Doktorand/inn/en (DSP Cultural Production Dynamics)

DSP CPD: Übersicht Dissertationsprojekte 

Doktorand/in Thema / Titel Fachbereich
Nina Ainz The Creative Reception of Short Fiction Anglistik und Amerikanistik / English and the Creative Industries

Mirijam Beier

Die 'Operisti' im 18. Jahrhundert: Biografie, künstlerisches Profil und Karrierestrategien der Sängerin Marianne Pirker (ca. 1717–1782)

Musik- u. Tanzwissenschaft

Julius Burghardt Slow Religion: Zur Rolle von Religion als Gegentrend zu Stress und Reizüberflutung in der gegenwärtigen Konsumkultur Systematische Theologie und Zentrum Interkulturell & Studium der Religionen / Religious Studies
Paul Fagan Spectacles of Blindness and Insight: 'The Great Hoax' from Swift to Beckett Anglistik und Amerikanistik 
Julia Grafenberger (De-)Constructing Humanity – Characters in Cyberpunk Anglistik und Amerikanistik / English and the Creative Industries
Veronika Hudetz From Text to Bodies: Incorporation and Embodiment of the Script in British and Irish Fringe Theatre Anglistik und Amerikanistik / English and the Creative Industries
Eva Kiesel tba Anglistik und Amerikanistik / English and the Creative Industries
Eva-Maria Kubin In Between Madness, Dreams and Wonder: The Fantastic in Contemporary Drama of the British Isles Anglistik und Amerikanistik / English and the Creative Industries
Ursula Mayerl-Fellner The Translation and Adaptation of William Shakespeare's A Midsummer Night's Dream: Aesthetics, Music, Comic Relief and Their Production and Performance History Anglistik und Amerikanistik / English and the Creative Industries
Caterina Pan Die Entwicklung des Volks- und Straßentheaters als Phänomen interkultureller Theatralisierung Anglistik und Amerikanistik / English and the Creative Industries
Gislene Rodriguez The effects of religious practices on well-being: an investigation into the benefits of rituals and possible secular use Systematische Theologie und Zentrum Interkulturell & Studium der Religionen / Religious Studies
Elisabeth Skardarasy Formen intellektueller und künstlerischer Aneignung bei Elias Canetti. Untersuchungen zu seiner Konzeption von 'Macht' Germanistik
Michael Sowa Changing Cultural Infrastructures: Classical Music Entrepreneurship in the Era of Capitalism Anglistik und Amerikanistik / English and the Creative Industries
Johanna Steiner Adapting Victorian Classics: Braddon, Collins, Dickens, and Eliot on the Melodramatic Stage Anglistik und Amerikanistik / English and the Creative Industries
  • News
    Der Salzburger Biowissenschaftler Robert R. Junker wird für seine Arbeiten zur Biodiversität mit einer 1,2 Millionen dotierten START- Förderung ausgezeichnet. Ein Ziel von Junkers Projekt „Sequentielle Entstehung von Funktionaler Multidiversität“ ist es, ein umfassendes Verständnis für die Ökosystemprozesse zu erlangen, um so zukünftige Naturschutzmaßnahmen besser planen und ergreifen zu können.
    Die Salzburger Hochschulwochen finden unter dem Titel „ANGST?“ vom 30. Juli bis 5. August in der Großen Aula sowie in Hörsälen der Theologischen Fakultät statt.
    Ass. Prof. Dr. Susanne Auer-Mayer vom Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität Salzburg wurde von Bundespräsident Alexander van der Bellen mit dem Herbert Tumpel Preis für ihre Habilitationsschrift „Mitverantwortung in der Sozialversicherung“ gewürdigt. Der Preis wird im Rahmen des Theodor Körner Fonds vergeben.
    Tanja Angelovska und Dietmar Roehm (beide von der PLUS) sind als einzige österreichische Wissenschaftler als assoziierte Mitglieder des internationalen Forschungszentrums CARILSE (Centre for Applied Research and Innovation in Language Sciences and Education) an der University of Portsmouth nominiert worden.
    Im Jahr 2018 fördert die Europäische Kommission über alles Wissenschaftsdisziplinen hinweg 42 Masterstudiengänge im Programm Erasmus+. Fünf davon werden von österreichischen Universitäten koordiniert, gleich zwei von der Universität Salzburg: Digital Communication Leadership und Digital Earth
    Bundesminister Heinz Faßmann zeichnete kürzlich die Didaktik der Naturwissenschaften (Universität Salzburg - School of Education) für ihre hohe Qualität aus. Die Arbeitsgruppe erhielt wiederholt die Auszeichnung „Regional Educational Competence Center (RECC)“. Dabei wurde die Leistung in Biologie, Chemie, Geometrisches Zeichnen/Darstellende Geometrie, Informatik, Mathematik, Mediendidaktik und Physik honoriert.
    Die 6. Salzburg Summer School findet vom 3. bis 4. September 2018 statt. Zwei Tage lang wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg