Didaktik des Geographie- und Wirtschaftskundeunterrichts

Banner

Initiative #notmysymbol

Symbole im öffentlichen Raum dienen der Kommunikation sozialer, politischer, ökonomischer und politischer Interessen.

Gruppen unterschiedlicher politischer Überzeugungen verwenden im öffentlichen Raum Symbole, die nach dem Verbotsgesetz 1947 idgF und dem Abzeichengesetz 1960 idGF in Österreich sowie durch äquivalente Gesetze in Deutschland untersagt sind. Gemeinhin sind damit Zeichen gemeint, die von der NSDAP und/oder ihren Unterorganisationen verwendet wurden, und die geeignet sind, den Anschein zu erwecken, dass die GestalterInnen dieser Symbole entweder a) nationalsozialistisches Gedankengut gutheißen und propagieren, oder b) andere Personen und Gruppen des nationalsozialistischen Gedankenguts zu bezichtigen.

Die Initiative #notmysymbol dokumentiert die Verwendung dieser Symbole fotographisch, und in späterer Folge kartographisch. Sie richtet sich an alle Personen, die in Übereinstimmung mit der österreichischen Verfassung die Verwendung expliziter und impliziter nationalsozialistischer Symbole im öffentlichen Raum ablehnen. Wir laden ein, zu dieser Dokumentation beizutragen.

 

Wie kann ich zu dieser Dokumentation beitragen?

Die Dokumentation erfolgt via Instagram unter dem Hashtag #notmysymbol. Dazu einfach ein Foto des entdeckten Symbols mit kurzer Beschreibung und dem Hashtag #notmysymbol öffentlich auf Instagram posten. Um im weiteren Verlauf eine möglichst hohe Qualität der entstehenden kartographischen Darstellung und Neutralität der Dokumentation zu gewährleisten, sollte dabei unbedingt auf diese Dinge geachtet werden.

 

Bereits eingegangene Meldungen können auch bereits vor der kartographischen Dokumentation mit diversen Hashtag-Suchdiensten oder aber direkt mit der Instagram-Hashtag-Suche angezeigt werden.

 

Was sind verbotene nationalsozialistische Symbole gemäß Gesetz?

Informationen dazu: hier

 

Relevante Gesetze (RIS-Links):

- Verbotsgesetz

- Abzeichengesetz

 

    • ENGLISH English
    • News
      Im neuen Jahr möchten wir die Gelegenheit nutzen, an den Call for Lectures zu erinnern, welcher noch bis 29.02. geöffnet ist. Bewerben Sie sich als Lektorin bei der ditact_women‘s IT summer studies, welche von 24.08.- 05.09.2020 an der Universität Salzburg stattfindet. Es ist uns ein großes Anliegen auch Nachwuchslektorinnen zu fördern.
      Donnerstag, 23. Jänner 2020, 19:30 Literaturarchiv Salzburg, Veranstaltungssaal (HS 2.04), Kapitelgasse 5–7, 2. Stock, 5020 Salzburg
      Der nächste Abgabetermin naht und die Arbeit ist noch immer nicht fertig? Die Universitätsbibliothek Salzburg öffnet wieder die Hauptbibliothek bis 01.00 Uhr und bietet ein attraktives Programm für alle, die ihre Arbeiten beenden wollen.
      SYMPOSION: DO 13-18h, FR 11-17.30h im Unipark Nonntal / Tanzstudio (Raum 2.105, 2. Stock, Erzabt-Klotz Str. 1) // KEYNOTE-SPRECHERINNEN: Milena Dragićević-Šešić (Belgrad) und Arianna Beatrice Fabbricatore (Paris-Sorbonne) // VORTRAGENDE: Alexandra Baybutt, Olivier Delers, Martina Fladerer, Gustavo Fijalkow, Inge Gappmaier, Massimo De Giusti, Nicole Haitzinger // https://w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs
      Das Uniorchester der Universität Salzburg lädt am 26. Jänner um 19:00 Uhr zum Winterkonzert in die Große Aula der Universität ein.
      Mit Prof. Dr. Marek Węcowski (Universität Warschau) - Montag, 27. Jänner 2020 um 18:30 Uhr s.t. - Residenzplatz 1/4, SR. 1.42
      Einladung zum völlig neuartigen Skitouren-Event des Fachbereiches Sport und Bewegungswissenschaft. Wann: 29.1.2020 um 18 Uhr. Wo: Karkogel-Hütte, Abtenau. Anmeldungen: www.Time2Win.at
      "Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets | Figurentheater: Am Anfang waren Puppen" ist eine von Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner organisierte internationale, interdisziplinäre Tagung, die von 30.-31. Jänner 2020, in Kooperation mit dem Salzburger Marionettentheater und der Stiftung Mozarteum, an der Universität Salzburg stattfindet.
      THEMENFELD MUSIK: 18.00h "INT(R)O THE GROOVE (Disco Dance Mix)" Soundlecture von Didi Neidhart (Autor, Musiker, DJ, Salzburg) // 19.15h "RÄUME ALS RESONANZKÖRPER". Lecture von Marco Döttlinger (Komponist, INM Institut Neue Musik, Universität Mozarteum). Uraufführung von CORPUS IV mit Marco Sala und Marco Döttlinger // Atelier, KunstQuartier, Bergstr. 12a // w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs
      Montag, 03. Februar 2020, 13:30-15 Uhr, Hörsaal E.001 (UNIPARK Nonntal, Erzabt-Klotz-Str. 1). Es wird das Konzept der Uni 55-PLUS im Detail vorgestellt und die Teilnahmemodalitäten (Anmeldeverfahren) erläutert. Es wird empfohlen, die anschließend stattfindende Veranstaltung für „Bisherige“ ebenfalls zu besuchen. Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist nicht erforderlich.
      Der Tag der offenen Tür findet am 11. März ab 9.00 Uhr an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!
    • Veranstaltungen
    • 22.01.20 "Go International" - Praktikum im Ausland
      22.01.20 Veranstaltungsreihe "Sozialpädagogische Blicke" 2019/20
      23.01.20 Post-Utopie und Europa in den szenischen Künsten
      23.01.20 Salzburger Museen und Sammlungen Geschichte vor Ort. Geschichte und Museum niederschwellig. Gedanken zur Barrierefreiheit in all ihren Dimensionen
      23.01.20 10. Nachtschicht@UBS - Zurück zum Schreibtisch
      24.01.20 Post-Utopie und Europa in den szenischen Künsten
      27.01.20 Early Greek poetry, social mobility and Solon’s reforms
    • Alumni Club
    • PRESSE
    • Uni-Shop
    • VERANSTALTUNGSRÄUME
    • STELLENMARKT
    • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg