Forschung

 

Alte Geschichte

Die Forschungsinteressen in der Alten Geschichte haben in den letzten Jahren eine deutliche Neuorientierung erfahren: Sie verlagern sich immer mehr von den traditionellen Untersuchungen im Bereich der Ereignis- und Verfassungsgeschichte hin zu Themen der Kultur- und Mentalitätsgeschichte, der historischen Anthropologie, der Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, der Geschichte des Alltagslebens sowie der historischen Landeskunde. Diese Trends spiegeln sich auch in den Forschungsthemen der MitarbeiterInnen des Bereiches wider.

Forschungsschwerpunkte

  • Antike Sozial- und Wirtschaftsgeschichte
  • Kulturgeschichte und Alltagsgeschichte
  • Historische Anthropologie und Mentalitätsgeschichte
  • Antike Geographie und Umweltkunde Medizingeschichte
  • Austria Romana
  • Altertumswissenschaften und moderne Medien
  • Mykenologie: Ur- und Frühgeschichte Griechenlands, der Ägäis und des östlichen Mittelmeerraumes / Minoische und Mykenische Kultur und Geschichte / Geschichte Anatoliens, Ägyptens und des Vorderen Orients bis etwa 1000 v. Chr. / Linear B-Forschung / Dunkle Jahrhunderte Griechenlands.

 

Klassische Archäologie

Eine „Klassische Archäologie“ kann zunehmend aus der Sichtweise und dem Methodenspektrum ihrer Einzeldisziplinen verstanden werden: Innerhalb der Ägäischen Vorgeschichte sowie weiter Anwendungsgebiete der Grabungswissenschaft werden naturwissenschaftliche Ansätze und Methoden zur Anwendung gebracht. Die Erforschung historisch dokumentierter Kulturen des Mittelmeerraumes erfolgt sowohl im Rahmen traditioneller Geschichts- und Kunstwissenschaften als auch innerhalb moderner altertumswissenschaftlicher Ansätze, welche verstärkt die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen für jeweilige Neuansätze und Veränderungen herausstellen möchten. Die Archäologie ist somit in gleichem Maße eine praxisorientierte und eine theoretisch fundierte Wissenschaft.

Forschungsschwerpunkte

  • Ägäische Vorgeschichte
  • Klassische Antike Griechenlands
  • Klassische Antike Roms und seiner Provinzen
  • Grabungstechnik und Vermessungskunde
  • Fundaufnahme und -dokumentation
  • Material- und Denkmälerkunde
  • Museumskunde und Denkmalschutz

 

Klassische Philologie

Forschungsschwerpunkte

  • Philosophie: Frühgriechische Philosophie sowie Klassische Philosophie und ihre Wirkungsgeschichte in Mittelalter und Neuzeit
  • Frühe griechische Tragödie (Aischylos)
  • Rhetorik
  • Edition und Kommentierung von Friedrich Schlegels Notaten zur griechischen und römischen Poesie (KFSA 15.3)
  • Silberne Latinität
  • Lateinische Literatur der Spätantike, im Besonderen Editionen lateinischer christlicher Literatur der Spätantike (Arbeitsgruppe CSEL) mit Publikation der wissenschaftlichen Editionsreihe „Corpus Scriptorum Ecclesiasticorum Latinorum“ sowie von begleitenden Monographien unter dem Sammelnamen „Extra seriem“ (http://csel.sbg.ac.at)
  • Neulateinisches Drama
  • Editionsphilologie 

 

 

KLASSISCHE RHETORIK

Forschungsschwerpunkte

  • Aristoteles & Aristotelische Rhetoriktradition
  • Römische Rhetorik (Cicero, Quintilian)
  • Rhetores Graeci
  • Rhetorik als antike ars (Wechselwirkungen von Rhetorik und anderen Künsten)
  • Gerardus Vossius
  • Franciscus Junius
  • Rhetorik des Erhabenen
  • Topik des Künstlers
  • Bild- und Medienrhetorik
  • RhetOn

 

 

  • ENGLISH English
  • News
    45 Teilnehmer und 15 Vortragende aus aller Welt diskutieren derzeit im Rahmen des 20. Jubiläumssommerkurses der Salzburg Law School on International Criminal Law, Humanitarian Law and Human Rights Law aktuelle Probleme des Völkerstrafrechts.
    Dr. Christina Straub hält am 24. August 2018 um 11:00 Uhr im Hörsaal 421 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "Ecological genetics of resident Pseudomonas syringae on kiwifruit". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    Montag 20.08., 12:30-15:00, Unipark Salzburg, Georg-Eisler-Saal
    Der Angst als Grundgefühl der Gegenwart, deren pathologischer Ausformung zu widerstehen sei, waren die Salzburger Hochschulwochen 2018 gewidmet.
    Wer gut schläft, lernt besser. Das hat jetzt eine Langzeitstudie an Schülern bestätigt. Konkret haben Salzburger Schlafforscher um Kerstin Hödlmoser in einem 8-Jahres-Vergleich herausgefunden, dass für das Festigen von Informationen im Schlaf ein ganz bestimmtes Hirnstrommuster eine Schlüsselrolle spielt.
    Am Samstag, den 22. September 2018 ab 11 Uhr stellt der Botanische Garten die Bilder der Künstlerin Karin Wimmeder aus. Nur bei Schönwetter, Ersatztermin: Samstag, 29. September 2018, 11 Uhr. Musikalisch untermalt von der Rhythmusgruppe "Schlagartig.org".
    Von 31.Juli bis 31. August 2018 zeigt das Literaturarchiv Salzburg die Ausstellung "Raus aus der Stadt! Hofmannsthal und das Junge Wien auf Sommerfrische". Dies ist der einzige außerhalb Wiens gezeigte Teil eines vom Ludwig Boltzmann Institut für Geschichte und Theorie der Biographie initiierten Ensembles von Ausstellungen mit dem Titel „Das Junge Wien. Natur plus X“ zur Autorengruppe Jung-Wien – Hugo von Hofmannsthal, Arthur Schnitzler, Richard Beer-Hofmann, Hermann Bahr und Felix Salten.
    Die 6. Salzburg Summer School findet vom 3. bis 4. September 2018 statt. Zwei Tage lang wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
    Am 6. Dezember 2018 finden an der Universität Salzburg die WTZ Training Days zum Thema Kommunikation, Dissemination und Verbreitung in H2020-Projekten statt.
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg