Viola Geiger

Fachbereich School of Education
Hauptbetreuer Univ.-Prof. Dr. Jörg Zumbach
Nebenbetreuer Assoz.-Prof. PD. Dr. Daniela Martinek
Beginn
Kontakt viola.geiger@sbg.ac.at
Thema der Dissertation Der Einfluss des Expertise-Reversal- Effektes auf die Leistung bei metakognitiv unterstütztem simulationsbasierten Lernen im Themenfeld Biologie.

Abstract

Entdeckendes Lernen steht im Bereich der Naturwissenschaften als eine konstruktivistische und selbstgesteuerte Lernform, bei der die eigene Lernregulation von hoher Bedeutung ist (Reimann, 1991). Computersimulations-basiertes Lernen im Besonderen zeigt gemischte Ergebnisse hinsichtlich seiner Effekte auf die Lernleistung (Grimes & Willey, 1990). Hier kann die Unterstützung Lernender hinsichtlich regulativer Aspekte die Lernleistung steigern, wobei ein besonderer Fokus auf metakognitive Strategien liegt. Nach Friedrich und Mandl (1997) sind metakognitive Fördermaßnahmen sowohl direktiv als auch indirekt umsetzbar und variieren hinsichtlich ihres Beitrags zum individuellen Lernerfolg (Cronbach & Snow, 1977; Bannert und Reimann, 2009). Es stellt sich die Frage möglicher Effekte von simulationsbasiertem, entdeckendem Lernen auf die SchülerInnenleistung unter Einbezug direkter wie auch indirekter metakognitiver Unterstützungsmaßnahmen. Moser, Zumbach und Deibl (2016) fanden diesbezüglich im Bereich der Physik eine verbesserte Lernleistung, wenn direkte Unterstützungsmaßnahmen adäquat angewandt wurden. Es zeigte sich allerdings kein signifikanter Haupteffekt für die Lernleistung bei direkter beziehungsweise indirekter metakognitiver Unterstützung oder deren Kombination. Die hier vorgestellte Arbeit beschäftigt sich mit der Frage der Übertragbarkeit der berichteten Ergebnisse auf das Fachgebiet der Biologie in der Altersgruppe von Studierenden. Ein Schwerpunkt liegt auf dem Einfluss kognitiver Auslastung Lernender auf den Lernerfolg. Es wird die Annahme eines Expertise-Reversal-Effectes überprüft. Eingesetzt wird eine Computersimulation zum Thema natürliche Selektion. Direkte und indirekte metakognitive Förderung wird über ein der Testung vorgeschaltetes Training beziehungsweisen durch während der Testung erfolgende Prompts durchgeführt. Ziel ist es, den Einfluss metakognitiver Unterstützung auf den Lernerfolg bei computerbasiertem Lernen unter Einbezug eines möglichen Expertise-Reversal-Effektes zu erheben.

 

Literatur

Bannert, M. & Reimann, P. (2009). Metakognitives Fördern des Lernens mit digitalen Medien durch Prompting-Maßnahmen. In R. Plötzner & A. Wichert (Hrsg.), Lernchance Computer (S. 67-87). Münster: Waxmann Verlag GmbH.

Cronbach, L. J. & Snow, R. E. (1977). Aptitudes and instructional methods: A handbook for research on interactions. Oxford, England: Irvington.

Friedrich, H.F. & Mandl, H. (1997). Analyse und Förderung selbstgesteuerten Lernens. In F.E. Weinert & H. Mandl (Hrsg.), Psychologie der Erwachsenenbildung (S. 237-295). Göttingen: Hogrefe.

Grimes, P.W. & Willey, T.E. (1990). The effectiveness of microcomputer simulations in the principles of economics course. Computer & Education, 14, 81-86.

Kalyuga, S., Ayres, P., Chandler, P. & Sweller, J. (2003). The Expertise Reversal Effect. Educational Psychologist, 41(2), 75-86.

Moser, S., Zumbach, J. & Deibl, I. (2017). The effect of metacognitive training and prompting on learning success in simulation-based physics learning. Science Education, 00, 1-21.

Reimann, P. (1991). Detecting functional relations in a computerized discovery environment. Learning and Instruction, 1, 45-65.

 

  • News
    Welche Studentinnen und Studenten in Österreich spenden am meisten Blut? Das war die Challenge des „Vampire Cups“ vom Österreichischen Roten Kreuz. Universitäten und Fachhochschulen aus Wien, Niederösterreich, Burgenland, der Steiermark, Oberösterreich, Salzburg und Tirol haben am Wettbewerb teilgenommen – die Naturwissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg konnte jetzt den Pokal mit nach Hause nehmen.
    Gemeinsam mit 400 Alumni verbrachten Rektor Heinrich Schmidinger, der künftige Rektor Hendrik Lehnert, die vier Dekane und der Senatsvorsitzende einen Sommerabend auf der „schönsten Terrasse Salzburgs“ im Restaurant M32 am Mönchsberg.
    Mit gebündelter Unterstützung des Chinazentrums und des Kinderbüros der Universität Salzburg wurden bereits letzte Woche Vorbereitungen getroffen: Gastprofessorin Wei Li erklärt: „Wir übten chinesische Schriftzeichen: Anlassbedingt als erstes „Hallo“ und „Willkommen“ für ein Begrüßungsbanner.“
    Chemiker Raphael Berger vom Fachbereich für Chemie und Physik der Materialien hat auf der 18. Konferenz zur Gasphasenelektronenbeugung den gut dotierten internationalen Hermann Mark Preis für "Gas-Phase Electron Diffraction and Structural Chemistry" gewonnen.
    Das Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens (ZECO) der Universität Salzburg hielt vom 20. bis 27. Juni 2019 einen der größten internationalen Wissenschaftskongresse Kasachstans ab.
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 17.07.19 Schornsteinfeger, Zipfelfalter & Co. –Ein Blick in das faszinierende Lebender Schmetterlinge
    23.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg