Vizerektorin Univ. Prof. Dr. Fatima Ferreira-Briza

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

Die Molekularbiologin Fatima Ferreira-Briza ist seit Oktober 2011 Vizerektorin für Forschung und zuständig für die Naturwissenschaftliche Fakultät.

Die gebürtige Brasilianerin leitet das Christian Doppler Labor für Allergiediagnostik und -therapie. 2008 wurde sie vom Club der Bildungs- und Wissenschaftsjournalisten als Wissenschafterin des Jahres ausgezeichnet.

Professor Ferreira-Briza ist Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Citizen Science

 

 

 

Ass.Prof. Dr. Michael Brauer

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

 

 

Assistenzprofessor am Fachbereich Geschichte, stv. Vorsitzender des Zentrums für Gastrosophie

 

 

 

 

 

 

Dr. Gabriele Gadermaier

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

 

Fachbereich Molekulare Biologie

Projektleiterin des Sparkling Science Projektes ALRAUNE und des Citizen Science Projektes ALRAUNE – Allergien auf der Spur

 

 

 

 

 

 

 

Eunike Grahofer

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

Eunike Grahofer widmet sich der Dokumentation und Erforschung des volkskundlichen Pflanzenwissens, der Ethnobotanik.

Sie ist Buchautorin, Inhaberin des „Eunike Grahofer Naturladens“, hält Seminare und Vorträge zum Thema „Pflanzen- und Volkswissen“, arbeitet in diversen Forschungsgruppen & Pflanzenprojekten mit, ist Obfrau Stv. des Vereines Naturvermittlung, wo sie auch eine Arbeitsgruppe zur Pflanzenerforschung leitet, schreibt in diversen Printmedien, hält Radiosendungen und ist Expertin von „einfachessbar.org“. Sie ist Preisträgerin des Uniko und Ö1 Preises für Innovationsprojekte 2015.

 

Univ.-Prof. Dr. Andreas Koch

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

Andreas Koch ist Univ.-Prof. für Sozialgeographie am Fachbereich Geographie und Geologie der Naturwissenschaftlichen Fakultät und Leiter des Zentrums für Ethik und Armutsforschung.

 

 

 

Dr. Marie Celine Loibl

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

Entwicklung, Leitung des Förderprogramms Sparkling Science am Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft.

Frau Dr. Loibl wird bei ARGE Meetings in denen über eine Anschubfinanzierungen entschieden wird eine Beraterfunktion einnehmen um jeglichen Interessenskonflikt zu vermeiden.

 

 

 

 

 

Sandra Peham

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

Initiatorin des Onlineportals www.einfachessbar.org . 

Beratung und Unterstützung für die Umsetzung „Essbarer Gemeinden und Städte“. Autorin "Einfach Essbar-Eine bessere Welt ist pflanzbar". Frau Peham vernetzt essbare Initiativen und macht Gemeinden, Städten und Privatpersonen Mut, eigene „Einfach Essbare“-Gärten zu erschaffen.

Gewinnerin des Ö1-Hörsaal der Universität Salzburg.

 

 

 

 

Ing. Karl Ploberger

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Der Journalist und Autodidakt ist seit seiner Kindheit Gartenenthusiast und hat bereits 19 Gartenbücher geschrieben.   Seit mehr als 10 Jahren moderiert er die ORF-Gartensendung „Natur im Garten“ und wurde im März zum Herausgeber des Biogartenmagazins „kraut & rüben“.

Mit seinem  großen Erfahrungsschatz unterstützt er immer wieder Citizen Science Projekte.

 

 

 

Dr. Gerhard Rettenegger

 

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

Dr. Gerhard Rettenegger ist ein Salzburger Hörfunk-, Fernseh- und Onlinejournalist sowie zertifizierter Journalistentrainer.

Er arbeitet im ORF-Landesstudio Salzburg und als Trainer im Kuratorium für Journalistenausbildung sowie an verschiedenen akademischen Einrichtungen: Fachbereich Kommunikationswissenschaften der Universität Salzburg, Fachhochschule Salzburg, Donau Universität Krems.

Arbeitsschwerpunkte sind die Transformation des traditionellen Journalismus in das digitale Zeitalter und die Zukunft der Medien.

 

 

 

 

 

Univ. Prof. Dr Manfred Tscheligi

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesLeiter des Center for Human-Computer Interaction. Univ-Prof. Dr. Manfred Tscheligi ist ein international anerkannter Wissenschaftler im Bereich Human-Computer Interaction und User Experience Forschung.

Er ist ein anerkannter Redner auf Konferenzen, Workshops, Tutorien und Seminaren, und Autor zahlreicher Publikationen.  Er verfügt über ein umfangreiches Spektrum an Forschungs- und Industrieprojekten und ist maßgeblich für die Entwicklung dieses Forschungsgebietes verantwortlich.  Prof. Tscheligi ist Mitglied in verschiedenen nationalen und internationalen ExpertInnengremien und Konferenz-Kommittees (zB. CHI Konferenzreihe , Mobil HCI Konferenzserie , Mensch-Roboter Interaktion Konferenz-Serie).  Seine Arbeit basiert vor allem auf der interdisziplinären Synergie verschiedener Bereiche im Hinblick auf die Bereicherung der Interaktion zwischen Menschen und Systemen. 

Mag. Christine Tyma

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

Mag. Christine Tyma ist Projektleiterin der „Wissensstadt Salzburg“, einer Initiative der Stadt Salzburg, deren Aufgabe es ist, die Vernetzung der Wissenseinrichtungen zu stärken, ihre Kreativität und Innovationsfähigkeit zu fördern und ihren Wissensschatz nach außen sichtbar zu machen. Denn Wissen ist für alle da! (mehr unter: www.wissensstadt-salzburg.at)

 

 

 

 

 

Dr. Norbert Winding

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Direktor des Hauses der Natur Salzburg.

Die Liebe zur Natur ist ein Lebenselixir des Wissenschafters, Fachbuchautors, Naturfilmregisseurs und Ausstellungsgestalters. Umfangreich sind Dr. Windings wissenschaftliche Arbeiten. Er studierte vor allem die Ökologie und Anpassungen von Wirbeltieren und insbesondere von Vögeln an das Hochgebirge. Dazu führte er Forschungsarbeiten  in den Alpen und im Himalaya durch. Aus letzteren entstand auch ein Engagement in der Entwicklungszusammenarbeit in Nepal.                                               

 

  • News
    Von 15.-21. Juni 2020 organisiert die PLUS (FB Erziehungswissenschaften) in Kooperation mit dem Stonehill College (USA) ein neues, attraktives Ausbildungsformat für PhD StudentInnen und NachwuchswissenschaftlerInnen. Das „Action Research Summer Camp 2020“ ist Teil des Fulbright Specialist Programs von Fulbright Austria.
    The (English-language) seminar on “Transnational Supply Chains and Domestic Human Rights Litigation” deals with legal questions that arise when human rights abuses in transnational supply chains give rise to domestic law suits.
    ... with an excursion to the European Space Agency and a visit to the new VEGA observatory
    Dr. Alisauskiene bietet im SS 2020 eine Lehrveranstaltung zum Thema "Religionen in Mittel- und Osteuropa nach dem Fall der Berliner Mauer" an. Die LV wird auf englisch abgehalten.
    Die 3. Tagung junger Europarechtler*innen – 3rd Young European Law Scholars Conference (YELS) lädt junge Forscherinnen und Forscher im Europarecht und verwandten Disziplinen zu einer Diskussion über die Gestaltung der Zukunft Europas ein. Internationale Expertinnen und Experten werden dabei die Beiträge der Nachwuchsforscher*innen kommentieren.
    Das Sprachenzentrum der Paris-Lodron-Universität Salzburg hat im Auftrag der Österreichischen Gesundheitskasse – Landesstelle Salzburg Materialien für erwachsene Deutschlernende rund um das Thema „Zahngesundheitsvorsorge“ erstellt. Die Materialien sollen österreichweit in Deutsch-als-Zweitsprache-Kursen eingesetzt werden und können über die ÖGK – Landesstelle Salzburg bzw. online bezogen werden.
    Bereits zum dritten Mal fand die internationale Winter School für NachwuchswissenschaftlerInnen in der LehrerInnenbildungsforschung der drei Partner, der Universität Salzburg, der Pädagogischen Hochschule Sankt Gallen und der Universität zu Köln statt.
    Achtung: Die LV- und Workshopanmeldung für das Sommersemester-Programm des Career Centers startet am 10.02. um 12:00 Uhr. Begrenzte Kursplätze!
    Der Wissenschaftsbetrieb unterliegt immer mehr der Quantifizierung und Bewertung von Forschungsleistungen, auch bibliometrische Kennzahlen werden zunehmend für Evaluierungen und Benchmarks herangezogen.
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Sommersemester 2020
    Fr 28. Februar, 14-20 Uhr und Sa 29. Februar 2020, 9-14 Uhr in der Abguss-Sammlung des FB Altertumswissenschaften, Residenzplatz 1, 5020 Salzburg
    Dienstag, 10. März 2020, 19:30, ARGEkultur Ulrike-Gschwandtner-Straße 5, 5020 Salzburg
    Der Tag der offenen Tür findet am 11. März ab 9.00 Uhr an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!
    Am DO 12.03.2020 findet um 18:30 Uhr im Hörsaal 207 der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, Churfürststraße 1, 5020 Salzburg (Zugang beschildert) ein Vortrag zum Thema "Fünf Jahre EuErbVO: Neues aus dem internationalen Erbrecht".
    In diesem Workshop am FR 13./SA 14.3. geht es in erster Linie um die Vermittlung orientalischer, im Spezifischen iranischer Musik durch die Methode der freien Improvisation. Ziel ist es, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus dem westlichen Kulturkreis die persische Musik mit ihrer besonderen Klangfarbe und ihrer modalen Struktur näherzubringen, damit sie mit diesem Material nach östlichem Verständnis weiterimprovisieren können.
    Mit dem Thema "Künstliche Intelligenz als Gegner der Menschenrechte" geht die SchülerUNI in das 10. Jahr ihres Bestehens. Konstant besucht und von Medien vielfach im Blickfeld, hat sich das Format zum Erfolgsmodell entwickelt.
    Am 25.02. - 26.02.2020 findet die Tagung Public: Religion & Space (Öffentlich: Religion & Raum) an der Katholisch-Theologischen Fakultät im HS 104 statt. Die Tagung fragt nach theoretischen Grundlagen ebenso wie nach praktischen Beispielen. Wie reflektiert sich Religion im öffentlichen Raum? Gibt es vergleichbare oder unterschiedliche Formen moderner religiöser Raumproduktion im urbanen Raum und in der Natur?
    Dienstag 17. März 2020, 17:00, Wissenschaft und Kunst, Atelier 1. St. / Ausstellungsraum enter EG, Bergstraße 12a, 5020 Salzburg Im Oktober 2019 startete am Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst das interuniversitäre Doktoratskolleg „Die Künste und ihre öffentliche Wirkung: Dynamiken des Wandels“. Es wird von Nicole Haitzinger und Bartolo Musil geleitet und gemeinsam von der Universität Mozarteum und der Paris-Lodron-Universität Salzburg sowie vom Land Salzburg finanziert.
    Die weltbekannte Sängerin Maria Farantouri, wichtigste Interpretin der Lieder Mikis Theodorakis‘ und „Stimme Griechenlands“, ist im Rahmen des ersten Ernst-Bloch-Symposions live in Salzburg zu hören.
  • Veranstaltungen
  • 26.02.20 Public: Religion & Space
    26.02.20 Quantifizierung der Wissenschaft: Bibliometrie und Altmetriken
    26.02.20 Public: Religion & Space
    26.02.20 IRIS 2020: Responsible Digitalisation / Verantwortungsvolle Digitalisatisierung
    27.02.20 IRIS 2020: Responsible Digitalisation / Verantwortungsvolle Digitalisatisierung
    27.02.20 Bildungsmonitoring in Österreich
    27.02.20 YELS 2020
    27.02.20 IRIS 2020: Responsible Digitalisation / Verantwortungsvolle Digitalisatisierung
    28.02.20 IRIS 2020: Responsible Digitalisation / Verantwortungsvolle Digitalisatisierung
    28.02.20 YELS 2020
    28.02.20 6. Tagung zur Didaktik der Alten Sprachen in Österreich
    29.02.20 6. Tagung zur Didaktik der Alten Sprachen in Österreich
    29.02.20 IRIS 2020: Responsible Digitalisation / Verantwortungsvolle Digitalisatisierung
    03.03.20 Welcome-Infoveranstaltung für Studienanfänger*innen
    03.03.20 Welcome-Infoveranstaltung für Studienanfänger*innen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg