Veranstaltungen 2011-2015

Antisemitismus und Islamfeindlichkeit. Reflexion des Gaza-Kriegs 2014 in Europa

Mittwoch, 18. Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesNov. 2015, 18.00 Uhr HS 380 (GesWi, Rudolfskai 42, Salzburg)

Der Gaza-Krieg vom Sommer 2014 löste internationale Proteste aus, die sich in der Mehrzahl mit der palästinensischen Seite des Konflikts solidarisierten und teilweise antisemitisch geprägt waren. Damit wurde auch eine breite gesellschaftliche Diskussion über einen „neuen Antisemitismus“, insbesondere unter muslimischen MigrantInnen in Europa, entfacht. Die Vorträge analysieren die pro-Palästina Bewegung in Frankreich, Großbritannien, Deutschland und Österreich im Kontext einer gleichzeitig stark zunehmenden Islamfeindlichkeit. Es wird aufgezeigt, wie sowohl Antisemitismus als auch Islamfeindlichkeit von höchst unterschiedlichen Seiten instrumentalisiert wird.

"Halbjüdisch" oder "halbarisch"? Das prekäre Überleben jüdischer "Mischlinge" und "Mischehen" im nationalsozialistischen Wien 1938-1945

In memoriam Erika Weinzierl

17. Juni 2015, 17 Uhr, im HS U10 (GesWi) Informationsveranstaltung zum Masterstudium Jüdische Kulturgeschichte

Öffentliche Ringvorlesung: Symbole, Identitäten und Zuschreibungen in der jüdischen Kulturgeschichte

Einladung zu den Vorträgen im Rahmen des Berufungsverfahrens zur Besetzung der Professur „Judaistik unter besonderer Berücksichtigung der Jüdischen Kulturgeschichte“ (23.-24. April 2015)

Öffentliche Ringvorlesung: Jüdische und christliche Bibel in der Spätantike

Forschungsfelder Jüdischer Kulturgeschichte. Tagung anlässlich des 10-jährigen Bestehens des Zentrums für Jüdische Kulturgeschichte der Universität Salzburg (9.-10. Mai 2014))

  • ENGLISH English
  • News
    Tom Rosenstiel, einer der anerkanntesten Denker zur Zukunft der Medien, spricht am 23. Mai um 19.00 Uhr im HS 380 der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät (Rudolfskai 42) über die Zukunft der Demokratie im Zeitalter von Fake News, den Aufstieg der russischen Trolle im Internet und wie Journalismus in Zukunft aussehen wird.
    Von Essen bis Wickeln: Die Natur bestimmt den Rhythmus vieler Jungeltern. Damit Familienfreundlichkeit auch bei allen ankommt, hier einige Infos, wie und wo an der Universität Salzburg der Alltag mit Kleinkind leichter fällt.
    Zum Auftakt des 20. Österreichischen Juristentags findet am 23. Mai 2018 um 18 Uhr an der Universität Salzburg in der Reihe „Rechtspanorama“ eine Podiumsdiskussion zum Thema „Gefährden Facebook & Co die Demokratie?“ statt. Veranstalter sind die Tageszeitung „Die Presse“ und die Universität Salzburg.
    Ab sofort bis 3. Juli ist die Anmeldung zur ditact_women’s IT summer school der Universität Salzburg, die von 20. August bis 1. September am Unipark Nonntal und an der Fachhochschule Salzburg stattfindet, möglich.
    Renaud Dehousse is President of the European University Institute, a position held since 1 September 2016. Before coming to the EUI, he was Professor and Jean Monnet chair in EU law and European Policy Studies at Sciences Po Paris from 2005 to 2016, where he founded and directed the Centre d'études européennes.
    Vortragsreihe Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive, Auftakt am 17. April 2018, 17.15–18.45 Uhr, HS Thomas Bernhard (Unipark)
    Veranstaltungsreihe zum 80-Jahr Gedenken an die Bücherverbrennung in Salzburg
  • Veranstaltungen
  • 23.05.18 Polemik zwischen Kunst und Religion bei Luis Buñuel
    24.05.18 Detection of periodicity in functional time series
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg