Forschung

Alte Geschichte

Die Forschungsinteressen in der Alten Geschichte haben in den letzten Jahren eine deutliche Neuorientierung erfahren: Sie verlagern sich immer mehr von den traditionellen Untersuchungen im Bereich der Ereignis- und Verfassungsgeschichte hin zu Themen der Kultur- und Mentalitätsgeschichte, der historischen Anthropologie, der Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, der Geschichte des Alltagslebens sowie der historischen Landeskunde. Diese Trends spiegeln sich auch in den Forschungsthemen der MitarbeiterInnen des Bereiches wider.

Forschungsschwerpunkte

  • Antike Sozial- und Wirtschaftsgeschichte
  • Kulturgeschichte und Alltagsgeschichte
  • Historische Anthropologie und Mentalitätsgeschichte
  • Antike Geographie und Umweltkunde Medizingeschichte
  • Austria Romana
  • Altertumswissenschaften und moderne Medien
  • Mykenologie: Ur- und Frühgeschichte Griechenlands, der Ägäis und des östlichen Mittelmeerraumes / Minoische und Mykenische Kultur und Geschichte / Geschichte Anatoliens, Ägyptens und des Vorderen Orients bis etwa 1000 v. Chr. / Linear B-Forschung / Dunkle Jahrhunderte Griechenlands.

 

Klassische Archäologie

Eine „Klassische Archäologie“ kann zunehmend aus der Sichtweise und dem Methodenspektrum ihrer Einzeldisziplinen verstanden werden: Innerhalb der Ägäischen Vorgeschichte sowie weiter Anwendungsgebiete der Grabungswissenschaft werden naturwissenschaftliche Ansätze und Methoden zur Anwendung gebracht. Die Erforschung historisch dokumentierter Kulturen des Mittelmeerraumes erfolgt sowohl im Rahmen traditioneller Geschichts- und Kunstwissenschaften als auch innerhalb moderner altertumswissenschaftlicher Ansätze, welche verstärkt die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen für jeweilige Neuansätze und Veränderungen herausstellen möchten. Die Archäologie ist somit in gleichem Maße eine praxisorientierte und eine theoretisch fundierte Wissenschaft.

Forschungsschwerpunkte

  • Ägäische Vorgeschichte
  • Klassische Antike Griechenlands
  • Klassische Antike Roms und seiner Provinzen
  • Grabungstechnik und Vermessungskunde
  • Fundaufnahme und -dokumentation
  • Material- und Denkmälerkunde
  • Museumskunde und Denkmalschutz

 

Klassische Philologie

Forschungsschwerpunkte

  • Philosophie: Frühgriechische Philosophie sowie Klassische Philosophie und ihre Wirkungsgeschichte in Mittelalter und Neuzeit
  • Frühe griechische Tragödie (Aischylos)
  • Rhetorik
  • Edition und Kommentierung von Friedrich Schlegels Notaten zur griechischen und römischen Poesie (KFSA 15.3)
  • Silberne Latinität
  • Lateinische Literatur der Spätantike, im Besonderen Editionen lateinischer christlicher Literatur der Spätantike (Arbeitsgruppe CSEL) mit Publikation der wissenschaftlichen Editionsreihe „Corpus Scriptorum Ecclesiasticorum Latinorum“ sowie von begleitenden Monographien unter dem Sammelnamen „Extra seriem“ (http://csel.sbg.ac.at)
  • Neulateinisches Drama
  • Editionsphilologie 

 

 

KLASSISCHE RHETORIK

Forschungsschwerpunkte

  • Aristoteles & Aristotelische Rhetoriktradition
  • Römische Rhetorik (Cicero, Quintilian)
  • Rhetores Graeci
  • Rhetorik als antike ars (Wechselwirkungen von Rhetorik und anderen Künsten)
  • Gerardus Vossius
  • Franciscus Junius
  • Rhetorik des Erhabenen
  • Topik des Künstlers
  • Bild- und Medienrhetorik
  • RhetOn

 

 

  • ENGLISH English
  • News
    Im Rahmen der Lehrveranstaltung „Change- Nachrichten im Kontext von Politik, Wirtschaft und Technik“ unter der Leitung von Josef Trappel und Stefan Gadringer findet am Montag, den 25.01.2021 um 18 Uhr, die Online-Veranstaltung "Infizierte Demokratie" statt.
    Am Mittwoch, den 17. März 2021 veranstaltet die PLUS einen virtuellen Tag der offenen Tür und lädt interessierte Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen herzlich ein. Alle Informationen dazu finden sich online unter www.uni-salzburg.at/openday.
    Daran interessiert, Lehrer*in zu werden? Informiere dich am virtuellen Tag der offenen Tür der Paris Lodron Universität Salzburg zu deinem Lehramtsstudium in Salzburg!
    Die Rechtsakademie an der Universität Salzburg bietet im Jänner 2021 drei Online-Seminare zu den Themen Update Wettbewerbsrecht (Kartellrecht und UWG) am Freitag, 15.1.2021, Update GmbH-Recht am Freitag, 22.1.2021 und Update Gewährleistungsrecht am Freitag, 29.1.2021, an.
    Soeben ist die neue Ausgabe der Zeitschrift für Praktische Philosophie online erschienen, die – am Puls der Zeit - auch dem einen Thema Rechnung trägt, das uns derzeit prägt wie kein anderes: die Corona-Pandemie. Ihr ist einer der beiden Schwerpunkte der Ausgabe gewidmet; in seinem beachtlichen Umfang spiegelt sich nicht nur die Wichtigkeit dieses Themas, sondern auch das große Bedürfnis, die vielfältigen Folgen dieser Pandemie philosophisch und ethisch zu reflektieren.
    Mit dem PLUS Talk wurde bereits 2020 ein neues Kommunikationsformat der Paris Lodron Universität Salzburg eingeführt. Im Rahmen dieses Formats treten Mitglieder des Rektorats zu bestimmten Schwerpunktthemen mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der PLUS, Studierenden und Vertreterinnen und Vertretern der Öffentlichkeit in Diskurs. Die Diskussionen finden LIVE statt und bieten Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, zu aktuellen Themen Fragen zu stellen.
    Nach Austausch mit dem Ministerium und in intensiver Beratung mit den Dekanen hat das Rektorat der Paris Lodron Universität Salzburg entschieden Prüfungen derzeit grundsätzlich nur mehr online durchzuführen. Dazu gelten folgende Punkte:
    Dialog und Befreiung in einer digitalen Zukunft - Ort und Zeit: Paris Lodron Universität Salzburg; 14.–16. Oktober 2021 - Ansprechpartner: markus.maier@stud.sbg.ac.at
    INTERDISZIPLINÄRE TAGUNG unter der Leitung von Reinhard Heinisch, Reinhard Klaushofer, Christoph Kühberger und Margit Reiter
    10h /Online-Matinee mit Vortrag und Gespräch aus der Reihe „Artes“ mit Robert Brennan und Wolf-Dietrich Löhr.
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst am 27. Jänner 2021 einen weiteren Online-Vortrag:
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst am 3. Februar 2021 einen weiteren Online-Vortrag:
    Das Land Salzburg schreibt in Abstimmung mit der Paris Lodron Universität Salzburg das neue Förderprogramm Digital Humanities aus. Unterstützt werden neue, innovative Forschungsvorhaben aus dem GSK-Bereich mit interdisziplinärer Ausrichtung, die sich mit dem Einsatz digitaler Technologien auseinandersetzen.
  • Veranstaltungen
  • 27.01.21 Music, Entrainment and the Mind–Body Connection: Implications for Health and Physical Activity
    28.01.21 Making Art Modern? Views from the Italian Renaissance.
    28.01.21 Kunstgeschichte und Umweltgeschichte im Dialog. Die Darstellung von Wald und Bäumen bei Albrecht Altdorfer und Wolf Huber
    28.01.21 Performing under pressure: Mechanisms and interventions.
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg