Evelyn Kobler

Fachbereich School of Education
Hauptbetreuer Univ.-Prof. Dr. Horst Biedermann
Nebenbetreuer Univ.-Prof. Dr. Wilfried Smidt
Beginn WS 2015/16
Kontakt evelyn.kobler(at)phsalzburg.at
Thema der Dissertation Selbstwirksamkeitserwartung und Lehr-Lernüberzeugungen von elementarpädagogischen Fachkräften in elementaren Bildungsinstitutionen

Abstract

Um die Rolle des Elementarbereichs im Bildungskanon zu unterstreichen, wurde 2009 der Bundesländerübergreifende Bildungsrahmenplan in den Kindergärten implementiert. Vor dem Hintergrund aktueller Rahmenpläne für die frühkindliche Bildung sind die Kompetenzen elementarpädagogischer Fachkräfte sowie deren Einstellungen und Überzeugungen zu Bildungsprozessen von Kindern von großer Bedeutung, da diese eine handlungsgenerierende Funktion aufweisen. Auch die Selbstwirksamkeitserwartung der Fachkraft ist hierbei für die Gestaltung von Lernprozessen von grundlegender Bedeutung. Die empirische Datenlage zu Kompetenzen elementarpädagogischer Fachkräfte, v.a. auch zu den Facetten „Motivationale Orientierung“ und „Überzeugungen“, ist unbefriedigend. Hier setzt das fragebogenbasierte Promotionsvorhaben mithilfe einer Querschnittsuntersuchung an.

CV

seit 2015: Doktorratsstudium, Universität Salzburg

2011 bis 2017: Aus- und Weiterbildung von elementarpädagogischen Fachkräften (BAfEP Salzburg und Bischofshofen)

2004 bis 2011: Sprach- und Integrationskurse (Deutsch) für Menschen mit Migrationshintergrund, Italienischkurse (div. Bildungseinrichtungen in Salzburg)

2000 bis 2007: Lehramtsstudium Psychologie / Philosophie und Italienisch (Universität Salzburg; Universität degli Studi di Salerno)

1995 bis 2000: BAKIP, Ried im Innkreis

Forschungsschwerpunkte

Empirische Bildungsforschung: Kompetenzerforschung elementarpädagogischer Fachkräfte

Empirische Grundlagenforschung im Elementarbereich

Pädagogische Psychologie

Tagungsbeiträge

Kobler, E. M.(2019). Selbstwirksamkeitserwartung und Lehr-Lernüberzeugungen von elementarpädagogischen Fachkräften im Bildungsbereich Natur und Umwelt. Vortrag imPromotionskolleg des Lehr- und Forschungsbereiches Elementarpädagogik: Frühe Bildung und Erziehung der Karl Franzens Universität Innsbruck am Fachbereich Erziehungswissenschaften, 12.02.2019 an der Karl Franzens Universität Innsbruck, Österreich. 

Kobler, E. M.(2018). Selbstwirksamkeitserwartung und Lehr-Lernüberzeugungen von elementarpädagogischen Fachkräften im Bildungsbereich Natur und Umwelt. Vortrag bei der Nachwuchstagung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), Sektion Sozialpädagogik und Pädagogik der frühen Kindheit (PdfK), 15.09.-16.09.2018 an der Otto-Friedrich Universität Bamberg, Deutschland.

Kobler, E. M.(2018). Selbstwirksamkeitserwartung und Lehr-Lernüberzeugungen von elementarpädagogischen Fachkräften im Bildungsbereich Natur und Umwelt. Vortrag beim Doctorate School PLUS-Kolloquium in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Salzburg Stefan Zweig Schwerpunkt „Qualität in der Elementarpädagogik“, 19.03.2018 an der Paris Lodron Universität Salzburg, Österreich.

Kobler, E. M.(2018). Self-efficacy-expectations and beliefs about teaching and learning of early childhood educators in the educational sector of nature and environment. Poster presented at the „Early childhood education research“ (ECER) International Conference, 11.03.-13.03.2018 an der  Pädagogische Hochschule Weingarten, Deutschland. 

Kobler, E. M.(2018). Self-efficacy-expectations and beliefs about teaching and learning of early childhood educators in the educational sector of nature and environment. Posterpräsentation bei der Winter School des DSP-Kollegs „Kompetenzforschung in der Lehrer/innenbildung“ der Paris Lodron Universität Salzburg, der Universität zu Köln und der Pädagogischen Hochschule St. Gallen, 21.02.-23.02.2018 an der Paris Lodron Universität Salzburg, Österreich.

Kobler, E. M.(2018). Selbstwirksamkeitserwartung und Lehr-Lernüberzeugungen von elementarpädagogischen Fachkräften im Bildungsbereich Natur und Umwelt. Vortrag bei der Winter School des DSP-Kollegs „Kompetenzforschung in der Lehrer/innenbildung“ der Paris Lodron Universität Salzburg, der Universität zu Köln und der Paris Lodron Universität Salzburg, 21.02.-23.02.2018 an der Paris Lodron Universität Salzburg, Österreich.

Kobler, E. M.(2016). Selbstwirksamkeitserwartung und Lehr-Lernüberzeugungen von elementarpädagogischen Fachkräften in elementaren Bildungsinstitutionen. Vortrag imPromotionskolleg des Lehr- und Forschungsbereiches Elementarpädagogik: Frühe Bildung und Erziehung der Karl-Franzens Universität Innsbruck, Fachbereich Erziehungswissenschaft, 11.11.2016 an der Karl-Franzens Universität Innsbruck, Österreich.

Kobler, E. M.(2016). Selbstwirksamkeitserwartung und Lehr-Lernüberzeugungen von elementarpädagogischen Fachkräften in elementaren Bildungsinstitutionen. Posterpräsentation bei derNachwuchstagung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), Sektion Sozialpädagogik und Pädagogik der frühen Kindheit (PdfK), 23.09.-24.09.2016 an der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau, Deutschland.

Kobler, E. M.(2016). Selbstwirksamkeitserwartung und Lehr-Lernüberzeugungen von elementarpädagogischen Fachkräften in elementaren Bildungsinstitutionen. Posterpräsentation bei der Tagung der Österreichischen Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen (ÖFEB), Sektion Elementarpädagogik, 12.09.-13.09.2016 an der Karl-Franzens Universität Innsbruck, Österreich. 

Kobler, E. M.(2016). Kinder stärken – Subjektive Theorien zur Förderung eines positiven Selbstkonzeptes bei Kindern. Vortrag bei der Tagung der Österreichischen Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen (ÖFEB), Sektion Elementarpädagogik, 22.02.-23.02.2016 an der Paris Lodron Universität Salzburg, Österreich.

Kobler, E. M.(2016).Resilienzförderung im Elementarbereich. Vortrag im Promotionskolleg der School of Education Paris Lodron Universität Salzburg, 15.01.-16.01.2016 an der Paris Lodron Universität Salzburg, Österreich.

Publikationen

Kobler, E. M., Kraft, S., Burkhardt, L., & Bloch, B. (2018). Forschung und Praxis – Wir bauen Brücken in die Zukunft. Tagungsbericht. KiTa aktuell Österreich. Fachzeitschrift für Leitungen, Fachkräfte und Träger der Kindertagesbetreuung, 18(1), 22-24.

Kobler, E. M.,Kainhofer, J., Kok-Ertl, E., & Lenger, A. (2018). Professionalisierung elementarpädagogischer Fachkräfte in Österreich – die Rolle der Pädagogischen Hochschule Salzburg Stefan Zweig innerhalb des aktuellen Qualifizierungsdiskurses. ph.script. Pädagogische Hochschule Salzburg. Beiträge aus Wissenschaft und Lehre, 13, 57-65.https://www.phsalzburg.at/fileadmin/PH_Dateien/ Dateien_Forschung/Wissenstransfer/phscript13_online-Version.pdf[March 12, 2019]

  • ENGLISH English
  • News
    Rektor Hendrik Lehnert und Gattin Annette begrüßten Bundesministerin Karoline Edtstadler, Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Uniratsvorsitzenden Georg Lienbacher beim 9. Paris Lodron Ball in der Alten Residenz. Die Fotogalerie folgt in Kürze.
    Mit dem Thema "Künstliche Intelligenz als Gegner der Menschenrechte" geht die SchülerUNI in das 10. Jahr ihres Bestehens. Konstant besucht und von Medien vielfach im Blickfeld, hat sich das Format zum Erfolgsmodell entwickelt.
    Im neuen Jahr möchten wir die Gelegenheit nutzen, an den Call for Lectures zu erinnern, welcher noch bis 29.02. geöffnet ist. Bewerben Sie sich als Lektorin bei der ditact_women‘s IT summer studies, welche von 24.08.- 05.09.2020 an der Universität Salzburg stattfindet. Es ist uns ein großes Anliegen auch Nachwuchslektorinnen zu fördern.
    Das Uniorchester der Universität Salzburg lädt am 26. Jänner um 19:00 Uhr zum Winterkonzert in die Große Aula der Universität ein.
    Mit Prof. Dr. Marek Węcowski (Universität Warschau) - Montag, 27. Jänner 2020 um 18:30 Uhr s.t. - Residenzplatz 1/4, SR. 1.42
    Einladung zum völlig neuartigen Skitouren-Event des Fachbereiches Sport und Bewegungswissenschaft. Wann: 29.1.2020 um 18 Uhr. Wo: Karkogel-Hütte, Abtenau. Anmeldungen: www.Time2Win.at
    "Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets | Figurentheater: Am Anfang waren Puppen" ist eine von Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner organisierte internationale, interdisziplinäre Tagung, die von 30.-31. Jänner 2020, in Kooperation mit dem Salzburger Marionettentheater und der Stiftung Mozarteum, an der Universität Salzburg stattfindet.
    THEMENFELD MUSIK: 18.00h "INT(R)O THE GROOVE (Disco Dance Mix)" Soundlecture von Didi Neidhart (Autor, Musiker, DJ, Salzburg) // 19.15h "RÄUME ALS RESONANZKÖRPER". Lecture von Marco Döttlinger (Komponist, INM Institut Neue Musik, Universität Mozarteum). Uraufführung von CORPUS IV mit Marco Sala und Marco Döttlinger // Atelier, KunstQuartier, Bergstr. 12a // w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs
    Montag, 03. Februar 2020, 13:30-15 Uhr, Hörsaal E.001 (UNIPARK Nonntal, Erzabt-Klotz-Str. 1). Es wird das Konzept der Uni 55-PLUS im Detail vorgestellt und die Teilnahmemodalitäten (Anmeldeverfahren) erläutert. Es wird empfohlen, die anschließend stattfindende Veranstaltung für „Bisherige“ ebenfalls zu besuchen. Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist nicht erforderlich.
    Der Tag der offenen Tür findet am 11. März ab 9.00 Uhr an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!
  • Veranstaltungen
  • 27.01.20 Early Greek poetry, social mobility and Solon’s reforms
    29.01.20 Resisting Reality: Political Implications of Vattimo's Hermeneutic Realism
    30.01.20 Lebensende in Institutionen. Jahrestagung des Fachbereichs für Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht
    30.01.20 Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets
    30.01.20 Targeted Machine Learning: How we can use machine learning for causal inference
    30.01.20 Figurationen und Szenen des Beginnens: Themenfeld MUSIK
    31.01.20 Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg