Selbstverständnis Netzwerk Fachdidaktik

Stellenwert und Aufgabe der Fachdidaktiken

Die Fachdidaktiken haben sich in den letzten Jahren international als eigenständige Lehr- und Forschungsdisziplinen etabliert.  Als Wissenschaften vom fachspezifischen Lernen und Lehren in schulischen, außerschulischen und universitären Bildungsprozessen befassen sie sich mit dem großen Feld der Erstellung und Konzeption, der Auswahl, Legitimation und Rekonstruktion von Lerninhalten und der fachspezifischen Analyse von schulischem Unterricht und hochschulischer Lehre. Zu ihren Aufgaben zählen nicht nur die Analyse der Voraussetzungen  der Lehrenden und Lernenden und die Untersuchung der Strukturierung von fachlichen Bildungsprozessen, sondern auch die Evaluation und Intervention, d.h. Weiterentwicklung von Unterricht und Lehre im Kontext unterschiedlichster Lernumgebungen.

 

Interdisziplinäre Ausrichtung der Fachdidaktiken

Aufgrund der Vielfalt der Fächer und Fragestellungen haben sich  ̶  im Dialog mit Fachwissenschaften und Bildungswissenschaften  ̶  verschiedene Formate fachdidaktischer Forschung ausdifferenziert. Vereinfacht lassen sich fachdidaktische Entwicklungs- und Wirksamkeitsforschung unterscheiden.

Die Perspektive der Bildungswissenschaften ist auf die Lernenden, ihre persönlichen Potentiale und Umwelten gerichtet, der Blick der Fachwissenschaften kommt aus der Struktur des Wissens und der Logik des Erkenntnisprozesses, die Fachdidaktiken sehen den Inhalt aus der Sicht gesellschaftlicher Ansprüche sowie der Lernenden und ihrer Strukturen des Verstehens. Alle drei Zugänge treffen sich dort, wo man begreifen möchte, wie Wissen entsteht und Kompetenzen erworben werden.

 

Fachdidaktiken an der Universität Salzburg

Die Fachdidaktiken der Naturwissenschaften haben bereits eine lange Tradition an der Universität Salzburg. Insgesamt haben die Fachdidaktiken aller lehramtsführenden Fachdisziplinen an der Universität Salzburg in den letzten 10 Jahren eine kontinuierliche Aufwertung erfahren, was sich auch an der Zahl von Qualifizierungsstellen, der akademischen Nachwuchsförderung und entsprechenden Unterstützungsstrukturen in Netzwerken und Promotionskollegs zeigt, die von der School of Education entwickelt wurden. Auch im Curriculum des ab WS 2016 startenden Studiums für das Lehramt der gesamten Sekundarstufe ist eine deutliche quantitative und qualitative Erhöhung der fachdidaktischen Anforderungen an zukünftige Lehrpersonen sichtbar.

Unterricht, Schule und Lehrer/innen/bildung werden als komplexes Handlungsfeld beforscht, als dynamisches Geschehen weiterentwickelt und als Gesamtkunstwerk gestaltet.

Alte Dualismen von Fach(didaktik) und allgemeiner Pädagogik werden dabei zu Gunsten zukunftsgerichteter, komplementärer und interdisziplinärer Verbindungen zwischen Fachwissenschaft, Fachdidaktik, Bildungswissenschaften und pädagogischer Praxis zurückgelassen.

 

Das Netzwerk Fachdidaktik

Die wichtige Position der Fachdidaktiken an der Universität Salzburg wurde außerdem durch die Etablierung eines fachdidaktischen Netzwerkes im Jahr 2015 bekräftigt, das  den fachdidaktischen Dialog zwischen den einzelnen Fachbereichen intensiviert und interdisziplinäre Forschungskooperationen vorantreibt.

Das Netzwerk Fachdidaktik versteht sich als Informations-, Austausch-, Unterstützungs- und Kooperationsplattform und arbeitet auch mit den Fachdidaktikerinnen und Fachdidaktikern der Partnerinstitutionen Pädagogische Hochschule Salzburg, Universität Mozarteum und KPH Edith Stein am Standort Salzburg zusammen.

 

Die Aktivitäten umspannen Austausch, Beratung, Qualitätssicherung und Forschung und sind gegenwärtig gerichtet auf:

  • Kollegiale Vortragstätigkeit im Netzwerk
  • Externe Gastvorträge im Netzwerk zu unseren Schwerpunktthemen
  • Methodenworkshops
  • Beratung für Nachwuchskräfte / Zusammenarbeit im Promotionskolleg
  • Gemeinsame Publikationen
  • Gemeinsame Unterrichtsforschungs- und Schulentwicklungsprojekte
  • Qualitätsmanagement für die gemeinsame Umsetzung der Curricula im Lehramt
  • Gemeinsame Stärkung der Fachdidaktiken in den Organisationsstrukturen, innerhalb der School of Education, der PLUS und der Partnereinrichtungen am Standort

 

 

Ulrike Greiner

Günter Maresch

Michaela Rückl

 

  • ENGLISH English
  • News
    Am 28. und 29. März findet das Symposion von Dr. Robert R. Junker, Biowissenschaften, in Kooperation mit den DSPs "Dynamic Mountain Environments" und "Statistics and Applied Data Science“ als Auftaktveranstaltung des START Projektes (FWF) “Successional Generation of Functional Multidiversity”.
    Vom 29. Juli bis 30. August 2019 bietet das Kinderbüro der Universität Salzburg erneut eine Sommerbetreuung in den Räumlichkeiten der Naturwissenschaftlichen Fakultät an. Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren werden durch erfahrene PädagogInnen betreut.
    Die Übung wird von der ZAMG, dem österreichischen Bundesheer und der Universität Salzburg organisiert und findet in der Schwarzenberg-Kaserne in Salzburg statt.
    Prof. Dr. Andreas Nehring bietet im SS 2019 Lehrveranstaltungen zum Thema "Hinduismus" am Zentrum Theologie Interkulturell und Studium der Religionen an
    Eine Train-the-Trainer-Workshopreihe am Programmbereich Zeitgenössische Kunst und Kulturproduktion In dieser Train-the-Trainer-Workshopreihe geht es um das Kennenlernen, Reflektieren, Erproben von verschiedenen Vermittlungsformaten, Toolboxen und Arbeitsmaterialien. Sie stellen unterschiedliche Annäherungsformen und Vermittlungsinstrumentarien für die Arbeit in Museen und Kulturinstitutionen, für die schulische Arbeit sowie für die Erwachsenenbildung zur Verfügung.
    Ringvorlesung im Rahmen der LV 999.922 Globale Herausforderungen im Sommersemester 2019
    with an excursion to the European Space Agency and a visit to the new VEGA observatory
    The (English-language) seminar on “Transnational Supply Chains and Domestic Human Rights Litigation” deals with legal questions that arise when human rights abuses in transnational supply chains give rise to domestic law suits.
    Walter Thaler hat sich nach seinen zwei Büchern über den Pinzgau wieder seinem bevorzugten Themenbereich gewidmet – der Provinz. Er zeichnet darin die Lebens- und Leidenswege von mehr als 60 Persönlichkeiten nach, die aus dem Pongau stammen oder einen wesentlichen Lebensabschnitt hier verbracht bzw. erlitten haben.
    Die frühneuzeitlichen transpazifischen Beziehungen sind vor allem wegen der berühmten Manila Galeonen bekannt, die zwischen 1565 und 1915 in regelmäßigen Abständen zwischen Manila und Acapulco den Pazifik überquerten. Große Mengen südamerikanischen Silbers, z.B. aus den Minen in Potosí, flossen damals über die Philippinen nach China. Doch nicht nur Seide fand im Austausch ihren Weg nach Lateinamerika. Der Vortrag möchte einige Einblicke in die vielfältigen, indirekten Beziehungen zwischen China und dem Vizekönigreich Peru geben.
    Am 20. März 2019 um 19 Uhr sprechen Lydia Mischkulnig, Kurt Neumann und Anton Thuswaldner über das Thema "Was ist gute Literatur?". Moderation: Manfred Mittermayer, Idee: Alfred Winter. Der Eintritt ist frei.
    Dr. Zsófia Horváth hält am 22. März 2019 um 14:00 Uhr im Hörsaal 421 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "Saline pond metacommunities: from local stressors to landscape connectivity". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    "Designing professional development of teachers to support domain specific thinking in history education"
    Dr. Eric Driscoll referiert über "The American School of Classical Studies at Athens Dienstag, 9. April 2019 um 13.15 Uhr - Residenzplatz 1 Stiege 4, SR. 1.42
    Ankündigung der ANTRITTSVORLESUNGEN von Univ.-Prof. Dr. András Jakab, Univ.-Prof. Dr. Reinhard Klaushofer und Univ.-Prof. Dr. Sebastian Schmid - Fachbereich Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht
  • Veranstaltungen
  • 19.03.19 Exkursion Magistrat Salzburg
    20.03.19 Tracking dynamic attention in perception, working memory, and action
    20.03.19 „China und das Vizekönigreich Peru in der Frühen Neuzeit - Einige Anmerkungen zu Chinas indirekten transpazifischen Beziehungen“
    20.03.19 Sprachwandel R/Evolution von unsichtbarer Hand ?
    20.03.19 „Ich bin der grobe Waldrechter“. Martin Luthers Polemikstil
    20.03.19 Öffentliche Ringvorlesung: Literatur- und Kulturgeschichte der Polemik
    20.03.19 von Walter Thaler: Pongauer! Lebens- und Leidenswege; 60 Portraits aus der Provinz
    23.03.19 Treffen der österreichischen NeutestamentlerInnen 2019
    25.03.19 Writing a Riot: Documenting Feminist Histories Using Zines
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg