SEH2017_Logo

Dear Colleagues, welcome to the website of the SEH 19th European Congress of Herpetology.

As the Chair of the Local Organizing Committee, it is my pleasure to warmly invite you to attend the SEH 19th European Congress of Herpetology and Ordinary General Meeting.

The congress will take place between 18th and 23rd of September 2017 at the Faculty of Natural Sciences of the University of Salzburg, Austria. It is being hosted by the University of Salzburg, Department of Ecology and Evolution, supported by the Herpetological Working Group of the Natural Science Museum Haus der Natur Salzburg (HerpAG) and the Austrian Society of Herpetology (ÖGH).  

SEH-LogoEvery second year the SEH-European Congress of Herpetology provides an opportunity for scientists, conservationists and policy makers from Europe and abroad to get together and discuss current results and trends in the field of herpetology.  

The conference generally will include four plenary lectures, sessions on specific fields of herpetology, special sessions, workshops, the SEH Ordinary General Meeting and excursions, as well as a rich social programme.  

Austria is located in the heart of Europe and therefore has a very well connected transport system. There are an International Airport, motorways, good train connections to Vienna, Germany, Switzerland and Italy, as well as a dense net of regional buses and trains.  

Salzburg is world famous for its historical city center, which is listed as UNESCO World Heritage site, as well as its cultural richness and the scenic alpine surroundings. You are welcome to send proposals or expressions of interest for special sessions and workshops by email to andreas.maletzky@sbg.ac.at.  

News and updates on the congress can be found at our congress homepage and onfacebook.

I am looking forward to meeting you in Salzburg in September 2017 on a stimulating and enjoyable event!  

Andreas Maletzky,
Chair of the Local Organizing Committee  

  • ENGLISH English
  • News
    Die Gebärdensprache wird im Gehirn ähnlich verarbeitet wie die Lautsprache und ist dieser gleichwertig. Das ist ein Kernergebnis der Untersuchungen der Linguistin Julia Krebs von der Universität Salzburg.
    Andreas Dür ist Politikwisschaflter an der Universität Salzburg. Er beschäftigt sich in einem vom Europäischen Forschungsrat (ERC) finanzierten Projekt mit der Machtfrage in den Wirtschaftsverhandlungen.
    In seiner Dissertation kam der Sportwissenschaftler Florian Rieder von der Universität Salzburg zu dem Ergebnis, dass Vibrationstraining einen aufbauenden Effekt auf die Patellasehne am Knie hat. Nun finanziert der FWF eine Folgestudie, in der untersucht wird, ob dieses Training auch als Therapie bei Knieschmerzen wegen Degeneration der Patellasehne (Tendinopathie) hilft. Für diese sportmedizinische Studie werden Teilnehmer gesucht.
    Der Salzburger Biologe Gerhard Obermeyer hat vom FWF Wissenschaftsfonds knapp 400.000 Euro für ein Pollenforschungs-Projekt erhalten, das einen wichtigen Beitrag zur zukünftigen Sicherung der Ernteerträge von Nahrungspflanzen leistet.
    Die Sommer-Uni "ditact_women’s IT" der Universität Salzburg wendet sich speziell an technisch interessierte Frauen. Sie findet vom 21. August bis 2. September am Unipark Nonntal und an der Fachhochschule Salzburg statt. Infos: http://www.ditact.ac.at.
    Mit einer Auftaktveranstaltung in der Kunsthalle wurde vergangene Woche die Münchener Gruppe des Alumni Clubs gegründet. So ist es möglich, auch zu AbsolventInnen, die nicht in Salzburg leben, engeren Kontakt zu halten und ihnen eine gemeinsame Kommunikationsplattform zu bieten.
    Der Kunstbetrieb kommt im Sommer 2017 in Salzburg richtig in Fahrt. Während der Festspiele avanciert die Stadt fünf Wochen lang zur kulturellen Hochburg mit zahlreichen Musik- und Theaterangeboten sowie Ausstellungen.
  • Veranstaltungen
  • Uni-Shop
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg