Ausgewählte Publikationen der Mitwirkenden

"Kulturphilologie. Vorträge des Festkolloquiums zum 75. Geburtstag von Helmut Birkhan"

Am 1. Februar 2013, dem 75. Geburtstag Helmut Birkhans, feierten Freunde, Kollegen, Schüler und Bewunderer den Jubilar mit einem Festkolloquium. Es fand statt im Theatersaal der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, der Helmut Birkhan als langjähriges Mitglied eng verbunden ist, und trug den Titel »Kulturphilologie«, mit dem wir Helmut Birkhan und seine Art, mit deutschen, keltischen, französischen, englischen, niederländischen, mit ältesten, alten, älteren, mittleren und jüngeren Texten und Artefakten zu hantieren, ehren wollten. Die Vorträge waren beinahe so vielfältig wie die Interessen Helmut Birkhans. Und doch schien uns, dass sie, trotz all ihrer Heterogenität, im Gesamt ein gar nicht unpassendes Bild abgäben – vielleicht weniger des thematischen Spektrums, dem Helmut Birkhans Schaffen gilt und galt, sehr wohl aber des aufgeklärten Blicks auf die Magie der ›Sachen‹,der Kulturphilologie eben, wie sie für Helmut Birkhans Denken, Vortragen, Schreiben und Lehren typisch sein mag. Der Entschluss, die Akten des Festkolloquiums zu publizieren, trägt dieser Beobachtung Rechnung. Sie formen keinen Sammelband konventioneller Natur, schon gar nicht eine Festschrift, und nicht alles, was in diesem Buch geschrieben steht, löst die Forderung nach wissenschaftlicher Seriosität bis in die letzte Konsequenz ein. Wer Helmut Birkhan kennt, wird dies verstehen; wer nicht, mag mit diesem Buch eine Idee davon gewinnen, wie ihn jene, die ihn ins Herz geschlossen haben, erleben durften und noch dürfen.

Manfred Kern und Florian Kragl (Hg.): Kulturphilologie. Vorträge des Festkolloquiums zum 75. Geburtstag von Helmut Birkhan, Wien: Fassbaender, 2015 (Philologica Germanica 37). (VIII + 107 S.)

Kulturphilologie_Birkhan
  • ENGLISH English
  • News
    Der Salzburger Biowissenschaftler Robert R. Junker wird für seine Arbeiten zur Biodiversität mit einer 1,2 Millionen dotierten START- Förderung ausgezeichnet. Ein Ziel von Junkers Projekt „Sequentielle Entstehung von Funktionaler Multidiversität“ ist es, ein umfassendes Verständnis für die Ökosystemprozesse zu erlangen, um so zukünftige Naturschutzmaßnahmen besser planen und ergreifen zu können.
    Die Salzburger Hochschulwochen finden unter dem Titel „ANGST?“ vom 30. Juli bis 5. August in der Großen Aula sowie in Hörsälen der Theologischen Fakultät statt.
    Ass. Prof. Dr. Susanne Auer-Mayer vom Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität Salzburg wurde von Bundespräsident Alexander van der Bellen mit dem Herbert Tumpel Preis für ihre Habilitationsschrift „Mitverantwortung in der Sozialversicherung“ gewürdigt. Der Preis wird im Rahmen des Theodor Körner Fonds vergeben.
    Tanja Angelovska und Dietmar Roehm (beide von der PLUS) sind als einzige österreichische Wissenschaftler als assoziierte Mitglieder des internationalen Forschungszentrums CARILSE (Centre for Applied Research and Innovation in Language Sciences and Education) an der University of Portsmouth nominiert worden.
    Im Jahr 2018 fördert die Europäische Kommission über alles Wissenschaftsdisziplinen hinweg 42 Masterstudiengänge im Programm Erasmus+. Fünf davon werden von österreichischen Universitäten koordiniert, gleich zwei von der Universität Salzburg: Digital Communication Leadership und Digital Earth
    Bundesminister Heinz Faßmann zeichnete kürzlich die Didaktik der Naturwissenschaften (Universität Salzburg - School of Education) für ihre hohe Qualität aus. Die Arbeitsgruppe erhielt wiederholt die Auszeichnung „Regional Educational Competence Center (RECC)“. Dabei wurde die Leistung in Biologie, Chemie, Geometrisches Zeichnen/Darstellende Geometrie, Informatik, Mathematik, Mediendidaktik und Physik honoriert.
    Die 6. Salzburg Summer School findet vom 3. bis 4. September 2018 statt. Zwei Tage lang wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg