Newsverlauf

175 Jahre Doppler-Effekt - Symposium

Ringlehrveranstaltung Christian Doppler: Leben und Werk

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

Austrian Young Physicists´ Tournament

Auf dem Weg zur Physik-Weltmeisterschaft

Vom 20.04.17 bis zum 22.04.17 fand in Leoben erneut die Physikmeisterschaft Österreichs statt. Neben Teams aus verschiedensten Schulen in Österreich kommen auch internationale Teilnehmer zu diesem nationalen Event. Dieses Jahr aus Ungarn, Polen, Slowakei, Slowenien, Iran, Deutschland, Weißrussland und Russland.

Auf einem sehr hohen physikalischen Niveau stellen die Schüler ihr Können in verschiedensten Fachbereichen der Physik dar. Der Ablauf eines sogenannten „physics fight“ besteht aus drei stages, in denen jeweils ein Team ihre Lösung zu einer physikalischen Problemstellung präsentiert (reporter), ein Team diese Lösung analysiert, kritisiert und zusammen mit dem reporter diskutiert (opponent) und ein Team die wichtigsten Bereiche des reports und der opponence zusammenfasst (reviewer). Beurteilt werden die Auftritte der Schüler durch eine Jury bestehend aus Physikprofessoren an Universitäten und Physiklehrern. Der gesamte Wettbewerb findet auf Englisch statt.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

In Salzburg bereiten Mag. Julian Ronacher (Physiklehrer am BG Zaunergasse) und Prof. Georg Lindner (Physiklehrer am Akademischen Gymnasium) Salzburger Schüler während des Schuljahres auf diesen Wettbewerb vor. Die theoretische und experimentelle Vorbereitung findet in Form des Pluskurses Physik – Jugend forscht statt.

Dieses Jahr schnitten die beiden Salzburger Teams überdurchschnittlich gut ab. Das Team Salzburg Alpha wurde bestes österreichisches Team während der Physikmeisterschaft in Leoben (Austrian Young Physicists‘ Tournament – AYPT) und das Team Salzburg Omega wurde zum zweitbesten österreichischen Team. Ins Finale des Wettbewerbs haben es folgende drei Teams geschafft: Polen, Ungarn, Salzburg Alpha. Knapp wurden die Salzburger dabei von den Ungarn geschlagen und schafften es somit auf den sehr guten 2. Platz im gesamten Wettbewerb.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Die Physik-Weltmeisterschaft findet dieses Jahr Anfang Juli in Singapur statt. Die besten fünf österreichischen Schüler beim AYPT werden in das Nationalteam gewählt und haben nun noch die Möglichkeit sich auf das International Young Physicists‘ Tournament (IYPT) vorzubereiten, bevor es dann im Juli nach Singapur geht. Dieses Jahr sind die Salzburger Schüler stark im Nationalteam vertreten. Nachdem das österreichische Nationalteam letztes Jahr unter Führung von Teamleader Julian Ronacher beim IYPT in Russland bereits die Bronze-Medaille errungen hat, sind wir dieses Jahr erneut sehr zuversichtlich.

Das Team der Physikdidaktik der Universität Salzburg drückt die Daumen!

Impressionen von der Physikshow "phys-X-periment" vom 16.12.2016, die durch das Engagement einiger Physik-Lehramtstudenten - in Zusammenarbeit mit Mag. Markus Herbst - organisiert und geplant wurde.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Bei der Show traten zwei "Physikerteams" mit ihren Experimenten gegeneinander an. Von zwei Moderatoren wurde das Publikum durch den spannenden Showabend geleitet.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Bereits vor Beginn der Show war das Auditorium Maximum der Naturwissenschaftlichen Fakultät gut gefüllt.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Bei der Show ging es u.a. heiß her.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

...auch das Publikum wurde mit einbezogen (hier beim sog. "Bernoulli-Versuch")

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Das Ende des Showabends wurde durch die abschließende Schaumexplosion eingeläutet.

Wir danken nochmals unseren Sponsoren sowie Mag. Markus Herbst für die Unterstützung. (Fotos: Michael Vasar)

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Durch das Engagement von Mag. Markus Herbst kam dieses Semester die LV

Konzipierung und Umsetzung einer "Physik-Show" zustande, in der die Studierenden eine eigene Physikshow planen und durchführen.

Die Show findet am 16.12.2016 im Auditorium Maximum der naturwissenschaftlichen Fakultät statt.

Auf Ihr kommen freuen sich Markus Herbst und die teilnehmenden Studierenden.

Bei den Wissenstagen der Stadt Salzburg am 4. & 5. Nov. begeisterte Markus Herbst das Publikum mit einer spannenden Physikshow und einem Vortrag zum Thema Physik im Film.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Im Rahmen der Lehrveranstaltung "Schulversuchspraktikum Physik" kamen am 24.05.2016 Schülerinnen und Schüler aus der 7. Klasse des WRG Nonntal zu Besuch, um gemeinsam mit den Studierenden Experimente durchzuführen.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Trotz Regenwetter ließen sich die Schülerinnen und Schüler nicht davon abhalten, eine Wasserrakete in Betrieb zu setzen. :-)


Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Die Schülerinnen und Schüler präsentierten außerdem die Theorie und den Aufbau der Versuche.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Die Dicke eines Haares konnten die Schülerinnen und Schüler mithilfe der Trigonometrie  errechnen. Dabei dient das Haar als Doppelspalt, an dem ein Lichtstrahl gebeugt wird.

Merkurtransit

Am 9. Mai 2016 war es wieder einmal soweit - der Merkur wanderte auf seiner Umlaufbahn als kleiner Punkt an der Sonne vorbei, sodass man ihn von der Erde aus beobachten  kann. Ein Merkurtransit geschieht ca. 13-14mal pro Jahrhundert. Der nächste Transit kann am 11. November 2019 beoabchtet werden.

Eine kleine Gruppe von Physikstudenten der Universität Salzburg sind in Begleitung von Herrn Dr. Sereni zur Sternwarte Gahberg in Weyregg am Attersee gefahren und haben den Transit durch verschiedenste Teleskope beobachten können.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

(Bilder: Isabella Tkalec, 09.05.2016)

...Impressionen von der langen Nacht der Forschung, bei der die Didaktik der Physik mit zwei spannenden Themen viele Wissbegierige faszinieren konnte!

"Wie zauberhaft ist Physik?"

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes


"Was hat "Star Wars" mit Physik zu tun?"

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

  • ENGLISH English
  • News
    Veranstalter sind das Literaturarchiv Salzburg zusammen mit dem Literaturforum Leselampe sowie dem Fachbereich Germanistik. Die Präsentation beginnt um 19.30 Uhr in den Räumen des Literaturarchivs, Kapitelgasse 5-7, 2. Stock. Der Eintritt ist frei!
    Prof. Jonathan Ben-Dov: Public Lecture in der Kath.-Theol. Fakultät am 23.01.2018, 17.15 Uhr, HS 107
    Studierende, darunter zahlreiche internationale, eröffneten den diesjährigen Paris Lodron Ball der Universität Salzburg im Carabinierisaal der Alten Residenz. Rektor Heinrich Schmidinger freute sich über den großen Zuspruch, den der Universitätsball auch heuer wieder fand. „Es ist wunderbar so viele illustre Gäste aus Politik, Kultur, Wirtschaft und Universität begrüßen zu dürfen und zeigt, dass die Universität in der Salzburger Gesellschaft fest verankert ist“, so Rektor Schmidinger.
    Am 24. Januar ist österreichweit der "Tag der Elementarbildung" und vielerorts machen Initiativen auf sich aufmerksam.
    Kennst du den Spruch: "Praktikum im Ausland - das wird ja noch nichts. Außerdem zu kompliziert..." STIMMT GAR NICHT - es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht. Umfangreiche Informationen am 24.01. ab 15:00 Uhr im Unipark!
    Bekenntnis zu Väterkarenz: Uni Salzburg nimmt teil am österreichweiten Aktionstag von UniKid-UniCare. Vier Väter zeichnen im Kurzfilm „Papa mit Kind zu Hause?“ ein Stimmungsbild und geben Einblick in persönliche Erfahrungen.
    Am Mittwoch, den 14. März 2018, lädt die Universität Salzburg Schülerinnen und Schüler, Eltern und Interessierte herzlich ein, sich über das vielfältige Studienangebot zu informieren. Das Programm finden Sie hier.
    Das Team des Kooperationsschwerpunktes Wissenschaft und Kunst an der Universität Salzburg und am Mozarteum lädt zu den beiden Veranstaltungen ein.
    "Der Weg aus der Armut ist der Schulweg." Die Universitätsbibliothek Salzburg unterstützt ein Schulprojekt von EcoHimal in Nepal.
    Der Vortrag verfolgt die Rezeption konfuzianischen Denkens in der klassischen deutschen Philosophie von Leibniz und Wolff über Herder zu Hegel und Schelling.
    Die Anglistikprofessorin Simone Pfenninger von der Universität Salzburg hat in ihrer Langzeitstudie gezeigt, dass ein früher Fremdsprachenunterricht - so wie er derzeit in Europa durchgeführt wird - kaum Vorteile bringt. Für ihre Forschungen über die Rolle des Alters zu Lernbeginn einer Fremdsprache wird Pfenninger nun mit dem renommierten Preis der Conrad-Ferdinand-Meyer-Stiftung ausgezeichnet. Die Ehrung findet am 19. Jänner 2018 in Zürich statt. Die Preissumme beträgt 20.000 Franken.
    Stefanie Manhart und Martin Happ wurden kürzlich mit dem Würdigungspreis des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft ausgezeichnet. Prämiert wurden die besten Diplom- und Masterarbeiten des Studienjahres 2016/17.
  • Veranstaltungen
  • 23.01.18 Die Weiße Rose (1982)
    23.01.18 Elisa Tizzoni PhD - The breakthrough of tourism in a rurbanised area: territorial change and conflicts in Val di Magra (1945-1975).
    23.01.18 The Dead Sea Scrolls: 70 Years of Discovery and Current Challenges
    24.01.18 "Go International" - Praktikum im Ausland
    24.01.18 „Von der Moralität ohne Religion zur Religion ohne Moralität. Der sinokritische Diskurs der klassischen deutschen Philosophie“
  • Uni-Shop
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg