Klassische Rhetorik / Studienergänzung Rhetorik

Die Studienergänzung Rhetorik ist im Bereich Klassische Rhetorik des
FB
Altertumswissenschaften, 5020 Salzburg Residenzplatz 1/I angesiedelt.

  Bürozeiten 

Name Zeit Raum
Philipp Lindmayr, BA; Thomas A. Stoiber, BSc

Mo–Mi 9:00–13:30 Uhr

Do 9:00 - 11:00 und 13:30 - 16:00

1.27
Dr. phil. habil. Dr. Nadia Koch, M.A.  Fr 10–11:00 Uhr1..26

Philipp Lindmayr, BA; Thomas Stoiber, BSc; Zimmer 1.27, 0662 8044 4312

Dr. phil. habil. Nadia Koch, Zimmer 1.26, 0662 8044 4314

Informationen zur Anmeldungen zu den Kursen finden Sie unter Lehre

Wenn Sie einen ersten Eindruck gewinnen möchten, dann schauen Sie sich die kurzen Filme an! Diese kurzen Filme nehmen Sie für ca. 5 Minuten auf einen kleinen Streifzug durch die Rhetorik mit: Warum brauche ich Rhetorik? Wie geht es mir, wenn ich öffentlich sprechen muss? Was sagen Experten dazu?

Viel Erfolg im Studium!

Vielen Dank für Ihre Anmeldungen und Ihr reges Interesse an der Rhetorik!

Wir wünschen allen Studierenden ein erfolgreiches Wintersemester.

ACHTUNG: Bei Kursabmeldung ist eine Rückerstattung der Kursgebühr aus organisatorischen Gründen NICHT möglich!

Klassen- und Schülersprecherseminar am 17. und 18. Oktober 2013

Kooperation mit dem Business Negotiation Club

It's a pleasure to invite you to the next meeting of the Business Negotiation Club (BNC) in Salzburg!

Das Büro des Rektorats - Rhetorik steht seit Neuestem in Kooperation mit dem BNC, der Verhandlungstraining für Studierende anbietet. Die Teilnahme an diesem Training kann für das Basismodul und die Studienergänzung Rhetoricum angerechnet werden. Dabei müssen der Debattierclub und der Business Negotiation Club im Verhältnis 3:3 besucht werden (die alleinige sechsmalige Teilnahme am Debattierclub ist weiterhin möglich). Zur Beantragung des Basismoduls Rhetorik und/oder der Studienergänzung Rhetoricum müssen Sie das Zertifikat, das Sie vom BNC und DC bekommen, in Kopie mit Ihren Lehrveranstaltungszeugnissen im Rhetorikbüro einreichen. Die nächsten Sitzungen des Clubs finden am 6. und 20. Juni um 20 Uhr statt. Ort: "ÖH-Salzburg-Freiraum", Kaigasse 17, 5020 Salzburg. Dauer: bis spätestens 22 Uhr. Kosten: 3€. Die Zahl der Teilnehmer ist limitiert, darum schicken Sie bitte Ihre Anmeldung an bnc.salzburg@afa.at oder melden Sie sich in der Facebook-Gruppe "AFA-Salzburg", wo sie Informationen zu den nächsten Veranstaltungen erhalten. 

Ob im Rahmen des Studiums, im Berufsalltag oder Privatleben – gekonnt und kontrolliert zu kommunizieren bzw. zu reden, ist in (fast) jeder Lebenslage wichtig!

Im AFA Debattierclub RedeSalz bietet sich für jeden die Chance, seine rhetorischen und argumentativen Fähigkeiten anzuwenden und zu verbessern, sowie eine geregelte Debatten- bzw. Redekultur lebendig zu erleben. Die Teilnahme an den Debatten steht allen Interessierten offen. Für die Debatten ist kein Vorwissen erforderlich. Du bekommst von einem erfahrenen Teammitglied Unterstützung in der Vorbereitungszeit und ein Feedback, um in den nächsten Debatten und Präsentationen noch besser sowie rhetorisch sicher und überzeugend zu werden. Durch die Auslosung der Rednerpositionen bzw. deren Festlegung durch die Debattenleitung, spiegelt die in der Debatte vertretene Meinung nicht zwingend Deine eigene Überzeugung wider. Dies birgt die besondere Gelegenheit in sich, mit Argumenten unterschiedlichster Art zu jonglieren.

Wir freuen uns über Neueinsteiger_innen!  

Kontakt und Newsletter: debattierclub.salzburg@afa.at

Rhetorik-Kurse: Mangel an den Universitäten

Juristl, die Zeitung der Fakultätsvertretung Jus in Wien, hat in der neuesten Ausgabe einen Artikel zum Mangel an Rhetorik-Kursen an den Universitäten veröffentlicht. Darin äußert sich Univ.-Prof. Dr. Thomas Schirren zum Angebot des Studienschwerpunkts Rhetorik an der Universität Salzburg und dessen Relevanz im gesellschaftlichen und besonders im kulturellen Kontext. Die Zeitung zum Nachlesen und den Artikel (Seite 14-16) als PDF-Dokument finden Sie unten.

  • ENGLISH English
  • News
    Univ.-Prof. Dr. Nicola Hüsing wurde für ihre bisherigen wissenschaftlichen Arbeiten ausgezeichnet und für die EURASC nominiert.
    Dr. Lorenz Aglas, senior scientist der Arbeitsgruppe Ferreira im Fachbereich Biowissenschaften, ist Gewinner des AK-Wissenschaftspreises der Arbeiterkammer Salzburg.
    Become an expert in EU politics, law and economics
    An der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät erfolgten am 27. November 2018 die Antrittsvorlesungen der Professoren für Journalistik, Rudolf Renger, und für Geschichts- und Politikdidaktik, Christoph Kühberger.
    Mit Entschließung vom 18. Juni 2018 wurde dem längst dienenden Lehrbeauftragten am FB Altertumswissenschaften der PLUS, Univ.-Lektor Lic. phil. Dr. h.c. Dr. phil. Günther E. Thüry vom Bundespräsidenten der Berufstitel „Professor“ verliehen.
    Mo 21.1.2019, 17.15 Uhr, HS E.001 (Unipark) - Dr. Louise Hecht (Wien, Potsdam) - Inklusions- und Exklusionsstrategien der jüdischen Aufklärung (Haskalah)
    Gastvortrag von Frau PD Dr. Katharina Meinecke (Deutsches Archäologisches Institut, Abt. Rom) am Dienstag, 22.1.2019, 18:30 Uhr, Residenzplatz 1, Abguss-Sammlung SR E.33
    INTERNATIONALE TAGUNG // Mi 23.1., 18.30h LESUNG Kathrin Röggla (Berlin): "Revision", Moderation: Bettina Hering (Leitung Schauspiel, Salzburger Festspiele) // Do 24.1., 18.30h W&K-FORUM: PODIUMSDISKUSSION mit Ulrike Hatzer, Hans-Werner Kroesinger, Kathrin Röggla und Christine Umpfenbach. Moderation: Christoph Lepschy // Fr 25.1. 19.00h THEATER "Röggla hat Angst. Ein Trimm-dich-Pfad für Angsthasen". Theater im KunstQuartier, Paris-Lodron-Straße 2a // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik
    Am Donnerstag, 24. Jänner 2019 geht ab 19.00 Uhr in Kooperation mit der ÖH Salzburg in der Hauptbibliothek bereits die achte Nachtschicht@UBS über die Bühne.
    Do 24.1., 18.30h PODIUMSDISKUSSION mit Ulrike Hatzer (Regisseurin / Mozarteum), Hans-Werner Kroesinger (Regisseur), Kathrin Röggla (Autorin) und Christine Umpfenbach (Regisseurin). Moderation: Christoph Lepschy (Mozarteum) // Theater im KunstQuartier, Paris-Lodron-Str. 2a // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Ein Szenenstudium nach Texten von Kathrin Röggla / 19 Uhr Theater im KunstQuartier | Paris-Lodron-Straße 2a | 5020 Salzburg // Eintritt frei, Zählkarten unter: +43 662 6198-3121 (Mo-Fr, 9-12h), schauspiel@moz.ac.at // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Die Schriftstellerin Cécile Balavoine verbrachte ein Erasmusjahr an der Universität Salzburg. Ihre Begeisterung für die Stadt Salzburg und die Musik Mozarts ist auf jeder Seite ihres ersten Romans MAESTRO spürbar.
    Einladung zur Tagung NEUERE ENTWICKLUNGEN IM EUROPÄISCHEN ASYLRECHT
    Am 31. Januar 2019 kommt Professorin Nadine Marquardt (Bonn) für einen Gastvortrag zum Thema "Armut und Strafe" nach Salzburg.
  • Veranstaltungen
  • 22.01.19 Knöchelspielende Kinder und streitende Knaben. Die Londoner Beißergruppe und ihr Umfeld
    23.01.19 Kathrin Röggla: Dokumentarisches Schreiben
    23.01.19 Lesung: Kathrin Röggla ('Revision')
    24.01.19 Pflege und Betreuung – Who cares?
    24.01.19 Kathrin Röggla und die „Recherchegespenster“. Realitäten in Prosa und Theater der Gegenwart
    24.01.19 "Go International" - Praktikum im Ausland
    24.01.19 W&K Forum: Podiumsdiskussion - Documentality!? Realitäten im Theater der Gegenwart
    24.01.19 8. Nachtschicht@UBS - Zurück zum Schreibtisch!
    25.01.19 Kathrin Röggla und die „Recherchegespenster“. Realitäten in Prosa und Theater der Gegenwart
    25.01.19 Röggla hat Angst. Ein Trimm-dich-Pfad für Angsthasen. Ein Szenenstudium nach Texten von Kathrin Röggla
    26.01.19 Kathrin Röggla: Dokumentarisches Schreiben
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg