema "Psychological aspects of sustainability - how to promote pro-environmental behavior" in Kooperation mit der holländischen Universität Groningen statt. Dabei gingen Salzburger und internationale Studierende der Frage nach, wie Forschungsergebnisse der Umweltpsychologie gezielt in der Praxis angewendet werden können.  

„Tage des Wassers“ an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg

Wasser ist die Grundlage des Lebens auf unserer Erde, ohne Wasser ist Leben nicht möglich. Sauberes Trinkwasser steht weltweit immer weniger zur Verfügung, dieser Trend wird noch dazudurch die Klimaerwärmung verschärft. Unser menschlicher Körper besteht zu 70 Prozent aus Wasser. Der Zugang zu sauberem Trinkwasser ist 2010 von der Vollversammlung der Vereinten Nationen als Menschenrecht anerkannt worden. Wasser ist aber nicht nur eine Lebensgrundlage, sondern auch ein wichtiger Lebensraum für viele Pflanzen und Tiere.

  • ENGLISH English
  • News
    Ende März wurde Kroatien inmitten der Corona-Pandemie von einem schweren Erdbeben erschüttert. Mit dieser Sonderausschreibung setzt die ÖAW ein humanitäres Zeichen und möchte die wissenschaftliche Zusammenarbeit mit kroatischen Kolleginnen und Kollegen bestmöglich unterstützen.
    Die International Data Week - ein hochkarätig besetzter Fachkongress mit 900 Teilnehmern aus dem Bereich Data Science - wird im Oktober 2023 erstmals in Europa stattfinden. Die Stadt Salzburg konnte sich dabei als Veranstaltungsort gegenüber zahlreichen anderen Bewerbern durchsetzen. Die Universität Salzburg ist wichtiger Kooperationspartner.
    Die Hearings finden am Mittwoch, 8. Juli, um 10 Uhr im Hörsaal 103 (3. Stock) in der Katholisch-Theologischen Fakultät, Universitätsplatz 1, statt.
    Ab Oktober 2020 bietet die Universität Salzburg den neuen Bachelorstudiengang „Medizinische Biologie“ an. Der Studiengang will Inhalte der vielfältigen biowissenschaftlichen Fachdisziplinen vermitteln und ermöglicht daher ein facettenreiches, biologisches Verständnis für Themen, die für die Medizin wesentlich sind. Die Studieninhalte reichen vom kleinteiligen Aufbau der Zelle über Organe und Organsysteme bis hin zur Biologie von komplexen zwischenmenschlichen Interaktionen.
    Der Sarah-Samuel-Preis für Kurzprosa 2020 geht an Thomas Stangl für sein Buch „Die Geschichte des Körpers“ (Droschl Verlag, Graz).
    WissenschaftlerInnen der Universität Salzburg unterstützen die Initiative "Scientist4Future Österreich" und das Klimavolksbegehren durch die Veröffentlichung von Zitaten.
    Wie reagieren Stadtbewohner auf Umweltmigranten vom Land, speziell in Entwicklungsländern? Die Salzburger Politikwissenschaftlerin Gabriele Spilker hat zusammen mit einem internationalen Team dazu 2400 Menschen in Kenia und Vietnam befragt. Die Studie ist am Montag, 22. Juni, im Fachjournal Nature Climate Change erschienen.
    Professor Manuel Schabus, Zentrum für Kognitive Neurowissenschaften Salzburg (CCNS) am Fachbereich Psychologie, untersuchte mit seinem Team die durch die Coronakrise beeinflusste Qualität des Schlafes der Österreicher.
    Ab Oktober 2020 bietet die Universität Salzburg den neuen Bachelorstudiengang „Materialien und Nachhaltigkeit“ an. Der Studiengang richtet sich an all jene materialwissenschaftlich Interessierten, die sich den aktuellen Herausforderungen zu Klimawandel, Ressourcen-Verknappung und Nachhaltigkeitsthemen stellen wollen und sich über ihre naturwissenschaftlichen Neigungen hinaus auch für Recht, Wirtschaft und Gesellschaftswissenschaften interessieren.
    Dr. Jörg Paetzold, FB Sozial- und Wirtschaftswissenschaften der RW-Fakultät, erhält für sein Projekt "Wenn Eltern plötzlich Pflegefälle werden: Karriere-Konsequenzen für Töchter und Söhne in Österreich" den Förderpreis des Theodor Körner Fonds.
    Die Universität präsentiert sich mit neuem Logo der Öffentlichkeit. Dem ist ein intensiver Markenbildungsprozess vorausgegangen: „Zur Jahreswende 2019/2020 haben wir die Kommunikationsstrategie KOM PLUS 2020 entwickelt“, erläutert Rektor Hendrik Lehnert.
    Die Theologische Fakultät der Universität Salzburg bietet interessierten StudienanfängerInnen zum Wintersemester 20/21 einen neuen Lehrplan der Katholischen Fachtheologie mit einer Verkürzung der Präsenzzeit in Lehrveranstaltungen und einer Beschleunigung etwa des Bachelorstudiums von acht auf sechs Semester.
    150 Teilnehmerinnen haben die Chance schon genutzt und sich zu den über 50 Lehrveranstaltungen rund um die IT und Digitalisierung der ditact_womens IT summer studies der Universität Salzburg, welche von 01.09.-12.09.2020 stattfindet, angemeldet. Die Anmeldung ist noch bis 12. Juli möglich. Danach ist die Restplatzbörse geöffnet.
    „UNInteressant? – Ideen, die unser Leben verbessern“: Unter diesem Motto startet die Österreichische Universitätenkonferenz (uniko) eine Online-Kampagne, an der sich alle 22 öffentlichen Universitäten gemeinsam mit dem Wissenschaftsfonds FWF beteiligen.
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg