Lehrende/Betreuer_innen von Masterarbeiten

Anglistik/Amerikanistik

Univ.-Prof. Dr. Erik Schleef

Erzabt-Klotz-Str. 1
5020 Salzburg
Tel:+43 (0)662 / 8044-4438
erik.schleef(at)sbg.ac.at

zur Visitenkarte

 

Forschungsschwerpunkte:

  • Sprachvariation und –wandel in britischen Dialekten
  • Erwerb von Sprachvariation
  • Soziolinguistik und Sprachwahrnehmung
  • Sprache und Geschlecht

Themenbereiche für die Betreuung von Masterarbeiten:

  • Kookkurrenz soziolinguistischer Variablen auf verschiedenen linguistischen Ebenen
  • Erwerb von Variation in Produktion und Perzeption (in Hinblick auf Voraussagen psycholinguistischer Theorien) 
  • Indexikalität soziolinguistischer Variablen in Produktion und Perzeption in unterschiedlichen sozialen Gruppen (in Hinblick auf Voraussagen der indexicality theory) 
  • Konstruktion hegemonischer Maskulinität und Schulleistung

Univ.-Prof. Dr. Hartmut Stöckl

Fachbereich Anglistik und Amerikanistik
Erzabt-Klotz-Straße 1
5020 Salzburg
Tel:43 (0)662 8044 4401
hartmut.stoeckl(at)sbg.ac.at

zur Visitenkarte

Forschungsschwerpunkte

  • Text(sorten)linguistik und Linguistische Stilistik
  • Diachroner Textsortenwandel
  • Linguistik der Medien
  • Multimodale Linguistik/Multimodalitätsforschung
  • Semiotik / Visuelle Kommunikation
  • Semantik, Pragmatik, Rhetorik
  • Funktionale Linguistik/Grammatik  

Themenbereiche für die Betreuung von Masterarbeiten

  • Populärwissenschaftliche Medien und ihre Textsorten
  • Textsortenportraits (Traditionelle und Neue Medien)
  • Wandel von Textsorten (aus den Medien Magazine, Zeitungen, Werbung, Radio, TV)
  • Spezial-Themen zur Linguistik der Werbung (mediale Stile, Sub-Genres, Wandel, Rhetorik, Visuelle Kommunikation)
  • Multimodale Strukturen von Textsorten (z.B. Infografiken, Erklärvideos, TV/Radio-Werbespots etc.)
  • Linguistik-Anwendungen im EN/FS-Unterricht
  • Modelle der Textanalyse und ihre Spezialaspekte

Assoz.-Prof. Dr. Tanja Angelovska
Erzabt-Klotz-Straße 1
5020 Salzburh
Tel:+43 (0)662 / 8044-4423
Fax:+43 (0)662 / 8044-167
tanja.angelovska[at]sbg.ac.at

zur Visitenkarte

Selection of research interests:

  • Second language acquisition by children and adults
  • Third (or additional) language acquisition by children and adults
  • Psycholinguistics (focus on input processing and related factors)
  • Bi- and Multilingualism (focus on the individual speaker/learner)
  • (Psycho/neuro)-linguistically-informed English language teaching (ELT)
  • Using psycholinguistic techniques in L2/L3 acquisition and teaching
  • Teaching Grammar (in ELT)

Selection of potential topics for MA theses:

  • Input processing in L2 and L3 acquisition
  • Measuring the effects of input-based grammar instructional interventions (e.g. Processing Instruction, Input Enhancement) etc.
  • (Morpho)syntactic transfer and cognitive constraints in L2 and/or L3 acquisition
  • Code-switching and the effects of bilingualism in relation to various linguistic and cognitive factors (by using psycholinguistic methodologies)
  • EFL (English as a foreign language) teachers’ multilingual competences
  • Bilingual education and related success factors and obstacles  

Assoz.-Prof. Dr. Simone Pfenninger
Erzabt-Klotz-Str. 1
5020 Salzburg
Tel:+43 (0) 662 / 8044-4411
simone.pfenninger(at)sbg.ac.at

zur Visitenkarte

Selection of research interests:

  • Second language acquisition (with an emphasis on the age factor)
  • Psycholinguistics (e.g. dyslexia)
  • Third and additional language acquisition, crosslinguistic influence and foreign language education
  • Quantitative methods in SLA (statistical modeling)
  • Cognitive and psycholinguistic mechanisms that drive language change
  • Grammaticalization (from a synchronic/diachronic and cognitive perspective)
  • Contrastive (cognitive) linguistics of early Germanic languages (German/English)

 

Selection of potential topics for MA theses:

  • Third age in SLA (mature adults, senescence)
  • Effects of different CLIL programs
  • Early vs. late foreign language learning
  • School children with a migrant background (e.g. L1 support for heritage speakers, intervention programs)
  • Various psycholinguistic topics (e.g. w/r/t working memory)

Socio-affective and cognitive factors of L2 learning difficulties (dyslexia, aphasia)

Germanistik

Univ.-Prof. Dr. Stephan Elspaß
Fachbereich Germanistik
Erzabt-Klotz-Straße 1
A-5020 Salzburg
+43-662-8044-4356 (Sekr.: -4366)

stephan.elspass[at]sbg.ac.at

zur Visitenkarte

 

Forschungssschwerpunkte:

  • Grammatik (besonders Syntax), Grammatikographie
  • Sprachgeschichte (besonders des Neuhochdeutschen) und Sprachwandel
  • Mündlichkeit und Schriftlichkeit
  • Soziolinguistik und Variationslinguistik
  • Sprachkritik, Sprachpolitik, Sprache und Diskriminierung
  • Korpuslinguistik
  • Dialektologie
  • Phraseologie und ritualisierte Sprache
  • Grammatikunterricht, Reflexion über Sprache und Sprachbewusstheit

Themenbereiche für die Betreuung von Masterarbeiten:

  • Grammatik des Deutschen (Bereiche oder Einzelphänomene, auch mit typologisch-vergleichender, soziolinguistischer, sprachhistorischer und/oder sprachdidaktischer Perspektive)
  • Themen zur Sprachgeschichte des Deutschen
  • Themen zur Soziolinguistik und Variationslinguistik des Deutschen

Univ.-Prof. Dr. Andrea Ender

Erzabt-Klotz-Straße 1
Zi. 3.126
Tel. +43 662 8044-4357
andrea.ender(at)sbg.ac.at

zur Visitenkarte

Forschungsschwerpunkte:

  • Spracherwerb
  • Mehrsprachigkeit und mentales Lexikon
  • Erwerb von Variation
  • Sprachkompetenzen in Alltags- und Bildungssituationen
  • Sprachvariation in Dialektgebieten

Themenbereiche für die Betreuung von Masterarbeiten:

  • Empirische Untersuchungen zum Erst-, Zweit- und Fremdspracherwerb und Sprachgebrauch des Deutschen
  • Sprachvariation in Österreich: Bewertung und Gebrauch
  • Individuelle und gesellschaftliche Mehrsprachigkeit

sowie Arbeiten in den oben genannten Forschungsschwerpunkten

Linguistik

Univ.-Doz. Dr. Dr.h.c. Jasmine Dum-Tragut Bakk.rer.nat.

Erzabt-Klotz-Str. 1, Zimmer 2.419
5020 Salzburg
Tel. +43 (0)662/8044-4261
jasmine.dum-tragut(at)sbg.ac.at

zur Visitenkarte

 

Allgemeine Forschungsschwerpunkte:

  • Armenische Studien, Allgemeine und vergleichende Sprachwissenschaft, Hippologie.

In der Linguistik:

  • Soziolinguistik: Minderheitenlinguistik, Mehrsprachigkeit, Mehrschriftlichkeit, Sprachpolitik, Sprachkontakt, Spracherhaltung (immer sehr empirisch)
  • Sprachvitalitätsfeststellungen, Sprachdokumentation = soziolinguistische Feldforschung.
  • Syntaktische Typologie, Komparative Typologie
  • Arealtypologie mit Schwerpunkt Kaukasus/Armenisches Hochland/Naher Osten
  • Sprachen des Nahen Ostens
  • Gene und Sprachen
  • Sprache und Religion
  • Terminologieforschung (Fachsprache)
  • Übersetzung mittelalterlicher Literatur
  • Tier-Mensch-Kommunikation  

Im Rahmen der Armenischen Studien, die allerdings am ZECO "Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens"angesiedelt sind, werden auch linguistische Studien zur armenischen Sprache und Sprachkontakt im Areal durchgeführt.

Betreuung von Masterarbeiten:

Themen für Masterarbeiten können aus all oben genannten Bereichen gewählt werden. Wert wird auf empirische Arbeit gelegt, v.a. wenn aus dem soziolinguistischen Bereich. Möglich auch aus dem Bereich der Armenischen Studien.

Sonstiges:

Aktives Mitglied in Forschungsplattformen, wie "Endangered Languages", "Pluricentric languages" und "Language contact in Armenian Highland/Anatolia/Caucasus"  

Studierenden wird z.T. Möglichkeit geboten, an der Forschung von UD Dr.Dr.h.c. J. Dum-Tragut Bakk.rer.nat. teilzunehmen, sie auch z.T. auf Feldforschung zu begleiten (finanzierungsabhängig).

O. Univ. Prof. Dr. Hubert Haider
Erzabt-Klotz-Str. 1
Zimmer 3.424
Telefon 0662-8044-4264
eMail: hubert.haider[AT]sbg.ac.at

zur Visitenkarte

Forschungsschwerpunkte:

  • a. Syntaktische Varianten und Invarianten im Deutschen 
  • b. Syntaktische Varianten und Invarianten in germanischen Sprachen 
  • c. Syntaktische Korrelate der Phrasenstrukturierung (kopf-final, kopf-initial) in germanischen, slawischen und romanischen Sprachen
  • d. Diachrone Prozesse in den Bereichen (a.)-(c.).
  • e. Typologie syntaktischer Strukturierungssysteme 

Themenbereiche für die Betreuung von Masterarbeiten:

  • Die Passivierbarkeit intransitiver Verben in sprachvergleichender Perspektive
  • Verben mit Dativ-Subjekten im Isländischen und deren deutsche Gegenstücke (Anm.: die Isländischen Daten sind gut aufbereitet zugänglich)
  • Idiome, die das Subjekt einschließen - Deutsch im Vergleich zu einer slawischen oder zu einer romanischen Sprache. [mit Co-Betreuung aus Slawistik bzw. Romanistik]
  • Resultative Adjektiv- und PP-Konstruktionen im Deutschen im Vergleich zu einer slawischen Sprache [mit Co-Betreuung aus Slawistik]
  • Die Nominalisierung von Verbalkomplexen im Sprachvergleich
  • Modale Infinitivkonstruktionen im Deutschen und Italienischen [mit Co-Betreuung aus Italianistik]

ao. Univ.-Prof. Dr. Thomas Lindner
Erzabt-Klotz-Str. 1
Zimmer 3.429
Telefon: 0662-8044-4265
eMail: thomas.lindner[AT]sbg.ac.at

zur Visitenkarte

 

Forschungsschwerpunkte:  

  • Historisch-vergleichende Sprachwissenschaft (Indogermanistik)
  • Namenkunde (v.a. Toponomastik)
  • Klassische Philologie (v.a. diachrone lateinische Sprachwissenschaft)
  • Neolatinistik
  • Geschichte der Sprachwissenschaft, historische Metalinguistik  


Themenbereiche für eine mögliche Betreuung einer Masterarbeit:

  • alle Themen mit Bezug zur historisch-vergleichenden Sprachwissenschaft und diachronen Linguistik
  • namenkundliche Themen (Ortsnamen, Personennamen usw.)
  • wissenschaftsgeschichtliche Themen

Anmerkung: Am FB Linguistik haben auch Bedienstete und Lehrbeauftragte mit Doktorat die Berechtigung, Masterarbeiten zu betreuen. Betreuungen und Themen jeweils nach Rückfrage.

Romanistik

ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Roland Bauer

Erzabt-Klotz-Str. 1, Raum 3.316
5020 Salzburg
Tel:+43 (0) 662 8044-4485
roland.bauer(AT)sbg.ac.at

zur Visitenkarte

 

Themenwahl:

Pprinzipiell freie Themenwahl aus den Bereichen: italo-, räto- und galloromanische Sprachwissenschaft; Schwerpunkte: Geolinguistik / Sprachgeographie / Dialektologie, Soziolinguistik / Sprachsoziologie / Sprachkontaktforschung / Mehrsprachigkeit, Textlinguistik / Wortschatz- und Fachsprachenforschung / Neue Medien

Einige der in letzter Zeit bearbeiteten Themen (zur Inspiration):

Italienisch:

- Il Senese oggi. Un’'analisi sincronica e un confronto diacronico con i dati dell’'AIS
- Il profilo sociolinguistico del Friuli in base ad una ricerca empirica attuale
- Raetoromania germanica: Zu Aufkommen und Verbreitung von Germanismen im Untersuchungsgebiet des ALD-II
- Tier- und Pflanzennamen im romanischen Alpenraum. Eine etymologisch-onomasiologische Studie zum ALD-II

Französisch:

- Le Thesoc - Thesaurus occitan. Une base de données dialectales et un instrument d´exploitation scientifique
- Anthroponomastik einer romanischen Kleinsprache. Namenkundliche Untersuchungen anhand des korsischen Telefonbuchs
- Le français contemporain des cités: le film "L'Esquive"

Die genaue Themenfestlegung erfolgt auf der Basis konkreter (und entsprechend motivierter) Vorschläge seitens der Studierenden; im Idealfall sollten Sie sich bereits in dieser Phase einen Überblick über die zu Ihrem Wunschthema (nicht nur in Salzburg) vorhandenen Vorarbeiten inkl. der verfügbaren Fachliteratur verschafft haben.

Betreuung:

Ausarbeitung innerhalb der gesetzlich vorgegebenen Zeit; laufende Betreuung (Sprechstunde bzw. via E-Mail) mit folgenden "Pflichtetappen":

vor Redaktionsbeginn: weitgehende Festlegung von Aufbau und Gliederung der Arbeit; Erstellung eines (provisorischen) Zeitplans

kurz nach Redaktionsbeginn: grobe (inhaltliche, formale und sprachliche) Durchsicht eines ausgewählten Kapitels (maximal 10 Seiten)

kurz vor Fertigstellung / Einreichung: detaillierte Durchsicht und gemeinsame Nachbesprechung zweier inhaltlich divergenter (Teil-)Kapitel (samt allfäll. graph. Anhang und Bibliographie, insgesamt >20 Seiten <40)

Univ.-Prof. Dr. Matthias Heinz
Erzabt-Klotz-Straße 1, Raum 3.312
5020 Salzburg
Tel:+43 (0) 662 / 8044-4451
Fax:+43 (0) 662 / 8044-4457
matthias.heinz(at)sbg.ac.at

zur Visitenkarte

Forschungsschwerpunkte:

  • Phonologische Typologie, besonders Prosodie der romanischen Sprachen
  • Analyse gesprochener Sprache, Informationsstruktur und Varietäten (Französisch, Italienisch und Spanisch)
  • Feste Wortverbindungen zwischen Lexikon und Syntax
  • Kontaktlinguistik, Korpora und elektronische Lexikographie (Internationales Forschungsprojekt OIM: Osservatorio degli Italianismi nel Mondo

Themenbereiche für die Betreuung von Masterarbeiten:

  • phonologische Typologie der romanischen Sprachen
  • Mehrwortverbindungen (multiword expressions, prefabs, Kollokationen etc.) in den romanischen Sprachen (grammatische Eigenschaften, Stellung im L2-Erwerb)
  • Italianismen in regionalen Varietäten des Deutschen: Diffusion und Vitalität im Lexikon
  • Italianismen im Spanischen: Diachronie, Bedeutungsentwicklung, Entlehnungstypologie
  • gesprochene Sprache (v.a. Frz. und It.)
  • diatopische Varietäten der Gallo- und Italoromania und ihre aktuelle Vitalität   Forschungsschwerpunkte

Univ. Prof. Dr. Bernhard Pöll
Fachbereichsleiter
Erzabt-Klotz-Str. 1, Zimmer 3.324
5020 Salzburg
Tel:+43 (0) 662 / 8044-4464
bernhard.poell(at)sbg.ac.at

zur Visitenkarte

Forschungsschwerpunkte (mit Fokus auf Französisch, Spanisch und Portugiesisch):  

  • Soziolinguistik, insbesondere Sprachnormenforschung
  • Lexikologie/Metalexikographie
  • Grammatiktheorie  

Themenbereiche für Masterarbeiten:   s.o.

Slawistik

Univ.-Prof. Mag. Dr. Imke Mendoza

Erzabt-Klotz-Str. 1, Zi. 3.412
5020 Salzburg
Tel:+43- (0) 662 / 8044-4501
imke.mendoza(at)sbg.ac.at

zur Visitenkarte

Forschungsschwerpunkte:

Ost- und westslawische Sprachen, v.a. Russisch und Polnisch: 

  • Syntax, Semantik und Pragmatik
  • Referenzsemantik
  • Morphosyntax
  • Historische Syntax und Morphosyntax
  • Grammatikalisierungsprozesse
  • Typologie
  • Russisch-Ostseefinnische bzw. Slavisch-Finnougrische Sprachkontakte

Themenbereiche für die Betreuung von Masterarbeiten

Ao. Univ.-Prof. Mag. DDr. Ulrich Theißen

Erzabt-Klotz-Str. 1, Zi. 3.416
5020 Salzburg
Tel:+43 (0) 662 / 8044-4503
ulrich.theissen(at)sbg.ac.at

zur Visitenkarte

Themenbereiche für die Betreuung von Masterarbeiten:

  • Sprachgeschichte (v.a. Russisch, Tschechisch, südslawische Sprachen)
  • Wortschatzgeschichte, Etymologie
  • Altkirchenslawisch/Altbulgarisch
  • Semantik, Terminologie
  • Phraseologie und Parömiologie
  • Sprachpolitik (19./20. Jh.: Böhmen, Ex-Jugoslawien)

und weitere Themen auf Vorschlag bzw. nach Absprache.

  • ENGLISH English
  • News
    Am 22.10.2019, 17:00 – 20:00 Uhr, findet im Europasaal auf der Edmundsburg die Tagung "Erosion der Rechtsstaatlichkeit" statt. Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und die Achtung der Menschenrechte zählen zu den tragenden Säulen der europäischen Ordnung. In den letzten Jahren kommen diese Werte jedoch in einigen Staaten zunehmend unter Druck.
    Auf der 122. Jahrestagung in Paderborn wurde die Salzburger Erziehungswissenschaftlerin Sabine Seichter in den Vorstand der interdisziplinären und internationalen Görres-Gesellschaft gewählt.
    „Die Paris-Lodron-Universität Salzburg gratuliert ihrem Ehrendoktor Peter Handke sehr herzlich zur Verleihung des Literaturnobelpreises 2019“, betont Rektor Hendrik Lehnert. Ihre Verbundenheit mit Leben und Werk des bedeutenden österreichischen Autors dokumentiere sich auf mehrfacher Ebene, insbesondere mit den Salzburger Germanisten und dem Literaturarchiv, so Lehnert.
    Die BatterieforscherInnen vom Fachbereich Chemie und Physik der Materialien der PLUS gratulieren herzlichst und freuen sich mit den drei frischgekürten Nobellaureaten John B. Goodenough, M. Stanley Whittingham und Akira Yoshino!
    Am 18. September 2019 startete der zweite Durchgang von Karriere_Mentoring III, dem Karriereentwicklungsprogramm für Wissenschafterinnen (Dissertantinnen und Habilitandinnen) der Universitäten Krems, Linz und Salzburg.
    Geschichte in Regionalmuseen, aber wie? Eine Ringvorlesung in Kooperation mit dem Landesverband der Salzburger Museen und Sammlungen diskutiert Konzepte und Praxis.
    Der Mond als hellstes Nachtgestirn mit seiner im Laufe des Monats wechselnden Gestalt, seinem Verschwinden bei Neumond oder dem Ausnahmeereignis einer Finsternis hat Menschen aller Zeiten, so auch im Alten Ägypten, zur Reflektion über Ursachen und Wirkungen dieser Phänomene angeregt.
    Der Fachbereich Slawistik möchte Sie zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO sehr herzlich zum vierten Teil unserer erfolgreichen Kinoreihe der ost- und mittelosteuropäischen Filme einladen. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Become an expert in EU politics, law and economics
    Demokratie und Rechtsstaat scheinen in Europa schon bessere Zeiten erlebt zu haben. Die jüngsten Entwicklungen in vielen Staaten weisen auf einen Abbau von Rechtsstaatlichkeit, Grundrechten und Demokratie hin.
    Am Dienstag, den 22. Oktober 2019 findet im Salzburg Congress das Karriereforum, die große Jobmesse der Salzburger Nachrichten mit Workshop-Programm statt. Die Universität Salzburg ist zum 13. Mal Partner dieser in Salzburg größten Karriereplattform.
    Am 24.10.2019 finden zum zweiten Mal die im Vorjahr in Kooperation zwischen dem Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger und dem Fachbereich für Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität Salzburg ins Leben gerufenen Salzburger Sozial- und Medizinrechtstage statt. Ziel dieser Veranstaltungsreihe ist die Diskussion aktueller Fragen der Sozialversicherung aus dem Blickwinkel von Wissenschaft und Praxis.
    Dr. Beate Apfelbeck hält am 25. Oktober 2019 um 14:00 Uhr im Hörsaal 413 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "Maternal investment strategies of a cooperatively breeding forest specialist in degraded cloud forest fragments". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    Am 25. Oktober findet in der Großen Aula das Auftaktfest zum 20-jährigen Jubiläum des Chinazentrums statt. Es werden verschiedene Aufführungen stattfinden, unter anderem chinesischer Tanz, traditionelle chinesische Akrobatik und chinesische Musik. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, bei freiem Eintritt dabei zu sein.
    Am 31.10.2019 veranstaltet das WissensNetzwerk Recht, Wirtschaft und Arbeitswelt der Universität Salzburg ein Symposium zur Ertragsbesteuerung von Personengesellschaften (Mitunternehmerschaften).
    DONNERSTAG, 21.11.: VORTRÄGE (8.30-19.00h) bei Wissenschaft & Kunst, Bergstr. 12a, KunstQuartier, Atelier 1.OG // FREITAG, 22.11.: EXKURSION (8.30-16.00h) Gedenkstätte Konzentrationslager Ebensee, Gedenkstätte Mauthausen. Abfahrt: 8.30 Uhr Unipark Nonntal, Erzabt-Klotz-Straße 1
  • Veranstaltungen
  • 21.10.19 Dr. Gilles R. Bourret Venia: „Materialwissenschaft“
    22.10.19 Dr. Roland Geisberger Venia: „Molekulare Biologie“
    23.10.19 Praxisdialog im Steuerrecht
    24.10.19 Salzburger Sozial- und Medizinrechtstage "Umsetzung der Neuorganisation der Sozialversicherung"
    24.10.19 Effects of short-wavelength light on non-visual re-sponses: The role of S cones and rods
    24.10.19 Salzburger Museen und Sammlungen - Geschichte vor Ort. Turmmuseum Zell am See. Die Neugestaltung eines Regionalmuseums mit internationalem Publikum
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg