SCI-referierte Publikation 2010

Shams KM, Tichy G, Fischer A, Sager M, Peer T, Bashar A & K Filip (2010): Aspects of phytoremediation for chromium contaminated sites using common plants Urtica dioca, Brassica napus and Zea mays. – Plant Soil 328: 175-189. 

SCI-referierte Publikation 2009

1. Jozic Marija, Peer Thomas & Hans Malissa (2009): Rapid test methods for the field screening of heavy metals in soil samples. Water, Air and Soil Pollution 199: 291-300.

2. Shams Kahled Muhamed, Tichy Gottfried, Sager Manfred, Peer Thomas, Bashar Asthar, & Marija Jozic (2009): Soil contamination from tannery wastes with emphasis on the fate and distribution of tri- and hexavalent Chromium. Water, Air and Soil Pollution 199: 123-137. 

3. Jozic Marija, Peer Thomas & Roman Türk (2009) The impact of the tunnel exhausts in terms of heavy metals to the surrounding ecosystem. Environ. Monit, Assess. 150: 261-271. 

SCI-referierte Publikation 2006 und 2007

Peer, T. Gruber, J.P., Millinger, A. & F. Hussain (2007) Phytosociology, structure and diversity of the steppe vegetation in the mountains of Northern Palkistan. – Phytocoenologia, 37/1: 1-65.

Lettner, H., Griesebner, A., Peer, T., Hubmer AK & M. Pintaric (2006) Altitude dependent 137Cs concentrations in different plant species in alpine agricultural areas. In: Journal of Environmental Radioactivity, 86: Elsevier, 12-30

weitere Publikationen

Peer, T. (1993): Die Föhrenwälder in Südtirol in ihren räumlichen und ökologischen Beziehungen. Dissertationes Botanicae 196 (Festschrift ZOLLER), 191-208.

Peer, T. und M. Pintaric (1994): Das Verhalten von Radiocäsium in Weiderasen der Hohen Tauern (Salzburg, Austria). Verh. Ges. f. Ökologie 23, 105-111. 

Gstöttner, E. und T. Peer (1995): Schwermetalluntersuchung in Hochmooren des Bundeslandes Salzburg. Bundesministerium für Umwelt, Bd. 20, Schriftenreihe der Sektion I, Wien, 63 S. 

Peer, T. (1995): Die natürliche Pflanzendecke Südtirols. Begleittext und Karte der natürlichen Vegetation 1:200.000. Autonome Provinz Bozen-Südtirol, 32

S.  Stemmer, M. und T. Peer (1996): Untersuchungen zum Nährstoffhaushalt beweideter und nicht mehr beweideter Almflächen im Sonderschutzgebiet Piffkar (Nationalpark Hohe Tauern). Wiss. Mitt. Aus dem NP Hohe Tauern, 2, 7-17. 

Peer, T. (2000): The Highland Steppes of the Hindu Kush Range as Indicators of Centuries Old Pasture Farming. Marburger Geographische Schriften 135, 312 – 325. 

Peer, T., Millinger, A., Gruber J. P. und F. Hussain (2001): Vegetation and altitudinal zonation in relation to the impact of grazing in the steppe lands of the Hindu Kush Range (N-Pakistan): Phytocoenologia 31, 477-498. 

Köck, A. und T. Peer (2001): Experimentelle Untersuchungen an einer papierchromatographischen Methode zur Rotteindikation von Komposten. Ber. nat.-med. Ver. Salzburg 13, 7-26. 

Peer, T., Lippert, W., Wunder H. & J. Seidenschwarz (2003): Die Pflanzenwelt des Nationalparks Berchtesgaden. Berchtesgadener Anzeiger, Berchtesgaden, 192 S. 

Hartl, H und T. Peer (2005): Die Pflanzenwelt im Nationalpark Hohe Tauern. 2., völlig überarbeitete und aktualisierte Auflage. Universitätsverlag Carinthia, Klagenfurt.

 

  • ENGLISH English
  • News
    Der Orientierungstag ist eine Informations- und Welcome-Veranstaltung, die Studienanfänger*innen den Einstieg ins Studium erleichtert.
    In diesem Semester gibt es ab 28.09.2020 keine persönliche Anmeldung zu den USI-Kursen, um eine unnötige Menschenansammlung zu vermeiden.
    Die armenische Religionsanthropologin Dr. Yulia Antonyan (Staatliche Universität Jerevan) und die österreichische Armenologin und Leiterin des ZECO Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens, Univ.Doz.Dr.Dr.h.c. Jasmine Dum-Tragut Bakk.rer.nat., gehören zu den Siegern eines internationalen Forschungswettbewerb in Armenien.
    Kleine Unternehmen zwischen Handwerk, Dienstleistung und Industrie
    Die Starting Grants werden seit 2007 jährlich vergeben und ermöglichen herausragenden Forscher/innen die Durchführung innovativer Forschungsvorhaben. Die Förderpreise werden in hochkompetitiven Wettbewerben vergeben und stellen für die geförderten Forscher/innen eine bedeutende wissenschaftliche Auszeichnung dar. Dieses Jahr gingen 11 ERC Starting Grants nach Österreich, Forster erhielt den einzigen im Bereich Informatik. 13,3% aller Einreichungen wurden heuer vom ERC gefördert.
    Bereits zum 10. Mal vergab die PLUS in Kooperation mit der Kaiserschild-Stiftung die Dr. Hans-Riegel-Fachpreise im Bundesland Salzburg, heuer im Gesamtwert von 6600 Euro. Zum Jubiläum betonte Rektor Prof. Dr. Dr. h.c. Hendrik Lehnert: „Mit einer Dekade Nachwuchsförderung im MINT-Bereich setzte die PLUS früh einen richtungsweisenden Maßstab, der aktuell mit den MINT-Labs ausgebaut wird. Wegbereiter und Jurykoordinator Maurizio Musso hat neben vielen anderen die Kooperation fruchtbar mitgestaltet.
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Wintersemester 2020/21
    Auch historioPLUS musste sich, so wie viele andere auch, an die veränderten Umstände aufgrund von Covid-19 anpassen. Aus diesem Grund erscheint heuer der aktuelle Jahrgang etwas später als in den vergangenen Jahren.
    Seit fast 20 Jahren ist das Sprachenzentrum im Bereich Interkomprehensionsdidaktik tätig – Anlass genug, um namhafte Expert*innen im Bereich Mehrsprachigkeitsdidaktik zu vereinen, um den aktuellen Forschungsstand im Bereich Interkomprehension darzustellen. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist der Sammelband „Lehr- und Lernkompetenzen für die Interkompehension. Perspektiven für die mehrsprachige Bildung“ (Band 10 der Salzburger Reihe zur Lehrer/innen/bildung).
    Programmleitung und Gesprächsführung: Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner
    Gerade in Zeiten von Corona hat sich gezeigt, wie wichtig die digitale Unterstützung der Studierenden im Uni-Alltag ist. Das Projekt „On Track“ – auf dem Weg bleiben vereinigt digitale und soziale Welten. Es startet zum richtigen Zeitpunkt!
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg