Julia Goldmann

Fachbereich Kommunikationswissenschaft
Hauptbetreuerin Univ.-Prof. Dr. Elisabeth Klaus 
Nebenbetreuer Univ.-Prof. Dr. Ralph Poole
Beginn WS 2015/16
Kontakt juliaelena.goldmann(at)sbg.ac.at
Thema der Dissertation Writing the Romance? Fan Fiction Genres and their Characteristics

Abstract

Ziel meines Dissertationsprojektes ist es, das „Phänomen“ Fan Fiction näher zu beleuchten. Fan Fictions, also fan-generierte Geschichten mit Charakteren aus Film, Fernsehen, Büchern, Theaterstücken, Comics et cetera, sind – mit wenigen Ausnahmen  – erst seit kurzem in den akademischen Fokus gerückt. Dabei wurde häufig von der Annahme ausgegangen, Fan Fiction-Produktion sei eine rein weibliche Praxis, die in Fandoms häufig Geringschätzung erfuhr und noch immer erfährt. In diesen Studien standen häufig die Motivationen der Autor_innen für die Produktion derartiger Texte im Vordergrund. Deshalb ist es ein zentrales Anliegen dieser Dissertation sich stärker auf die eigentlichen Texte zu beziehen. Aus der Perspektive der Cultural Studies wird die Verhandlung der Inhalte der Primärprodukte am Beispiel diverser Fan Fictions, welche auf der Plattform www.archiveofourown.org veröffentlicht wurden, untersucht. Hierbei stehen insbesondere die jeweiligen Genres beziehungsweise deren Formeln sowie die Beziehungsstrukturen in den Geschichten im Fokus. Hier wird zwischen Hauptgenres – Gen (für general, also Geschichten ohne [dominante] Beziehungsstruktur), Het (für heterosexuelle Romanzen) und Slash (für [männliche] homosexuelle Romanzen) – und Nebengenres – Femslash (für weibliche homosexuelle Romanzen), Multi (für eine polyamore Beziehung oder mehrere Beziehungen „nebeneinander“) und Other als Bezeichnung für Geschichten, die sonst keiner der Kategorien zugeordnet werden können – unterschieden. Diese stellen ein zentrales Merkmal hinsichtlich der Kategorisierungen und Archivierungen auf diversen Plattformen dar und sind somit ein zentrales Selektionskriterium für Leser_innen. Zudem bietet diese Öffnung des Primartextes Autor_innen die Möglichkeit, oftmals unzufriedenstellende Geschlechterverhältnisse neu zu verhandeln und selbst zu entwerfen.  

 

 

CV

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Julia Elena Goldmann absolvierte ihr Bachelor- (2009-2012) sowie ihr Masterstudium (2012-2014) der Kommunikationswissenschaft an der Universität Salzburg. Seit Oktober 2015 ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Dissertantin in der Abteilung Kommunikationstheorien und Öffentlichkeiten unter der Leitung von Univ. Prof. Dr. Elisabeth Klaus tätig. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Cultural- sowie Gender Studies, Intersektionalität, Körperlichkeiten sowie Fan Studies.  

  • News
    Di, 26.3., 19 Uhr im SN Saal, Karolingerstraße 40, Salzburg: VIP-Alumni Talk.
    Ein bedeutender Absolvent unserer Universität ist Gast beim 3. „Alumni Talk“: Dr. Wolfgang Eder, CEO voestalpine AG, spricht mit Chefredakteur Manfred Perterer (Salzburger Nachrichten) über seinen Werdegang. Im Anschluss bittet der Alumni Club zu einem Glas Wein.
    vom 6.3. bis 26.6.2019 - Mittwoch 18 Uhr, HS 3.409, Unipark Nonntal
    ÖFFENTLICHE RINGVORLESUNG // Von 6. März bis 26. Juni 2019 findet, jeweils am Mittwoch um 18.00-19.30h, im Unipark Nonntal mit Vortragenden aus unterschiedlichen Disziplinen die Ringvorlesung "Literatur- und Kulturgeschichte der Polemik" statt. // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik
    Vom 29. Juli bis 30. August 2019 bietet das Kinderbüro der Universität Salzburg erneut eine Sommerbetreuung in den Räumlichkeiten der Naturwissenschaftlichen Fakultät an. Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren werden durch erfahrene PädagogInnen betreut.
    Eine Train-the-Trainer-Workshopreihe am Programmbereich Zeitgenössische Kunst und Kulturproduktion In dieser Train-the-Trainer-Workshopreihe geht es um das Kennenlernen, Reflektieren, Erproben von verschiedenen Vermittlungsformaten, Toolboxen und Arbeitsmaterialien. Sie stellen unterschiedliche Annäherungsformen und Vermittlungsinstrumentarien für die Arbeit in Museen und Kulturinstitutionen, für die schulische Arbeit sowie für die Erwachsenenbildung zur Verfügung.
    Ringvorlesung im Rahmen der LV 999.922 Globale Herausforderungen im Sommersemester 2019
    The (English-language) seminar on “Transnational Supply Chains and Domestic Human Rights Litigation” deals with legal questions that arise when human rights abuses in transnational supply chains give rise to domestic law suits.
    Vortrag von Willi Haas, Universität für Bodenkultur Wien, am Donnerstag, 21. März um 17 Uhr im Hörsaal E.004 (HS Anna Bahr-Mildenburg), UniPark, Erzabt-Klotz-Straße 1
    Dr. Zsófia Horváth hält am 22. März 2019 um 14:00 Uhr im Hörsaal 421 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "Saline pond metacommunities: from local stressors to landscape connectivity". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    Am 28. und 29. März findet das Symposion von Dr. Robert R. Junker, Biowissenschaften, in Kooperation mit den DSPs "Dynamic Mountain Environments" und "Statistics and Applied Data Science“ als Auftaktveranstaltung des START Projektes (FWF) “Successional Generation of Functional Multidiversity”.
    "Designing professional development of teachers to support domain specific thinking in history education"
    Dr. Eric Driscoll referiert über "The American School of Classical Studies at Athens Dienstag, 9. April 2019 um 13.15 Uhr - Residenzplatz 1 Stiege 4, SR. 1.42
    Ankündigung der ANTRITTSVORLESUNGEN von Univ.-Prof. Dr. András Jakab, Univ.-Prof. Dr. Reinhard Klaushofer und Univ.-Prof. Dr. Sebastian Schmid - Fachbereich Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht
    Vortragsreihe „Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive“, Auftakt am 09. April 2019, 17:15 bis 18:45 Uhr, HS 1 (Thomas Bernhard) Unipark
    Die Paris Lodron Universität Salzburg veranstaltet von 11. bis 14. April 2019 gemeinsam mit der Bowling Green State University, Ohio die jährliche Austrian Studies Association Konferenz in den USA. In diesem Jahr sind die Gastgeber der Konferenz die Bowling Green State University und die Universität Salzburg. Diese feiern somit auch ihre 50-jährige Partnerschaft.
  • Veranstaltungen
  • 23.03.19 Treffen der österreichischen NeutestamentlerInnen 2019
    25.03.19 Writing a Riot: Documenting Feminist Histories Using Zines
    26.03.19 FWF INFORMATIONSTAG 2019
    27.03.19 20 Jahre ÖZBF – Einblicke in das Aufgabenfeld der Begabtenförderung und Begabungsforschung in Österreich
    27.03.19 Baltasar Gracián und die Polemik um barocke Wortkunst
    27.03.19 subnetTALK: Aquatocene (Vortragssprache EN)
    27.03.19 Sprachwandel R/Evolution von unsichtbarer Hand ?
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg