Pädagogisch-praktische Themenmodule

Pädagogisch-praktische Themenmodule sind eine Möglichkeit der qualitätsvollen Weiterentwicklung von Lehrangeboten hinsichtlich der Spezialisierung von Lehramtsstudierenden. Den pädagogisch-praktischen Studienanteilen kommt in der neuen Lehrer/innenbildung ein hoher Stellenwert zu. Mit den Themenmodulen können sich Studierende in den pädagogisch-praktischen Studien spezialisieren. Ein Themenmodul ersetzt daher einen Teil der klassischen pädagogisch-praktischen Studien in einem  Unterrichtsfach.

Ein Themenmodul setzt sich aus folgenden Lehrveranstaltungen zusammen:  

 Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

   aus: Mitteilungsblatt - Sondernummer PLUS (15.9.2015)

 

BESTÄTIGUNG:

Nach erfolgreicher Absolvierung eines pädagogisch-praktischen Themenmoduls wird von der School of Education der Universität Salzburg eine zusätzliche Bestätigung über die erfolgreiche Absolvierung des Themenmoduls ausgestellt. Auf der Bestätigung werden die Bezeichnung des Themenmoduls und die Lehrveranstaltungstitel ausgewiesen.

Für den Modulabschluss...

  • füllen Sie folgende Vorlage aus: Modulabschluss
  • speichern Sie das Dokument mit dem personfizierten Dateinamen [ppt_modultitel_nachname_jahr]
  • übersenden Sie das Dokument und Ihre erworbenen Lehrveranstaltungszeugnisse an die KoordinatorInnen des jeweiligen Themenmoduls
  • die Unterlagen werden geprüft und Sie werden per Mail informiert, ab wann Sie Ihre Bestätung abholen können

Hinweis: Alle Themenmodule sind für alle Studienfächer anrechenbar. Die fachdidaktische Begleitlehrveranstaltung ist als fachdidaktische Begleitlehrveranstaltung in allen Studienfächern anrechenbar, die gemäß Curriculum eine solche vorsehen (fachunabhängig). 

ANGEBOTE Studienjahr 2018/19:

Im Folgenden finden Sie zu den Themenmodulen eine Kurzbeschreibung, die zu absolvierenden Lehrveranstaltungen, Anmeldemodalitäten, Ansprechpartner/innen und Details zur inhaltlichen und schulpraktischen Umsetzung. Folgendes Angebot können Studierende im Studienjahr 2017/18 nutzen:

  • Betreuung vorwissenschaftlicher Arbeiten
  • Gendersensiber Unterricht
  • Mehrsprachigkeit
  • Neue Texte - Neue Aufgabenkulturen - Neue Kompetenzen im vernetzten Unterricht: Fächerverbindende Zugänge zum Raum im Zeitalter der Globalisierung
  • Sprache im Unterricht. Schreib- und Lesekompetenz vor dem Hintergrund von Mehrsprachigkeit und Transkulturalität
  • Schule 4.0 - Medienkompetenz im Lehrberuf

! ACHTUNG !: Die Voranmeldung für alle Themenmodule ist zwischen 21.05.2018 und 01.06.2018 via PLUSonline. Die entsprechende Lehrveranstaltungsnummer finden Sie in der jeweiligen Modulbeschreibung.

Für allgemeine Fragen steht Ihnen das Servicezentrum PädagogInnenbildung unter lehramt(at)sbg.ac.at zur Verfügung!

 

  • ENGLISH English
  • News
    Gemeinsam mit 400 Alumni verbrachten Rektor Heinrich Schmidinger, der künftige Rektor Hendrik Lehnert, die vier Dekane und der Senatsvorsitzende einen Sommerabend auf der „schönsten Terrasse Salzburgs“ im Restaurant M32 am Mönchsberg.
    Mit gebündelter Unterstützung des Chinazentrums und des Kinderbüros der Universität Salzburg wurden bereits letzte Woche Vorbereitungen getroffen: Gastprofessorin Wei Li erklärt: „Wir übten chinesische Schriftzeichen: Anlassbedingt als erstes „Hallo“ und „Willkommen“ für ein Begrüßungsbanner.“
    Chemiker Raphael Berger vom Fachbereich für Chemie und Physik der Materialien hat auf der 18. Konferenz zur Gasphasenelektronenbeugung den gut dotierten internationalen Hermann Mark Preis für "Gas-Phase Electron Diffraction and Structural Chemistry" gewonnen.
    Das Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens (ZECO) der Universität Salzburg hielt vom 20. bis 27. Juni 2019 einen der größten internationalen Wissenschaftskongresse Kasachstans ab.
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 15.07.19 Dr. Gabriele Gadermaier (Veniae: „Molekularbiologie“ und „Immunologie“)
    16.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
    17.07.19 Schornsteinfeger, Zipfelfalter & Co. –Ein Blick in das faszinierende Lebender Schmetterlinge
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg