Rückblick 2017

Salzburger Vorlesung mit Claudia Rapp, Institut für Byzantinistik und Neogräzistik Universität Wien

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Im Rahmen der Salzburger Vorlesungen am 26.1.17 in der Kleinen Bibliotheksaula, Hofstallgasse 2-4 (Haupteingang Universitätsbibliothek) sprach Univ.-Prof. Dr. Claudia Rapp, Institut für Byzantinistik und Neogräzistik Universität Wien über „Byzanz: ein Brennpunkt der europäischen Geschichte“.

Die Kultur des ‘Neuen Rom’ am Bosporus faszinierte nicht nur Salzburg und Österreich: Mit seiner mehr als tausendjährigen Geschichte bildet Byzanz mit seiner Hauptstadt Konstantinopel das Alternativmodell eines christlichen Staates im Mittelalter. Das spiegelt sich nicht nur in der historischen Rolle des byzantinischen Reiches an der Schnittstelle zwischen Europa und Asien, sondern auch in der Umsetzung des orthodoxen Christentums in allen Belangen von Politik und Gesellschaft.

 

Salzburger Vorlesung mit Peter Launsky-Tieffenthal, Botschafter, Außenministerium, Sektion Entwicklungszusammenarbeit

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Im Rahmen der Salzburger Vorlesung am 22.3.2017 im Schloss Arenberg, Arenbergstraße 10, Salzburg, sprach Botschafter Mag. Peter Launsky-Tieffenthal, Außenministerium, Sektion Entwicklungszusammenarbeit, über "MIGRATION: WELCHE PERSPEKTIVEN DIE ENTWICKLUNGSZUSAMMENARBEIT (EZA) SCHAFFT". 

Die aktuellen Migrationsströme nach Europa führen uns deutlich vor Augen, dass Ereignisse in anderen Teilen der Welt unmittelbare Auswirkungen auf unser tägliches Leben haben können. 

 

 

 

 

 

 

Salzburger Vorlesung mit Professor Silvio Vietta, Literaturwissenschaftler

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Das Thema der Vorlesung lautete „GLOBALE KRISEN SIND FOLGELASTEN EINER LANGEN KULTURGESCHICHTE DER RATIONALITÄT“.Weitere Infos. Renata Schmidtkunz, Sendungsverantwortliche der Ö1 Reihe „Im Gespräch“, sprach am 19.6.17 mit Silvio Vietta in der kleinen Bibliotheksaula über die gegenwärtige europäische Gesellschaft und darüber, welche historischen und kulturhistorischen Grundlagen es für die jetzige Situation gibt sowie über seine Liebe zur Literatur. Eine Ö1 Sendung „Im Gespräch“ am 29. Juni, 21.00 Uhr und am 30. Juni, 16.05 Uhr.Eine Kooperation mit Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

 

Salzburger Vorlesung mit Heinz Sichrovsky, Literaturkritiker, Wien

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesBei der 37. Salzburger Vorlesung am 17. Oktober 2017 in der Max Gandolph Bibliothek zum Thema "Als ich König war und Maurer" präsentierte Heinz Sichrovsky, Literaturkritiker aus Wien, Texte berühmter Literaten. Es las der Schauspieler Joseph Lorenz. Das Zitat "Als ich König war und Maurer" stammt aus einem Freimaurergedicht von Rudyard Kipling.

 

 

 

 

 

 

Salzburger Vorlesung mit Dr. Heinz Fischer, Alt-Bundespräsident, Wien

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Bei der 38. Salzburger Vorlesung zum Thema DEMOKRATIE IM WANDEL am 23. November in der Großen Universitätsaula am Max-Reinhardt-Platz diskutierte Eva Linsinger (Profil) mit Heinz Fischer über das Gestern, Heute und Morgen der Demokratie. Weitere Infos: hier.

 

  • ENGLISH English
  • News
    Im neuen Jahr möchten wir die Gelegenheit nutzen, an den Call for Lectures zu erinnern, welcher noch bis 29.02. geöffnet ist. Bewerben Sie sich als Lektorin bei der ditact_women‘s IT summer studies, welche von 24.08.- 05.09.2020 an der Universität Salzburg stattfindet. Es ist uns ein großes Anliegen auch Nachwuchslektorinnen zu fördern.
    Am 21. Jänner 2020 besucht der Botschafter der Republik Armenien in Österreich, SE DR. Armen Papikyan, Salzburg. Anschließend an offizielle Gespräche mit dem Salzburger Bürgermeister und der Landesregierung, lädt die Abt. für Armenische Studien am ZECO Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens SE Dr. Papikyan zu einem Vortrag in englischer Sprache ein.
    Buchpräsentation mit innovativem GASTVORTRAG
    Donnerstag, 23. Jänner 2020, 19:30 Literaturarchiv Salzburg, Veranstaltungssaal (HS 2.04), Kapitelgasse 5–7, 2. Stock, 5020 Salzburg
    Der nächste Abgabetermin naht und die Arbeit ist noch immer nicht fertig? Die Universitätsbibliothek Salzburg öffnet wieder die Hauptbibliothek bis 01.00 Uhr und bietet ein attraktives Programm für alle, die ihre Arbeiten beenden wollen.
    SYMPOSION: DO 13-18h, FR 11-17.30h im Unipark Nonntal / Tanzstudio (Raum 2.105, 2. Stock, Erzabt-Klotz Str. 1) // KEYNOTE-SPRECHERINNEN: Milena Dragićević-Šešić (Belgrad) und Arianna Beatrice Fabbricatore (Paris-Sorbonne) // VORTRAGENDE: Alexandra Baybutt, Olivier Delers, Martina Fladerer, Gustavo Fijalkow, Inge Gappmaier, Massimo De Giusti, Nicole Haitzinger // https://w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs
    Das Uniorchester der Universität Salzburg lädt am 26. Jänner um 19:00 Uhr zum Winterkonzert in die Große Aula der Universität ein.
    Mit Prof. Dr. Marek Węcowski (Universität Warschau) - Montag, 27. Jänner 2020 um 18:30 Uhr s.t. - Residenzplatz 1/4, SR. 1.42
    Einladung zum völlig neuartigen Skitouren-Event des Fachbereiches Sport und Bewegungswissenschaft. Wann: 29.1.2020 um 18 Uhr. Wo: Karkogel-Hütte, Abtenau. Anmeldungen: www.Time2Win.at
    "Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets | Figurentheater: Am Anfang waren Puppen" ist eine von Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner organisierte internationale, interdisziplinäre Tagung, die von 30.-31. Jänner 2020, in Kooperation mit dem Salzburger Marionettentheater und der Stiftung Mozarteum, an der Universität Salzburg stattfindet.
    THEMENFELD MUSIK: 18.00h "INT(R)O THE GROOVE (Disco Dance Mix)" Soundlecture von Didi Neidhart (Autor, Musiker, DJ, Salzburg) // 19.15h "RÄUME ALS RESONANZKÖRPER". Lecture von Marco Döttlinger (Komponist, INM Institut Neue Musik, Universität Mozarteum). Uraufführung von CORPUS IV mit Marco Sala und Marco Döttlinger // Atelier, KunstQuartier, Bergstr. 12a // w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs
    Montag, 03. Februar 2020, 13:30-15 Uhr, Hörsaal E.001 (UNIPARK Nonntal, Erzabt-Klotz-Str. 1). Es wird das Konzept der Uni 55-PLUS im Detail vorgestellt und die Teilnahmemodalitäten (Anmeldeverfahren) erläutert. Es wird empfohlen, die anschließend stattfindende Veranstaltung für „Bisherige“ ebenfalls zu besuchen. Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist nicht erforderlich.
    Der Tag der offenen Tür findet am 11. März ab 9.00 Uhr an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!
  • Veranstaltungen
  • 21.01.20 Buchpräsentation: Erfinder-Erforscher-Erneuerer, Impuls-Idee_Innovation
    21.01.20 Römischer Goldbergbau im „Karth“, einer Landschaft südöstlich von Neunkirchen, NÖ
    22.01.20 "Go International" - Praktikum im Ausland
    22.01.20 Veranstaltungsreihe "Sozialpädagogische Blicke" 2019/20
    23.01.20 Post-Utopie und Europa in den szenischen Künsten
    23.01.20 Salzburger Museen und Sammlungen Geschichte vor Ort. Geschichte und Museum niederschwellig. Gedanken zur Barrierefreiheit in all ihren Dimensionen
    23.01.20 10. Nachtschicht@UBS - Zurück zum Schreibtisch
    24.01.20 Post-Utopie und Europa in den szenischen Künsten
    27.01.20 Early Greek poetry, social mobility and Solon’s reforms
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg