Masterstudium Religious Studies

Abschluss M.A. (Master of Arts)
Regelstudienzeit 4 Semester
Gesamtumfang 120 ECTS bestehend aus
30 ECTS: schriftliche Arbeit und Rigorosum
48 ECTS: Pflicht
30 ECTS: Wahlpflicht
12 ECTS: Freie Wahlfächer
Anrechnung von ECTS aus anderen Studien: verantwortlich Univ.-Prof. Dr. Alexander Zerfaß
Sprache Deutsch, Englisch
Beginn regulärer Studienbeginn ist im Wintersemester, eine Einstiegsmöglichkeit im Sommeresemster ist nach Rücksprache möglich.
Voraussetzungen Bachelorabschluss oder der Abschluss eines gleichwertigen Studiums an einer anerkannten in- oder ausländischen Bildungseinrichtung.
Infos Univ.-Prof. Dr. Martin Rötting

Pflichtinhalte sind: 

  • P1 Grundlegung in Religions- und Kulturwissenschaft ·
  • P2 Transformationen religiöser Traditionen und Literaturen – historisch und vor allem zeitgenössisch  ·        
  • P3 Medialität und normative Ordnungen von Gesellschaften

Individuelle Profilierung (Wahlpflicht und Freien Wahlfächer) aus dem reichhaltigen Fächerangebot der Uni Salzburg (Soziologie, Psychologie, Geschichte, Jüdische Kulturgeschichte, Theologie, Wirtschaft, Recht etc.):

  • WP1 Kulturwissenschaft ·        
  • WP2 Religions- und Kulturgeschichte ·        
  • WP3 Religions- und Kulturkritik

vollständiges Curriculum/Masterprüfungsordnung hier


Ausrichtung

Das Studium zeichnet sich durch die Verbindung von Methoden und Ansätzen im Feld von Religion und Normativität aus, indem es textliche, mediale, verkörperte, performative, wirtschaftliche und ästhetische Dimensionen verfolgt. Im Zentrum stehen aktuelle Konflikte und Veränderungen von Religion und normativen Ordnungen durch Migration, Ökonomisierung von Gesellschaft, Pluralisierung und globale Dynamiken. 

Ziele

  • Wissen über derzeitigen religiösen Pluralismus und normative Ordnungen (europäische Islamformen, Christentümer, Spiritualität, ostasiatische Religionen, Buddhismus im Westen von Achtsamkeit bis Yoga, Säkularismen wie Quantenheilung, alternatives Heilen, Ökononmisierung und Branding von Religion etc.) ·        
  • eigenständige Forschung zu Religion in diversen gesellschaftlichen Kontexten mit passenden Methoden ·        
  • Bewertung der Mediendarstellung von Religion und derzeitigen Trends ·        
  • die Fähigkeit, multireligiös-säkulare Prozesse zu moderieren (Konflikte, Bauprojekte, interkulturelle Feste etc.) ·        
  • eine eigene kulturreflexive Position

Studienbeginn

Der Master beginnt regulär immer mit dem Wintersemester. Nach Rücksprache ist der Einstieg im Sommersemester möglich.


Poster: Religious Studies

  • News
    Aktuelle Information zur Lehre an der PLUS
    Die wichtigsten Informationen zur Umstellung des Forschungsbetriebs an der Universität Salzburg
    Distance Learning für Austauschstudierende und Abschluss von Lehrveranstaltungen aus dem Ausland
    Aktuelle Information zum Personalrecht an der PLUS
    Geschätzte Kolleginnen und Kollegen! Der ASEA-UNINET Projekt-Call 2020 (Projektdurchführungszeitraum: 1. Oktober 2020 - 30. September 2021) ist ab sofort geöffnet! Dieses Förderprogramm hat zum Ziel, Forschungs- und Lehraktivitäten (ab Doktoratsstudierende) zwischen den österreichischen Mitgliedsuniversitäten und Südostasien (Indonesien, Laus, Kambodscha, Malaysia, Myanmar, Pakistan, Philippinen, Thailand und Vietnam) zu fördern.
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg