Didaktik des Geographie- und Wirtschaftskundeunterrichts

SPES

Tagung: Zukunft Fachdidaktik GW 2017 - "Diversität als Chance. Ökonomische, pädagogische und soziale Perspektiven"

Die Tagung auf einen Blick

Termin: 2.-4.Mai 2017

Ort: Zukunftsakademie SPES in 4553 Schlierbach, Panoramaweg 1, Panoramasaal

Veranstalter: Verein für geographische und wirtschaftliche Bildung in Kooperation mit der Arbeitsgruppe Fachdidaktik Geographie und wirtschaftliche Bildung am Institut für Geographie und Regionalforschung der Universität Wien  

Sponsoren: Arbeiterkammer Wien (Hauptsponsor), AK Salzburg, 

Organisationsteam: Christiane Hintermann & Herbert Pichler (Univ. Wien), Christian Fridrich, Thomas Jekel, Alfons Koller, Gerhard Lieb (Verein für geographische und wirtschaftliche Bildung).

Kooperationspartner: Universität Salzburg

Teilnehmer/innen: Fachdidaktiker/innen Geographie und Wirtschaftskunde (GW) von Universitäten und Pädagogischen Hochschulen, Fachwissenschaftler/innen, Schulbuchautor/inn/enn, Schulpraktiker/innen GW

Kontakt und Information: thomas.jekel@sbg.ac.at; michael.lehner@sbg.ac.at; christiane.hintermann@univie.ac.at

Die Tagungspublikation erfolgt über die Fachzeitschrift GW-Unterricht.

Ziel

Sozioökonomische Bildung ist ein zentraler Qualifikationsbereich, damit Schüler/innen nachhaltig entscheidungs- und handlungsfähig werden. Da ökonomische Inhalte von Schülerinnen, Schülern und Studierenden jedoch häufig als sperrig und komplex wahrgenommen werden, ergibt sich für Lehrpersonen (genauso wie für die Ausbildner/innen an Universitäten und Pädagogischen Hochschulen) die Herausforderung, Ökonomie für die Zielgruppe anschlussfähig zu machen, die Vermittlung und Aneignung ökonomischer Kompetenzen im Unterricht wirklichkeitsnah, handlungsorientiert und mehrperspektivisch zu gestalten.

Im Rahmen des ökonomischen und sozialen Lebens wird der Begriff Diversität aktuell sehr kontrovers diskutiert, wobei die veröffentlichte Meinung in vielen Fällen eine deutlich negative Schlagseite hat. Dies betrifft sowohl die migrationsbedingte Diversität am Arbeitsmarkt, die Bedeutung von Diversität im breiten Wortsinn für Unternehmen, wie auch den Umgang mit ethnischer, sozialer, und sexueller Diversität im Bildungsbereich selbst. Im Rahmen der Tagung werden die Themenbereiche kontrovers und multiperspektivisch diskutiert und Unterrichtsansätze entwickelt, die Diversität kritisch-konstruktiv aufbereiten. Ziel ist, zu einer Unterrichtspraxis beizutragen, die Diversität als Chance begreift und aufgreift.

Neben dem zentralen Thema findet eine Postersession zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses im Bereich Fachdidaktik GW statt. Darüber hinaus wird ein breiter Meinungsaustausch zur Organisation der Praxisanteile der Lehramtsausbildung unter der Perspektive der neuen Curricula und des neuen Dienstrechts angestrebt.

TAGUNGSPROGRAMM

2.5.: Fachwissenschaftlicher/institutioneller Input

11:00-11:30 Eröffnung: Organisationsteam, Vertreter/in AK

11:30-13:00 Diversität & Arbeit: Notwendige Perspektiven für die Bildung. Oliver Gruber, AK Wien

13:00-14:00 Mittagessen

14:00-15:00 Interaktive Auseinandersetzung zum Thema Diversität, Ökonomie und Arbeitswelt: Schlaglichter

15:00-16:30 Diversity, Gender, Geography: Methods & Results from Feminist & Queer Studies. Alexandra Fanghanel PhD, Greenwich University.

16:30-16:45 Kaffeepause

16.45-18.15 Entwicklung unterrichtsrelevanter Fragestellungen zu Themen der Diversität

18.30-19.30 Abendessen

19:30 Young Researchers (Poster Session: organisiert von Thomas Jekel und Robert Vogler, Universität Salzburg)

3.5.: Fokus wirtschaftliche Bildung/ Transfer in den Kontext schulischer Lernprozesse

8:30-10:00 Arbeit in Kleingruppen, Entwicklung Fragen der Gruppe an spezifische Exkursionsstandorte.

10:00-10: 15 Kaffeepause

10:15-13:00 Diversität in Unternehmen und Arbeit: Arbeitsexkursionen in Kleingruppen

13:00-14:00 Mittagessen

14:00-15:00 Präsentationen der Ergebnisse aus Arbeitsexkursionen

14:30-15:30 Being foreign: A auto-biographical perspective. Liliana Ene, "Danube Delta" National Institute for Research and Development, Rumänien

15:30-18: 30 Arbeit in Arbeitsgruppen

18:30-19:30 Abendessen

19:30-21:00 Organisation der schulpraktischen Ausbildung im UF GW : Meinungsaustausch und übergreifende Strategien der Qualitätssicherung (Moderation: Kirstin Stuppacher, Universität Salzburg)

4.5.: Fokus Präsentation und Zusammenführung der Tagungsergebnisse

9:00-10:45 Arbeit in den Arbeitsgruppen

10:45-11: 00 Kaffeepause

11:00-12:45 Ergebnispräsentationen

13:00-14:30 Mittagessen & Abschluss der Tagung

  • ENGLISH English
  • News
    Die frühere Standard-Chefredakteurin und jetzige Israel-Korrespondentin für die Süddeutsche Zeitung Alexandra Föderl-Schmid präsentiert ihr aktuelles Buch „Unfassbare Wunder“, in dem sie 24 Gespräche mit Holocaust-Überlebenden in Deutschland, Österreich und Israel aufgezeichnet hat. Dienstag, 28. Mai, 19.00 Uhr, Max Gandolph Bibliothek der Universität Salzburg.
    Die Universität Salzburg hat in 2019 unter der Führung des Europäischen Hochschulinstituts in Florenz an euandi (EU-and-I) mitgearbeitet, eine paneuropäische Onlinewahlhilfe, die europäische Bürgerinnen und Bürger einen Überblick über die politischen Positionen der nationalen Parteien in den 28 Mitgliedstaaten ermöglicht.
    Am 27. 4. verstarb Ass. Prof. i. R. Dr. Reinhard Rublack. Reinhard Rublack kam noch in der Pionierphase der Universität Salzburg als absolvierter Theologe (Studium u. a. bei Rudolf Bultmann) mit Professor Rudolf Gönner aus Saarbrücken an das (damalige) Institut für Pädagogik. Bereits 1970 vollendete er sein Zweitstudium mit der interdisziplinär angelegten geisteswissenschaftlichen Dissertation über „Die bildungspolitische Tendenz des ‚Salzburger Intelligenzblattes‘ 1784 – 1806.“
    Die Universitätsbibliothek Salzburg, die in vielen Aktionen die Initiative PLUS Green Campus unterstützt, hat in der Hauptbibliothek (2. Stock, Lesesaalfoyer) und der Fachbibliothek UNIPARK eine Sammlung mit Büchern zu Umweltschutz, Natur und Nachhaltigkeit bereitgestellt.
    Im Herbst vergangenen Jahres hat unsere Universität das Audit "hochschuleundfamilie" durchlaufen. Im Jänner wurden wir von der Bundesministerin für Frauen, Familien und Jugend, Dr. Juliane Bogner-Strauß, als familienfreundliche Hochschule ausgezeichnet.
    In Kooperation mit der Universität Freiburg bringt die Universität Salzburg für die bevorstehende Europawahl erstmals die digitale Wahlhilfe "WahlSwiper" nach Österreich.
    Der Kurt-Zopf-Förderpreis 2018 wurde gestern Mittwoch, dem 24. April 2019 an den Pflanzenökologen Stefan Dötterl, den Schlafforscher Manuel Schabus und an den Mathematiker Wolfgang Trutschnig vergeben. Die Salzburger Wissenschaftler erhalten für herausragende Publikationen jeweils 5.000,- Euro Preisgeld.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. eine Stunde. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Dank einer großzügigen Hinterlassenschaft seitens Herrn Kurt Zopf schreibt die Universität Salzburg den mit 10.000,-- Euro dotierten Kurt-Zopf-Förderpreis für habilitierte Angehörige von Organisationseinheiten der Universität, welche die Fachgebiete Geistes-, Kultur- und/oder Sozialwissenschaft, Rechtswissenschaft oder Theologie umfassen, aus.
    Mit Alexandra Föderl Schmid, Israel-Korrespondentin der Süddeutschen Zeitung, und Marko Feingold, Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde Salzburg, anlässlich seines 106. Geburtstags.
    Was ist ein gelungenes Leben? Die Begegnung mit der tot geglaubten, unkonventionellen Großmutter, die in einem verborgenen Haus mitten im Wald lebt, bringt einer jungen Frau unerwartete Erkenntnisse, die ihr Leben auf den Kopf stellen. (Picus Verlag)
    Es ist wieder so weit, am 29. Mai 2019 findet das Konzert des Universitätsorchesters für dieses Semester statt. Wir freuen uns auf Sie und ein tolles Programm!
    22. MAI: Marco RISPOLI (Padua): Zwischen Öffentlichkeit und Intimität: HEINES Federkriege // 29. MAI: Dirk ROSE (Innsbruck): „Ich bin Dynamit“ - NIETZSCHE als Polemiker // ÖFFENTLICHE RINGVORLESUNG // 6. März bis 26. Juni 2019, jeweils am Mittwoch um 18.00-19.30h im Unipark Nonntal // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik
    Gastvortrag Alte Geschichte, Altertumskunde und Mykenologie, Eine Stadt voller Stelen. Die Topographie der athenischen Inschriften, Dr. Irene Berti Pädagogische Hochschule Heidelberg, Montag, 3. Juni 2019, 18.30 Uhr s.t. Residenzplatz 1/4, SR. 1.42
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. eine Stunde. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    06.06. Katharina PRAGER: Der Zeitkämpfer KARL KRAUS – polemische und satirische Praktiken in der Ersten Republik // 12.06. Uta DEGNER: Literatur als „Kampfgas“. Polemik als produktives Prinzip bei ELFRIEDE JELINEK // 19.06. Daniel FULDA: Polemik im Dienst der guten Sache? ROBERT MENASSES Hallstein-Zitate und der Streit über die europäische Einigung // 26.06. Herwig GOTTWALD: Der Kampf um die Gesinnungsästhetik. CHRISTA WOLF und der deutsch-deutsche Literaturaturstreit
    32. Tagung des Forums Friedenspsychologie zum Thema „Flucht, Migration, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus“, 14.–16.06.2019, Universität Salzburg, Unipark Nonntal
    Das Weiterbildungsangebot für engagierte Pädagog/innen und Interessierte im neuen kompakten Tagungsformat in der Großen Universitätsaula Salzburg. Jetzt anmelden und aktiv erfahren, wie Sie Geborgenheit für Kinder und Jugendliche spürbar machen!
  • Veranstaltungen
  • 26.05.19 Streifzug durch den Garten
    26.05.19 Shona Skulpturen, Kunst aus Simbabwe im Botanischen Garten
    28.05.19 Romanlesung mit Thomas Sautner „Großmutters Haus“
    29.05.19 Personalisierung und Digitalisierung als Beispiele aktueller Trends in der Psychotherapieforschung
    29.05.19 „Ich bin Dynamit“ – Nietzsche als Polemiker
    29.05.19 Sprachwandel R/Evolution von unsichtbarer Hand ?
    29.05.19 Konzert des Universitätsorchesters Salzburg
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg