Reinhard Pfoser

Fachbereich School of Education
Hauptbetreuer Ao. Univ.-Prof. Dr. Karl Josef Fuchs
Nebenbetreuer Ao. Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Schmid
Beginn
Kontakt pfoser(at)htl-braunau.at
Thema der Dissertation Angewandte Mathematik computerunterstützt unter- richtet an höheren technischen Schulen

Abstract

Teaching Applied Mathematics at Upper Level Technical Secondary Schools computerassisted

New challenges for teaching mathematics at Upper Level Technical Secondary Schools in Austria have caused changes in the way of teaching using new technology and new methods. Since 1998 mathematics teachers should work together with the teachers for the technical subjects even to prepare common final exams. Therefore it has been absolutely essential to confront students with programmable calculators, computer algebra systems on notebooks, personal computers or tablet computers at the very latest. These new technologies have developed the subject Applied Mathematics very quickly. In the meantime students must use technology for the final exams. Additional to this duty the implementation of the modularization of the upper level school systems has started during a fast moving internet world where many services like e-learning or e-books will be offered. A general main aim of the dissertation project will be to search for strategies to teach topics from the subject Applied Mathematics at different levels. Hence the following subgoals of the project will be to generate adequate materials for teaching firstly and to evaluate the implementation of these materials in special courses secondly. These courses are essential parts of the research projects EMMA and MAJA which focuses on the use of technology in Upper Level Technical schools strongly.

 

Beruflicher Lebenslauf

  • 1998: Abschluss des Lehramtsstudiums in Mathematik und Geschichte an der Paris Lodron Universität Salzburg 1998/99: Unterrichtspraktikant an der HAKzwei in Salzburg
  • Seit 1999: Vertragslehrer an der HTBLA Braunau am Inn und Betreuungslehrer für Schulpraktikanten von der Universität Salzburg und der Johannes Kepler Universität Linz
  • 1999-2005: Doktoratsstudium der Naturwissenschaften, Unterrichtsfach Mathematik an der Universität Salzburg
  • ab 2015: Doktoratsstudium an der School of Education,  Unterrichtsfach Mathematik an der Universität Salzburg
  • News
    Der Salzburger Biowissenschaftler Robert R. Junker wird für seine Arbeiten zur Biodiversität mit einer 1,2 Millionen dotierten START- Förderung ausgezeichnet. Ein Ziel von Junkers Projekt „Sequentielle Entstehung von Funktionaler Multidiversität“ ist es, ein umfassendes Verständnis für die Ökosystemprozesse zu erlangen, um so zukünftige Naturschutzmaßnahmen besser planen und ergreifen zu können.
    Die Salzburger Hochschulwochen finden unter dem Titel „ANGST?“ vom 30. Juli bis 5. August in der Großen Aula sowie in Hörsälen der Theologischen Fakultät statt.
    Ass. Prof. Dr. Susanne Auer-Mayer vom Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität Salzburg wurde von Bundespräsident Alexander van der Bellen mit dem Herbert Tumpel Preis für ihre Habilitationsschrift „Mitverantwortung in der Sozialversicherung“ gewürdigt. Der Preis wird im Rahmen des Theodor Körner Fonds vergeben.
    Tanja Angelovska und Dietmar Roehm (beide von der PLUS) sind als einzige österreichische Wissenschaftler als assoziierte Mitglieder des internationalen Forschungszentrums CARILSE (Centre for Applied Research and Innovation in Language Sciences and Education) an der University of Portsmouth nominiert worden.
    Im Jahr 2018 fördert die Europäische Kommission über alles Wissenschaftsdisziplinen hinweg 42 Masterstudiengänge im Programm Erasmus+. Fünf davon werden von österreichischen Universitäten koordiniert, gleich zwei von der Universität Salzburg: Digital Communication Leadership und Digital Earth
    Bundesminister Heinz Faßmann zeichnete kürzlich die Didaktik der Naturwissenschaften (Universität Salzburg - School of Education) für ihre hohe Qualität aus. Die Arbeitsgruppe erhielt wiederholt die Auszeichnung „Regional Educational Competence Center (RECC)“. Dabei wurde die Leistung in Biologie, Chemie, Geometrisches Zeichnen/Darstellende Geometrie, Informatik, Mathematik, Mediendidaktik und Physik honoriert.
    Die 6. Salzburg Summer School findet vom 3. bis 4. September 2018 statt. Zwei Tage lang wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg