Bankkonto

Normales Girokonto

Je nach Zweck und Dauer Ihres Aufenthaltes könnte es sinnvoll sein, ein Bankkonto in Salzburg - oder in einem beliebigen anderen Land, das an SEPA teilnimmt - zu haben. Gehälter, Honorare oder Stipendien werden in der Regel von der Universität Salzburg auf ein österreichisches Konto überwiesen. Die Eröffnung eines lokalen Girokontos wird daher empfohlen. Sie erhalten dabei auch eine Bankkarte, mit der Sie an den Bankomaten Bargeld abheben und in vielen Geschäften bargeldlos bezahlen können.

Es gibt in Salzburg eine große Anzahl von Banken. Die Angebote und Kosten sind sehr unterschiedlich und schwer zu vergleichen. Die Kontoführungsgebühren reichen von € 0,00 bis an die € 200,00 pro Jahr. Daneben gibt es mehrere Online Banken.

Liste von Banken in Salzburg (Auswahl)

Für die Eröffnung eines Girokontos benötigen Sie jedenfalls einen amtlichen Ausweis; eventuell zusätzlich Arbeitsvertrag, Meldezettel und Visum. Die Bank Ihrer Wahl informiert Sie über die notwendigen Dokumente. Das Welcome Center unterstützt Sie gerne bei der Eröffnung eines Bankkontos.

Basiskonto

Seit September 2016 haben alle Konsumenten, die sich rechtmäßig in Österreich oder einem anderen Staat der Europäischen Union aufhalten, ein Recht auf ein sogenanntes Basiskonto. Es bietet alle Leistungen eines normalen Kontos, kann aber nicht überzogen werden. Ein normales Konto kann Ihnen von der Bank verweigert werden, ein Basiskonto jedoch nicht.

Bild Banknoten
  • News
    Die Salzburger Hochschulwochen finden unter dem Titel „ANGST?“ vom 30. Juli bis 5. August in der Großen Aula sowie in Hörsälen der Theologischen Fakultät statt.
    Ass. Prof. Dr. Susanne Auer-Mayer vom Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität Salzburg wurde von Bundespräsident Alexander van der Bellen mit dem Herbert Tumpel Preis für ihre Habilitationsschrift „Mitverantwortung in der Sozialversicherung“ gewürdigt. Der Preis wird im Rahmen des Theodor Körner Fonds vergeben.
    Tanja Angelovska und Dietmar Roehm (beide von der PLUS) sind als einzige österreichische Wissenschaftler als assoziierte Mitglieder des internationalen Forschungszentrums CARILSE (Centre for Applied Research and Innovation in Language Sciences and Education) an der University of Portsmouth nominiert worden.
    Im Jahr 2018 fördert die Europäische Kommission über alles Wissenschaftsdisziplinen hinweg 42 Masterstudiengänge im Programm Erasmus+. Fünf davon werden von österreichischen Universitäten koordiniert, gleich zwei von der Universität Salzburg: Digital Communication Leadership und Digital Earth
    Bundesminister Heinz Faßmann zeichnete kürzlich die Didaktik der Naturwissenschaften (Universität Salzburg - School of Education) für ihre hohe Qualität aus. Die Arbeitsgruppe erhielt wiederholt die Auszeichnung „Regional Educational Competence Center (RECC)“. Dabei wurde die Leistung in Biologie, Chemie, Geometrisches Zeichnen/Darstellende Geometrie, Informatik, Mathematik, Mediendidaktik und Physik honoriert.
    Die 6. Salzburg Summer School findet vom 3. bis 4. September 2018 statt. Zwei Tage lang wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg