Bernhard Trautwein

Fachbereich FB Geschichte
Hauptbetreuer Ass.-Prof. Dr. Thomas Hellmuth
Nebenbetreuer Univ.-Prof. Laurence Cole, Ph.D.
Beginn WS 2014/15
Kontakt bernhard.trautwein(at)sbg.ac.at
Thema der Dissertation (Vor-)Konzepte von Schüler/inne/n mit türkischem Hintergrund in Österreich zum Thema Nationalsozialismus und deren geschichtsdidaktische Implikationen

Abstract

Das Dissertationsprojekt ist an der Schnittstelle von Geschichtsdidaktik und Geschichtswissenschaft angesiedelt. Aus geschichtsdidaktischer Perspektive werden von österreichischen Schüler/inne/n mit türkischem Migrationshintergrund Vorkonzepte und Geschichtsbilder zum Nationalsozialismus erhoben, um daraus Grundlagen für die Gestaltung von subjektorientierten, konstruktivistischen Lehr- und Lernräumen zur Verfügung zu stellen. Es werden daraus fachdidaktische Implikationen für den Geschichtsunterricht erschlossen, die auch als Grundlage für weitere Überlegungen bzgl. entsprechender Kompetenzen von Geschichtslehrkräften dienen können. Die Daten werden mittels Gruppendiskussionen erhoben und anschließend einer qualitativen Inhaltsanalyse nach Mayring unterzogen. Aus geschichtswissenschaftlicher Perspektive wird der Frage nachgegangen, wie Schüler/innen mit türkischem Migrationshintergrund in Österreich die Erinnerung an den Nationalsozialismus in ihre subjektiven Identitätskonstruktionen integrieren bzw. welche Narrationen und Geschichtsbilder sie dabei entwickeln. Die erhobenen Vorkonzepte werden auf der Grundlage von Theorien aus der Gedächtnis-, Erinnerungs- und Identitätsforschung analysiert.

CV

seit 2014: Universitätsassistent am FB Geschichte, Paris Lodron Universität Salzburg

seit 2008: Unterrichtstätigkeit für Geschichte / Französisch; zertifizierter Gedenkstättentrainer; Konzeption und Durchführung kulturhistorischer Stadtspaziergänge in Wien

2006 bis 2007: Gedenkdiener / ordentlicher Mitarbeiter an der Fondation pour la Mémoire de la Déportation, Paris

2005: Mitarbeiter beim Allgemeinen Entschädigungsfonds für Opfer des Nationalsozialismus

2001 bis 2008: Lehramtsstudium Geschichte / Französisch, Universität Wien

Forschungsschwerpunkte

Geschichtsdidaktik

Geschichtsbilder türkischer Jugendlicher in Österreich zum Nationalsozialismus

Historische Migrationsforschung in Österreich und Frankreich

Tagungsbeiträge

Trautwein, B. (2016). “Austrian Turkish” Organizations and “Turkish Antisemitism” in the Context of the Gaza wars (2010-2014). Vortrag im Rahmen des Panels „Antisemitism in Muslim Communities and Islamophobia in the Context of Conflicts in the Middle East (2000-2014): France, Great Britain and Austria” auf der European Social Science History Conference, 30.03.-02.04.2016 in Valencia, Spanien.  

Trautwein, B. (2014). Holocaustgedenken und Nationalsozialismus als Teil der Identität von Österreicher/inne/n mit türkischer Migrationserfahrung. Vortrag im Rahmen des Panels „Holocaustgedenken unter Muslim/innen in Frankreich, Deutschland und Österreich. Einheit oder Vielfalt?“ an den Österreichischen Zeitgeschichtetagen, .09.2014 in Klagenfurt, Österreich.  

Trautwein, B. (2010). La politique française envers les immigrés autrichiens et allemands (janvier 1933 – août 1938). Vortrag am 43. Kongress der Amicale de Mauthausen, 13.11.-14.11.2010 in Lille, Frankreich.

Publikationen

Trautwein, B. (2018). CARS – Geschichtsdidaktische Überlegungen zum Umgang mit Fake News und zu Quellenkritik. Historische Sozialkunde. Geschichte - Fachdidaktik - Politische Bildung, 4, 25-32.

Trautwein, B. (2018). Wie das Lernen mit Konzepten (besser) im Klassenzimmer ankommt. Ein Plädoyer für die empirische Erhebung von Schüler/innenkonzepten und -vorstellungen. Didactic News (online), 10. https://didactic-news.univie.ac.at/didactic-news/didactic-news-102018/lernen-mit-konzepten/ [February 12th, 2019]

Hellmuth, T., & Trautwein, B. (2018). Populisme à l'autrichienne ou Nouvelle Droite? Bulletin de L’amicale de Mauthausen – Déportés Familles et Amis, 6-7.

Trautwein, B. (2016). Milch historisch Denken. Überlegungen zum historischen Lernen am Beispiel der österreichischen Milchwirtschaft. Historische Sozialkunde. Geschichte - Fachdidaktik - Politische Bildung, 46(4), 39-48.

Hellmuth, T., & Trautwein, B. (2016). Die Stadt im Mittelalter. Ein „Unterrichtsklassiker“ aus neuen fachdidaktischen Perspektiven. Österreich in Geschichte und Literatur (mit Geographie), 60(3), 325-347.  

Edtmaier, B., & Trautwein, B. (2015). Pro-Gaza-Kundgebungen in Österreich 2010/2014. Zwischen Antisemitismus(verdacht) und Islamfeindlichkeit. Zeitschrift für jüdische Kulturgeschichte, 18, 201-252.  

Trautwein, B. (2011). La politique française envers les immigrés autrichiens et allemands (janvier 1933 - août 1938). Bulletin N 324 de L’Amicale de Mauthausen – Deportés, Familles et Amis, 4, 8-10.  

Trautwein, B. (2010). Immigration und Exil in Frankreich. Deutsche und ÖsterreicherInnen im französischen Fremden- und Flüchtlingsrecht 1933-1939. Wiener Zeitschrift zur Geschichte der Neuzeit, 2, 73-88.

  • ENGLISH English
  • News
    Di, 26.3., 19 Uhr im SN Saal, Karolingerstraße 40, Salzburg: VIP-Alumni Talk.
    Ein bedeutender Absolvent unserer Universität ist Gast beim 3. „Alumni Talk“: Dr. Wolfgang Eder, CEO voestalpine AG, spricht mit Chefredakteur Manfred Perterer (Salzburger Nachrichten) über seinen Werdegang. Im Anschluss bittet der Alumni Club zu einem Glas Wein.
    vom 6.3. bis 26.6.2019 - Mittwoch 18 Uhr, HS 3.409, Unipark Nonntal
    ÖFFENTLICHE RINGVORLESUNG // Von 6. März bis 26. Juni 2019 findet, jeweils am Mittwoch um 18.00-19.30h, im Unipark Nonntal mit Vortragenden aus unterschiedlichen Disziplinen die Ringvorlesung "Literatur- und Kulturgeschichte der Polemik" statt. // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik
    Vom 29. Juli bis 30. August 2019 bietet das Kinderbüro der Universität Salzburg erneut eine Sommerbetreuung in den Räumlichkeiten der Naturwissenschaftlichen Fakultät an. Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren werden durch erfahrene PädagogInnen betreut.
    The (English-language) seminar on “Transnational Supply Chains and Domestic Human Rights Litigation” deals with legal questions that arise when human rights abuses in transnational supply chains give rise to domestic law suits.
    Am 28. und 29. März findet das Symposion von Dr. Robert R. Junker, Biowissenschaften, in Kooperation mit den DSPs "Dynamic Mountain Environments" und "Statistics and Applied Data Science“ als Auftaktveranstaltung des START Projektes (FWF) “Successional Generation of Functional Multidiversity”.
    "Designing professional development of teachers to support domain specific thinking in history education"
    Dr. Eric Driscoll referiert über "The American School of Classical Studies at Athens Dienstag, 9. April 2019 um 13.15 Uhr - Residenzplatz 1 Stiege 4, SR. 1.42
    Ankündigung der ANTRITTSVORLESUNGEN von Univ.-Prof. Dr. András Jakab, Univ.-Prof. Dr. Reinhard Klaushofer und Univ.-Prof. Dr. Sebastian Schmid - Fachbereich Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht
    Vortragsreihe „Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive“, Auftakt am 09. April 2019, 17:15 bis 18:45 Uhr, HS 1 (Thomas Bernhard) Unipark
    Die Paris Lodron Universität Salzburg veranstaltet von 11. bis 14. April 2019 gemeinsam mit der Bowling Green State University, Ohio die jährliche Austrian Studies Association Konferenz in den USA. In diesem Jahr sind die Gastgeber der Konferenz die Bowling Green State University und die Universität Salzburg. Diese feiern somit auch ihre 50-jährige Partnerschaft.
  • Veranstaltungen
  • 23.03.19 Treffen der österreichischen NeutestamentlerInnen 2019
    25.03.19 Writing a Riot: Documenting Feminist Histories Using Zines
    26.03.19 FWF INFORMATIONSTAG 2019
    27.03.19 20 Jahre ÖZBF – Einblicke in das Aufgabenfeld der Begabtenförderung und Begabungsforschung in Österreich
    27.03.19 Sprachwandel R/Evolution von unsichtbarer Hand ?
    27.03.19 Baltasar Gracián und die Polemik um barocke Wortkunst
    27.03.19 subnetTALK: Aquatocene (Vortragssprache EN)
    28.03.19 Roboter: Meine neuen besten Freunde!?
    29.03.19 Protestkommunikation: Umstrittene Legitimität politischer Öffentlichkeit in digitalen und urbanen Räumen
    29.03.19 jedermann (stirbt)
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg