Veranstaltungen 2011-2015

Antisemitismus und Islamfeindlichkeit. Reflexion des Gaza-Kriegs 2014 in Europa

Mittwoch, 18. Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesNov. 2015, 18.00 Uhr HS 380 (GesWi, Rudolfskai 42, Salzburg)

Der Gaza-Krieg vom Sommer 2014 löste internationale Proteste aus, die sich in der Mehrzahl mit der palästinensischen Seite des Konflikts solidarisierten und teilweise antisemitisch geprägt waren. Damit wurde auch eine breite gesellschaftliche Diskussion über einen „neuen Antisemitismus“, insbesondere unter muslimischen MigrantInnen in Europa, entfacht. Die Vorträge analysieren die pro-Palästina Bewegung in Frankreich, Großbritannien, Deutschland und Österreich im Kontext einer gleichzeitig stark zunehmenden Islamfeindlichkeit. Es wird aufgezeigt, wie sowohl Antisemitismus als auch Islamfeindlichkeit von höchst unterschiedlichen Seiten instrumentalisiert wird.

"Halbjüdisch" oder "halbarisch"? Das prekäre Überleben jüdischer "Mischlinge" und "Mischehen" im nationalsozialistischen Wien 1938-1945

In memoriam Erika Weinzierl

17. Juni 2015, 17 Uhr, im HS U10 (GesWi) Informationsveranstaltung zum Masterstudium Jüdische Kulturgeschichte

Öffentliche Ringvorlesung: Symbole, Identitäten und Zuschreibungen in der jüdischen Kulturgeschichte

Einladung zu den Vorträgen im Rahmen des Berufungsverfahrens zur Besetzung der Professur „Judaistik unter besonderer Berücksichtigung der Jüdischen Kulturgeschichte“ (23.-24. April 2015)

Öffentliche Ringvorlesung: Jüdische und christliche Bibel in der Spätantike

Forschungsfelder Jüdischer Kulturgeschichte. Tagung anlässlich des 10-jährigen Bestehens des Zentrums für Jüdische Kulturgeschichte der Universität Salzburg (9.-10. Mai 2014))

  • ENGLISH English
  • News
    Das Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens (ZECO) der Universität Salzburg hielt vom 20. bis 27. Juni 2019 einen der größten internationalen Wissenschaftskongresse Kasachstans ab.
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 23.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg