Aktuelles aus dem Fachbereich Praktische Theololgie

 

GEBORGENHEIT FINDEN

Geborgenheit ist das Generalthema der 68. Internationalen Pädagogischen Werktagung, die vom 10.–12. Juli 2019 in Salzburg stattfindet. Eine menschliche Ursehnsucht – versinnbildlicht in der Natur durch das Nest, die Höhle, in der Kultur durch unsere gemütlichen Wohnräume. Kompetente Referent/innen erörtern unter anderem folgende Fragen: • Wo finden Pädagog/innen hier und heute (noch) Geborgenheit, in einer Zeit des „unbehausten“ Menschen erst recht? • Wo fühlen sich Kinder geborgen? In einem Kartonhaus mit kuschligen Tüchern wohl eher als auf vielen konventionellen Spielplätzen. • Welche erzieherischen Maßnahmen sind der Geborgenheit förderlich, damit Kinder und Jugendliche eine sichere Bindung aufbauen können? • Gibt es auch problematische Formen der Geborgenheitssuche?

... zur Homepage

„Was willst du, das ich dir tun soll?“ – Jugendliturgie zwischen Tradition und Experiment.

Am Dienstag, 18. Juni 2019 hielt Frank Walz den Hauptvortrag „Was willst du, das ich dir tun soll?“ – Jugendliturgie zwischen Tradition und Experiment beim Studientag des Generalvikariats Fulda am 18. Juni 2019 im Bonifatiushaus Fulda.

Die gefürchtete macht der politischen Heiligen

Die Presse brachte in ihrer Ausgabe vom 15. Juni 2019 eine Vorbesprechung der demnächst erscheinenden Publikation Vorbilder mit und ohne Heiligenschein von Gertraud Putz."Putz hat die Lebensgeschichten dieser besonderen Menschen nicht nur gesammelt, sie hat ihre Biografien auch nach Gemeinsamkeiten durchsucht." (Cornelia Grobner, Die Presse)

Zum Beitrag

Kirchenrecht in rom

Das Rupertusblatt brachte in seiner Ausgabe vom 09. Juni 2019 einen kleinen Bericht zur Romexkursion (19. bis 25. Mai 2019), die von der Universität Innsbruck/Kirchenrecht (Wilhelm Rees) und der Universität Salzburg/Kirchenrecht (Andreas Graßmann) organisiert wurde.  

Zum Beitrag

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes4. Kolloquium für Doktoranden im Fach Kirchenrecht an österreichischen Universitäten und theologischen Fakultäten

Im Rahmen des 4. Kolloquiums für Doktoranden im Fach Kirchenrecht an österreichischen Universitäten und theologischen Fakultäten fand am 13. und 14. Mai 2019 zugleich das Treffen der ARGE der Kanonisten Österreichs im oberösterreichischen Stift Schläg statt. In den Sitzungen des Kolloquiums stellten die Doktoranden Dissertationsprojekte aus den Bereichen des kanonischen Sakramentenrechts, des Ordensrechts sowie des Verfassungsrechts zur allgemeinen Diskussion. Die Mitglieder ARGE der Kanonisten Österreichs berieten im Verlauf ihres Treffens über verschiedene Themen laufender und geplanter Projekte und Kooperationen in Forschung und Lehre an den jeweiligen Instituten. Großer Dank gilt dem Seminarzentrum des Stiftes Schlägl und besonders Univ.-Prof. DDr. Severin J. Lederhilger OPraem, der die Veranstaltung organisierte und leitete.

Das 5. Kolloquium für Doktoranden im Fach Kirchenrecht an österreichischen Universitäten und theologischen Fakultäten wird gemeinsam mit dem Treffen der ARGE der Kanonisten Österreichs am 04. und 05. Mai 2020 im Stift Schlägl stattfinden.

Neuerscheinung Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Bucher, Anton: Lebensernte. Psychologie der Großelternschaft. Berlin, Regensburg: Springer 2019. ISBN 978-3-662-57987-9 [Softcover], ISBN 978-3-662-57988-6 [eBook].

Link zur Verlagsseite

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesRomexkursion vom 19. bis 25. Mai 2019

Die kirchenrechtlichen Arbeitsbereiche der Universitäten Innsbruck und Salzburg haben vom 19. bis 25. Mai 2019 im Rahmen einer Studienexkursion Rom besucht. Studierende sollten die Möglichkeit erhalten, durch Besuche in zentralen Dikasterien der römischen Kurie einen Einblick in die kirchenrechtlichen Zusammenhänge und Abläufe der Leitung der katholischen Kirche zu bekommen. Aufbauend auf den Inhalten der VO Einführung in das Kirchenrecht sowie dem für das KO Die Römische Kurie unter Papst Franziskus sollten die dort bearbeiteten Inhalte durch den Besuch verschiedener kurialer Dikasterien veranschaulicht und vertieft werden.

Blogeintrag vom 04. April 2019 von Angelika Walser  zur frauenpolitischen Entwicklung in der katholischen Kirche auf praefaktisch.de:

"Eine Zeit zum Zerreißen" (Koh 3,7)

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesAtempause: VoN Choral bis Burnout

Im Ramen der Reihe Zwei Perspektiven. Religious Studies im interdisziplinären Gespräch (Kooperation Universität Salzburg und AAI) hat am Mi, 10.04.2019, Martin Rötting (Religious Studies) mit Alexander Zerfaß die Liturgiewissenschaft zur Lunch-Debatte eingeladen. Ort und Zeit:Clubraum der KHG, 13.00–14.00 Uhr.

Ethikunterricht in österreichischen schulen

Die geplante Einführung eines Ethikunterrichts für Schüler, die nicht am Religionsunterricht teilnehmen, greift Vertretern der Initiative Religion ist Privatsache, des Frauenvolksbegehrens, SP-nahen Schülern, der NEOS sowie dem Religionspädagogen Anton Bucher zu kurz. Ethik solle vielmehr für alle Schüler ab der ersten Klasse verpflichtend sein.

Bericht Salzburger Nachrichten, 29.01.2019

Bericht ORF.at

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildesneuerscheinung

Parsch, Pius: Breviererklärung. Mit einer Einführung von Alexander Zerfaß. Freiburg i. Br.: Herder 2018 (= Pius Parsch Studien. Quellen und Forschungen zur Liturgischen Bewegung 15). ISBN 978-3-451-31598-3.

Link zur Verlagsseite

NeuerscheinungBarrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Bucher, Anton; Büttner, Gerhard; Schwarz, Elisabeth E. (Ed.): Children's Book. Nurture for Children’s Theology. Kassel: kassel university press 2018 (= Beiträge zur Kinder- und Jugendtheologie 39). ISBN 978-3-7376-0528-1.

Link zur Verlagsseite

NeuerscheinungBarrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Stille Nacht. Weihnachten zwischen theologischem Anspruch und Populärkultur. Heiliger Dienst 72 (2018), Heft 4 [mit einer Einführung von Alexander Zerfaß und Beiträgen von Marlis Gielen, Andreas Marti, Stephan Wahle und Thomas Hochradner].

Heiliger Dienst 4/2018 (Link zur Homepage)

Gastvortrag von Zsofia Schnelbach

Zsofia Schnelbach (Universität Passau) hat am Freitag, 18.01.2019, 13.30–15.30 Uhr, zum Thema "Stille Geburt. Das Zusammenfallen von Geburt und Tod" referiert. Der Vortrag fand im Rahmen der Lehrveranstaltung von Angelika Walser "Normative und existentielle Fragestellungen am Beginn des Lebens" im HS 103 statt.

Flyer zur Veranstaltung

  • ENGLISH English
  • News
    Das Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens (ZECO) der Universität Salzburg hielt vom 20. bis 27. Juni 2019 einen der größten internationalen Wissenschaftskongresse Kasachstans ab.
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 23.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg