Die Abteilung Kunstgeschichte trauert um

Herrn ao. Univ.-Prof. Dr. Ulrich Nefzger (* 18. April 1944 - † 2. Februar 2019)


Sehr geehrte KollegInnen, sehr geehrte MitarbeiterInnen, sehr geehrte AbsolventInnen der Abteilung Kunstgeschichte,

wie wir erfuhren, verstarb unser Kollege ao. Univ.-Prof. Dr. Ulrich Nefzger am 2. Februar 2019 in seinem 75. Lebensjahr.

Einige von Ihnen und Euch haben ihn noch in der Kapitelgasse, unserem vorherigen Domizil, als Universitätslehrer und Kollegen, kennengelernt. Er wurde an  unserer Universität mit einer Arbeit zur Magdalenenklause im Park zu Nymphenburg promoviert. Auch in seinen späteren Interessen blieb ihm die Kunst und Kultur des Barock ein besonderes Anliegen. Ulrich Nefzger forschte und lehrte aus Überzeugung zur lokalen und regionalen Kunstgeschichte Salzburgs und seiner Nachbarn vorrangig des 17. und 18. Jahrhunderts, er wurde mit einer Darstellung zu Salzburger Brunnen habilitiert. Seine Vorlesungen, Seminare und Exkursionen bezogen große Anziehungskraft für die Studierenden aus seiner überzeugenden Vitalität und lebendigen Darstellung der Inhalte. Die Abteilung Kunstgeschichte verliert einen beliebten und hochgeschätzten Kollegen, und unser Mitgefühl gilt seiner Familie und seinen Freunden.

Die Abteilung Kunstgeschichte der Paris-Lodron-Universität wird Dr. Ulrich Nefzger in ehrender Erinnerung behalten. Wir nehmen Abschied und gedenken seiner in Hochachtung.

Ass.-Prof. Dr. habil. Sigrid Brandt
Leiterin der Abteilung Kunstgeschichte  


>> Parte <<

Herr Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Wohlmayr (* 14. August 1959 - † 22. November 2018)

Herr Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Wohlmayr war in unserer Abteilung ein hochgeschätzter Kollege und sehr gern gesehener Gast. Von seinen Vorlesungen, die unsere Studierenden besuchten, berichteten sie mit großer Begeisterung. Als Vorsitzender zahlloser Abschlussprüfungen brachte er nicht nur sein eigenes Studium der Kunstgeschichte mit, sondern stand mit seinem unbestechlichen Blick und gleichzeitig großer menschlicher Wärme für eine produktive, offene Atmosphäre in diesen Gesprächen. Wir vermissen einen überzeugenden Lehrer und herzlichen Kollegen.

Die Abteilung Kunstgeschichte der Paris-Lodron-Universität wird Dr. Wolfgang Wohlmayr in ehrender Erinnerung behalten. Wir nehmen Abschied und gedenken seiner in Hochachtung.

Ass.-Prof. Dr. habil. Sigrid Brandt
Leiterin der Abteilung Kunstgeschichte


Herr Dr. phil. habil. Friedrich Piel (* 03. Januar 1931 - † 24. August 2016)
Em. Ord. Universitätsprofessor

Professor Piel wurde am 1. Jänner 1990 als Ordentlicher Universitätsprofessor für Mittlere und Neuere Kunstgeschichte an die Universität Salzburg berufen, wo er bis zu seiner Emeritierung im Jahr 1999 am ehemaligen Institut für Kunstgeschichte tätig war.  

Er studierte Kunstgeschichte, Philosophie und Psychologie in Freiburg und München. Verdienste erwarb sich Friedrich Piel durch sein Engagement für die Neubearbeitung des Dehio-Handbuchs für Kunstdenkmäler, für das er mehrere Bände bearbeitete. Nach der Habilitation an der Ludwig-Maximilian-Universität in München mit dem Thema "Die Bildvalenz der Nischenfigur in der Alten Welt und im Mittelalter" wirkte er dort zwanzig Jahre als Universitätsprofessor, bevor er 1990 seinem Doktorvater Hans Sedlmayr als Professor an der Universität Salzburg nachfolgte. Er gab hier u.a. zu Ehren seines Lehrers dessen Gesamtverzeichnis der Schriften und Publikationen heraus.

Die Abteilung Kunstgeschichte der Paris-Lodron-Universität wird Dr. Friedrich Piel in ehrender Erinnerung behalten. Wir nehmen Abschied und gedenken seiner in Hochachtung.    

Univ.-Prof. Dr. Andrea Gottdang              Ass.-Prof. Dr. habil. Sigrid Brandt              Margit Beling BA
Leiterin des Fachbereichs Kunst-,         Leiterin der Abteilung                                  Obfrau des
Musik- und Tanzwissenschaft                 Kunstgeschichte                                          Freundesvereins
                                                                                                                                               der KuGe

 

>> Parte <<

   Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

em. O.Univ.-Prof. Dr. phil. Franz Fuhrmann
(* 31. August 1916 - † 14. Juli 2016) 

Am 14. Juli 2016 verstarb Prof. Dr. Franz Fuhrmann, der von 1969 bis zu seiner Emeritierung 1986 den neu geschaffenen Lehrstuhl für österreichische Kunstgeschichte an unserer Abteilung innehatte. Nach dem Studium der Geschichte, Germanistik, Kunstgeschichte, Archäologie, Musikwissenschaft und Philosophie in Wien hatte der 1916 in Zell am See Geborene 1941 die Staatsprüfung am Institut für österreichische Geschichtsforschung abgelegt und war zwei Jahre später mit einer Arbeit über den Kapellenbau in Salzburg zur Zeit des Erzbischofs Wolf Dietrich von Raitenau promoviert worden. Während seiner Zeit als Kustos am Salzburger Museum Carolino Augusteum habilitierte er sich in Graz mit dem Band „Salzburg in alten Ansichten“.

Mit seinen zahlreichen Publikationen hat sich Franz Fuhrmann um die Kunstgeschichte Österreichs und vor allem Salzburgs sehr verdient gemacht; sie reichen vom frühen Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert und betreffen alle Kunstgattungen sowie die Denkmalpflege und Museumskunde. Der Salzburger Dom, Michael Pacher, Johann Bernhard Fischer von Erlach, Anton Faistauer, Salzburg selbst zählten zu seinen Schwerpunkten. Als ehrenamtlicher Konservator des Bundesdenkmalamtes und als ständiges Mitglied des Denkmalbeirates engagierte er sich tatkräftig für den Erhalt von Bauten und Kunst. Auch nach seiner Emeritierung blieb er wissenschaftlich aktiv und war dem Institut für Kunstgeschichte eng verbunden, nicht zuletzt dank des von ihm gegründeten Vereins der Freunde der Kunstgeschichte.

Die Abteilung Kunstgeschichte der Paris-Lodron-Universität wird Prof. Dr. Franz Fuhrmann in ehrender Erinnerung behalten. Wir nehmen Abschied und gedenken seiner in Hochachtung.    

Univ.-Prof. Dr. Andrea Gottdang          Ass.-Prof. Dr. habil. Sigrid Brandt       Margit Beling BA
Leiterin des Fachbereichs Kunst-,     Leiterin der Abteilung                           Obfrau des
Musik- und Tanzwissenschaft             Kunstgeschichte                                   Freundesvereins
                                                                                                                                    der KuGe

 

>> Parte <<

  • ENGLISH English
  • News
    Im aktuellen Ökonomen Ranking des deutschen Handelsblatts errang Universitätsprofessor Florian Huber (31) vom Salzburg Centre of European Union Studies (SCEUS) in der Reihung nach aktueller Forschungsleistung Platz 100 und im Ranking der Jungökonomen, bei der die gesamte Forschungsleistung der unter 40-Jährigen bewertet wird, den exzellenten 62. Platz.
    Die Orientierungsveranstaltungen für Erasmus- und Austauschstudierende, die im Wintersemester 2019/2020 an die Universität Salzburg kommen, finden im Zeitraum von Montag, 16. bis Freitag, 27. September 2019 statt.
    Am Dienstag, dem 1. Oktober 2019 findet um 17.15 Uhr im HS 3.348 (Unipark, 3. Stock, Fachbereich Romanistik) eine Info-Veranstaltung statt, die sich in erster Linie an alle Neuinskribierten des Masterstudiums richtet. Darüber hinaus sind aber auch alle anderen Studierenden des Fachs sowie sonstige Interessierte herzlich eingeladen.
    Für seine Verdienste um die Stadt Salzburg hat Bürgermeister Harry Preuner am Dienstag, 17. September 2019, dem scheidenden Rektor der Universität Salzburg, Prof. Heinrich Schmidinger, das Stadtsiegel in Gold verliehen.
    Die Universität Salzburg vergab in Kooperation mit der Kaiserschild-Stiftung erneut die Dr. Hans-Riegel-Fachpreise im Bundesland Salzburg, heuer im Gesamtwert von 5400 Euro. Jury­koor­dina­tor Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Maurizio Musso von der Universität Salzburg betont: „Mit mittler­weile 5 Fachbereichen ist der Preis in diesem Jahr um eine Kategorie reicher, wobei für die Fach­jury der Universität Salzburg die engagierte Arbeit der jungen Talente immer eine neue Bereicher­ung ist.
    Dr.in Therese Wohlschlager wird am 25. September 2019 im Rahmen der 18. Österreichischen Chemietage 2019 in Linz mit dem Feigl Preis der Österreichischen Gesellschaft für Analytische Chemie ausgezeichnet.
    Vom Arbeitsmarkt bis zur Zuwanderung. Wie haben sich in Österreich Einstellungen und Lebensformen in den letzten Jahrzehnten verändert? Das wird vom 26.- 28. September 2019 an der Universität Salzburg beim Kongress „Alles im Wandel? Dynamiken und Kontinuitäten moderner Gesellschaften“ eines der Schwerpunktthemen sein. Veranstaltet wird der Kongress von der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie.
    Wie schon für die jüngste Europawahl hat ein Team der Abteilung Politikwissenschaft der Universität Salzburg gemeinsam mit der Digital-Agentur MOVACT auch für die Nationalratswahl am 29. September ein digitales Wahlhilfe-Tool entworfen – den WahlSwiper.
    Um Studienanfänger*innen den Einstieg ins Studium zu erleichtern, bietet die Universität Salzburg in der letzten Septemberwoche den Orientierungstag an. An diesem Tag erhalten Studienanfänger*innen Informationen über zentrale Einrichtungen unserer Universität rund um Studium, Einführung in die IT-Infrastruktur und vieles mehr.
    Holz-/Linolschnitte und Ölmalerei • Franz Glanzner
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Wintersemester 2019/20
    Die Universitätsbibliothek Salzburg (Hauptbibliothek und Fakultätsbibliothek für Rechtswissenschaften) öffnet Tür und Tor für die Öffentlichkeit und bietet ein vielfältiges Programm.
    Karl-Markus Gauß liest für sozial benachteiligte Kinder in Rumänien. Der Salzburger Schriftsteller Karl-Markus Gauß setzt sich seit Jahrzehnten mit dem Leben der Roma in Osteuropa auseinander. Im Dialog mit Michael König, Geschäftsführer des Diakoniewerks Salzburg, spricht er an diesem Abend über seine Erfahrungen.
    Die Salzburger Armenologin Jasmine Dum-Tragut eröffnet am 31. August 2019 im Genozid-Museum in Jerewan die erste Ausstellung, die das Schicksal armenischer Kriegsgefangener in den österreichischen Gefangenenlagern im Ersten Weltkrieg zeigt.
    In einer spannend besetzten Veranstaltung diskutieren Markus Hinterhäuser/Intendant der Salzburger Festspiele und Christophe Slagmuylder/Intendant der Wiener Festwochen unter Moderation von Dorothea von Hantelmann/Professorin am Bard College Berlin, über das „Festival Kuratieren Heute“
    Demokratie und Rechtsstaat scheinen in Europa schon bessere Zeiten erlebt zu haben. Die jüngsten Entwicklungen in vielen Staaten weisen auf einen Abbau von Rechtsstaatlichkeit, Grundrechten und Demokratie hin.
  • Veranstaltungen
  • 24.09.19 Orientierungstag für Erstsemestrige
    25.09.19 Orientierungstag für Erstsemestrige
    25.09.19 Dr. Brigitta Elsässer Venia: „Organische Chemie“
    25.09.19 Wenn die E-Gitarre lacht... Taschenopernfestival 2019 "Salzburg liegt am Meer"
    26.09.19 Orientierungstag für Erstsemestrige
    26.09.19 Holz-/Linolschnitte und Ölmalerei • Franz Glanzner
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg