Forschung

Geschlechterrepräsentationen im Ö3-Wecker

Im Forschungsprojekt "Geschlechterrepräsentationen im Ö3-Wecker" werden Eigenschaftszuschreibungen an "Frauen" und "Männer" und die dahin inhärente Gefahr, Stereotype zu reproduzieren, im Hörfunk untersucht. Auf Basis einer Stichprobe von zwei künstlichen Wochen im Zeitraum von 08. Mai bis 3. August 2017 wird schwerpunktmäßig die Programmfläche und deren Bestandteile mittels einer quantitativen wie qualitativen Inhaltsanalyse untersucht.

Nähere Informationen zum Forschungsprojekt finden Sie hier.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Assoz. Univ. Prof. Dr. Martina Thiele, Julia Goldmann, M.A., und Ingrid Schicker, M.A., die im Auftrag der ORF-Medienforschung bereits die dritte Studie in Folge zu Geschlechterrepräsentationen im ORF-Fernsehen und -Radio durchführen, haben aufgrund ihrer Expertise in Sachen Geschlechterrepräsentationen in der ORF-Sportberichterstattung am Fachgespräch "Sport und Medien" am 6. November 2017 in Wien teilgenommen. Die Ergebnisse der Sportberichterstattungs-Studie werden u.a. im nächsten Public Value-Bericht des ORF dokumentiert.

Projekt "Kulturelle Teilhabe in Salzburg. Grundlagen, Möglichkeiten, Herausforderungen und Strategien"

Das vom Land Salzburg geförderte, langfristig angelegte Projekt (Oktober 2017 - September 2020) unter der Leitung von Assoz. Univ.Prof. Dr. Elke Zobl und Univ. Prof. Dr. Elisabeth Klaus fokussiert Möglichkeiten von kultureller Teilhabe in Salzburg. Es wird einerseits interdisziplinäre Grundlagenforschung zu Partizipation an den Schnittstellen von künstlerischer Praxis, kritischer Kulturarbeit, kultureller Bildung und zivilgesellschaftlicher Teilhabe betrieben. Andererseits werden Angebote für Vermittlungsarbeit in Form einer digitalen Plattform und anwendungsorientierten Toolbox erarbeitet.

Nähere Informationen zum Forschungsprojekt finden Sie hier.

Writing the Romance? Fan Fiction Genres and Their Characteristics

In ihrem Dissertationsprojekt widmet sich Julia Goldmann, B.A. M.A., einer Art von Fan-Aktivität, die bisher eher am Rand des wissenschaftlichen Diskurses im Bereich der Publikumsforschung angesiedelt ist: den Genrestrukturen von Fan Fictions. Unter Fan Fictions werden von Fans eines bestimmten populärkulturellen Produkes verfasste Geschichten bezeichnet, die mit den Charakteren des Primärtextes neue, eigene Szenarien entwerfen. Ähnlich wie bei den Ausgangstexten werden diese Fan Fictions generisch klassifiziert, allerdings auf eine ganz andere Art und Weise, als dies bei "herkömmlichen" Texten der Fall ist. Zentrales Klassifikationsmerkmal sind hier nämlich Art der jeweils beschrieben Beziehungsstruktur.

Nähere Informationen zum Dissertationsprojekt finden Sie hier.

Geschlechterrepräsentationen in ORFEins-Sportsendungen

Im Forschungsprojekt „Geschlechterrepräsentationen in ORFEins- Sportsendungen“ wurde untersucht, inwieweit die Zuschreibung des Sports als "Männerbastion" (noch) zutreffend ist und welche Wandlungsprozesse in Richtung mehr Geschlechtergerechtigkeit in der Sportberichterstattung erkennbar sind. Dazu wurden 24 sonntags in ORFEins ausgestrahlte Sportsendungen analysiert, die sich schwerpunktmäßig mit Skisport, Fußball und dem Vienna City Marathon befassen.

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt finden Sie hier.

 

  • ENGLISH English
  • News
    Die Ringvorlesung "Politics, History and Culture. Austria in the 20th and 21st Century" wartet kommendes Wintersemester 2018/19 wieder mit einem spannenden Programm auf.
    Äußerst hoch ging es her beim Kick-Off des neuen Karriere Entwicklungsprogramms Karriere_Mentoring III der Universitäten Salzburg, Linz und Krems, welcher am 13. September in Gmunden stattfand.
    Ein Team um die Salzburger Jungforscherin Therese Wohlschlager hat einen Ansatz entwickelt, mit dem Biopharmazeutika einfacher und schneller als bisher charakterisiert und in der Folge kostengünstiger hergestellt werden können.
    Informationsveranstaltung „Unifinanzierung NEU (Fokus Lehre) und Zielvereinbarungsprozess“ am Dienstag den 16. Oktober 2018, 15 bis 17 Uhr, Thomas Bernhard Hörsaal im Unipark.
    Das Projekt „Making Art, Making Media, Making Change!“ von Elke Zobl (Assozierte Professorin am Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft & Kunst) wurde am Freitag, 7. September 2018, in Berlin mit dem European Youth Culture Award (EYCA) in der Kategorie „Wissenschaft und Forschung“ ausgezeichnet. Der Preis wurde von der Respekt!-Stiftung heuer zum zweiten Mal vergeben. Er soll Projekte, Initiativen und Personen würdigen, die sich im besonderen Maße darum bemüht machen, Jugend und Jugendkultur, die s
    Die Universitätsbibliothek Salzburg (Hauptbibliothek und Fakultätsbibliothek für Rechtswissenschaften) öffnet Tür und Tor für die Öffentlichkeit und bietet ein vielfältiges Programm.
    Politische Bildung ist in Österreich seit 1978 ein allgemeines Unterrichtsprinzip, also eine Bildungs- und Erziehungsaufgabe, die den Lehrkräften aller Schulfächer und Schulstufen obliegt. Die Ringvorlesung soll Wege aufzeigen, wie Demokratiebildung in verschiedenen Unterrichtsfächern funktionieren kann, sodass sich für Lehramtsstudierende und LehrerInnen unterschiedliche Perspektiven auf dieselbe grundsätzliche Herausforderung eröffnen.
    Tagung in Kooperation mit der Internationalen Robert-Musil-Gesellschaft im KunstQuartier (W&K-Atelier, 1. OG, Bergstr. 12a) // RAHMENPROGRAMM: DO 4.10. VERNISSAGE im KunstQuartier um 18.30h // FR 5.10. BUCHPRÄSENTATION um 19.30h im Stefan-Zweig-Zentrum Edmundsburg // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Anlässlich der Langen Nacht der Museen 2018 wird auch die Abguss-Sammlung der Universität Salzburg der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
    Putting Successful Models into Perspective in Europe, 26. - 28. September 2018, Schloss Rif, Universität Salzburg. Für Studierende gibt es vergünstigte Tagestickets!
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Wintersemester 2018/19
    Die Brüder Leopold (6 Jahre) und Ferdinand (4 Jahre) erklärten kurzerhand ihren Freunden: „Wir gehen in den Ferien an die UNI“ und hatten recht damit. Sie verfügten nämlich über Plätze in der komplett ausgebuchten Sommerbetreuung des Kinderbüros der Universität.
    Die Leopold-Kohr-Akademie organisiert im September und Oktober 2018 zwei Veranstaltungen. Gemeinsam mit der Universität Salzburg betreibt die Einrichtung das Kohr-Archiv.
    Am Samstag, den 22. September 2018 ab 11 Uhr stellt der Botanische Garten die Bilder der Künstlerin Karin Wimmeder aus. Musikalisch untermalt von der Rhythmusgruppe "Schlagartig.org".
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
    Am 6. Dezember 2018 finden an der Universität Salzburg die WTZ Training Days zum Thema Kommunikation, Dissemination und Verbreitung in H2020-Projekten statt.
  • Veranstaltungen
  • 25.09.18 Welcome Day/Orientierungstag für Erstsemestrige
    26.09.18 Orientierungstag für Erstsemestrige
    26.09.18 Symposium: Prävention der Adipositas im Vorschulalter
    26.09.18 subnetTALK: Postdigitales Design (Vortragssprache DE)
    27.09.18 Symposium: Prävention der Adipositas im Vorschulalter
    27.09.18 Orientierungstag für Erstsemestrige
    28.09.18 Symposium: Prävention der Adipositas im Vorschulalter
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg