Wahlmöglichkeiten

Schwerpunkte und Ergänzungen

Neben den Schwerpunkten der Global ungleichen Entwicklung und Sozialen Disparitäten bietet Ihnen ein Wahlpflichtmodul (21 ECTS) die Möglichkeit, sich in bestimmten Feldern zu vertiefen und Brücken zu Nachbarwissenschaften zu schlagen.

Sie können aus folgenden Bereichen auswählen:

  • Armut und Ausgrenzung: Sie gehen der Frage nach, wie Armut und soziale Ausgrenzung entstehen, welche Bedeutung sie haben und wie sie reduziert und vermieden werden können.
  • Gender Studies: Sie stellen fest, wie und warum geschlechtsspezifische Unterschiede durchgesetzt und aufgebrochen werden.
  • Gesellschaft-Natur-Verhältnisse: Sie erkennen, wie wir Menschen je nach gesellschaftlichen Verhältnissen die Natur gestalten, produzieren und verändern.
  • Global Studies: Sie ermitteln, wie und warum wirtschaftliche, gesellschaftliche und kulturelle Unterschiede und Gemeinsamkeiten entstehen und zugleich die weltweite Entwicklung als Ganzes verstanden werden kann.
  • Methoden der Geoinformatik: Sie nutzen moderne Techniken der räumlichen Statistik, Modellierung und Simulation mit Hilfe entsprechender GIS-Tools.
  • Migration Studies: Sie setzen sich damit auseinander, warum Menschen neue Perspektiven in anderen Regionen suchen und was Migration für die betroffenen Gesellschaften bedeutet.
  • Modellierung regionaler Disparitäten: Sie lernen, wie sich regionale Disparitäten in Modellen darstellen lassen und wie diese Methoden in der Praxis in Unternehmen und der öffentlichen Verwaltung eingesetzt werden.
  • Ökonomische Entwicklung: Sie erlernen unterschiedliche theoretische Erklärungen der ungleichen Entwicklung und des ökonomischen Wandels und machen sich mit Analysemethoden vertraut.
  • ENGLISH English
  • News
    Das Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens (ZECO) der Universität Salzburg hielt vom 20. bis 27. Juni 2019 einen der größten internationalen Wissenschaftskongresse Kasachstans ab.
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 23.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg