Andreas Kiener

Fachbereich FB Informatik
Hauptbetreuer Ao. Univ.-Prof. Dr. Karl Fuchs
Nebenbetreuer Univ.-Prof. DI Mag. Dr. Dr.h.c. Markus Hohenwarter
Beginn WS 2014/15
Kontakt andreas.kiener(at)ph-linz.at
Thema der Dissertation Ausgewählte Themen der technischen Informatik im Fokus der Fachdidaktik: Untersuchung von Lernprozessen und Entwicklung eines Erklärungsmodells unter Anbindung grundlegender fachdidaktischer Prinzipien

Abstract

Der Mikroprozessor und die damit verbundenen Bereiche gehören zu den ältesten Themen des Informatikunterrichts. Seit der Entwicklung der Didaktik der Informatik wurden kontroverse Diskussionen über die Aufnahme der Technischen Informatik in die Curricula der Allgemeinbildung geführt. Aufgrund neuerer Entwicklungen – wie die des Physical Computings einerseits und der gerade im Entstehen befindlichen Theorie der Grunderfahrungen des Informatikunterrichts andererseits – ist es berechtigt, sich wieder der Didaktik der Technischen Informatik und damit einhergehend mit den Anforderungen an die Kompetenzprofile der Lehrkräfte zuzuwenden. Mit diesem Forschungsvorhaben sollen die Grunderfahrungen bei ausgewählten Themen der Technischen Informatik untersucht werden. Die Fragestellungen zielen darauf ab, ob Schüler/innen entsprechende Grunderfahrungen machen und wie diese herausgebildet und gefördert werden können. Die dabei auftretenden Prozesse sollen in einem Erklärungsmodell abgebildet werden.

CV

seit 2016: ph2 Professur an der Privaten Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz

2007 bis 2012: Mitverwendung an der Pädagogischen Hochschule OÖ

2003 bis 2016: Landes ARGE-Leitung Informatik

2002 bis 2007: Mitverwendung am Pädagogischen Institut

1995 bis 2016: Vertragslehrer für Mathematik, Physik und Informatik

1995: Abschluss des Lehramtsstudiums Physik / Mathematik an der Johannes Kepler Universität Linz

1990: Abschluss des Studiums der Technische Physik an der Johannes Kepler Universität Linz

  • ENGLISH English
  • News
    Tom Rosenstiel, einer der anerkanntesten Denker zur Zukunft der Medien, spricht am 23. Mai um 19.00 Uhr im HS 380 der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät (Rudolfskai 42) über die Zukunft der Demokratie im Zeitalter von Fake News, den Aufstieg der russischen Trolle im Internet und wie Journalismus in Zukunft aussehen wird.
    Von Essen bis Wickeln: Die Natur bestimmt den Rhythmus vieler Jungeltern. Damit Familienfreundlichkeit auch bei allen ankommt, hier einige Infos, wie und wo an der Universität Salzburg der Alltag mit Kleinkind leichter fällt.
    Zum Auftakt des 20. Österreichischen Juristentags findet am 23. Mai 2018 um 18 Uhr an der Universität Salzburg in der Reihe „Rechtspanorama“ eine Podiumsdiskussion zum Thema „Gefährden Facebook & Co die Demokratie?“ statt. Veranstalter sind die Tageszeitung „Die Presse“ und die Universität Salzburg.
    Ab sofort bis 3. Juli ist die Anmeldung zur ditact_women’s IT summer school der Universität Salzburg, die von 20. August bis 1. September am Unipark Nonntal und an der Fachhochschule Salzburg stattfindet, möglich.
    Renaud Dehousse is President of the European University Institute, a position held since 1 September 2016. Before coming to the EUI, he was Professor and Jean Monnet chair in EU law and European Policy Studies at Sciences Po Paris from 2005 to 2016, where he founded and directed the Centre d'études européennes.
    Vortragsreihe Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive, Auftakt am 17. April 2018, 17.15–18.45 Uhr, HS Thomas Bernhard (Unipark)
    Veranstaltungsreihe zum 80-Jahr Gedenken an die Bücherverbrennung in Salzburg
  • Veranstaltungen
  • 23.05.18 Polemik zwischen Kunst und Religion bei Luis Buñuel
    24.05.18 Detection of periodicity in functional time series
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg