Forschung

Alte Geschichte

Die Forschungsinteressen in der Alten Geschichte haben in den letzten Jahren eine deutliche Neuorientierung erfahren: Sie verlagern sich immer mehr von den traditionellen Untersuchungen im Bereich der Ereignis- und Verfassungsgeschichte hin zu Themen der Kultur- und Mentalitätsgeschichte, der historischen Anthropologie, der Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, der Geschichte des Alltagslebens sowie der historischen Landeskunde. Diese Trends spiegeln sich auch in den Forschungsthemen der MitarbeiterInnen des Bereiches wider.

Forschungsschwerpunkte

  • Antike Sozial- und Wirtschaftsgeschichte
  • Kulturgeschichte und Alltagsgeschichte
  • Historische Anthropologie und Mentalitätsgeschichte
  • Antike Geographie und Umweltkunde Medizingeschichte
  • Austria Romana
  • Altertumswissenschaften und moderne Medien
  • Mykenologie: Ur- und Frühgeschichte Griechenlands, der Ägäis und des östlichen Mittelmeerraumes / Minoische und Mykenische Kultur und Geschichte / Geschichte Anatoliens, Ägyptens und des Vorderen Orients bis etwa 1000 v. Chr. / Linear B-Forschung / Dunkle Jahrhunderte Griechenlands.

 

Klassische Archäologie

Eine „Klassische Archäologie“ kann zunehmend aus der Sichtweise und dem Methodenspektrum ihrer Einzeldisziplinen verstanden werden: Innerhalb der Ägäischen Vorgeschichte sowie weiter Anwendungsgebiete der Grabungswissenschaft werden naturwissenschaftliche Ansätze und Methoden zur Anwendung gebracht. Die Erforschung historisch dokumentierter Kulturen des Mittelmeerraumes erfolgt sowohl im Rahmen traditioneller Geschichts- und Kunstwissenschaften als auch innerhalb moderner altertumswissenschaftlicher Ansätze, welche verstärkt die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen für jeweilige Neuansätze und Veränderungen herausstellen möchten. Die Archäologie ist somit in gleichem Maße eine praxisorientierte und eine theoretisch fundierte Wissenschaft.

Forschungsschwerpunkte

  • Ägäische Vorgeschichte
  • Klassische Antike Griechenlands
  • Klassische Antike Roms und seiner Provinzen
  • Grabungstechnik und Vermessungskunde
  • Fundaufnahme und -dokumentation
  • Material- und Denkmälerkunde
  • Museumskunde und Denkmalschutz

 

Klassische Philologie

Forschungsschwerpunkte

  • Philosophie: Frühgriechische Philosophie sowie Klassische Philosophie und ihre Wirkungsgeschichte in Mittelalter und Neuzeit
  • Frühe griechische Tragödie (Aischylos)
  • Rhetorik
  • Edition und Kommentierung von Friedrich Schlegels Notaten zur griechischen und römischen Poesie (KFSA 15.3)
  • Silberne Latinität
  • Lateinische Literatur der Spätantike, im Besonderen Editionen lateinischer christlicher Literatur der Spätantike (Arbeitsgruppe CSEL) mit Publikation der wissenschaftlichen Editionsreihe „Corpus Scriptorum Ecclesiasticorum Latinorum“ sowie von begleitenden Monographien unter dem Sammelnamen „Extra seriem“ (http://csel.sbg.ac.at)
  • Neulateinisches Drama
  • Editionsphilologie 

 

 

KLASSISCHE RHETORIK

Forschungsschwerpunkte

  • Aristoteles & Aristotelische Rhetoriktradition
  • Römische Rhetorik (Cicero, Quintilian)
  • Rhetores Graeci
  • Rhetorik als antike ars (Wechselwirkungen von Rhetorik und anderen Künsten)
  • Gerardus Vossius
  • Franciscus Junius
  • Rhetorik des Erhabenen
  • Topik des Künstlers
  • Bild- und Medienrhetorik
  • RhetOn

 

 

  • ENGLISH English
  • News
    „UNInteressant? – Ideen, die unser Leben verbessern“: Unter diesem Motto startet die Österreichische Universitätenkonferenz (uniko) eine Online-Kampagne, an der sich alle 22 öffentlichen Universitäten gemeinsam mit dem Wissenschaftsfonds FWF beteiligen.
    Schlafstörungen gelten als „Volkskrankheit“ und erreichen in Krisenzeiten ihren Höhepunkt. Kerstin Hödlmoser und das Team des Schlaflabors an der Universität Salzburg (Fachbereich Psychologie/CCNS) sind im März einem Aufruf des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung gefolgt, Studierenden Informationen in Form von Kurztexten oder Videobotschaften zur Verfügung zu stellen.
    Die Zielgruppe der virtuellen Workshops des Programms Studieren.Recherchieren an der PLUS sind alle Schüler*innen und Studieninteressierte, die noch Informationen brauchen, um sich für ein Studium/Studienort zu entscheiden. Grundlegend sollen Interessen reflektiert werden, zu denen anschließend recherchiert wird.
    17h FRANK MAX MÜLLER (Salzburg/Gießen): Das Kollektiv ist tot, es lebe das Kollektiv! 1968 und die andauernde Suche nach Modellen der Zusammenarbeit in den Künsten // ANMELDUNG zu den Web-Vorträgen per E-Mail an: Anna.Estermann@sbg.ac.at // https://w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs
    Der Botanische Garten der Universität Salzburg öffnet. Ab dem 2. Juni gelten die üblichen Öffnungszeiten.
    01.09.-12.09.2020, https://ditact.ac.at. Auf Grund der aktuellen Pandemie-Situation finden die ditact_womens IT summer studies der Universität Salzburg eine Woche später als geplant statt und zwar von 01.09.-12.09.2020.. Die meisten Kurse werden online abgehalten.
    Die Universität bietet Entlastung für die Mehrfachbelastungen von Familien aufgrund von Covid-19 und den daraus resultierenden Herausforderungen mit dem Angebot von Lernbegleitung.
    Auf Grund der aktuellen Pandemie-Situation haben wir gemeinsam mit dem Rektorat der Universität Salzburg und dem Land Salzburg beschlossen, dass die ditact eine Woche später als geplant beginnt und von 01.09.-12.09.2020 stattfindet.
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
    Die wichtigsten Informationen zur Umstellung des Forschungsbetriebs an der Universität Salzburg
    Aktuelle Information zum Personalrecht an der PLUS
    „Solidarität und ethische Verantwortung in Zeiten globaler Herausforderungen – Eine international-vergleichende Studie im Spiegel der Corona-Krise“
    Dienstag, 9. Juni 2020, 17 Uhr - Join Webex-Meeting: https://uni-salzburg.webex.com/uni-salzburg/j.php?MTID=m78aa13739796f21914aecfff67626ea6 Zugangsdaten: Meeting number (access code): 840 389 463 | Meeting password: YeNtSjk3h23
  • Veranstaltungen
  • 04.06.20 acid communism
    04.06.20 Let’s play Infokrieg. Wie die radikale Rechte (ihre) Politik gamifiziert
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg