Evelyn Kobler

Fachbereich School of Education
Hauptbetreuer Univ.-Prof. Dr. Horst Biedermann
Nebenbetreuer Univ.-Prof. Dr. Wilfried Smidt
Beginn WS 2015/16
Kontakt evelyn.kobler(at)phsalzburg.at
Thema der Dissertation Selbstwirksamkeitserwartung und Lehr-Lernüberzeugungen von elementarpädagogischen Fachkräften in elementaren Bildungsinstitutionen

Abstract

Um die Rolle des Elementarbereichs im Bildungskanon zu unterstreichen, wurde 2009 der Bundesländerübergreifende Bildungsrahmenplan in den Kindergärten implementiert. Vor dem Hintergrund aktueller Rahmenpläne für die frühkindliche Bildung sind die Kompetenzen elementarpädagogischer Fachkräfte sowie deren Einstellungen und Überzeugungen zu Bildungsprozessen von Kindern von großer Bedeutung, da diese eine handlungsgenerierende Funktion aufweisen. Auch die Selbstwirksamkeitserwartung der Fachkraft ist hierbei für die Gestaltung von Lernprozessen von grundlegender Bedeutung. Die empirische Datenlage zu Kompetenzen elementarpädagogischer Fachkräfte, v.a. auch zu den Facetten „Motivationale Orientierung“ und „Überzeugungen“, ist unbefriedigend. Hier setzt das fragebogenbasierte Promotionsvorhaben mithilfe einer Querschnittsuntersuchung an.

CV

seit 2015: Doktorratsstudium, Universität Salzburg

2011 bis 2017: Aus- und Weiterbildung von elementarpädagogischen Fachkräften (BAfEP Salzburg und Bischofshofen)

2004 bis 2011: Sprach- und Integrationskurse (Deutsch) für Menschen mit Migrationshintergrund, Italienischkurse (div. Bildungseinrichtungen in Salzburg)

2000 bis 2007: Lehramtsstudium Psychologie / Philosophie und Italienisch (Universität Salzburg; Universität degli Studi di Salerno)

1995 bis 2000: BAKIP, Ried im Innkreis

Forschungsschwerpunkte

Empirische Bildungsforschung: Kompetenzerforschung elementarpädagogischer Fachkräfte

Empirische Grundlagenforschung im Elementarbereich

Pädagogische Psychologie

Tagungsbeiträge

Kobler, E. M.(2019). Selbstwirksamkeitserwartung und Lehr-Lernüberzeugungen von elementarpädagogischen Fachkräften im Bildungsbereich Natur und Umwelt. Vortrag imPromotionskolleg des Lehr- und Forschungsbereiches Elementarpädagogik: Frühe Bildung und Erziehung der Karl Franzens Universität Innsbruck am Fachbereich Erziehungswissenschaften, 12.02.2019 an der Karl Franzens Universität Innsbruck, Österreich. 

Kobler, E. M.(2018). Selbstwirksamkeitserwartung und Lehr-Lernüberzeugungen von elementarpädagogischen Fachkräften im Bildungsbereich Natur und Umwelt. Vortrag bei der Nachwuchstagung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), Sektion Sozialpädagogik und Pädagogik der frühen Kindheit (PdfK), 15.09.-16.09.2018 an der Otto-Friedrich Universität Bamberg, Deutschland.

Kobler, E. M.(2018). Selbstwirksamkeitserwartung und Lehr-Lernüberzeugungen von elementarpädagogischen Fachkräften im Bildungsbereich Natur und Umwelt. Vortrag beim Doctorate School PLUS-Kolloquium in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Salzburg Stefan Zweig Schwerpunkt „Qualität in der Elementarpädagogik“, 19.03.2018 an der Paris Lodron Universität Salzburg, Österreich.

Kobler, E. M.(2018). Self-efficacy-expectations and beliefs about teaching and learning of early childhood educators in the educational sector of nature and environment. Poster presented at the „Early childhood education research“ (ECER) International Conference, 11.03.-13.03.2018 an der  Pädagogische Hochschule Weingarten, Deutschland. 

Kobler, E. M.(2018). Self-efficacy-expectations and beliefs about teaching and learning of early childhood educators in the educational sector of nature and environment. Posterpräsentation bei der Winter School des DSP-Kollegs „Kompetenzforschung in der Lehrer/innenbildung“ der Paris Lodron Universität Salzburg, der Universität zu Köln und der Pädagogischen Hochschule St. Gallen, 21.02.-23.02.2018 an der Paris Lodron Universität Salzburg, Österreich.

Kobler, E. M.(2018). Selbstwirksamkeitserwartung und Lehr-Lernüberzeugungen von elementarpädagogischen Fachkräften im Bildungsbereich Natur und Umwelt. Vortrag bei der Winter School des DSP-Kollegs „Kompetenzforschung in der Lehrer/innenbildung“ der Paris Lodron Universität Salzburg, der Universität zu Köln und der Paris Lodron Universität Salzburg, 21.02.-23.02.2018 an der Paris Lodron Universität Salzburg, Österreich.

Kobler, E. M.(2016). Selbstwirksamkeitserwartung und Lehr-Lernüberzeugungen von elementarpädagogischen Fachkräften in elementaren Bildungsinstitutionen. Vortrag imPromotionskolleg des Lehr- und Forschungsbereiches Elementarpädagogik: Frühe Bildung und Erziehung der Karl-Franzens Universität Innsbruck, Fachbereich Erziehungswissenschaft, 11.11.2016 an der Karl-Franzens Universität Innsbruck, Österreich.

Kobler, E. M.(2016). Selbstwirksamkeitserwartung und Lehr-Lernüberzeugungen von elementarpädagogischen Fachkräften in elementaren Bildungsinstitutionen. Posterpräsentation bei derNachwuchstagung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), Sektion Sozialpädagogik und Pädagogik der frühen Kindheit (PdfK), 23.09.-24.09.2016 an der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau, Deutschland.

Kobler, E. M.(2016). Selbstwirksamkeitserwartung und Lehr-Lernüberzeugungen von elementarpädagogischen Fachkräften in elementaren Bildungsinstitutionen. Posterpräsentation bei der Tagung der Österreichischen Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen (ÖFEB), Sektion Elementarpädagogik, 12.09.-13.09.2016 an der Karl-Franzens Universität Innsbruck, Österreich. 

Kobler, E. M.(2016). Kinder stärken – Subjektive Theorien zur Förderung eines positiven Selbstkonzeptes bei Kindern. Vortrag bei der Tagung der Österreichischen Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen (ÖFEB), Sektion Elementarpädagogik, 22.02.-23.02.2016 an der Paris Lodron Universität Salzburg, Österreich.

Kobler, E. M.(2016).Resilienzförderung im Elementarbereich. Vortrag im Promotionskolleg der School of Education Paris Lodron Universität Salzburg, 15.01.-16.01.2016 an der Paris Lodron Universität Salzburg, Österreich.

Publikationen

Kobler, E. M., Kraft, S., Burkhardt, L., & Bloch, B. (2018). Forschung und Praxis – Wir bauen Brücken in die Zukunft. Tagungsbericht. KiTa aktuell Österreich. Fachzeitschrift für Leitungen, Fachkräfte und Träger der Kindertagesbetreuung, 18(1), 22-24.

Kobler, E. M.,Kainhofer, J., Kok-Ertl, E., & Lenger, A. (2018). Professionalisierung elementarpädagogischer Fachkräfte in Österreich – die Rolle der Pädagogischen Hochschule Salzburg Stefan Zweig innerhalb des aktuellen Qualifizierungsdiskurses. ph.script. Pädagogische Hochschule Salzburg. Beiträge aus Wissenschaft und Lehre, 13, 57-65.https://www.phsalzburg.at/fileadmin/PH_Dateien/ Dateien_Forschung/Wissenstransfer/phscript13_online-Version.pdf[March 12, 2019]

  • ENGLISH English
  • News
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 23.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg