Sri Lanka

Leiter: Univ.-Prof. Dr. Jürgen Breuste

durchgeführt in den Jahren: 2009, 2010, 2011, 2013, 2014, 2017 | Dauer: 14 Tage

Schwerpunkte: Naturpotentiale, Landnutzung, Nutzungsrisiken, gegenwärtiger Landschaftsschutz und seine Realisierung, touristische Nutzung der Landschaft, Pläne und gesetzte Entwicklungsperspektiven

Insulare tropische Ökosysteme sind besonders sensibel hinsichtlich ihrer Nutzung und bedürfen als Träger einer spezifischen Flora und Fauna besonderen Schutzes. Dies trifft besonders auf insulare Orobiome mit einer Höhenstufung der Vegetation zu. Im Mittelpunkt der Exkursion stehen die Natur- und Landschaftsentwicklung und die mit ihr zusammenhängenden Aspekte innerhalb einer umfassenden Regionalentwicklung: Analysen der Landschaftspotentiale, Ermittlung der Konflikte in der Landschafts- und Landnutzungsentwicklung, Bestimmung von Perspektiven der Entwicklung (Szenarien). Die Schwerpunkte der Exkursion werden in Beispielgebieten (Nationalparks und Kulturlandschaften) behandelt.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Metropole Ruhr

Leitung: Assoz.-Prof. Dr. Angela Hof

durchgeführt in den Jahren: 2016, 2018

Dauer: 7 Tage

Besucht werden die Städte Dortmund, Bochum, Duisburg und Essen (Essen ist Grüne Hauptstadt Europas). Neben Strukturwandel und urban-industrieller Stadtentwicklung stehen stadtökologische Themen im Vordergrund: der Rück- und Umbau der Emscher und ihrer Nebenbäche zu einem naturnahen Fließgewässersystem, dezentrale Regenwasserbewirtschaftung, urbane Biodiversität und neue Planungs- und Nutzungskonzepte für ehemalige Industriestandorte im Emscher Landschaftspark.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Südfrankreich (Provence)

Leiter: Univ.-Prof. Dr. Jürgen Breuste

durchgeführt in den Jahren: 2002, 2004, 2007, 2010, 2014, 2016

Dauer: 7 Tage

Im Rahmen der Exkursion werden der Nationalpark Camargue und die Naturparke Alpilles und Luberon und weitere Teillandschaften der Provence besucht. Die Teilnehmer befassen sich mit Regionalentwicklung, Naturschutz, Nachhaltigem Tourismus und Landwirtschaftsmanagement. Allgemein werden den Studierenden die Naturausstattung und Kultur der mediterranen Landschaft Südfrankreichs näher gebracht.

Teneriffa

Leiter: Univ.-Prof. Dr. Jürgen Breuste

durchgeführt in den Jahren: 2006, 2008, 2015

Dauer: 14 Tage

Schwerpunkte: Naturpotentiale, Landnutzung, Nutzungsrisiken, Gegenwärtiger Landschaftsschutz und seine Realisierung, Touristische Nutzung der Landschaft, Pläne und gesetzte Entwicklungsperspektiven

Insulare Orobiome – sensible Ökosysteme, ihre Nutzung und ihr Schutz – das Beispiel der Insel Tenerife/Spanien

Für Landschaftsausschnitte werden exemplarische Arbeiten vorgenommen: Analysen der Landschaftspotentiale; Ermittlung der Konflikte in der Landschafts- und Landnutzungsentwicklung; Bestimmung und Begründung von möglichen Perspektiven der Entwicklung (Szenarien). Im Mittelpunkt stehen  die Natur- und Landschaftsentwicklung und die mit ihr zusammenhängenden Aspekte innerhalb einer umfassenden Regionalentwicklung.

Ungarn und Slowakei

Leiter: Univ.-Prof. Dr. Jürgen Breuste

durchgeführt im Jahr: 2005, 2013, 2015

Dauer: 7 Tage

Die Exkursion beschäftigt sich mit Großprojektenim Naturmanagement (Neusiedlersee, Donau-Staustufen bei Bratislava, Nationalpark HoheTatra/Slowakei und mit dem Natur- und Landschaftsmanagementin Städten (Sporon, Bratislava,Budapest und Banská Štiavnica). Darüber hinaus werden Fragen der Landschaftsanalyseund des Landschaftsmanagements im Landesüberblickund an einzelnen Beispielen behandelt. Während der Exkursion werden Einrichtungen des praktischen Landschaftsmanagements besucht.

 

 

Mallorca

Leitung: Assoz.-Prof. Dr. Angela Hof

durchgeführt in den Jahren: 2017

Dauer: 7 Tage

Auf der Grundlage von erworbenen Fähigkeiten und Kenntnissen zu geographischen Theorien und ihren Anwendungen, erwerben Studierende durch konkrete Anschauung im Gelände bzw. im Gespräch mit ExpertInnen die Fähigkeit, diese in konkreten regionalen Zusammenhängen zu verstehen. Es geht darum, allgemeine Sachaussagen konkret vor Ort sichtbar und erlebbar zu machen. Ergänzt wird diese Form der Anschauung durch vorbereitende Ausarbeitungen in schriftlicher Form und durch mündliche Vorträge.

  • News
    Rektor Hendrik Lehnert und Gattin Annette begrüßten Bundesministerin Karoline Edtstadler, Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Uniratsvorsitzenden Georg Lienbacher beim 9. Paris Lodron Ball in der Alten Residenz. Die Fotogalerie folgt in Kürze.
    Mit dem Thema "Künstliche Intelligenz als Gegner der Menschenrechte" geht die SchülerUNI in das 10. Jahr ihres Bestehens. Konstant besucht und von Medien vielfach im Blickfeld, hat sich das Format zum Erfolgsmodell entwickelt.
    Im neuen Jahr möchten wir die Gelegenheit nutzen, an den Call for Lectures zu erinnern, welcher noch bis 29.02. geöffnet ist. Bewerben Sie sich als Lektorin bei der ditact_women‘s IT summer studies, welche von 24.08.- 05.09.2020 an der Universität Salzburg stattfindet. Es ist uns ein großes Anliegen auch Nachwuchslektorinnen zu fördern.
    SYMPOSION: DO 13-18h, FR 11-17.30h im Unipark Nonntal / Tanzstudio (Raum 2.105, 2. Stock, Erzabt-Klotz Str. 1) // KEYNOTE-SPRECHERINNEN: Milena Dragićević-Šešić (Belgrad) und Arianna Beatrice Fabbricatore (Paris-Sorbonne) // VORTRAGENDE: Alexandra Baybutt, Olivier Delers, Martina Fladerer, Gustavo Fijalkow, Inge Gappmaier, Massimo De Giusti, Nicole Haitzinger // https://w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs
    Das Uniorchester der Universität Salzburg lädt am 26. Jänner um 19:00 Uhr zum Winterkonzert in die Große Aula der Universität ein.
    Mit Prof. Dr. Marek Węcowski (Universität Warschau) - Montag, 27. Jänner 2020 um 18:30 Uhr s.t. - Residenzplatz 1/4, SR. 1.42
    Einladung zum völlig neuartigen Skitouren-Event des Fachbereiches Sport und Bewegungswissenschaft. Wann: 29.1.2020 um 18 Uhr. Wo: Karkogel-Hütte, Abtenau. Anmeldungen: www.Time2Win.at
    "Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets | Figurentheater: Am Anfang waren Puppen" ist eine von Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner organisierte internationale, interdisziplinäre Tagung, die von 30.-31. Jänner 2020, in Kooperation mit dem Salzburger Marionettentheater und der Stiftung Mozarteum, an der Universität Salzburg stattfindet.
    THEMENFELD MUSIK: 18.00h "INT(R)O THE GROOVE (Disco Dance Mix)" Soundlecture von Didi Neidhart (Autor, Musiker, DJ, Salzburg) // 19.15h "RÄUME ALS RESONANZKÖRPER". Lecture von Marco Döttlinger (Komponist, INM Institut Neue Musik, Universität Mozarteum). Uraufführung von CORPUS IV mit Marco Sala und Marco Döttlinger // Atelier, KunstQuartier, Bergstr. 12a // w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs
    Montag, 03. Februar 2020, 13:30-15 Uhr, Hörsaal E.001 (UNIPARK Nonntal, Erzabt-Klotz-Str. 1). Es wird das Konzept der Uni 55-PLUS im Detail vorgestellt und die Teilnahmemodalitäten (Anmeldeverfahren) erläutert. Es wird empfohlen, die anschließend stattfindende Veranstaltung für „Bisherige“ ebenfalls zu besuchen. Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist nicht erforderlich.
    Der Tag der offenen Tür findet am 11. März ab 9.00 Uhr an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!
  • Veranstaltungen
  • 24.01.20 Post-Utopie und Europa in den szenischen Künsten
    27.01.20 Early Greek poetry, social mobility and Solon’s reforms
    29.01.20 Resisting Reality: Political Implications of Vattimo's Hermeneutic Realism
    30.01.20 Lebensende in Institutionen. Jahrestagung des Fachbereichs für Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht
    30.01.20 Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets
    30.01.20 Targeted Machine Learning: How we can use machine learning for causal inference
    30.01.20 Figurationen und Szenen des Beginnens: Themenfeld MUSIK
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg