SCI-referierte Publikation 2010

Shams KM, Tichy G, Fischer A, Sager M, Peer T, Bashar A & K Filip (2010): Aspects of phytoremediation for chromium contaminated sites using common plants Urtica dioca, Brassica napus and Zea mays. – Plant Soil 328: 175-189. 

SCI-referierte Publikation 2009

1. Jozic Marija, Peer Thomas & Hans Malissa (2009): Rapid test methods for the field screening of heavy metals in soil samples. Water, Air and Soil Pollution 199: 291-300.

2. Shams Kahled Muhamed, Tichy Gottfried, Sager Manfred, Peer Thomas, Bashar Asthar, & Marija Jozic (2009): Soil contamination from tannery wastes with emphasis on the fate and distribution of tri- and hexavalent Chromium. Water, Air and Soil Pollution 199: 123-137. 

3. Jozic Marija, Peer Thomas & Roman Türk (2009) The impact of the tunnel exhausts in terms of heavy metals to the surrounding ecosystem. Environ. Monit, Assess. 150: 261-271. 

SCI-referierte Publikation 2006 und 2007

Peer, T. Gruber, J.P., Millinger, A. & F. Hussain (2007) Phytosociology, structure and diversity of the steppe vegetation in the mountains of Northern Palkistan. – Phytocoenologia, 37/1: 1-65.

Lettner, H., Griesebner, A., Peer, T., Hubmer AK & M. Pintaric (2006) Altitude dependent 137Cs concentrations in different plant species in alpine agricultural areas. In: Journal of Environmental Radioactivity, 86: Elsevier, 12-30

weitere Publikationen

Peer, T. (1993): Die Föhrenwälder in Südtirol in ihren räumlichen und ökologischen Beziehungen. Dissertationes Botanicae 196 (Festschrift ZOLLER), 191-208.

Peer, T. und M. Pintaric (1994): Das Verhalten von Radiocäsium in Weiderasen der Hohen Tauern (Salzburg, Austria). Verh. Ges. f. Ökologie 23, 105-111. 

Gstöttner, E. und T. Peer (1995): Schwermetalluntersuchung in Hochmooren des Bundeslandes Salzburg. Bundesministerium für Umwelt, Bd. 20, Schriftenreihe der Sektion I, Wien, 63 S. 

Peer, T. (1995): Die natürliche Pflanzendecke Südtirols. Begleittext und Karte der natürlichen Vegetation 1:200.000. Autonome Provinz Bozen-Südtirol, 32

S.  Stemmer, M. und T. Peer (1996): Untersuchungen zum Nährstoffhaushalt beweideter und nicht mehr beweideter Almflächen im Sonderschutzgebiet Piffkar (Nationalpark Hohe Tauern). Wiss. Mitt. Aus dem NP Hohe Tauern, 2, 7-17. 

Peer, T. (2000): The Highland Steppes of the Hindu Kush Range as Indicators of Centuries Old Pasture Farming. Marburger Geographische Schriften 135, 312 – 325. 

Peer, T., Millinger, A., Gruber J. P. und F. Hussain (2001): Vegetation and altitudinal zonation in relation to the impact of grazing in the steppe lands of the Hindu Kush Range (N-Pakistan): Phytocoenologia 31, 477-498. 

Köck, A. und T. Peer (2001): Experimentelle Untersuchungen an einer papierchromatographischen Methode zur Rotteindikation von Komposten. Ber. nat.-med. Ver. Salzburg 13, 7-26. 

Peer, T., Lippert, W., Wunder H. & J. Seidenschwarz (2003): Die Pflanzenwelt des Nationalparks Berchtesgaden. Berchtesgadener Anzeiger, Berchtesgaden, 192 S. 

Hartl, H und T. Peer (2005): Die Pflanzenwelt im Nationalpark Hohe Tauern. 2., völlig überarbeitete und aktualisierte Auflage. Universitätsverlag Carinthia, Klagenfurt.

 

  • ENGLISH English
  • News
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Studierende der Philosophie KTH haben mit großem Engagement ein Video über den Philosophie-Fachbereich an der Katholisch-Theologischen Fakultät produziert.
    Am Tag der Universität ist auch der aktuelle PLUS Report erschienen.
    Vom 6. bis 14. April waren Studierende der Universitäten Linz und Salzburg mit Albert Lichtblau (Salzburg) und Thomas Spielbüchler (Linz) auf Exkursion in Ghana.
    Do 27. JUNI, 18h: ABSCHLUSSVERANSTALTUNG DES PROGRAMMBEREICHS KUNSTPOLEMIK – POLEMIKKUNST // KunstQuartier|Bergstr. 12a |W&K-Atelier, 1. OG // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. eine Stunde. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Österreich hat eine lange Geschichte der Zuwanderung, heute hat es den fünfthöchsten Migrantenanteil der EU. Ganze Branchen sind auf Zuwanderer angewiesen, die meisten Österreicher aber kritisch eingestellt.
    Das Weiterbildungsangebot für engagierte Pädagog/innen und Interessierte im neuen kompakten Tagungsformat in der Großen Universitätsaula Salzburg. Jetzt anmelden und aktiv erfahren, wie Sie Geborgenheit für Kinder und Jugendliche spürbar machen!
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Dank einer großzügigen Hinterlassenschaft seitens Herrn Kurt Zopf schreibt die Universität Salzburg den mit 10.000,-- Euro dotierten Kurt-Zopf-Förderpreis für habilitierte Angehörige von Organisationseinheiten der Universität, welche die Fachgebiete Geistes-, Kultur- und/oder Sozialwissenschaft, Rechtswissenschaft oder Theologie umfassen, aus.
  • Veranstaltungen
  • 27.06.19 Neuorganisation der Sozialversicherung - Verfassungs-, arbeits- und verfahrensrechtliche Fragestellungen
    27.06.19 Dr. Elisabeth Stöttinger Venia: „Psychologie“
    27.06.19 „Can you pave the plane nicely with identical tiles?“
    27.06.19 Psychotherapeutisches Propädeutikum - Infoveranstaltung
    27.06.19 Kunst:Polemik – eine Finissage
    30.06.19 Die Pflanzen der Bibel
    02.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
    03.07.19 Wie schläft Österreich (besser)?
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg