Geographies of Uneven Development - Working Papers

Publikationsreihe

Die Arbeitsgruppen Sozial- und Wirtschaftsgeographie veröffentlichen gemeinsam die Working Papers Reihe "Geographies of Uneven Development und stellen diese der Öffentlichkeit hier zur Verfügung. Diese Reihe dient dem Austausch voläufiger wissenschaftlicher Arbeiten der Arbeitsgruppen Sozialgeographie und Wirtschaftsgeographie der Universität Salzburg mit anderen Sozialwissenschaftlern sowie interessierter Leser.

Während die spezifischen Themen der Arbeitspapiere verschiedene Forschungsgebiete abdecken, sind gemeinsamer Nenner all dieser Papiere die Geographien ungleicher Entwicklung.

Zu den Working Papers.

Publikationsbeispiel

KOCH Andreas, (2014)Quod Erat Expectandum The Modus Operandi of Models and Quantifications University of Salzburg, Department of Geography and Geology, Geographies of Uneven Development – Working Paper, 11/2014, No. 4

Abstract
This paper is a plea for a computational social geography (CSG). It argues that neglecting quantitativeapproaches in social geography leaves empirical socio-spatial facts incomplete. Numbers and theiremergence through quantitative methods are indeed one possibility to raise a kind of uniqueness tofacts, phenomena, and events which cannot be realized by other approaches. CSG makes relationsvisible and comparable. It does so by applying the model approach adequately, i.e., to not equatemodels with reality and to explicate the model purpose. As is the case with all other scientificapproaches, computational or analytical social geography is inherently bounded by reductionism.Scale, entity, and context are the inextricable reductionist ingredients of modeling relationshipsbetween the social and the spatial. Recently, significant efforts have been put towards a criticalquantitative geography that takes past weaknesses seriously into account and delineates itsstrengths as a progressive social science.

Keywords: quantitative approaches in social geography, modeling and simulating socio-spatialprocesses, epistemology of models, critical quantitative geography

  • ENGLISH English
  • News
    Für seine Publikation zur Entgiftung der Metalle Strontium und Barium in den Zellen der Hochmoor-Grünalge Micrasterias erhält der Salzburger Biologe Martin Niedermeier den Fritz-Grasenick-Preis 2018 der Österreichischen Gesellschaft für Elektronenmikroskopie (ASEM) im Bereich Life Sciences. Niedermeier hat entdeckt, dass diese Algen aus den Schadstoffen Kristalle bilden, um mit ihnen zurechtzukommen und hat dies mit speziellen Methoden der Elektronenmikroskopie nachgewiesen.
    jeweils mittwochs (10. April, 8. und 22. Mai 2019) von 13:00 - 14:00 Uhr im Clubraum der KHG (Wiener-Philharmoniker-Gasse 2, Salzburg)
    Eine botanische Malerin, Mischa Skorecz sowie ein Fotograf, Mischa Erben stellen Ihre Bilder im Botanischen Garten Salzburg aus.
    Wo: Im Botanischen Garten, Hellbrunnerstr. 34, A-5020 Salzburg
    Wann: 15.4. bis Ende August 2019.
    »Das Bedürfnis nach gerechter Sühne« Wege von »Berufsverbrecherinnen« in das Konzentrationslager Ravensbrück
    Bereits zum zweiten Mal wandert die >KinderUNI unterwegs< mit gebündeltem Wissen in die Region Pongau, heuer in das Bundeschullandheim Schloss Tandalier in Radstadt. Am 2. und 3. Mai 2019 bietet die Universität Salzburg gemeinsam mit akzente Salzburg dem Regionalverband und der KLAR!-Region Pongau, der LAG Lebens.Wert.Pongau, der Kompass Mädchenberatung sowie Architektur - Technik + Schule ein buntes und kostenfreies Programm.
    Gastvortrag von Herrn Univ.-Prof. Dr. Andreas Heil, Universität Wien, am Montag, 6.5.2019, 17.30, Residenzplatz 1, Abguss-Sammlung SR. E.33, Fachbereich Altertumswissenschaften
    Montag, 06.05.2019 um 17:00 Uhr, UniPark: Vortrag von Kohei Saito, Universität Osaka, Japan, im Rahmen der Ringvorlesung "Globale Herausforderungen - Antworten auf den Klimawandel"
    Die Podiumsdiskussion findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Theologie im Zeichen der Zeit"am 7. Mai 2019 um 18:00 im HS 101 der Katholisch-Theologischen Fakultät (Universitätsplatz 1, Salzburg, EG) statt.
    Was Arbeit mit Kommunikation zu tun hat 8. Mai 2019, 15.00-18.00, FÜNFZIGZWANZIG, Residenzplatz 10, 5020 Salzburg
    Vortrag von Daniel Tanuro, Agraringenieur und ökosozialistischer Aktivist, am Donnerstag, 9. Mai um 19:30 im UniPark Salzburg im Rahmen der Ringvorlesung "Globale Herausforderungen - Antworten auf den Klimawandel"
    Vortrag von Birgit Mahnkopf, Berlin, am Donnerstag, 9. Mai um 18 Uhr im UniPark Salzburg im Rahmen der Ringvorlesung "Globale Herausforderungen - Antworten auf den Klimawandel"
    Am: 16.05.2019 // Zeit: 18:30h s.t. - 20:00h // Ort: Hörsaal 209 (!) der Rechtswiss. Fakultät der Universität Salzburg // Churfürststraße 1 // A-5020 Salzburg // (Zugang beschildert)
  • Veranstaltungen
  • 24.04.19 subnetTALK: Tangible Aesthetics (Vortragssprache EN)
    25.04.19 Netzwerk Qualitative Methoden
    25.04.19 Praxisseminar Sozialversicherung - Unmittelbarkeit der Leistungserbringung
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg