Laura von Ostrowski

Laura von Ostrowski, M.A. © privat

Hauptbetreuer Prof. Dr. Andreas Nehring
Nebenbetreuerin Univ.-Prof. Dr. Anne Koch
Start 2015
Kontakt laura.von.ostrowski(at)fau.de
Thema der
Dissertation
Die Relevanz des Yogasutras als multimodale Wissensform im Modern Postoral Yoga

Abstract

Das religionswissenschaftliche Dissertationsprojekt erforscht die deutsche Yogaszene von der Jahrtausendwende bis zur Gegenwart mit Fokus auf die Rezeption von in Sanskrit verfassten, altindischen Yogatexten im Modern Postural Yoga.

Besonderes Augenmerk liegt auf dem wohl wichtigsten Text der einschlägigen Yogaszene: dem Yogasūtra. Eine zentrale Stelle darin verweist auf einen Zustand jenseits von Intellektualität: yogaścittavṛttinirodhaḥ, ‚Yoga ist das Beruhigen der Bewegungen des Geistes‘ (Sūtra I/2). Diese Erfahrung wird z.B. als unmittelbare Selbstwahrnehmung umschrieben und für deren Erreichen werden verschiedene Praktiken begründet und mittels der Texte legitimiert (insbesondere Körper-, Atem-, Meditations- und Rezitationsübungen). Sie sind performative Präsentifikationen von impliziten Wissensbeständen: soziales ebenso wie somatisches, emotionales und auch semantisches Wissen in seinen rituell-somatischen Vollzügen. Es stellt sich hierbei die Frage nach dem Übertragungsprozess dieses in Übersetzungen versprachlichten Wissens auf die Ebene eines impliziten Erfahrungswissens. Sowohl die Texte als auch die damit in Zusammenhang gebrachten Praktiken durchlaufen einen kulturellen Transfer und Aneignungprozesse; sie geben somit Aufschluss über aktuelle gesellschaftliche Phänomene und Entwicklungen.

Das Projekt setzt sich mit den relevanten Diskursen auseinander und will des Weiteren die Umsetzung von Textinhalten in Form von Praktiken und Ritualen ethnographisch untersuchen. Methodenplural vorgehend sollen u.a. die Ergebnisse aus beobachtender Teilnahme und qualitativer Interviewarbeit zu einer dichten Beschreibung des Feldes führen, um die Bedeutungsfacetten altindischer Yogatexte für die spätmoderne alternativ-religiöse Szene und ihre AkteurInnen fassen zu können.

Lebenslauf

Forschungsschwerpunkte

  • Modern Postural Yoga
  • Die Rezeptionsgeschichte des Yogasutras
  • Hatha-Yoga
  • Religionsästhetik, Körperwissen

Ausbildung

2005-2008 Magisterstudiengang Komparatisik, Japanologie und Romanistik an der Ludwigs-Maximilians-Universität München

2008-2014 Magisterstudiengang Indologie, Religionswissenschaft und Romanistik an der Ludwigs-Maximilians-Universität München

seit 04/2015 Stipendiatin des DFG Graduiertenkollegs „Präsenz und implizites Wissen“

07/2016 Mitorganisatorin der Konferenz „Seven Shades of Yoga", LMU München

  • News
    Einblicke und Ausblicke zum Thema „Alt werden und gesund bleiben“
    An der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Salzburg (Universitätsplatz 1, Salzburg) findet ein Symposium zum Thema "The Biographical Location of Interreligious Processes in the Life and Works of Raimon Panikkar (1918–2010) - a Centenary Symposium" statt
    Zum zweiten Mal beteiligt sich die Universitätsbibliothek Salzburg mit einer Führung durch das Universitätsarchiv an der Wissensstadt Salzburg.
    In einer Festveranstaltung im Wissenschaftsministerium wurde der Fachdidaktik Geographie und Wirtschaft am 18.5.2018 das Qualitätslabel RECC (Regional educational Competence Center) im Bereich GW & Geomedien verliehen - als einem von insgesamt 14 RECC's in Österreich und von nur zwei mit dem Fachbezug Geographie und Wirtschaft.
    Wang, Jiaxin, der Pekinger Dichter des Menschen, und sein deutscher Übersetzer Wolfgang Kubin, der Dichter des Verlorenen, sprechen und lesen gemeinsam zum Thema, was durch das Schreiben und Übersetzen gerettet werden kann. Das Gespräch findet auf Deutsch und Chinesisch statt.
    Die Digitalisierung der Wirtschaft und Industrie 4.0 sind in aller Munde. Die kapitalistische Gesellschaft ist im Wandel und zugleich bleibt sie kapitalistisch. Was ist neu? Inwiefern lebt das Alte im Neuen fort? Wie können wir alle die technologischen Entwicklungen so gestalten, dass sie dem Wohl der gesamten Gesellschaft dienen? Die Referenten und Referentinnen sprechen diese Fragen aus unterschiedlichen Perspektiven an.
    Von Essen bis Wickeln: Die Natur bestimmt den Rhythmus vieler Jungeltern. Damit Familienfreundlichkeit auch bei allen ankommt, hier einige Infos, wie und wo an der Universität Salzburg der Alltag mit Kleinkind leichter fällt.
    Ab sofort bis 3. Juli ist die Anmeldung zur ditact_women’s IT summer school der Universität Salzburg, die von 20. August bis 1. September am Unipark Nonntal und an der Fachhochschule Salzburg stattfindet, möglich.
    Zum Auftakt des 20. Österreichischen Juristentags findet am 23. Mai 2018 um 18 Uhr an der Universität Salzburg in der Reihe „Rechtspanorama“ eine Podiumsdiskussion zum Thema „Gefährden Facebook & Co die Demokratie?“ statt. Veranstalter sind die Tageszeitung „Die Presse“ und die Universität Salzburg.
    Renaud Dehousse is President of the European University Institute, a position held since 1 September 2016. Before coming to the EUI, he was Professor and Jean Monnet chair in EU law and European Policy Studies at Sciences Po Paris from 2005 to 2016, where he founded and directed the Centre d'études européennes.
    Vortragsreihe Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive, Auftakt am 17. April 2018, 17.15–18.45 Uhr, HS Thomas Bernhard (Unipark)
  • Veranstaltungen
  • 25.05.18 KREATIV: Wissenschaft
    29.05.18 Was bedeutet freie Kultur-, Medienarbeit und Projektarbeit?
    29.05.18 Entrepreneurship ABC: Innovationen in Ökosystemen
    29.05.18 Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive
    29.05.18 Kanonische Texte
    29.05.18 Democracy in the EU: How much has changed?”
    30.05.18 Habilitationskolloquium Dr. Roland Reischl (Analytische Chemie)
    30.05.18 Kommunikationsprozesse zwischen Kunstschaffen und Öffentlichkeiten
    30.05.18 Give That Old Time Religion: Das Kunstverständnis des US-amerikanischen Fundamentalismus
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg