Wahlmöglichkeiten

Schwerpunkte und Ergänzungen

Neben den Schwerpunkten der Global ungleichen Entwicklung und Sozialen Disparitäten bietet Ihnen ein Wahlpflichtmodul (21 ECTS) die Möglichkeit, sich in bestimmten Feldern zu vertiefen und Brücken zu Nachbarwissenschaften zu schlagen.

Sie können aus folgenden Bereichen auswählen:

  • Armut und Ausgrenzung: Sie gehen der Frage nach, wie Armut und soziale Ausgrenzung entstehen, welche Bedeutung sie haben und wie sie reduziert und vermieden werden können.
  • Gender Studies: Sie stellen fest, wie und warum geschlechtsspezifische Unterschiede durchgesetzt und aufgebrochen werden.
  • Gesellschaft-Natur-Verhältnisse: Sie erkennen, wie wir Menschen je nach gesellschaftlichen Verhältnissen die Natur gestalten, produzieren und verändern.
  • Global Studies: Sie ermitteln, wie und warum wirtschaftliche, gesellschaftliche und kulturelle Unterschiede und Gemeinsamkeiten entstehen und zugleich die weltweite Entwicklung als Ganzes verstanden werden kann.
  • Methoden der Geoinformatik: Sie nutzen moderne Techniken der räumlichen Statistik, Modellierung und Simulation mit Hilfe entsprechender GIS-Tools.
  • Migration Studies: Sie setzen sich damit auseinander, warum Menschen neue Perspektiven in anderen Regionen suchen und was Migration für die betroffenen Gesellschaften bedeutet.
  • Modellierung regionaler Disparitäten: Sie lernen, wie sich regionale Disparitäten in Modellen darstellen lassen und wie diese Methoden in der Praxis in Unternehmen und der öffentlichen Verwaltung eingesetzt werden.
  • Ökonomische Entwicklung: Sie erlernen unterschiedliche theoretische Erklärungen der ungleichen Entwicklung und des ökonomischen Wandels und machen sich mit Analysemethoden vertraut.
  • ENGLISH English
  • News
    45 Teilnehmer und 15 Vortragende aus aller Welt diskutieren derzeit im Rahmen des 20. Jubiläumssommerkurses der Salzburg Law School on International Criminal Law, Humanitarian Law and Human Rights Law aktuelle Probleme des Völkerstrafrechts.
    Montag 20.08., 12:30-15:00, Unipark Salzburg, Georg-Eisler-Saal
    Der Angst als Grundgefühl der Gegenwart, deren pathologischer Ausformung zu widerstehen sei, waren die Salzburger Hochschulwochen 2018 gewidmet.
    Wer gut schläft, lernt besser. Das hat jetzt eine Langzeitstudie an Schülern bestätigt. Konkret haben Salzburger Schlafforscher um Kerstin Hödlmoser in einem 8-Jahres-Vergleich herausgefunden, dass für das Festigen von Informationen im Schlaf ein ganz bestimmtes Hirnstrommuster eine Schlüsselrolle spielt.
    Am Samstag, den 22. September 2018 ab 11 Uhr stellt der Botanische Garten die Bilder der Künstlerin Karin Wimmeder aus. Nur bei Schönwetter, Ersatztermin: Samstag, 29. September 2018, 11 Uhr. Musikalisch untermalt von der Rhythmusgruppe "Schlagartig.org".
    Von 31.Juli bis 31. August 2018 zeigt das Literaturarchiv Salzburg die Ausstellung "Raus aus der Stadt! Hofmannsthal und das Junge Wien auf Sommerfrische". Dies ist der einzige außerhalb Wiens gezeigte Teil eines vom Ludwig Boltzmann Institut für Geschichte und Theorie der Biographie initiierten Ensembles von Ausstellungen mit dem Titel „Das Junge Wien. Natur plus X“ zur Autorengruppe Jung-Wien – Hugo von Hofmannsthal, Arthur Schnitzler, Richard Beer-Hofmann, Hermann Bahr und Felix Salten.
    Become an expert in EU politics, law and economics
    Die 6. Salzburg Summer School findet vom 3. bis 4. September 2018 statt. Zwei Tage lang wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
    Am 6. Dezember 2018 finden an der Universität Salzburg die WTZ Training Days zum Thema Kommunikation, Dissemination und Verbreitung in H2020-Projekten statt.
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg