Evelyn Kobler

Fachbereich School of Education
Hauptbetreuer Univ.-Prof. Dr. Horst Biedermann
Nebenbetreuer Univ.-Prof. Dr. Wilfried Smidt
Beginn WS 2015/16
Kontakt evelyn.kobler(at)phsalzburg.at
Thema der Dissertation Selbstwirksamkeitserwartung und Lehr-Lernüberzeugungen von elementarpädagogischen Fachkräften in elementaren Bildungsinstitutionen

Abstract

Um die Rolle des Elementarbereichs im Bildungskanon zu unterstreichen, wurde 2009 der Bundesländerübergreifende Bildungsrahmenplan in den Kindergärten implementiert. Vor dem Hintergrund aktueller Rahmenpläne für die frühkindliche Bildung sind die Kompetenzen elementarpädagogischer Fachkräfte sowie deren Einstellungen und Überzeugungen zu Bildungsprozessen von Kindern von großer Bedeutung, da diese eine handlungsgenerierende Funktion aufweisen. Auch die Selbstwirksamkeitserwartung der Fachkraft ist hierbei für die Gestaltung von Lernprozessen von grundlegender Bedeutung. Die empirische Datenlage zu Kompetenzen elementarpädagogischer Fachkräfte, v.a. auch zu den Facetten „Motivationale Orientierung“ und „Überzeugungen“, ist unbefriedigend. Hier setzt das fragebogenbasierte Promotionsvorhaben mithilfe einer Querschnittsuntersuchung an.

CV

seit 2015: Doktorratsstudium, Universität Salzburg

2011 bis 2017: Aus- und Weiterbildung von elementarpädagogischen Fachkräften (BAfEP Salzburg und Bischofshofen)

2004 bis 2011: Sprach- und Integrationskurse (Deutsch) für Menschen mit Migrationshintergrund, Italienischkurse (div. Bildungseinrichtungen in Salzburg)

2000 bis 2007: Lehramtsstudium Psychologie / Philosophie und Italienisch (Universität Salzburg; Universität degli Studi di Salerno)

1995 bis 2000: BAKIP, Ried im Innkreis

Forschungsschwerpunkte

Empirische Bildungsforschung: Kompetenzerforschung elementarpädagogischer Fachkräfte

Empirische Grundlagenforschung im Elementarbereich

Pädagogische Psychologie

Tagungsbeiträge

Kobler, E. M.(2019). Selbstwirksamkeitserwartung und Lehr-Lernüberzeugungen von elementarpädagogischen Fachkräften im Bildungsbereich Natur und Umwelt. Vortrag imPromotionskolleg des Lehr- und Forschungsbereiches Elementarpädagogik: Frühe Bildung und Erziehung der Karl Franzens Universität Innsbruck am Fachbereich Erziehungswissenschaften, 12.02.2019 an der Karl Franzens Universität Innsbruck, Österreich. 

Kobler, E. M.(2018). Selbstwirksamkeitserwartung und Lehr-Lernüberzeugungen von elementarpädagogischen Fachkräften im Bildungsbereich Natur und Umwelt. Vortrag bei der Nachwuchstagung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), Sektion Sozialpädagogik und Pädagogik der frühen Kindheit (PdfK), 15.09.-16.09.2018 an der Otto-Friedrich Universität Bamberg, Deutschland.

Kobler, E. M.(2018). Selbstwirksamkeitserwartung und Lehr-Lernüberzeugungen von elementarpädagogischen Fachkräften im Bildungsbereich Natur und Umwelt. Vortrag beim Doctorate School PLUS-Kolloquium in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Salzburg Stefan Zweig Schwerpunkt „Qualität in der Elementarpädagogik“, 19.03.2018 an der Paris Lodron Universität Salzburg, Österreich.

Kobler, E. M.(2018). Self-efficacy-expectations and beliefs about teaching and learning of early childhood educators in the educational sector of nature and environment. Poster presented at the „Early childhood education research“ (ECER) International Conference, 11.03.-13.03.2018 an der  Pädagogische Hochschule Weingarten, Deutschland. 

Kobler, E. M.(2018). Self-efficacy-expectations and beliefs about teaching and learning of early childhood educators in the educational sector of nature and environment. Posterpräsentation bei der Winter School des DSP-Kollegs „Kompetenzforschung in der Lehrer/innenbildung“ der Paris Lodron Universität Salzburg, der Universität zu Köln und der Pädagogischen Hochschule St. Gallen, 21.02.-23.02.2018 an der Paris Lodron Universität Salzburg, Österreich.

Kobler, E. M.(2018). Selbstwirksamkeitserwartung und Lehr-Lernüberzeugungen von elementarpädagogischen Fachkräften im Bildungsbereich Natur und Umwelt. Vortrag bei der Winter School des DSP-Kollegs „Kompetenzforschung in der Lehrer/innenbildung“ der Paris Lodron Universität Salzburg, der Universität zu Köln und der Paris Lodron Universität Salzburg, 21.02.-23.02.2018 an der Paris Lodron Universität Salzburg, Österreich.

Kobler, E. M.(2016). Selbstwirksamkeitserwartung und Lehr-Lernüberzeugungen von elementarpädagogischen Fachkräften in elementaren Bildungsinstitutionen. Vortrag imPromotionskolleg des Lehr- und Forschungsbereiches Elementarpädagogik: Frühe Bildung und Erziehung der Karl-Franzens Universität Innsbruck, Fachbereich Erziehungswissenschaft, 11.11.2016 an der Karl-Franzens Universität Innsbruck, Österreich.

Kobler, E. M.(2016). Selbstwirksamkeitserwartung und Lehr-Lernüberzeugungen von elementarpädagogischen Fachkräften in elementaren Bildungsinstitutionen. Posterpräsentation bei derNachwuchstagung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), Sektion Sozialpädagogik und Pädagogik der frühen Kindheit (PdfK), 23.09.-24.09.2016 an der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau, Deutschland.

Kobler, E. M.(2016). Selbstwirksamkeitserwartung und Lehr-Lernüberzeugungen von elementarpädagogischen Fachkräften in elementaren Bildungsinstitutionen. Posterpräsentation bei der Tagung der Österreichischen Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen (ÖFEB), Sektion Elementarpädagogik, 12.09.-13.09.2016 an der Karl-Franzens Universität Innsbruck, Österreich. 

Kobler, E. M.(2016). Kinder stärken – Subjektive Theorien zur Förderung eines positiven Selbstkonzeptes bei Kindern. Vortrag bei der Tagung der Österreichischen Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen (ÖFEB), Sektion Elementarpädagogik, 22.02.-23.02.2016 an der Paris Lodron Universität Salzburg, Österreich.

Kobler, E. M.(2016).Resilienzförderung im Elementarbereich. Vortrag im Promotionskolleg der School of Education Paris Lodron Universität Salzburg, 15.01.-16.01.2016 an der Paris Lodron Universität Salzburg, Österreich.

Publikationen

Kobler, E. M., Kraft, S., Burkhardt, L., & Bloch, B. (2018). Forschung und Praxis – Wir bauen Brücken in die Zukunft. Tagungsbericht. KiTa aktuell Österreich. Fachzeitschrift für Leitungen, Fachkräfte und Träger der Kindertagesbetreuung, 18(1), 22-24.

Kobler, E. M.,Kainhofer, J., Kok-Ertl, E., & Lenger, A. (2018). Professionalisierung elementarpädagogischer Fachkräfte in Österreich – die Rolle der Pädagogischen Hochschule Salzburg Stefan Zweig innerhalb des aktuellen Qualifizierungsdiskurses. ph.script. Pädagogische Hochschule Salzburg. Beiträge aus Wissenschaft und Lehre, 13, 57-65.https://www.phsalzburg.at/fileadmin/PH_Dateien/ Dateien_Forschung/Wissenstransfer/phscript13_online-Version.pdf[March 12, 2019]

  • ENGLISH English
  • News
    Die Österreichische Forschungsgemeinschaft, getragen von Bund und Ländern, gibt sowohl der Wissenschaftsförderung als auch der Wissenschaftspolitik in Österreich neue Impulse und dient der Zukunftsorientierung und Qualitätssicherung von Forschung und Lehre in Österreich.
    Assoc.Prof. Dr. Kerstin Hödlmoser vom Centre for Cognitive Neuroscience wurde am 16. November der Kardinal-Innitzer-Förderungspreis für ihre Habilitation „Functional Impact of Sleep on Declarative and Motor memory over the Lifespan“ verliehen.
    Materialchemiker Dipl.-Ing. Miralem Salihovic vom Fachbereich Chemie und Physik der Materialien erhält für die Fortführung seiner Dissertation ein DOC-Stipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW).
    Als Mitglied des Netzwerks UniKid-UniCare Austria forciert auch die Universität Salzburg die Vereinbarkeit von Beruf, Studium und Familie: Mit einem Kurzfilm der KabarettistInnen Kaufmann & Herberstein geht das Netzwerk augenzwinkernd neue Wege.
    Die Tagung wird organisiert vom Österreichischen Institut für Menschenrechte und findet in der Edmundsburg am Mönchsberg, Europasaal, 16 bis 19 Uhr, statt. Eintritt frei! Anmeldung erforderlich unter menschenrechte@sbg.ac.at.
    Die SchülerUNI "Hormone & Gehirn: Wie arbeiten sie zusammen?" stieß auf großes Interesse. Das Team rund um DDr. Belinda Pletzer vom Centre for Cognitive Neuroscience (CCNS) gab Einblick in den Forschungsalltag.
    Die jährlich stattfindende interdisziplinäre Fachtagung des Wissensnetzwerks Recht, Wirtschaft und Arbeitswelt findet dieses Jahr am Donnerstag, 21.11.2019, zum Thema "Die Arbeit ist immer und überall - Mobiles Arbeiten und seine Folgen" auf der Edmundsburg statt.
    DONNERSTAG, 21.11.: VORTRÄGE (8.30-19.00h) bei Wissenschaft & Kunst, Bergstr. 12a, KunstQuartier, Atelier 1.OG // FREITAG, 22.11.: EXKURSION (8.30-16.00h) Gedenkstätte Konzentrationslager Ebensee, Gedenkstätte Mauthausen. Abfahrt: 8.30 Uhr Unipark Nonntal, Erzabt-Klotz-Straße 1
    Johann Scheutz und Stephan Elspass, beide Germanisten, referieren am MO 25.11. in der Panoramabar in Lehen darüber, wie sich die gesprochene und geschriebene Sprache in Österreich verändern.
    Bühne frei für Ideen und Projekte, die Studierenden an der Uni Salzburg am Herzen liegen! Eine Vernetzungsangelegenheit der besonderen Art bietet jetzt das Career Center am 25.11.2019 beim Fair & Creative Matching Event.
    Im Rahmen der Vortragsreihe Geschichte im Gespräch sowie der Vorlesung "Grundlagen der Mittelalterlichen Geschichte (Christina Antenhofer)" hält Thorsten Hiltmann (Münster) am 26. November 2019 um 09 Uhr im HS 380 einen Vortrag zum Thema Mittelalterliche Heraldik zwischen Kulturgeschichte und neuen digitalen Methoden
    Der Fachbereich Slawistik möchte Sie zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO sehr herzlich zum vierten Teil unserer erfolgreichen Kinoreihe der ost- und mittelosteuropäischen Filme einladen. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    28. bis 30. November 2019 - Unipark Nonntal, Erzabt-Klotz-Straße 1, 5020 Salzburg, Abteilung Musik- und Tanzwissenschaft, Tanzstudio, Raum 2.105, 2. OG
    Am 29. November 2019 findet die Tagung "Verantwortlichkeit digitalisierter Unternehmen" an der Universität Salzburg statt. Der Fokus liegt dabei auf den ethischen und rechtlichen Auswirkungen des Einsatzes künstlicher Intelligenz.
    Am MO 2.12. findet im Unipark Nonntal ein Empfang anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Instituts für Realienkunde des Mittelalters und der frühen Neuzeit (IMAREAL) statt. Die Begrüßungsworte spricht Rektor der Universität Salzburg Prof. Dr. Dr. h.c. Hendrik Lehnert.
    Elektroakustische Musik mit Sounddesigner Martin Löcker (a.k.a. Murmler) gibt es am Dienstag, 3. Dezember 2019, 19.30 Uhr, Fünfzigzwanzig (Residenzplatz 10, 2. OG, 5020 Salzburg).
    Der Fachbereich Linguistik ist Veranstalter der 45. Österreichische Linguistiktagung, die am 6. und 7.12.19 im Unipark Nonntal stattfindet.
  • Veranstaltungen
  • 21.11.19 Massen sterben – landschaftliche, architektonische und materielle Erinnerungen an zwei Weltkriege. Wege des Erinnerns in europäischer Perspektive
    21.11.19 Interdisziplinäre Tagung "Die Arbeit ist immer und überall ... - mobiles Arbeiten und seine Folgen"
    21.11.19 Salzburger Museen und Sammlungen Geschichte vor Ort. Vom Museum des Bürgertums zum Museum in und für die Gesellschaft
    21.11.19 How News Use is Changing Across the World
    22.11.19 Exkursion: Massen sterben – landschaftliche, architektonische und materielle Erinnerungen an zwei Weltkriege. Wege des Erinnerns in europäischer Perspektive
    23.11.19 W&K-Forum: Dafür-Sein als Widerständigkeit
    25.11.19 MATCHING EVENT "FAIR & CREATIVE"
    25.11.19 Klever Dance Company beim Dialoge Festival: Tanztheater im Dialog mit der Gesellschaft
    26.11.19 Geschichte im Gespräch
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg