Silke Rogl

Fachbereich School of Education (SoE)
Hauptbetreuer Univ.- Prof. Dr. Horst Biedermann
Nebenbetreuer Ao. Univ.-Prof. Dr. Karl Josef Fuchs
Beginn WS 2015/16
Kontakt silke.rogl(at)oezbf.at
Thema der Dissertation Begabungsbezogene Überzeugungen von Lehrer/innen und deren Effekte auf das berufliche Handeln, im Speziellen auf Lerngelegenheiten im Mathematikunterricht

Abstract

In der Dissertation soll die Lehrer/innenprofessionsforschung um die Überzeugungen zum Aspekt „Begabung“ erweitert werden. Bisherige Forschungen bestätigen den Einfluss von Überzeugungen von Lehrkräften auf deren Handeln. Die in den Studien angewandten Begabungsüberzeugungen bilden den Begabungsbegriff jedoch nicht dem aktuellen Forschungsstand entsprechend ab, sondern attribuieren ihn zumeist „statisch“. Auf Basis theoretischer Begabungskonzepte werden die Begabungsüberzeugungen operationalisiert und in einer quantitativen Erhebung zur Klärung der zentralen Frage eingesetzt, inwieweit die begabungsbezogenen Überzeugungen von Lehrkräften Einfluss auf deren Professionshandeln bzw. didaktische Kompetenz, konkret auf die von ihnen angebotenen Lerngelegenheiten, nehmen. Zur Operationalisierung der Begabungsüberzeugung wird als domänenspezifische Ausrichtung das Fach Mathematik gewählt, da bereits eine reich vorliegende Referenzforschung vorliegt, sowohl in der Bildungsforschung als auch in der Begabungsforschung.

CV

seit 2012: inhaltliche Leiterin und stellvertretende Geschäftsführerin des Österreichischen Zentrums für Begabtenförderung und Begabungsforschung (ÖZBF)

2007 bis 2012: Bundeslandkoordinatorin für Begabungs- und Begabtenförderung am Landesschulrat für Salzburg und Mitarbeiterin an der Pädagogischen Hochschule Salzburg

1998 bis 2010: Bundesgymnasium Zaunergasse, Salzburg

1997: Abschluss des Lehramtsstudiums Psychologie / Philosophie / Pädagogik an der Paris Lodron Universität Salzburg und Bildnerische Erziehung Hochschule Mozarteum

Forschungsschwerpunkte

Begabungsbezogene Überzeugungen bei Lehrer/innen

Begabungsförderung als Schulentwicklungsanliegen

Informelle, nonformale und formale Bildungsräume in der Regionalentwicklung (mit Fokus auf Begabung)

Tagungsbeiträge

Rogl, S. (2019). Begabungsüberzeugungen von Mathematiklehrerinnen und -lehrern und deren Rolle beim kognitiv herausfordernden Unterrichten. Vortrag in der Mentoring Session der Winter School des DSP-Kollegs „Kompetenzforschung in der Lehrer/innenbildung" der Paris Lodron Universität Salzburg, der Universität zu Köln und der PH St. Gallen, 06.02.-08.02.2019 an der PH St. Gallen, Schweiz.

Rogl, S. (2018). Begabungsüberzeugungen von Mathematiklehrerinnen und -lehrern in der Sekundarstufe und deren Rolle beim kognitiv herausfordernden Unterrichten. Posterpräsentation am 6. Münsterschen Bildungskongress „Begabungsförderung Leistungsentwicklung Bildungsgerechtigkeit für alle!“ des Internationalen Centrums für Begabungsforschung (ICBF) an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, 19.09.-22.09.2018 an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Deutschland.

Rogl, S. (2018). Begabungsüberzeugungen von Mathematiklehrerinnen und -lehrern in der Sekundarstufe und deren Rolle beim kognitiv herausfordernden Unterrichten. Posterpräsentation bei der Winter School des DSP-Kollegs „Kompetenzforschung in der Lehrer/innenbildung" der Paris Lodron Universität Salzburg, der Universität zu Köln und der Pädagogischen Hochschule St. Gallen, 21.02.-23.02.2018 an der Paris Lodron Universität Salzburg, Österreich.

Rogl, S. (2018). Begabungsüberzeugungen und Unterricht in Mathematik. Vortrag bei der Winter School des DSP-Kollegs „Kompetenzforschung in der Lehrer/innenbildung" der Paris Lodron Universität Salzburg, der Universität zu Köln und der PH St. Gallen, 21.02.-23.02.2018 an der Paris Lodron Universität Salzburg, Österreich.

Rogl, S. (2016). Talent-related beliefs of teachers and their effects on the professional action (especially learning opportunities in mathematics education). Vortrag bei der Summer School der European Educational Research Association (EERA), 11.07.-15.07.2016 an der Johannes Kepler Universität Linz, Österreich.

Böck, M., & Rogl, S. (2016). BeRG-Ein Programm zur Gestaltung begabungsfördernder Strukturen. Presentation at the Kongress des Österreichischen Zentrums für Begabtenförderung und Begabungsforschung (ÖZBF). Salzburg, Austria.

Rogl, S. (2016). Begabung entwickelt Schule und Unterricht. Paper presented at the Tibi-Kongress. 20.10.-22.10.2016 in Wien, Österreich.

Rogl, S. (2015). Individuelle Begabungsförderung mit dem mBET. Vortrag am Münsteraner Bildungskongress, 12.09.2015 in Münster, Deutschland.

Rogl, S., & Samhaber, E. (2014). Was macht Schule begabungs- und exzellenzfördernd? Und wie merkt es die Schülerin/der Schüler? Impulse zur Schulentwicklung durch Begabungs- und Exzellenzförderung für SQA und QIBB. Vortrag am Österreichischen Schulleiterkongress (ÖSLK), 06.11.2014 in Wien, Österreich.

Publikationen

Rogl, S., & Schmid, F. (2016). Begabungen an erster Stelle. Das Kompetenznetzwerk BeRG als Baustein für die Nachhaltigkeit des BeRG-Programms. news&science. Begabtenförderung und Begabungsforschung, 42, 29-30.

Rogl, S., & Böck, M. (2016). Begabungsgerechte Umwelt – eine Vision macht reale Schritte: das BeRG-Programm. news&science. Begabtenförderung und Begabungsforschung, 41, 30-35.

Friedl, S., Rogl, S., Samhaber, E., & Fritz, A. (2015). Begabung entwickelt Schule und Unterricht. Handbuch Schulentwicklung für begabungs- und exzellenzförderndes Lernen. Hohengehren: Schneider Verlag.

Rogl, S. (2014). Der systemische Blick. Von der Person und der Einzelmaßnahme zum Lernsystem. news&science. Begabtenförderung und Begabungsforschung, 38, 4-6.

Fritz, A., Rosner, W., & Rogl, S. (2013). Talent und Begabung in Österreich. In M. Stamm (Hrsg.), Handbuch Talententwicklung. Theorien, Methoden und Praxis in Psychologie und Pädagogik (S. 303-317). Bern: Hans Huber Verlag.

Friedl, S., Rogl, S., & Samhaber, E. (2013). Basismodule zur Begabungs- und Exzellenzförderung. https://www.bmb.gv.at/schulen/unterricht/ba/basismodule_bildung_begabung_25595.pdf?5i81v8

Friedl, S., & Rogl, S. (2013). Qualität in Schule und Unterricht durch Begabungs- und Exzellenzförderung (Teil 3). Etappen einer begabungs- und exzellenzfördernden Schulkultur. SchulVerwaltung, 4, 121-123.

Friedl, S., & Rogl, S. (2013). Qualität in Schule und Unterricht durch Begabungs- und Exzellenzförderung (Teil 2). Eine Schule auf dem Weg zu einer begabungs- und exzellenzfördernden Schulkultur. SchulVerwaltung, 2, 51-53.

Friedl, S., & Rogl, S. (2013). Qualität in Schule und Unterricht durch Begabungs- und Exzellenzförderung (Teil 1). Meilensteine und Ziele von Schulentwicklung. SchulVerwaltung, 1, 29-32.

  • ENGLISH English
  • News
    Die Österreichische Forschungsgemeinschaft, getragen von Bund und Ländern, gibt sowohl der Wissenschaftsförderung als auch der Wissenschaftspolitik in Österreich neue Impulse und dient der Zukunftsorientierung und Qualitätssicherung von Forschung und Lehre in Österreich.
    Assoc.Prof. Dr. Kerstin Hödlmoser vom Centre for Cognitive Neuroscience wurde am 16. November der Kardinal-Innitzer-Förderungspreis für ihre Habilitation „Functional Impact of Sleep on Declarative and Motor memory over the Lifespan“ verliehen.
    Materialchemiker Dipl.-Ing. Miralem Salihovic vom Fachbereich Chemie und Physik der Materialien erhält für die Fortführung seiner Dissertation ein DOC-Stipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW).
    Als Mitglied des Netzwerks UniKid-UniCare Austria forciert auch die Universität Salzburg die Vereinbarkeit von Beruf, Studium und Familie: Mit einem Kurzfilm der KabarettistInnen Kaufmann & Herberstein geht das Netzwerk augenzwinkernd neue Wege.
    Die Tagung wird organisiert vom Österreichischen Institut für Menschenrechte und findet in der Edmundsburg am Mönchsberg, Europasaal, 16 bis 19 Uhr, statt. Eintritt frei! Anmeldung erforderlich unter menschenrechte@sbg.ac.at.
    Die SchülerUNI "Hormone & Gehirn: Wie arbeiten sie zusammen?" stieß auf großes Interesse. Das Team rund um DDr. Belinda Pletzer vom Centre for Cognitive Neuroscience (CCNS) gab Einblick in den Forschungsalltag.
    DONNERSTAG, 21.11.: VORTRÄGE (8.30-19.00h) bei Wissenschaft & Kunst, Bergstr. 12a, KunstQuartier, Atelier 1.OG // FREITAG, 22.11.: EXKURSION (8.30-16.00h) Gedenkstätte Konzentrationslager Ebensee, Gedenkstätte Mauthausen. Abfahrt: 8.30 Uhr Unipark Nonntal, Erzabt-Klotz-Straße 1
    Johann Scheutz und Stephan Elspass, beide Germanisten, referieren am MO 25.11. in der Panoramabar in Lehen darüber, wie sich die gesprochene und geschriebene Sprache in Österreich verändern.
    Bühne frei für Ideen und Projekte, die Studierenden an der Uni Salzburg am Herzen liegen! Eine Vernetzungsangelegenheit der besonderen Art bietet jetzt das Career Center am 25.11.2019 beim Fair & Creative Matching Event.
    Im Rahmen der Vortragsreihe Geschichte im Gespräch sowie der Vorlesung "Grundlagen der Mittelalterlichen Geschichte (Christina Antenhofer)" hält Thorsten Hiltmann (Münster) am 26. November 2019 um 09 Uhr im HS 380 einen Vortrag zum Thema Mittelalterliche Heraldik zwischen Kulturgeschichte und neuen digitalen Methoden
    Der Fachbereich Slawistik möchte Sie zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO sehr herzlich zum vierten Teil unserer erfolgreichen Kinoreihe der ost- und mittelosteuropäischen Filme einladen. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    28. bis 30. November 2019 - Unipark Nonntal, Erzabt-Klotz-Straße 1, 5020 Salzburg, Abteilung Musik- und Tanzwissenschaft, Tanzstudio, Raum 2.105, 2. OG
    Am 29. November 2019 findet die Tagung "Verantwortlichkeit digitalisierter Unternehmen" an der Universität Salzburg statt. Der Fokus liegt dabei auf den ethischen und rechtlichen Auswirkungen des Einsatzes künstlicher Intelligenz.
    Am MO 2.12. findet im Unipark Nonntal ein Empfang anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Instituts für Realienkunde des Mittelalters und der frühen Neuzeit (IMAREAL) statt. Die Begrüßungsworte spricht Rektor der Universität Salzburg Prof. Dr. Dr. h.c. Hendrik Lehnert.
    Elektroakustische Musik mit Sounddesigner Martin Löcker (a.k.a. Murmler) gibt es am Dienstag, 3. Dezember 2019, 19.30 Uhr, Fünfzigzwanzig (Residenzplatz 10, 2. OG, 5020 Salzburg).
    Der Fachbereich Linguistik ist Veranstalter der 45. Österreichische Linguistiktagung, die am 6. und 7.12.19 im Unipark Nonntal stattfindet.
  • Veranstaltungen
  • 22.11.19 Exkursion: Massen sterben – landschaftliche, architektonische und materielle Erinnerungen an zwei Weltkriege. Wege des Erinnerns in europäischer Perspektive
    23.11.19 W&K-Forum: Dafür-Sein als Widerständigkeit
    25.11.19 MATCHING EVENT "FAIR & CREATIVE"
    25.11.19 Klever Dance Company beim Dialoge Festival: Tanztheater im Dialog mit der Gesellschaft
    26.11.19 Geschichte im Gespräch
    28.11.19 Fatigue Influence on Inhibitory Control
    28.11.19 Salzburger Museen und Sammlungen - Geschichte vor Ort. Von der Schuhschachtel zum Archiv. Archivieren und Restaurieren in Salzburger Museen und Sammlungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg