Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

IM JÄNNER 2021 PAUSIERT DER PARIS LODRON BALL.

WIR HOFFEN AUF EINE RÜCKKEHR IM JÄNNER 2022.
IN DIESEM JAHR FEIERT DIE UNIVERSITÄT DAS 400. JUBILÄUM IHRER GRÜNDUNG DURCH FÜRSTERZBISCHOF PARIS LODRON 1622.

 

das war der 9. paris lodron ball

Festliche Stimmung herrschte beim 9. Ball der Universität Salzburg am Samstag, 18.1.2020 in der Alten Residenz. Das vollzählig vertretene Rektorat freute sich, Europaministerin Karoline Edtstadler (Alumna der Universität Salzburg), Landeshauptmann Wilfried Haslauer, den Uniratsvorsitzenden Georg Lienbacher und die Uniräte Barbara Blaha und Helmut Schmidt zu begrüßen. Hunderte Ballbesucher aus Stadt und Land, Universitätsangehörige und Studierende verbrachten eine rauschende Ballnacht mit viel Tanz und Feierlaune.

Bildergalerie Foto Scheinast (136 Fotos)

Bildergalerie Foto Kolarik (25 Fotos)



Bildergalerie „mein bezirk.at“ der Bezirksblätter

Fotoblog Salzburg.24  

Rauschende Ballnacht in der Residenz (Salzburger Nachrichten 21.1.2020)

 -------------

EINLADUNG UND PROGRAMM

 "Tanzen statt lernen" Eine Reportage im Uni Salzburg Blog

 

let's dance: Das war der universitätsball 2019

Am Samstag, 19. Jänner 2019, ging der restlos ausverkaufte 8. Paris Lodron Ball in der Salzburger Residenz über die Bühne. Studierende tanzten die Polonaise, und zum letzten Mal eröffnete Heinrich Schmidinger dieses Tanzfest: Seine 18-jährige Amtszeit als Rektor endet im September.
Dem begeisterten Publikum wurde in vier Prunksälen Tanzmusik geboten, angefangen von historischen Gesellschaftstänzen, über Walzerklänge des bekannten Orchesters Divertimento Viennese bis hin zur beliebten First-Line-Band und DJ Hannes Bruniic.

TV-Beitrag von RTS - Der Salzburger Regionalsender

Bildergalerie auf Salzburg24: 85 Bilder im Fotoblog

Bildergalerie Foto Scheinast: 87 Bilder


Programm

look!Salzburg, Feber 2019

Stadtblatt Salzburg 23.1.2019: Uni tauschte Hörsaal gegen Tanzparkett

Salzburger Nachrichten21.1.2019: Historischer Tanz durch die Ballnacht

 Stadtnachrichten 17.1.2019: Die schönsten Bälle in Salzburg

 

 

 

 

das war der Universitätsball 2018

Studierende, darunter zahlreiche internationale, eröffneten den 7. Ball der Universität Salzburg in der Alten Residenz. Rektor Heinrich Schmidinger freute sich über den großen Zuspruch, den der Universitätsball auch diesmal wieder fand. „Es ist wunderbar, so viele illustre Gäste aus Politik, Kultur, Wirtschaft und Universität begrüßen zu dürfen und zeigt, dass die Universität in der Salzburger Gesellschaft fest verankert ist“, so Rektor Schmidinger.

Zu Mitternacht weckten die beiden charmanten Tenöre Paul Schweinester (Wien) und Maximilian Mayer (Gärtnerplatztheater München) mit unvergänglichen Italien-Melodien Sehnsucht nach dem Süden. Dazu verloste "Die Reiserei" eine Reise an den Gardasee, der Heimat von Universitätsgründer und Ballnamensgeber Fürsterzbischof Paris Lodron.

Fernsehbeitrag (Regional TV Salzburg RTS) 

Bildergalerie Foto Scheinast (76 Fotos)

„Party-Zone Uniball": Szeneguide Salzburg (85 Fotos)

Bildergalerie Foto Kolarik (22 Fotos) 

Pressestimmen:

Salzburger Nachrichten, 22.1.2018: Tanzen in den Prunksälen
Krone-Zeitung, 21.1.2018: Alte Residenz lockt Ballfans
Salzburger Nachrichten, 20.1.2018: Tanzen wie zu Mozarts Zeit beim Salzburger Uniball

Einladung und Programm 2018


 

Etwaige Überschüsse aus dem Universitätsball werden mildtätigen Zwecken zugeführt.

______________________________________________________________

Wir danken:

 Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesBarrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesBarrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

           

 www.ballkalender.cc

  • ENGLISH English
  • News
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Die 6. Jahrestagung zur Migrations- und Integrationsforschung in Österreich fand heuer vom 16.9. bis 18.9. an der Universität Salzburg – teilweise in Präsenz, teilweise online - statt. Verabschiedet wurde eine Resolution für die Aufnahme von Flüchtlingen aus Moria.
    Im Rahmen seines Profils „Räume und Identitäten“ wurde am 30. Jänner 2020 am Fachbereich Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht der Universität Salzburg die dritte Jahrestagung abgehalten. Die Tagung mit dem Titel „Lebensende in Institutionen“ griff eine brisante soziale Thematik auf.
    Der Orientierungstag ist eine Informations- und Welcome-Veranstaltung, die Studienanfänger*innen den Einstieg ins Studium erleichtert.
    In diesem Semester gibt es ab 28.09.2020 keine persönliche Anmeldung zu den USI-Kursen, um eine unnötige Menschenansammlung zu vermeiden.
    Die armenische Religionsanthropologin Dr. Yulia Antonyan (Staatliche Universität Jerevan) und die österreichische Armenologin und Leiterin des ZECO Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens, Univ.Doz.Dr.Dr.h.c. Jasmine Dum-Tragut Bakk.rer.nat., gehören zu den Siegern eines internationalen Forschungswettbewerb in Armenien.
    Die Starting Grants werden seit 2007 jährlich vergeben und ermöglichen herausragenden Forscher/innen die Durchführung innovativer Forschungsvorhaben. Die Förderpreise werden in hochkompetitiven Wettbewerben vergeben und stellen für die geförderten Forscher/innen eine bedeutende wissenschaftliche Auszeichnung dar. Dieses Jahr gingen 11 ERC Starting Grants nach Österreich, Forster erhielt den einzigen im Bereich Informatik. 13,3% aller Einreichungen wurden heuer vom ERC gefördert.
    Bereits zum 10. Mal vergab die PLUS in Kooperation mit der Kaiserschild-Stiftung die Dr. Hans-Riegel-Fachpreise im Bundesland Salzburg, heuer im Gesamtwert von 6600 Euro. Zum Jubiläum betonte Rektor Prof. Dr. Dr. h.c. Hendrik Lehnert: „Mit einer Dekade Nachwuchsförderung im MINT-Bereich setzte die PLUS früh einen richtungsweisenden Maßstab, der aktuell mit den MINT-Labs ausgebaut wird. Wegbereiter und Jurykoordinator Maurizio Musso hat neben vielen anderen die Kooperation fruchtbar mitgestaltet.
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Wintersemester 2020/21
    Auch historioPLUS musste sich, so wie viele andere auch, an die veränderten Umstände aufgrund von Covid-19 anpassen. Aus diesem Grund erscheint heuer der aktuelle Jahrgang etwas später als in den vergangenen Jahren.
    Seit fast 20 Jahren ist das Sprachenzentrum im Bereich Interkomprehensionsdidaktik tätig – Anlass genug, um namhafte Expert*innen im Bereich Mehrsprachigkeitsdidaktik zu vereinen, um den aktuellen Forschungsstand im Bereich Interkomprehension darzustellen. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist der Sammelband „Lehr- und Lernkompetenzen für die Interkompehension. Perspektiven für die mehrsprachige Bildung“ (Band 10 der Salzburger Reihe zur Lehrer/innen/bildung).
    Programmleitung und Gesprächsführung: Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg