Versicherungen

Während Ihres Aufenthaltes an der Universität Salzburg müssen Sie über einen ausreichenden Versicherungsschutz, insbesondere Krankenversicherung, verfügen. Die österreichische Sozialversicherung gliedert sich in vier Zweige: Krankenversicherung, Unfallversicherung, Pensionsversicherung, Arbeitslosenversicherung. Zusätzlich ist eine private Haftpflichtversicherung eine Überlegung wert.

Krankenversicherung

Bedienstete der Universität

Wenn Sie einen Arbeitsvertrag mit der Universität haben, besteht in der Regel eine gesetzliche Krankenversicherung (wenn der Verdienst über der Geringfügigkeitsgrenze liegt). Der Versicherungsbeitrag wir vom Gehalt einbehalten. Sie müssen keine eigenen monatlichen Prämien zahlen. Sie erhalten eine Versicherungskarte (sogenannte "eCard"), mit der Sie bei den Ärzten mit Kassenvertrag und in öffentlichen Krankenhäusern kostenlos behandelt werden. Bei manchen Leistungen bestehen Selbstbehalte. Sie können auch zu einem privaten Wahlarzt gehen, wobei Sie in diesem Fall die Kosten selbst übernehmen müssen und im Nachhinein bei der Krankenkasse eine (teilweise) Refundierung beantragen können.

Mit einem Arbeitsvertrag mit der Universität besteht auch eine Unfall-, Pensions- und Arbeitslosenversicherung. Sie müssen dafür nichts tun.

Gäste der universität (ohne dienstvertrag mit der universität salzburg)

Gäste der Universität müssen selbst für ihre Versicherung, insbesondere eine Krankenversicherung sorgen.

Für EU-, EWR- und Schweizer Staatsbürger gibt es die Europäische Krankenversicherungskarte, die auch in Österreich gilt. Erkundigen Sie sich im Heimatland, welche Leistungen übernommen werden. Die Europäische Krankenversicherungskarte ist kein Ersatz für eine Reisekrankenversicherung. Der Abschluß einer zusätzlichen privaten Reisekrankenversicherung ist ratsam.

Drittstaatenangehörige benötigen für die Einreise und den Aufenthalt den Nachweis einer in Österreich leistungspflichtigen Reisekrankenversicherung mit einer Versicherungssumme von mindestens  € 30.000 (Stand: 03/2017).

Ein Verzeichnis von in österreich tätigen Versicherungsunternehmen finden Sie hier.

Haftpflichtversicherung

Über die Universität Salzburg sind Sie nicht haftpflichtversichert. Wenn Sie eine Haftpflichtversicherung wünschen, können Sie diese bei vielen Versicherungen abschließen. Überprüfen Sie gegebenenfalls vorher, ob Ihre Haftpflichversicherung aus dem Heimatland auch in Österreich gilt.

 

Das Welcome Center berät Sie gerne über Versicherungsmöglichkeiten.

 

Bild Abstrakt
  • News
    Aktuelle Information zur Lehre an der PLUS
    Die wichtigsten Informationen zur Umstellung des Forschungsbetriebs an der Universität Salzburg
    Distance Learning für Austauschstudierende und Abschluss von Lehrveranstaltungen aus dem Ausland
    Aktuelle Information zum Personalrecht an der PLUS
    Geschätzte Kolleginnen und Kollegen! Der ASEA-UNINET Projekt-Call 2020 (Projektdurchführungszeitraum: 1. Oktober 2020 - 30. September 2021) ist ab sofort geöffnet! Dieses Förderprogramm hat zum Ziel, Forschungs- und Lehraktivitäten (ab Doktoratsstudierende) zwischen den österreichischen Mitgliedsuniversitäten und Südostasien (Indonesien, Laus, Kambodscha, Malaysia, Myanmar, Pakistan, Philippinen, Thailand und Vietnam) zu fördern.
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg