Wissen im Unterrichtsfach - Wissen in der Literatur. Verstehen durch literarische Erfahrungen

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

KURZBESCHREIBUNG:

Im Themenmodul „Wissen in der Literatur“ lernen Studierende im direkten Schulbetrieb und in kollaborativ veranstalteten Lehr-Lernprozessen zwischen Wissenschaftler/inne/n, Lehrpersonen und Schüler/inne/n die Erschließungskraft von Literatur für Unterricht auch praktisch kennen, sie rezipieren, produzieren und stellen mit Schüler/inne/n gemeinsam Texte und Diskursräume dar. Praktische Erfahrungen werden im Team reflektiert. Die Repräsentation von Fachwissen im Unterricht und die Förderung von Textkompetenz mit literästhetischen Formen werden praktisch gemeinsam erarbeitet.

Angeboten wird dieses Themenmodul in Kooperation mit dem Fachbereich Germanistik, der School of Education, dem Gymnasiums St. Ursula und dem Literaturcharchiv Salzburg.

 

ZIELGRUPPE:

Studierende aller Unterrichtsfächer

 

LEHRVERANSTALTUNGEN:

  • Fachdidaktische Begleitlehrveranstaltung: PS Wissen im Unterrichtsfach – Wissen in der Literatur. Verstehen durch literarische Erfahrung PS Literarische Repräsentationen von Wissen und fachliche Lernprozesse, Aichner (WiSe 17/18)
  • Praktikum: PR Praktikum zu „Wissen im Unterrichtsfach – Wissen in der Literatur“, N.N. (SoSe 2018)
  • Bildungswissenschaftliche Begleitlehrveranstaltung: PS Wissen im Unterrichtsfach – Wissen in der Literatur (hier: Zum Phänomen des RAUMES): Verstehen durch literarische Erfahrung aus bildungswissenschaftlicher Perspektive, Oberlechner / Greiner (SoSe 2018)
  • Fachwissenschaftliche Begleitlehrveranstaltung: PS Wissen im Unterrichtsfach – Wissen in der Literatur. Verstehen durch literarische Erfahrung PS „Raum“ – fachliche Grundlagen und Perspektiven, Michler / Mittermayer (WiSe 17/18)

 

PRAKTIKUM:

Für das Praktikum findet eine Kooperation mit dem Gymnasium St. Ursula statt. Das Lehrendenteam und die Studierenden bilden mit ausgewählten Lehrpersonen und Schulklassen des Gymnasiums Arbeitsgruppen, innerhalb derer sich Mentor/inn/en-Tandems von Studierenden und Schüler/inne/n bilden. Das Praktikum findet zusammen mit der BIWI-Begleit-LV immer im Sommersemester statt. Die Termine werden für die Gruppen seitens des Lehrendenteams und individuell seitens der Studierenden mit der Kooperationsschule vereinbart.

 

ANMELDUNG:

Wir bitten um eine verbindliche Voranmeldung via LV-Nr. 299.1z4 zwischen 24.04.-05.05.2017.

 

Bitte beachten Sie, dass eine Absolvierung von BA4 für dieses Modul eine geplante Voraussetzung ist.

Vorbesprechung: Am 27.9., 16.00, Treffpunkt vor dem Büro von Prof. Werner Michler , Zimmer 3.144 Lehrendenteam: Prof. Michler, Doz. Greiner, Dr. Oberlechner, Mag. Aichner, Dr. Mittermayer

 

ANRECHENBARKEIT UND BESTÄTIGUNG:

Praktikum und bildungswissenschaftliches PS ersetzen Pflichtlehrveranstaltungen des Curriculums, z.B. im Modul BA5: Das Themenmodul ersetzt in der Bildungswissenschaft und Schulpraxis ein Praktikum BA5b oder BA5c und die Begleit-LV BA5d.

Eine Bestätigung des Themenmoduls im Curriculum ist nur dann möglich, wenn das gesamte Themenmodul positiv absolviert wurde. Die fachwissenschaftliche Begleitlehrveranstaltung kann evtl. im Rahmen der Freien Wahlfächer anerkannt werden. Nach Absolvierung des gesamten Themenmoduls „Wissen im Unterricht –Wissen in der Literatur. Verstehen durch literarische Erfahrung“ erhalten Studierende eine entsprechende Abschlussbestätigung. Diese Form der Schwerpunktsetzung ermöglicht Profilierungen im Studium, die auch für spätere berufliche Einsatzmöglichkeiten relevant sein können.

 

KONTAKT:

Ulrike Greiner (School of Education), ulrike.greiner(at)sbg.ac.at; Werner Michler (FB Germanistik), werner.michler(at)sbg.ac.at

  • ENGLISH English
  • News
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 23.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg