Das war der Tag der Lehre am 1. Juni 2016

Attraktive Studienangebote. Motivierende Lehre.

Lehrpreisträger/innen

v.l.n.r.: Univ.-Prof. Dr. Erich Müller (Vizerektor für Lehre), Mag. Beate Raidel, Mag. Renate Hvizdak, Mag. Maximilian Mühlberger, Mario Huemer, MSc, Boka En, BA, MSc, Laura Victoria Mercedes Pöll, BSc MA - Weitere Fotos vom Tag der Lehre 2015 finden Sie hier.

Der Tag der Lehre stand heuer unter dem Motto "Attraktive Studienangebote. Motivierende Lehre." In den Vorträgen und Workshops dieses Tages wurden insb. die folgende Aspekte thematisiert und besprochen :

  • Erfolgskritische Faktoren und mögliche Probleme von Studierenden beim Übergang vom Bachelor- zum Masterstudium;
  • Mögliche Erklärungen für unterschiedliche Auslastungen von Masterstudien; auch vor dem Hintergrund, dass mit den Bologna-Reformen der Bachelor durchaus auch als alleiniger Studienabschluss intendiert war;
  • Masterstudien im internationalen Wettbewerb, insbesondere vor dem Hintergrund der Idee des Studienortwechsels zwischen Bachelor- und Masterstudium bzw. der Idee, dass zwischen dem Bachelor- und dem Masterstudium Berufserfahrung gesammelt wird;
  • Bachelor- und Masterstudien vor dem Hintergrund von Kompetenzorientierung;
  • ...
  • Die dbzgl. Überlegungen sollen insb. auf die zentrale Frage abzielen, durch welche Elemente und Bedingungen sich für Studierende und Lehrende attraktive Masterstudien kennzeichnen.

Die einzelnen Programmpunkte beschäftigten sich auf unterschiedlichen Ebenen mit diesen Fragen. So näherte sich der Eröffnungsvortrag von einem wissenschaftlichen Standpunkt aus dem Thema . Die Workshops dienten in Folge dazu, einzelne Aspekte vertieft zu diskutieren und einige konkrete und praktische Anregungen für die eigene Lehre zu gewinnen.

Am Ende des Tages wurde wieder der Preis für hervorragende Lehre vergeben.

Programm
an der Naturwissenschaftlichen Fakulät, Hellbrunnerstraße 34

  • 09:00-10:45, HS 403 (grüner Hörsaal)
    Begrüßung und Eröffnung
    Rektor Heinrich Schmidinger
  • Keynote: Masterstudiengänge gestalten: Anschlussfähigkeit - Alleinstellung - Ansprüche
    Dr. Johanna Witte, Bayrisches Staatsinstitut für Hochschulforschung und Hochschulplanung

  • 11:00-12:30, HS 413
    Workshop 1: Austausch über die Möglichkeiten, die Attraktivität von Masterstudien zu erhöhen
    Ao. Univ.-Prof. Dr. Hermann Astleitner
    Details zum Workshop

  • 11:00-12:30, HS 423
    Workshop 2: Von der Lehr- zur Lernaktivität. Möglichkeiten zur Förderung studentischer Aktivität in Lehrveranstaltungen
    Mag. Claudia Prock
    Details zum Workshop

  • 11:00-12:30, HS 435
    Workshop 3: „Wissenschaft@Praxis“ -  Fallbeispiele zur interdisziplinären Umsetzung von Fragen aus der Wirtschaft.
    Dr. Martin Mader
    Details zum Workshop

  • 13:30-15:00, HS 434
    Workshop 4: Motivieren Sie mich!(?) – Motivationsstrategien für die Lehre.
    Mag. Denis Weger, MA
    Details zum Workshop

  • 13:30-15:00, HS 435
    Workshop 5: Von der Absolvent/inn/enbefragung 2013/14 zur neuen Studienabschlussbefragung und zukünftigen Absolvent/inn/enbefragung
    Mag. Günter Wageneder
    Details zum Workshop

  • 15:15-17:00, HS 403 (grüner Hörsaal)
    Zusammenschau, Verleihung des diesjährigen Preises für hervorragende Lehre, Abschluss des Tages

  • Ab 17:00, Foyer
    Austausch und gemütlicher Ausklang 
  • ENGLISH English
  • News
    Die virtuelle internationale Tagung „Die Medialität des Briefes – diplomatische Korrespondenz im Kontext frühneuzeitlicher Briefkultur” findet am 29./30./31. Oktober mittels Webex statt.
    In der sozialpädagogischen Praxis sehen sich Mitarbeiter*innen (Akteur*innen) mit vielerlei Herausforderungen in komplexen, offenen sozialen Problemsituationen konfrontiert, denen es „fachlich“ und „qualitätsvoll“ zu begegnen gilt.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    HOFER Praxisworkshop am 17.12.2020
    Der EPU Projekt Call 2020 ist ab sofort geöffnet! Einreichtermin ist der 17. November 2020 (12:00 Uhr).
    Am Dienstag, 13. Oktober, starten die Vorträge der Ring-Vorlesung „Ungleichheiten reduzieren – Sustainable Development Goal 10 im Fokus“ an der Abteilung Soziologie und Kulturwissenschaften mit vielen spannenden Gästen.
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Citizen-Science-Fotos posten und gewinnen!
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg