Vizerektorin Univ. Prof. Dr. Fatima Ferreira-Briza

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

Die Molekularbiologin Fatima Ferreira-Briza ist seit Oktober 2011 Vizerektorin für Forschung und zuständig für die Naturwissenschaftliche Fakultät.

Die gebürtige Brasilianerin leitet das Christian Doppler Labor für Allergiediagnostik und -therapie. 2008 wurde sie vom Club der Bildungs- und Wissenschaftsjournalisten als Wissenschafterin des Jahres ausgezeichnet.

Professor Ferreira-Briza ist Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Citizen Science

 

 

 

Ass.Prof. Dr. Michael Brauer

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

 

 

Assistenzprofessor am Fachbereich Geschichte, stv. Vorsitzender des Zentrums für Gastrosophie

 

 

 

 

 

 

Dr. Gabriele Gadermaier

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

 

Fachbereich Molekulare Biologie

Projektleiterin des Sparkling Science Projektes ALRAUNE und des Citizen Science Projektes ALRAUNE – Allergien auf der Spur

 

 

 

 

 

 

 

Eunike Grahofer

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

Eunike Grahofer widmet sich der Dokumentation und Erforschung des volkskundlichen Pflanzenwissens, der Ethnobotanik.

Sie ist Buchautorin, Inhaberin des „Eunike Grahofer Naturladens“, hält Seminare und Vorträge zum Thema „Pflanzen- und Volkswissen“, arbeitet in diversen Forschungsgruppen & Pflanzenprojekten mit, ist Obfrau Stv. des Vereines Naturvermittlung, wo sie auch eine Arbeitsgruppe zur Pflanzenerforschung leitet, schreibt in diversen Printmedien, hält Radiosendungen und ist Expertin von „einfachessbar.org“. Sie ist Preisträgerin des Uniko und Ö1 Preises für Innovationsprojekte 2015.

 

Univ.-Prof. Dr. Andreas Koch

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

Andreas Koch ist Univ.-Prof. für Sozialgeographie am Fachbereich Geographie und Geologie der Naturwissenschaftlichen Fakultät und Leiter des Zentrums für Ethik und Armutsforschung.

 

 

 

Dr. Marie Celine Loibl

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

Entwicklung, Leitung des Förderprogramms Sparkling Science am Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft.

Frau Dr. Loibl wird bei ARGE Meetings in denen über eine Anschubfinanzierungen entschieden wird eine Beraterfunktion einnehmen um jeglichen Interessenskonflikt zu vermeiden.

 

 

 

 

 

Sandra Peham

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

Initiatorin des Onlineportals www.einfachessbar.org . 

Beratung und Unterstützung für die Umsetzung „Essbarer Gemeinden und Städte“. Autorin "Einfach Essbar-Eine bessere Welt ist pflanzbar". Frau Peham vernetzt essbare Initiativen und macht Gemeinden, Städten und Privatpersonen Mut, eigene „Einfach Essbare“-Gärten zu erschaffen.

Gewinnerin des Ö1-Hörsaal der Universität Salzburg.

 

 

 

 

Ing. Karl Ploberger

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Der Journalist und Autodidakt ist seit seiner Kindheit Gartenenthusiast und hat bereits 19 Gartenbücher geschrieben.   Seit mehr als 10 Jahren moderiert er die ORF-Gartensendung „Natur im Garten“ und wurde im März zum Herausgeber des Biogartenmagazins „kraut & rüben“.

Mit seinem  großen Erfahrungsschatz unterstützt er immer wieder Citizen Science Projekte.

 

 

 

Dr. Gerhard Rettenegger

 

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

Dr. Gerhard Rettenegger ist ein Salzburger Hörfunk-, Fernseh- und Onlinejournalist sowie zertifizierter Journalistentrainer.

Er arbeitet im ORF-Landesstudio Salzburg und als Trainer im Kuratorium für Journalistenausbildung sowie an verschiedenen akademischen Einrichtungen: Fachbereich Kommunikationswissenschaften der Universität Salzburg, Fachhochschule Salzburg, Donau Universität Krems.

Arbeitsschwerpunkte sind die Transformation des traditionellen Journalismus in das digitale Zeitalter und die Zukunft der Medien.

 

 

 

 

 

Univ. Prof. Dr Manfred Tscheligi

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesLeiter des Center for Human-Computer Interaction. Univ-Prof. Dr. Manfred Tscheligi ist ein international anerkannter Wissenschaftler im Bereich Human-Computer Interaction und User Experience Forschung.

Er ist ein anerkannter Redner auf Konferenzen, Workshops, Tutorien und Seminaren, und Autor zahlreicher Publikationen.  Er verfügt über ein umfangreiches Spektrum an Forschungs- und Industrieprojekten und ist maßgeblich für die Entwicklung dieses Forschungsgebietes verantwortlich.  Prof. Tscheligi ist Mitglied in verschiedenen nationalen und internationalen ExpertInnengremien und Konferenz-Kommittees (zB. CHI Konferenzreihe , Mobil HCI Konferenzserie , Mensch-Roboter Interaktion Konferenz-Serie).  Seine Arbeit basiert vor allem auf der interdisziplinären Synergie verschiedener Bereiche im Hinblick auf die Bereicherung der Interaktion zwischen Menschen und Systemen. 

Mag. Christine Tyma

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

Mag. Christine Tyma ist Projektleiterin der „Wissensstadt Salzburg“, einer Initiative der Stadt Salzburg, deren Aufgabe es ist, die Vernetzung der Wissenseinrichtungen zu stärken, ihre Kreativität und Innovationsfähigkeit zu fördern und ihren Wissensschatz nach außen sichtbar zu machen. Denn Wissen ist für alle da! (mehr unter: www.wissensstadt-salzburg.at)

 

 

 

 

 

Dr. Norbert Winding

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Direktor des Hauses der Natur Salzburg.

Die Liebe zur Natur ist ein Lebenselixir des Wissenschafters, Fachbuchautors, Naturfilmregisseurs und Ausstellungsgestalters. Umfangreich sind Dr. Windings wissenschaftliche Arbeiten. Er studierte vor allem die Ökologie und Anpassungen von Wirbeltieren und insbesondere von Vögeln an das Hochgebirge. Dazu führte er Forschungsarbeiten  in den Alpen und im Himalaya durch. Aus letzteren entstand auch ein Engagement in der Entwicklungszusammenarbeit in Nepal.                                               

 

  • News
    Ende März wurde Kroatien inmitten der Corona-Pandemie von einem schweren Erdbeben erschüttert. Mit dieser Sonderausschreibung setzt die ÖAW ein humanitäres Zeichen und möchte die wissenschaftliche Zusammenarbeit mit kroatischen Kolleginnen und Kollegen bestmöglich unterstützen.
    Die International Data Week - ein hochkarätig besetzter Fachkongress mit 900 Teilnehmern aus dem Bereich Data Science - wird im Oktober 2023 erstmals in Europa stattfinden. Die Stadt Salzburg konnte sich dabei als Veranstaltungsort gegenüber zahlreichen anderen Bewerbern durchsetzen. Die Universität Salzburg ist wichtiger Kooperationspartner.
    Die Hearings finden am Mittwoch, 8. Juli, um 10 Uhr im Hörsaal 103 (3. Stock) in der Katholisch-Theologischen Fakultät, Universitätsplatz 1, statt.
    Ab Oktober 2020 bietet die Universität Salzburg den neuen Bachelorstudiengang „Medizinische Biologie“ an. Der Studiengang will Inhalte der vielfältigen biowissenschaftlichen Fachdisziplinen vermitteln und ermöglicht daher ein facettenreiches, biologisches Verständnis für Themen, die für die Medizin wesentlich sind. Die Studieninhalte reichen vom kleinteiligen Aufbau der Zelle über Organe und Organsysteme bis hin zur Biologie von komplexen zwischenmenschlichen Interaktionen.
    Die Salzburger Politikwissenschaft wurde laut Shanghai Rankings 2020 unter die Top 100 gerankt, zusammen mit nur vier deutschen Universitäten und der Universität Wien. Insgesamt befinden sich nur wenige kontinentaleuropäische Universitätsinstitute unter den besten 100. Die allermeisten sind US-amerikanische und britische Institutionen.
    Der Sarah-Samuel-Preis für Kurzprosa 2020 geht an Thomas Stangl für sein Buch „Die Geschichte des Körpers“ (Droschl Verlag, Graz).
    WissenschaftlerInnen der Universität Salzburg unterstützen die Initiative "Scientist4Future Österreich" und das Klimavolksbegehren durch die Veröffentlichung von Zitaten.
    Wie reagieren Stadtbewohner auf Umweltmigranten vom Land, speziell in Entwicklungsländern? Die Salzburger Politikwissenschaftlerin Gabriele Spilker hat zusammen mit einem internationalen Team dazu 2400 Menschen in Kenia und Vietnam befragt. Die Studie ist am Montag, 22. Juni, im Fachjournal Nature Climate Change erschienen.
    Professor Manuel Schabus, Zentrum für Kognitive Neurowissenschaften Salzburg (CCNS) am Fachbereich Psychologie, untersuchte mit seinem Team die durch die Coronakrise beeinflusste Qualität des Schlafes der Österreicher.
    Ab Oktober 2020 bietet die Universität Salzburg den neuen Bachelorstudiengang „Materialien und Nachhaltigkeit“ an. Der Studiengang richtet sich an all jene materialwissenschaftlich Interessierten, die sich den aktuellen Herausforderungen zu Klimawandel, Ressourcen-Verknappung und Nachhaltigkeitsthemen stellen wollen und sich über ihre naturwissenschaftlichen Neigungen hinaus auch für Recht, Wirtschaft und Gesellschaftswissenschaften interessieren.
    Dr. Jörg Paetzold, FB Sozial- und Wirtschaftswissenschaften der RW-Fakultät, erhält für sein Projekt "Wenn Eltern plötzlich Pflegefälle werden: Karriere-Konsequenzen für Töchter und Söhne in Österreich" den Förderpreis des Theodor Körner Fonds.
    Die Universität präsentiert sich mit neuem Logo der Öffentlichkeit. Dem ist ein intensiver Markenbildungsprozess vorausgegangen: „Zur Jahreswende 2019/2020 haben wir die Kommunikationsstrategie KOM PLUS 2020 entwickelt“, erläutert Rektor Hendrik Lehnert.
    Die Theologische Fakultät der Universität Salzburg bietet interessierten StudienanfängerInnen zum Wintersemester 20/21 einen neuen Lehrplan der Katholischen Fachtheologie mit einer Verkürzung der Präsenzzeit in Lehrveranstaltungen und einer Beschleunigung etwa des Bachelorstudiums von acht auf sechs Semester.
    150 Teilnehmerinnen haben die Chance schon genutzt und sich zu den über 50 Lehrveranstaltungen rund um die IT und Digitalisierung der ditact_womens IT summer studies der Universität Salzburg, welche von 01.09.-12.09.2020 stattfindet, angemeldet. Die Anmeldung ist noch bis 12. Juli möglich. Danach ist die Restplatzbörse geöffnet.
    „UNInteressant? – Ideen, die unser Leben verbessern“: Unter diesem Motto startet die Österreichische Universitätenkonferenz (uniko) eine Online-Kampagne, an der sich alle 22 öffentlichen Universitäten gemeinsam mit dem Wissenschaftsfonds FWF beteiligen.
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg