Karin Roth

Fachbereich Erziehungswissenschaft
Hauptbetreuerin Univ.-Prof. Dr. Birgit Bütow
Nebenbetreuer Dr. Eberhard Raithelhuber
Beginn SS 2013
Kontakt Karin.Roth(at)stud.sbg.ac.at
Thema der Dissertation Bewältigungstrategien von älteren Männern und Frauen, die physische, psychische oder sexuelle Gewalt/Missbrauch erlebt haben

Abstract

Das qualitativ angelegte Dissertationsprojekt ist eine Fallstudie von älteren Männern und Frauen und deren Bewältigungsstrategien. Die befragten Personen haben als Kinder sexuelle, physische oder psychische Gewalt erlebt. Mehrere biographisch-rekonstruktiv angelegte Einzelfallstudien nähern sich dem Thema unter der Leitfrage: „Wie haben Sie ihr Leben gemeistert? Was hat Ihnen geholfen und was hilft Ihnen heute?“ Hierfür werden Personen befragt, die sich an die „Ombudsstelle für sexuellen Missbrauch und Gewalt der Erzdiözese Salzburg“ gewandt haben und in diesem Kontext bereits von ihren traumatischen Erfahrungen berichtet haben, ggf. diese auch abzuschließen und in ihre biographische Selbsterzählung zu integrieren.   Da diese, fast immer, traumatischen Erfahrungen in einem alltäglichen Kontext, wie Schule, Freizeit, Sport etc. stattgefunden haben rückt auch die Frage in den Fokus welche Aspekte des sozialen Kontexts von den Interviewpartnern als hilfreich, positiv oder unterstützend erlebt wurden. Somit kann diese Arbeit unter Umständen einen wertvollen Beitrag für den Alltag in der Sozialpädagogik liefern.

CV

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

Karin Roth hat an der Paris Lordron Universität Salzburg Pädagogik, mit dem Schwerpunkt Beratung, Intervention studiert. Sie leitet die "Ombudsstelle für Opfer von Gewalt und sexuellem Missbrauch in der katholischen Kirche" der Erzdiözese Salzburg, hat eine Beratungspraxis und ist im Bereich der Erwachsenenbildung tätig.

  • News
    Das Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens (ZECO) der Universität Salzburg hielt vom 20. bis 27. Juni 2019 einen der größten internationalen Wissenschaftskongresse Kasachstans ab.
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 23.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg