Newsverlauf

News Bild

Kinderuni unterwegs 2019

Mai 2019

Auch heuer war die AG Didaktik der Physik  bei der KinderUni zum Thema Klima dabei. Alexander Strahl hat mit seinen Experimenten zum Thema Gewitter, Blitze und Co. die Schülerinnen und Schüler beigeistern können.

Hier der Link zum Album

Austrian Young Physicists' Tournament

April, 2018

Liebe Freunde der Physik,

das Pluskurs Physik Salzburg alpha Team, bestehend aus 3 SchülerInnen aus Schulen der Stadt Salzburg, haben beim diesjährigen AYPT an der Montanuniversität Leoben als bestes österreichisches Team (insgesamt 16 Teams, davon 8 aus Österreich und 8 aus dem Ausland) den zweiten Preis erreicht!

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

v.l.n.r.: Valentin Wiesinger, Alexander Langreiter und Flora Philipp  

 

Das zweitbeste österreichische Team war das Pluskurs Physik Salzburg omega Team.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

v.l.n.r.: Martin Plesch (Generalsekretär des International Young Physicists Tournament), Prof. Georg Lindner, Mag. Julian Ronacher, Sophie Ritter, Moritz Dellafior, Hannah Pernthaner und Michael Scherbela (Generalsekretär des AYPT)

 

Die Teams wurden von Mag. Georg Lindner (Physik-Lehrer am Akademisches Gymnasium Salzburg, Gestalter des Pluskurses "Jugend forscht Physik" ) und Mag. Julian Ronacher (LernMax Ronacher KG) betreut.

Somit werden diese Teams Österreich beim International Young Physicists' Tournament IYTP 2018 in Peking/China vertreten!

Herzlichen Glückwunsch nochmal an dieser Stelle von der AG Didaktik der Physik!

Hier finden Sie die Fotos des heurigen Bewerbes.

 

Physikshow "Schall & Rauch"

Februar, 2018

Auch dieses Jahr gibt es wieder eine Physikshow für alle Physikbegeisterten - ob jung oder alt! Kommt vorbei und staunt ;-)

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

175 Jahre Doppler-Effekt - Symposium

Juni, 2017

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesBarrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

als PDF

Austrian Young Physicists´ Tournament

April, 2017

Auf dem Weg zur Physik-Weltmeisterschaft

Vom 20.04.17 bis zum 22.04.17 fand in Leoben erneut die Physikmeisterschaft Österreichs statt. Neben Teams aus verschiedensten Schulen in Österreich kommen auch internationale Teilnehmer zu diesem nationalen Event. Dieses Jahr aus Ungarn, Polen, Slowakei, Slowenien, Iran, Deutschland, Weißrussland und Russland.

Auf einem sehr hohen physikalischen Niveau stellen die Schüler ihr Können in verschiedensten Fachbereichen der Physik dar. Der Ablauf eines sogenannten „physics fight“ besteht aus drei stages, in denen jeweils ein Team ihre Lösung zu einer physikalischen Problemstellung präsentiert (reporter), ein Team diese Lösung analysiert, kritisiert und zusammen mit dem reporter diskutiert (opponent) und ein Team die wichtigsten Bereiche des reports und der opponence zusammenfasst (reviewer). Beurteilt werden die Auftritte der Schüler durch eine Jury bestehend aus Physikprofessoren an Universitäten und Physiklehrern. Der gesamte Wettbewerb findet auf Englisch statt.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

In Salzburg bereiten Mag. Julian Ronacher (Physiklehrer am BG Zaunergasse) und Prof. Georg Lindner (Physiklehrer am Akademischen Gymnasium) Salzburger Schüler während des Schuljahres auf diesen Wettbewerb vor. Die theoretische und experimentelle Vorbereitung findet in Form des Pluskurses Physik – Jugend forscht statt.

Dieses Jahr schnitten die beiden Salzburger Teams überdurchschnittlich gut ab. Das Team Salzburg Alpha wurde bestes österreichisches Team während der Physikmeisterschaft in Leoben (Austrian Young Physicists‘ Tournament – AYPT) und das Team Salzburg Omega wurde zum zweitbesten österreichischen Team. Ins Finale des Wettbewerbs haben es folgende drei Teams geschafft: Polen, Ungarn, Salzburg Alpha. Knapp wurden die Salzburger dabei von den Ungarn geschlagen und schafften es somit auf den sehr guten 2. Platz im gesamten Wettbewerb.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Die Physik-Weltmeisterschaft findet dieses Jahr Anfang Juli in Singapur statt. Die besten fünf österreichischen Schüler beim AYPT werden in das Nationalteam gewählt und haben nun noch die Möglichkeit sich auf das International Young Physicists‘ Tournament (IYPT) vorzubereiten, bevor es dann im Juli nach Singapur geht. Dieses Jahr sind die Salzburger Schüler stark im Nationalteam vertreten. Nachdem das österreichische Nationalteam letztes Jahr unter Führung von Teamleader Julian Ronacher beim IYPT in Russland bereits die Bronze-Medaille errungen hat, sind wir dieses Jahr erneut sehr zuversichtlich.

Das Team der Physikdidaktik der Universität Salzburg drückt die Daumen!

Ringlehrveranstaltung Christian Doppler: Leben und Werk

SoSe 2017

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Physikshow "phys-X-periment"

Dezember 2016

Impressionen von der Physikshow "phys-X-periment" vom 16.12.2016, die durch das Engagement einiger Physik-Lehramtstudenten - in Zusammenarbeit mit Mag. Markus Herbst - organisiert und geplant wurde.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Bei der Show traten zwei "Physikerteams" mit ihren Experimenten gegeneinander an. Von zwei Moderatoren wurde das Publikum durch den spannenden Showabend geleitet.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Bereits vor Beginn der Show war das Auditorium Maximum der Naturwissenschaftlichen Fakultät gut gefüllt.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Bei der Show ging es u.a. heiß her.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

...auch das Publikum wurde mit einbezogen (hier beim sog. "Bernoulli-Versuch")

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Das Ende des Showabends wurde durch die abschließende Schaumexplosion eingeläutet.

Wir danken nochmals unseren Sponsoren sowie Mag. Markus Herbst für die Unterstützung. (Fotos: Michael Vasar)

Physikshow "phys-X-periment"

Dezember, 2016

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Durch das Engagement von Mag. Markus Herbst kam dieses Semester die LV

Konzipierung und Umsetzung einer "Physik-Show" zustande, in der die Studierenden eine eigene Physikshow planen und durchführen.

Die Show findet am 16.12.2016 im Auditorium Maximum der naturwissenschaftlichen Fakultät statt.

Auf Ihr kommen freuen sich Markus Herbst und die teilnehmenden Studierenden.

Wissenstage der Stadt Salzburg

November, 2016

Bei den Wissenstagen der Stadt Salzburg am 4. & 5. Nov. begeisterte Markus Herbst das Publikum mit einer spannenden Physikshow und einem Vortrag zum Thema Physik im Film.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Schülerbesuch im "Schulversuchspraktikum Physik"

Mai, 2016

Im Rahmen der Lehrveranstaltung "Schulversuchspraktikum Physik" kamen am 24.05.2016 Schülerinnen und Schüler aus der 7. Klasse des WRG Nonntal zu Besuch, um gemeinsam mit den Studierenden Experimente durchzuführen.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Trotz Regenwetter ließen sich die Schülerinnen und Schüler nicht davon abhalten, eine Wasserrakete in Betrieb zu setzen. :-)


Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Die Schülerinnen und Schüler präsentierten außerdem die Theorie und den Aufbau der Versuche.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Die Dicke eines Haares konnten die Schülerinnen und Schüler mithilfe der Trigonometrie  errechnen. Dabei dient das Haar als Doppelspalt, an dem ein Lichtstrahl gebeugt wird.

Merkurtransit

Mai, 2016

Am 9. Mai 2016 war es wieder einmal soweit - der Merkur wanderte auf seiner Umlaufbahn als kleiner Punkt an der Sonne vorbei, sodass man ihn von der Erde aus beobachten  kann. Ein Merkurtransit geschieht ca. 13-14mal pro Jahrhundert. Der nächste Transit kann am 11. November 2019 beoabchtet werden.

Eine kleine Gruppe von Physikstudenten der Universität Salzburg sind in Begleitung von Herrn Dr. Sereni zur Sternwarte Gahberg in Weyregg am Attersee gefahren und haben den Transit durch verschiedenste Teleskope beobachten können.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

(Bilder: Isabella Tkalec, 09.05.2016)

Lange Nacht der Forschung

April, 2016

...Impressionen von der langen Nacht der Forschung, bei der die Didaktik der Physik mit zwei spannenden Themen viele Wissbegierige faszinieren konnte!

"Wie zauberhaft ist Physik?"

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes


"Was hat "Star Wars" mit Physik zu tun?"

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

  • ENGLISH English
  • News
    Die weltpolitischen Veränderungen der letzten Jahre lassen erneut die Brisanz von Fragestellungen erkennen, die mit (massen-)medialer Kommunikation verbunden sind: Wahrheit, Erfindung und Fiktion, Repräsentation und Manipulation, Interesse und Objektivität.
    Am 9. Oktober 2020 findet die Lange Nacht der Forschung erstmals digital statt.
    Der Africa-UniNet Projekt-Call 2020 ist ab sofort geöffnet (Projektstart: 01. März 2021)!
    Arbeitsgruppen der Didaktik Physik und Schulentwicklung, Mathematik und Stadt- und Landschaftsökologie an der PLUS und Pädagogischen Hochschule Salzburg sind am interdisziplinären Projekt „CO2BS - Coole Bäume und Sensoren“ beteiligt.
    Die Salzburger Biologinnen Anja Hörger und Stephanie Socher werden im Rahmen des neuen „1000-Ideen-Programms“ des Wissenschaftsfonds FWF für ihre mutige Projektidee mit 150.000 Euro gefördert. In ihrem Projekt „Unsterbliche Titanen“ wollen die Nachwuchswissenschaftlerinnen in den nächsten zwei Jahren das riesige Genom der Titanenwurz, der größten Blume der Welt, analysieren. Mit dem „1000-Ideen-Programm“ soll Hochrisiko - Forschung unterstützt werden, um Österreichs Innovationskraft zu steigern.
    Farid Hafez, Senior PostDoc Fellow an der Abteilung Politikwissenschaft, erhielt den ‘Islam on the Edges’-Grant der Shenandoah University/USA.
    Die Fachwerkstätte der Naturwissenschaftlichen Fakultät hat mit Roman Wild einen neuen Leiter. Herr Wild hat bereits 5 ½ Jahre in der Fachwerkstätte mitgearbeitet und war zuvor als Produktzuständiger (im Bereich Kundendienst und Reparaturbearbeitung) bei Fa. Hale electronic tätig.
    Wir laden Sie ganz herzlich zu unseren virtuellen Sprechstunden am Fachbereich Slawistik ein. In diesen Sprechstunden, die online als Webex-Meetings abgehalten werden, können Sie alle Fragen zu den am Fachbereich Slawistik angebotenen Studien - BA Slawistik, BA Sprache-Wirtschaft-Kultur (Polnisch, Russisch, Tschechisch) und Lehramt Unterrichtsfach Russisch - stellen.
    Gerade in Zeiten von Corona hat sich gezeigt, wie wichtig die digitale Unterstützung der Studierenden im Uni-Alltag ist. Das Projekt „On Track“ – auf dem Weg bleiben vereinigt digitale und soziale Welten. Es startet zum richtigen Zeitpunkt!
    Sie wollen ein Lehramtsstudium an der Universität Salzburg beginnen und ziehen dabei in Betracht, eine (oder gar zwei) romanische Sprache(n) zu wählen, doch es beschäftigen Sie Fragen, Unklarheiten oder Zweifel hinsichtlich der Möglichkeiten und der universitären Ausbildung am Fachbereich Romanistik?
    Ab Oktober 2020 bietet die Universität Salzburg den neuen Bachelorstudiengang „Medizinische Biologie“ an. Der Studiengang will Inhalte der vielfältigen biowissenschaftlichen Fachdisziplinen vermitteln und ermöglicht daher ein facettenreiches, biologisches Verständnis für Themen, die für die Medizin wesentlich sind. Die Studieninhalte reichen vom kleinteiligen Aufbau der Zelle über Organe und Organsysteme bis hin zur Biologie von komplexen zwischenmenschlichen Interaktionen.
    150 Teilnehmerinnen haben die Chance schon genutzt und sich zu den über 50 Lehrveranstaltungen rund um die IT und Digitalisierung der ditact_womens IT summer studies der Universität Salzburg, welche von 01.09.-12.09.2020 stattfindet, angemeldet. Die Anmeldung ist noch bis 12. Juli möglich. Danach ist die Restplatzbörse geöffnet.
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg