"GOinternational! - Praktika im Ausland"

Am 19.1.2017 haben zahlreiche Vortragende Informationen vorgestellt, um euch für das das Thema "Praktikum im Ausland" zu rüsten.

Was macht diese Praktika so besonders und lukrativ?

  • schriftlicher Vertrag als Dokumentation des Rechtsverhältnisses
  • studienadäquate Inhalte bzw. Aufgabengebiete
  • Angemessene Aufwandsentschädigung bzw. Bezahlung
    (mind. € 600,- für 40 Wochenstunden)
  • maximale Dauer von sechs Monaten,
  • Person im Unternehmen, die Ansprechsperson und FeedbackgeberIn
  • Ausstellung eines qualifizierten Arbeitszeugnisses nach Abschluss des Praktikums



Wer hat worüber vorgetragen?
(mehr dazu weiter unten zum Download der Präsentationen)

  • 01 ERASMUS
    Marie Gollner (OeAD), Mag. Irina Veliz (Büro für Internationale Beziehungen)
    Geförderte Berufspraktika im europäischen Ausland für Studierende und Graduierte? Darüber informierte ERASMUS.

  • 02 FB Germanistik
    Dr. Peter Mauser (FB Germanistik), Mag. Irina Veliz (Büro für Internationale Beziehungen)
    Geld verdienen, indem man DaF - Deutsch als Fremdsprache unterrichtet? Alles recht einfach!

  • 03 akzente Jugendinfo
    Mag. Marika Zwidl BA, LLB. oec.
    Welche Arten von Auslandsaufenthalten gibt es überhaupt? Was ist jeweils zu beachten (Vorteile, Nachteile, Vorbereitung, usw.)? Und wie findet man sich im „Infodschungel“ zurecht?

  • 04 IAESTE
    Eva-Maria Weilnböck, BSc (Präsidentin IAESTE)
    Besonders für Studierende naturwissenschaftlicher Fachrichtungen bietet IAESTE interressante Dienstleistungen an. Gegen eine geringe Bearbeitungsgebühr werden bezahlte Praktika im Ausland vermittelt...

  • 05 AIESEC
    Simon Berghammer
    Wer den 30. Geburtstag noch nicht vollendet hat und das Studium vor max. 2 Jahren beendete bzw. immer noch studiert, kann die Angebote von AIESEC nutzen. Unterkunft und Verpflegung werden in der Regel gestellt.

  • 06 ELSA
    Sabrina Lipp
    el§a ist die größte Organisation für Jusstudenten und funktioniert grundsätzlich auf drei Ebenen: lokal, national und international. Das Student Trainee Exchange Programme (STEP) wird 2x im Jahr veröffentlich. Was es sonst darüber zu wissen gibt, findest du unten im Downloadbereich...

  • 07 EURES
    Gerhard Bogensperger, Marc Daveloose
    Was geschieht, wenn ich im Ausland erkranke? Von wem bekomme ich Geld, wenn ich nach meiner Rückkehr arbeitslos bin? Woran muss ich denken, wenn es nicht um Bezahlung, Unterkunft oder Verpflegung geht?
    Hier ist EURES, Kooperationspartner des AMS, die kompetente Anlaufstelle.

Downloadbereich

  • ENGLISH English
  • News
    Der Salzburger Biowissenschaftler Robert R. Junker wird für seine Arbeiten zur Biodiversität mit einer 1,2 Millionen dotierten START- Förderung ausgezeichnet. Ein Ziel von Junkers Projekt „Sequentielle Entstehung von Funktionaler Multidiversität“ ist es, ein umfassendes Verständnis für die Ökosystemprozesse zu erlangen, um so zukünftige Naturschutzmaßnahmen besser planen und ergreifen zu können.
    Die Salzburger Hochschulwochen finden unter dem Titel „ANGST?“ vom 30. Juli bis 5. August in der Großen Aula sowie in Hörsälen der Theologischen Fakultät statt.
    Ass. Prof. Dr. Susanne Auer-Mayer vom Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität Salzburg wurde von Bundespräsident Alexander van der Bellen mit dem Herbert Tumpel Preis für ihre Habilitationsschrift „Mitverantwortung in der Sozialversicherung“ gewürdigt. Der Preis wird im Rahmen des Theodor Körner Fonds vergeben.
    Tanja Angelovska und Dietmar Roehm (beide von der PLUS) sind als einzige österreichische Wissenschaftler als assoziierte Mitglieder des internationalen Forschungszentrums CARILSE (Centre for Applied Research and Innovation in Language Sciences and Education) an der University of Portsmouth nominiert worden.
    Im Jahr 2018 fördert die Europäische Kommission über alles Wissenschaftsdisziplinen hinweg 42 Masterstudiengänge im Programm Erasmus+. Fünf davon werden von österreichischen Universitäten koordiniert, gleich zwei von der Universität Salzburg: Digital Communication Leadership und Digital Earth
    Bundesminister Heinz Faßmann zeichnete kürzlich die Didaktik der Naturwissenschaften (Universität Salzburg - School of Education) für ihre hohe Qualität aus. Die Arbeitsgruppe erhielt wiederholt die Auszeichnung „Regional Educational Competence Center (RECC)“. Dabei wurde die Leistung in Biologie, Chemie, Geometrisches Zeichnen/Darstellende Geometrie, Informatik, Mathematik, Mediendidaktik und Physik honoriert.
    Die 6. Salzburg Summer School findet vom 3. bis 4. September 2018 statt. Zwei Tage lang wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg