Silke Rogl

Fachbereich School of Education (SoE)
Hauptbetreuer Univ.- Prof. Dr. Horst Biedermann
Nebenbetreuer Ao. Univ.-Prof. Dr. Karl Josef Fuchs
Beginn WS 2015/16
Kontakt silke.rogl(at)oezbf.at
Thema der Dissertation Begabungsbezogene Überzeugungen von Lehrer/innen und deren Effekte auf das berufliche Handeln, im Speziellen auf Lerngelegenheiten im Mathematikunterricht

Abstract

In der Dissertation soll die Lehrer/innenprofessionsforschung um die Überzeugungen zum Aspekt „Begabung“ erweitert werden. Bisherige Forschungen bestätigen den Einfluss von Überzeugungen von Lehrkräften auf deren Handeln. Die in den Studien angewandten Begabungsüberzeugungen bilden den Begabungsbegriff jedoch nicht dem aktuellen Forschungsstand entsprechend ab, sondern attribuieren ihn zumeist „statisch“. Auf Basis theoretischer Begabungskonzepte werden die Begabungsüberzeugungen operationalisiert und in einer quantitativen Erhebung zur Klärung der zentralen Frage eingesetzt, inwieweit die begabungsbezogenen Überzeugungen von Lehrkräften Einfluss auf deren Professionshandeln bzw. didaktische Kompetenz, konkret auf die von ihnen angebotenen Lerngelegenheiten, nehmen. Zur Operationalisierung der Begabungsüberzeugung wird als domänenspezifische Ausrichtung das Fach Mathematik gewählt, da bereits eine reich vorliegende Referenzforschung vorliegt, sowohl in der Bildungsforschung als auch in der Begabungsforschung.

CV

seit 2012: inhaltliche Leiterin und stellvertretende Geschäftsführerin des Österreichischen Zentrums für Begabtenförderung und Begabungsforschung (ÖZBF)

2007 bis 2012: Bundeslandkoordinatorin für Begabungs- und Begabtenförderung am Landesschulrat für Salzburg und Mitarbeiterin an der Pädagogischen Hochschule Salzburg

1998 bis 2010: Bundesgymnasium Zaunergasse, Salzburg

1997: Abschluss des Lehramtsstudiums Psychologie / Philosophie / Pädagogik an der Paris Lodron Universität Salzburg und Bildnerische Erziehung Hochschule Mozarteum

Forschungsschwerpunkte

Begabungsbezogene Überzeugungen bei Lehrer/innen

Begabungsförderung als Schulentwicklungsanliegen

Informelle, nonformale und formale Bildungsräume in der Regionalentwicklung (mit Fokus auf Begabung)

Tagungsbeiträge

Böck, M., & Rogl, S. (2016). BeRG-Ein Programm zur Gestaltung begabungsfördernder Strukturen. Presentation at the Kongress des Österreichischen Zentrums für Begabtenförderung und Begabungsforschung (ÖZBF). Salzburg, Austria.

Rogl, S. (2016). Begabung entwickelt Schule und Unterricht. Paper presented at the Tibi-Kongress. Wien, Austria.

Rogl, S. (2015). Individuelle Begabungsförderung mit dem mBET. Presentation at the Münsteraner Bildungskongress. Münster, Germany.

Rogl, S., & Samhaber, E. (2014). Was macht Schule begabungs- und exzellenzfördernd? Und wie merkt es die Schülerin/der Schüler? Impulse zur Schulentwicklung durch Begabungs- und Exzellenzförderung für SQA und QIBB. Presentation at the Österreichischen Schulleiterkongress (ÖSLK). Wien, Austria.

Publikationen

Rogl, S., & Schmid, F. (2016). Begabungen an erster Stelle. Das Kompetenznetzwerk BeRG als Baustein für die Nachhaltigkeit des BeRG-Programms. news&science. Begabtenförderung und Begabungsforschung, 42, 29-30.

Rogl, S., & Böck, M. (2016). Begabungsgerechte Umwelt – eine Vision macht reale Schritte: das BeRG-Programm. news&science. Begabtenförderung und Begabungsforschung, 41, 30-35.

Friedl, S., Rogl, S., Samhaber, E., & Fritz, A. (2015). Begabung entwickelt Schule und Unterricht. Handbuch Schulentwicklung für begabungs- und exzellenzförderndes Lernen. Hohengehren: Schneider Verlag.

Rogl, S. (2014). Der systemische Blick. Von der Person und der Einzelmaßnahme zum Lernsystem. news&science. Begabtenförderung und Begabungsforschung, 38, 4-6.

Fritz, A., Rosner, W., & Rogl, S. (2013). Talent und Begabung in Österreich. In M. Stamm (Hrsg.), Handbuch Talententwicklung. Theorien, Methoden und Praxis in Psychologie und Pädagogik (S. 303-317). Bern: Hans Huber Verlag.

Friedl, S., Rogl, S., & Samhaber, E. (2013). Basismodule zur Begabungs- und Exzellenzförderung. https://www.bmb.gv.at/schulen/unterricht/ba/basismodule_bildung_begabung_25595.pdf?5i81v8

Friedl, S., & Rogl, S. (2013). Qualität in Schule und Unterricht durch Begabungs- und Exzellenzförderung (Teil 3). Etappen einer begabungs- und exzellenzfördernden Schulkultur. SchulVerwaltung, 4, 121-123.

Friedl, S., & Rogl, S. (2013). Qualität in Schule und Unterricht durch Begabungs- und Exzellenzförderung (Teil 2). Eine Schule auf dem Weg zu einer begabungs- und exzellenzfördernden Schulkultur. SchulVerwaltung, 2, 51-53.

Friedl, S., & Rogl, S. (2013). Qualität in Schule und Unterricht durch Begabungs- und Exzellenzförderung (Teil 1). Meilensteine und Ziele von Schulentwicklung. SchulVerwaltung, 1, 29-32.

  • ENGLISH English
  • News
    Von Essen bis Wickeln: Die Natur bestimmt den Rhythmus vieler Jungeltern. Damit Familienfreundlichkeit auch bei allen ankommt, hier einige Infos, wie und wo an der Universität Salzburg der Alltag mit Kleinkind leichter fällt.
    Zum Auftakt des 20. Österreichischen Juristentags findet am 23. Mai 2018 um 18 Uhr an der Universität Salzburg in der Reihe „Rechtspanorama“ eine Podiumsdiskussion zum Thema „Gefährden Facebook & Co die Demokratie?“ statt. Veranstalter sind die Tageszeitung „Die Presse“ und die Universität Salzburg.
    Ab sofort bis 3. Juli ist die Anmeldung zur ditact_women’s IT summer school der Universität Salzburg, die von 20. August bis 1. September am Unipark Nonntal und an der Fachhochschule Salzburg stattfindet, möglich.
    Renaud Dehousse is President of the European University Institute, a position held since 1 September 2016. Before coming to the EUI, he was Professor and Jean Monnet chair in EU law and European Policy Studies at Sciences Po Paris from 2005 to 2016, where he founded and directed the Centre d'études européennes.
    Vortragsreihe Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive, Auftakt am 17. April 2018, 17.15–18.45 Uhr, HS Thomas Bernhard (Unipark)
    Veranstaltungsreihe zum 80-Jahr Gedenken an die Bücherverbrennung in Salzburg
  • Veranstaltungen
  • 24.05.18 Detection of periodicity in functional time series
    25.05.18 KREATIV: Wissenschaft
    29.05.18 Was bedeutet freie Kultur-, Medienarbeit und Projektarbeit?
    29.05.18 Entrepreneurship ABC: Innovationen in Ökosystemen
    29.05.18 Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive
    29.05.18 Kanonische Texte
    29.05.18 Democracy in the EU: How much has changed?”
    30.05.18 Habilitationskolloquium Dr. Roland Reischl (Analytische Chemie)
    30.05.18 Kommunikationsprozesse zwischen Kunstschaffen und Öffentlichkeiten
    30.05.18 Give That Old Time Religion: Das Kunstverständnis des US-amerikanischen Fundamentalismus
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg